10 Tage rauchfrei und heute ist die Hölle


Verfasst am: 17.02.2017 17:01
Mayhra
Themenersteller
Dabei seit: 05.02.2017
Rauchfrei seit: 48 Tagen
Beiträge: 4
Hallo
Ich bin nach 40 Jahren mit ein paar Unterbrechungen (Schwangerschaften usw. ) seit 10 Tagen rauchfrei und es lief eigentlich ausser Schlafstörungen und üble Laune ganz gut. Aber heute muss ich den ganzen Tag essen und dauernd an Zigaretten denken. Furchtbar !
Verfasst am: 17.02.2017 17:14
Bäckström
Dabei seit: 05.02.2017
Rauchfrei seit: 55 Tagen
Beiträge: 91
Halte durch, unbedingt!

Ging mir ähnlich und ist noch nicht lange her. Ich hab mich am frühen Abend ins Bett gelegt. Schlafen ging zum Glück immer.

Somit war der rauchfrei Tag gerettet.


Jeden Morgen sage ich mir als allererstes: nein, heute nicht!

Ich denke immer noch gefühlt ununterbrochen an's Rauchen, aber nicht mal schmachtig, eher so wie es zu den Anfangszeiten war und wie es wäre, eventuell . . . heute ja nicht, vielleicht in ein paar Wochen.

Bei mir waren es ebenfalls mit Unterbrechungen fast 30 Jahre,

nur damit Du nicht denkst, ich hätte leicht erzählen icon_wink.gif

Ganz dicken Gruß
Verfasst am: 17.02.2017 17:17
Der-gestiefelte-Kater
Dabei seit: 06.11.2016
Rauchfrei seit: 1122 Tagen
Beiträge: 199
Hallo Mahyra.

Auch wenn dies kein "sonniger" Tag für Dich ist, will ich Dir erst einmal gratulieren.
Zum einen zu dem sehr klugen Entschluss mit dem Rauchen aufzuhören, zum anderen dass Du es schon so weit geschafft hast.

Mal ehrlich, am ersten Tag, hättest Du geglaubt 10 Tage ohne Zigarette auszukommen?
Wenn es Dir so geht wie es mir ging lautet die Antwort: Nein.

Und dennoch stehst Du hier.

Doch die Sucht - und Rauchen ist eine solche - ist ein Geschöpf von niederer Gesinnung.
Sie versucht gerade Dich wieder einzufangen.
Die mag sie vielleicht noch das ein- ums andere Mal tun.
Doch heute musst Du nur diesen Versuch durchkämpfen.

Du magst vielleicht glauben dass die Sucht Dir gerade zeigt wie stark sie ist.
Ist sie nicht.
Im Gegenteil.
Sie ist schwach, denn sie merkt es geht ihr ans Leder weil Du es ernst meinst.
Und deshalb setzt sie Dir zu.

Bleibe stark.
Fechte das aus.

Du hast sicher schon Erfahrungen gemacht was Dir hilft Dich abzulenken.
Tue genau das jetzt auch.
Wenn Bewegung möglich ist tue das.
Tobe Dich aus.
Danach geht es schon wieder besser.

Im Zweifelsfall gilt auch, wer schläft sündigt nicht.
Gehe früh zu Bett.

Oder tue Dir gerade jetzt etwas Gute.
Gehe aus.
Vielleicht ins Kino.
Nicht unbedingt in eine verräucherte Kaschemme.

Ich wünsche Dir viel Mut und Kraft und hoffe das es bald wieder besser geht.
Wenn nicht, noch einmal laut rufen.

Mit vielen lieben Grüßen

Markus

Verfasst am: 17.02.2017 19:09
Mayhra
Themenersteller
Dabei seit: 05.02.2017
Rauchfrei seit: 48 Tagen
Beiträge: 4
Danke für eure aufbauende Worte. Hab jetzt ein bißchen auf dem Sofa geschlafen.
Jetzt geht's mir besser. Ich will das schaffen! Bin froh mich hier angemeldet zu haben. Das hilft mir.
Verfasst am: 17.02.2017 19:27
Qtreiberin
Dabei seit: 18.10.2016
Rauchfrei seit: 149 Tagen
Beiträge: 79
Hallo Mahyra, tja das kennen wir alle zu gut....... die Sucht will Dich auf die Probe stellen....10 Tage und Nächte geschafft , klasse Versuch Dich mit den Mitteln abzulenken die Dir auch in den Tagen geholfen haben.Die Atemübungen haben mir ganz gut geholfen oder das Zettelglas. Vielleicht kannst Du auch jemanden anrufen banghead.gif sag Dir jetzt nicht ,ich bin Herr meiner Handlungen setzte Dich auf Deine Hände bis sie einschlafen und mache dabei Atemübungen icon_eek.gif dann koche dir einen Tee ...... schluckweise langsam trinken und beim Ausatmen gegen die gepressten Lippen Ausatmen ........ bleib dran..... es wird Dich stärken icon_wink.gifflowerorange.png LG Karo
Verfasst am: 17.02.2017 19:33
kerstin0679
Dabei seit: 10.11.2016
Rauchfrei seit: 140 Tagen
Beiträge: 74
Eigentlich hast du das schlimmste geschafft, aber es ist ein auf und ab.
Die schlimmen Phasen werden immer kürzer und immer seltener.
Ich hatte letzte Woche mal wieder einen Schmachttag, ansonsten spielt Rauchen keine Rolle mehr in meinem Leben.
Verfasst am: 17.02.2017 20:00
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-lixi
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2017
Dabei seit: 23.03.2016
Rauchfrei seit: 381 Tagen
Beiträge: 310
Hallo liebe Mahyra und Herzlich Willkommen nochmal icon_smile.gif

Hatte zuerst gelesen, du warst 40 Jahre rauchfrei icon_redface.gif Naja das kriegen wr auch noch hin icon_wink.gif

Schmacht-Tage sind blöd - ich hoffe, du hattest schon die Chance, einige von den Tipps auzuprobieren? Die haben mir sehr geholfen bei den Schmachtattacken, die dann auch nach in paar Minuten vorbei waren.

Klar, am Anfang kommen die dann frecherweise immer wieder, aber 10 Tage sind schonmal echt eine klasse Leistung und bei mir wurde es jeden Tag ein bisschen besser - an Tag 17 hab ich einmal gar nicht ans Rauchen gedacht (hab 21-jährige Raucherkarriere hinter mir, dafür aber mächtig banghead.gif).

Oh ja und ich bin monatelang mit einer Wasserflasche von meinem Fitnessstudio herumgelaufen und habe immer klene Schlückchen getrunken, das war auch sehr hilfreich und außerdem hatte ich immer was in der Hand im Zweifelsfall icon_smile.gif

Hier gibt es auch noch ein Starterpaket, hast du schonmal geguckt? Das kannst du dir bestellen, da sind nochmal viele Hilfsmittel drin, die einen während dieser Phase ganz gut unterstützen können - Pfefferminzbonbons und ein Stressball undsoweiter ….

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es schnell leichter wird und dir die Tipps ganz toll helfen. Bei mir war es nach drei Wochen merklich einfacher!

Meinen Pingu lass ich dir mal da, der ist bei mir immer Schritt für Schritt mitgelaufen, das hat gut geholfen icon_smile.gif

Lieben Gruß

die Lix

penguin.gifpenguin.gif
Verfasst am: 17.02.2017 20:14
Uli43
Dabei seit: 14.10.2016
Beiträge: 1783
Hallo Mahyra!
Du bist sogar schon zweistellig. 10 Tage rauchfrei! champballoongift.png
Zu solchen Anlässen gratulieren wir einander. Du hast allen Grund stolz auf dich zu sein!

Womit belohnst du dich für deine beeindruckende Leistung? Kleine Belohnungen sind wichtig. Sie tun gut und motivieren auch, was man mit dem gesparten Geld anfangen kann.
Ich grüße dich. cat.png
Sei weiterhin stark und tapfer.
Uli
Verfasst am: 19.02.2017 16:48
Bäckström
Dabei seit: 05.02.2017
Rauchfrei seit: 55 Tagen
Beiträge: 91
Hallo Mahyra!

Wie geht es Dir? Alles im Lot?

Ich hab über die Fressattacken nachgedacht, die sind bei mir fast vorbei. Vorgestern habe ich die überlebenden Möhren in die Suppe geschnibbelt - hatte ich vorsorglich parat gestellt.

Blöderweise hab ich den guten Ratschlägen folgend Nüsse vertilgt, vielleicht nicht in der empfohlenen Dosisicon_cry.gif

Jedenfalls fehlte mir die Nikotinwirkung in Bezug auf die Verdauung gar nicht.

Der Gatte bemerkte dann auch meine schönen neuen Pfunde. Wir einigten uns auf schön. Ab einem gewissen Alter ist so dürr gar nich gut und dafür wird ohne Rauch die Haut besser. Ich bekam schon das erste Kompliment dahingehend, obwohl noch nicht mal drei Wochen geschafft sind.

Liebe Grüße

Bäck
Verfasst am: 19.02.2017 17:07
Uli43
Dabei seit: 14.10.2016
Beiträge: 1783
Hey Mayhra!

Jetzt bist du schon 12 Tage rauchfrei!
Die Zeit vergeht im Nachhinein unwahrscheinlich schnell.
Mach weiter so! butterfly.gif
Uli

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.2017 um 17:08.]