Heike

Zunächst habe ich mein Rauchverhalten und meine Trigger genau beobachtet. Dann habe ich praktisch alles gelesen, was es zum Thema Rauchausstieg zu lesen gibt. In der Folge habe ich mir einen 10-Tage-Rahmen gesetzt. Meine erste Maßnahme war in meinem Auto nicht mehr zu rauchen. Was einer meiner schlimmsten Trigger war.

mehr lesen

Zu Hause habe ich seit Jahren nicht mehr drinnen geraucht. Das war also kein Problem. Bei der Arbeit gab es auch nur wenig Möglichkeiten zu rauchen so dass meine Mittagspause die schlimmste Herausforderung war. Ich habe mit mehr Essen reagiert. Da ich vorher schon übergewichtig war, habe ich dadurch noch einmal zugenommen. Ich habe meine Ernährung in der Zwischenzeit verändert, aber ich habe immer noch mit den Pfunden zu kämpfen.

weniger lesen


Darum bin ich ehrenamtliche Rauchfrei-Lotsin

Dieses Forum, mit all seinen Möglichkeiten und mit diesen wundervollen Menschen, hat mich von Anfang an aufgefangen und mitgenommen, gegebenenfalls wurde ich sogar aufgehalten. Ich bin jetzt so weit gekommen, aber ich erinnere mich noch gut an meine Anfänge. Ich möchte auf diese Weise Danke sagen.


Mein Steckbrief

Name: Heike
Geburtsjahr: 1967
Rauchfrei-Lotsin seit: 01.04.2020

Das Beste nach dem Rauchstopp:

Ich habe Zeit gewonnen. Mein Geruchssinn ist deutlich besser und ich fühle mich wacher und fitter als zuvor.