Die Rauchfrei-Lotsen

Mit eigener persönlicher Erfahrung andere beim Rauchstopp beraten und unterstützen

Kennen Sie das auch? Menschen mit ähnlichen persönlichen Erfahrungen sind oft sehr gute Gesprächspartner – man schätzt ihren Rat. Genau diese Erfahrung möchte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit dem Mentorenprogramm „Rauchfrei-Lotsen“ nutzen und in ihr Angebot einbeziehen.

Die Idee

Rauchfrei-Lotsen haben den Rauchstopp bereits hinter sich und kennen mögliche Hürden auf dem Weg dorthin sehr gut. Mit dieser Erfahrung sind sie als Mentorinnen und Mentoren online auf www.rauchfrei-info.de aktiv. Dort beraten und unterstützen sie andere bei ihrem Rauchstopp. Das Mentorenprogramm „Rauchfrei-Lotsen“ schließt damit eine Lücke zwischen der professionellen Beratung durch Fachleute und der privaten Hilfe im Familien- und Freundeskreis.

 

Hier werden die Rauchfrei-Lotsen aktiv
Zwei gekreuzte Zielflaggen auf einer runden und orangenen Grundfläche

Im Forum und im Chat findet man sie mit Beiträgen und Statements – im Forum sind sie auch in eigenen Forumsgruppen direkt ansprechbar. Außerdem stellen sie sich auf einer eigenen Seite in Form von kurzen Infos vor. An einem kleinen orangefarbenen Button der neben dem Benutzernamen steht und durch die Bezeichnung „Rauchfrei-Lotsin“ oder „Rauchfrei-Lotse“ erkennen andere Besucherinnen und Besucher, dass sie eine unterstützende Funktion haben und sich besonders gut auskennen.

So helfen die Rauchfrei-Lotsen anderen
  • Sie motivieren vor allem durch ihre eigene „Erfolgsgeschichte“ und geben Tipps. Dabei berücksichtigen sie die jeweilige Situation der User. Durch eine Schulung werden sie auf ihr Engagement vorbereitet. Sie kennen die verschiedenen Ausstiegsangebote und „lotsen“ interessierte Raucherinnen und Raucher zur passenden Information.
  • Sie beantworten Fragen von Usern und verweisen, wenn mal etwas offen bleibt, an die richtigen Stellen (z.B. Hotline, Kontaktformular, Experte bzw. Expertin im Chat).
Wer als Rauchfrei-Lotse aktiv ist hat Vorteile
  • Rauchfrei-Lotsen helfen Menschen, die gerne mit dem Rauchen aufhören möchten. Sie geben ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter. Damit tragen sie maßgeblich zum Erfolg beim Rauchstopp anderer bei und leisten so einen wertvollen Beitrag zur Gesundheit in Deutschland.
  • Rauchfrei-Lotsen arbeiten ehrenamtlich. Für ihre Auslagen erhalten sie eine finanzielle Aufwandsentschädigung.
  • Sie werden in den Bereichen „Faktenwissen zum Thema Nichtrauchen“ und „Motivierende Gesprächsführung“ geschult und machen wertvolle Erfahrungen als Mentor. Für die Teilnahme an der Schulung und ihr Engagement erhalten die Rauchfrei-Lotsen ein Zertifikat.

Die Mentorentätigkeit ist zeitlich begrenzt und erfolgt in Absprache zwischen der Rauchfrei-Lotsin oder dem Rauchfrei-Lotsen und der BZgA.

Derzeit ist das Team der Rauchfrei-Lotsen vollständig. Wenn wieder neue Kandidatinnen und Kandidaten für das Engagement als Rauchfrei-Lotse gesucht werden, informieren wir Sie rechtzeitig auf dieser Seite.

Motivationstest

Die Abbildung zeigt Hürden.

Wie hoch ist Ihre Motivation mit dem Rauchen aufzuhören? mehr

Tabakabhängigkeitstest

Die Abbildung zeigt Kreuzchen auf einem Testbogen.

Wie stark abhängig sind Sie von der Zigarette? Der Fagerström-Test