Bin ich stark genug...? am 12.12. geht´s los


Verfasst am: 30.11.2016 04:03
igel63
Themenersteller
Dabei seit: 18.04.2015
Rauchfrei seit: 820 Tagen
Beiträge: 1091


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.2016 um 04:51.]
Verfasst am: 30.11.2016 05:39
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2658 Tagen
Beiträge: 7893
Huch, alles weg.

Guten Morgen Igel. Vielleicht magst Du uns ja nochmal Deinen Text schreiben.


Du hast noch etwas Zeit zur Vorbereitung. Eine gute Planung ist der halbe Sieg. Ganz hilfreich für den Anfang ist das kostenlose Starterpaket, was Du hier bestellen kannst: http://www.bzga.de/botmed_31350100.html Besonders der Knetball ist gut, damit die Finger beschäftigt sind

Dann überlege Dir Alternativen, für die Momente, wo Du bisher immer geraucht hast. Meist verläuft der Entzug in Wellen, wo die Schmachtattacken in bestimmten Abständen kommen. Hier hilft Ablenkung um auf andere Gedanken zu kommen, womit Du dich ablenkst ist eigentlich egal.

Schreibe Dir doch einfach ein paar Aufgaben auf kleine Zettel und tue diese in ein Glas, wenn dann eine Attacke kommt, einfach einen dieser Zettel ziehen.

Wäre toll, wenn wir wieder was von Dir lesen würden.

Viele Grüße

Andreas
Verfasst am: 30.11.2016 08:30
igel63
Themenersteller
Dabei seit: 18.04.2015
Rauchfrei seit: 820 Tagen
Beiträge: 1091
Hallo zusammen und vielen Dank für eure Antworten auch wenn kein Text da ist,

und genau Andreas das hab ich heute morgen auch gedacht als ich mein nicht mehr vorhandenen Text gesehen hab, dachte mir heute Nacht das braucht wohl ne Weile mit der Korrektur, aber na ja ist wohl verschwunden , wäre ja schön wenn das mit dem Nichtrauchen auch so schnell geht -lach- Ich stell mich nochmal vor also

Ich bin 53 Jahre alt, Ehefrau, Mutti von 3 Kindern (22,20;15) und Frauchen von 2 mittelgroßen Hunden. Ich arbeite selbständig mit meinem Mann zusammen als Sportfotografin und bin so jedes Wochenende irgendwo anders in Deutschland zu finden um die laufende Menge (Laufevents) zu fotografieren. Ab Montag sitze ich dann am PC um die Bilder Start-Nr, für Start-Nr zu tippen, um das sich die Läufer dann auch wiederfinden. Soviel zu meinem Leben, jetzt kommt das Rauchen. Ich bin starke Raucherin so seit 35 Jahren, und zum Schluß also bestimmt die letzten 15 Jahre waren es so 20-30 Zigaretten täglich, bei Stress bestimmt auch noch paar mehr.
Vor ca. 5 Wochen hat mich meine jährliche Bronchitis erwischt und sich diesmal auch zur Lungenentzündung hochgearbeitet. Dabei hatte ich eine Nacht mit schrecklichen Hustenanfällen bis zur Atemnot -ich dachte ich muß ersticken-, das war sooo schrecklich und ich hatte sooo Panik. Während eines 4 tägigen Krankenhausaufenthaltes erklärte mir die Stationsärztin sehr direkt, dass sich Rauchen und copd nicht vertragen was ich ja auch schon länger wusste, aber das ich nicht die 1. wäre die daran stirbt und einen sehr fürchterlichen Tod. Da hab ich den Entschluß gefasst aufzuhören. Gestern im Chat fragten mich fast alle Teilnehmer warum ich überhaupt noch rauche und nicht gleich aufgehört habe, das ist wohl auch die normale Reaktion, und ich muß sagen ich schäme mich aber ich kann diese Frage nicht beantworten nur meine Schwäche zugeben. Ich habe zwar mein Konsum von zuerst 3, dann 5 und jetzt leider schon wieder 7 Zigaretten täglich reduziert, aber zum Aufhören hat es nicht gereicht. Trotzdem möchte ich so einen Anfall nie wieder bekommen und hab mir so gestern auch das Datum 12.12.16 gesetzt, und hab furchtbare Angst davor wieder zu versagen, ist leider nicht mein erster Versuch mit dem Rauchen aufzuhören.
Das Start Paket hab ich schon erhalten, den Kalender finde ich super und ich hab auch schon viel hier im Forum gelesen und auch das eine oder andere dazu geschrieben.
Ich führe auch schon das Raucherprotokoll, und hab schon angefangen Zettelchen für das Aufgabenglas zu schreiben. Also die Motivation ist eigentlich sehr hoch, und doch hab ich Angst es nicht zu schaffen, da ich leider in der Beziehung nicht gerade einen sehr festen Willen habe.
Aber ich hoffe, dass ich es diesmal schaffe, und auch Weihnachten durchhalte, aber erstmal nehm ich mir Tag für Tag vor, und freue mich schon auf den Abend, wenn ich dann das 1. Blatt von dem Kalender für die ersten 100 Tage abreisen kann.
So jetzt denke ich hab ich mal genug zu mir und meiner Angst zu Versagen geschrieben.
liebe Grüße Igel
Verfasst am: 30.11.2016 08:38
marilili
Dabei seit: 28.11.2016
Rauchfrei seit: 1397 Tagen
Beiträge: 34
Guten Morgen Igelchen : )

Ich find's super, dass du dir jetzt ein festes Datum gesetzt hast! Und deine Vorbereitungen zeigen ja, dass du höchst motiviert bist. Das schreckliche Erlebnis was du hattest wird dir mit Sicherheit auch eine große Hilfe sein können, wenn du es dir immer wieder vor Augen hältst und dir bewusst machst, dass du so eine Situation nie mehr erleben möchtest.

Das mit dem Reduzieren hatte ich auch mal versucht, bringt aber nichts. Da trickst dich dein Kopf nur aus. Du reduzierst deine täglichen Zigaretten, und schon ganz bald denkst du dir "naja, auf die eine mehr oder weniger kommt es auch nicht an" - also rauchst du wieder täglich eine mehr. Kurz darauf denkst du dir "ach, die eine jetzt nur noch, die macht den Braten doch auch nicht mehr fett" und so zieht sich das ganze wie ein roter Faden durch und zack ist man wieder bei den alten Gewohnheiten. Ich bin der Meinung, dass wenn du einmal richtig geraucht hast, kannst du nicht reduzieren geschweige denn ein "Gelegenheitsraucher" werden - da geht nur ganz oder gar nicht!

Du hast gute Beweggründe aufzuhören und du schaffst das auch! Nur nicht negativ an die Sache ran gehen und einfach versuchen nicht zu viel drüber nachzudenken : )

Liebe Grüße
marilili
Verfasst am: 30.11.2016 09:09
igel63
Themenersteller
Dabei seit: 18.04.2015
Rauchfrei seit: 820 Tagen
Beiträge: 1091
Vielen Dank Wolfgang und Marilili, für die aufmunternde Worte.
Und das ich niemals ein Gelegenheitsraucher sein kann, weiß ich leider auch, sonst würde ich den Ausstieg wahrscheinlich nicht machen und würde mich mit 3 Genußzigaretten revanchieren, aber das geht halt nicht.

Also vielen Dank für eure lieben Grüße
Igel
Ach und das Igelchen finde ich super, das hört sich nicht ganz so stachelig an, vielen Dank dafür icon_razz.gif
Verfasst am: 30.11.2016 10:33
igel63
Themenersteller
Dabei seit: 18.04.2015
Rauchfrei seit: 820 Tagen
Beiträge: 1091
Hallo Silvia, vielen Dank für deine nette Nachricht, und du hast recht, man wartet immer drauf bis die gerade Stunde wieder da ist und so eine rauchen kann, aber na ja bald ist auch das vorbei . Ich bin schon fleißig am Zettel schreiben für mein Aufgabenglas. Ich hoffe nur, dass an meinem schweren Tag auch so viele nette Helfer Zeit haben, um mich an dem Tag zu unterstützen.
liebe Grüße und vielen Dank icon_razz.gif
igel
Verfasst am: 30.11.2016 10:42
sonja36
Dabei seit: 08.03.2016
Rauchfrei seit: 264 Tagen
Beiträge: 2358
Dann sag rechtzeitig Bescheid! Riesengrinser.gif
Na, Quatsch, es wird sich schon jemand Deiner annehmen!
LG
sun.gif
Verfasst am: 30.11.2016 12:54
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2658 Tagen
Beiträge: 7893
Hallo Igel, natürlich helfen wir Dir gerne auf Deinem Weg.

Du brauchst auf keine Angst zu haben, zu versagen, das kannst Du nämlich nicht. Es ist völlig normal, wenn man mehrere Versuche braucht, jeder muss seinen eigenen Weg finden. Es gibt kein richtig oder falsch, nur ein hilfreich oder nicht hilfreich.

Es ist auch immer ein bisschen testen, was einem persönlich hilft und welche Tipps man gebrauchen kann.

Viele Grüße

Andreas
Verfasst am: 30.11.2016 13:55
igel63
Themenersteller
Dabei seit: 18.04.2015
Rauchfrei seit: 820 Tagen
Beiträge: 1091
Hallo,
da bin ich aber froh, ich denke ich brauch bestimmt ab 12.12. eure Hilfe, und lieber Andreas ein Versagen darf es diesmal nicht geben, sonst steht in meiner Familie glaube ich keiner mehr hinter mir, sie sind sowieso schon alles seeehr skeptisch, da es ja nicht mein erster Versuch ist. Wenn es diesmal nicht klappt bin ich sehr unglaubwürdig, was auch meine Panik wegen der Luftnot betrifft.
Aber ich möchte auch nicht daran denken es nicht zu schaffen, sonder ich sag mir immer ich schaffe es. Ist das falsch ??
So nun mach ich mal wieder Schluß und vielen Dank für eure lieben Worte
Igel
Verfasst am: 30.11.2016 15:16
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2658 Tagen
Beiträge: 7893
Natürlich schaffst Du es, und Versagen kannst Du nicht.

Oftmals verläuft der Entzug leichter als befürchtet.

LG

Andreas
Verfasst am: 30.11.2016 15:37
igel63
Themenersteller
Dabei seit: 18.04.2015
Rauchfrei seit: 820 Tagen
Beiträge: 1091
Hallo
Hallo und Ulli kennen wir uns aus dem Chat? Ich gratuliere dir zu deinem Rauchstopp, und hoffe dein Tag ist nicht ganz so schwer. Wie ich sehe ist das heute dein erster Tag. Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst auch noch anderen Mut zu machen. Danke
Igel
Verfasst am: 30.11.2016 17:48
Plänterwäldler
Dabei seit: 12.09.2016
Rauchfrei seit: 1475 Tagen
Beiträge: 1992
Hallo und juten Abend Igel,

scheinbar hab ich da neulich auf der Nachtschicht ein bisschen was verpeilt und im falschen Wohnzimmer geschrieben.

Wie auch immer, nun hab ich es begriffen, hier stehst du nun also in den Startlöchern.

Darf ich mich mal einen Moment hierher setzen und ein wenig über Ängste schwadronieren? Du schreibst eindringlich von deiner Angst zu versagen. Angst ist schwer greifbar, ein Gefühl, nicht immer rational, nicht immer an tatsächliche Fakten, also bedrohende Situationen gebunden. Soweit weißt du das alles selber. Nun lass mich aber mal fragen was genau passiert, wenn du versagst? Nein, mir brauchst du diese Frage nicht beantworten, beantworte sie dir selber.

Ich stelle sie nochmal, ganz bewusst, und lasse dir dann viel Platz, damit du dir selbst auf einer Textdatei mit dem einkopierten Text, der einkopierten Frage eine Antwort schreiben kannst, ganz persönlich für dich. Die Antwort auf die Frage geht niemanden was an außer dir selbst.

Was genau, was passiert tatsächlich, wenn ich beim ersten Versuch, das Rauchen aufzugeben, einen Rückfall erleide?




Der Platz den ich hier nun lasse ist nur symbolisch, auf deiner Textdatei hast du mehr Platz. Ich beschränke mich darauf, ein paar Zusatzfragen zu stellen, um dir für deine Antwort Gedankenanregungen zu geben.

[*] Wovor müsste ich dann Angst haben?
[*] Wird mich jemand deswegen ausschimpfen, angreifen oder sich anderweitig negativ über mich äußern?
[*] Wie vielen Menschen vor mir ist solch ein Rückfall passiert?


Zu guter Letzt empfehle ich dir einen anderen Thread, mit dem du dich selbst leiten kannst. Nimm dir zunächst das kleinste aller Ziele, nur einen Tag ohne Zigaretten. Lies dich dazu durch diesen Thread:

https://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=5263

Suche dort nach einem Grund, den du auf dich übertragen kannst, mit dem du dich identifizieren kannst. Am 13.12. machst du das gleiche, lies dich durch, suche dir einen anderen einen neuen Grund, und bleibe rauchfrei. Und so weiter und so weiter und so weiter, in kleinen Schritten, Tag für Tag. Es lohnt sich.

Ich wünsche dir dazu von ganzem Herzen alle nötige Kraft und den notwendigen Willen, einen Tag rauchfrei zu bleiben. Bis es soweit ist, viel Spaß beim *fragwürdigen* Genuss deiner Zigaretten,

es grüßt Daniel der Plänterwäldler

*fragwürdigen* = das steht deswegen in Sternchen, weil ich es schon lernen durfte, dass der Genuß ein sehr fragwürdiger, ein sehr zweifelhafter ist.

Und ich bin mir sehr sicher, dass du das auch lernen wirst.
Verfasst am: 01.12.2016 00:06
igel63
Themenersteller
Dabei seit: 18.04.2015
Rauchfrei seit: 820 Tagen
Beiträge: 1091
Hallo Heiko und Daniel,
vielen Dank für eure Wünsche und Tipps. Daniel ich hab mir die Frage nach längerem Überlegen beantwortet und auch den Thread gelesen und mir eine Antwort rausgesucht, ein toller Tipp vielen Dank, Und Daniel das Video hab ich mir auch angeschaut, das widerspricht zwar vielem was ich her bisher gelesen habe, aber das hört sich verdammt gut an und ich werde das video auf jeden Fall am 12.12. nochmal anschauen, echt cool was der da spricht.
So nun wünsche ich euch noch allen eine gute Nacht und vielen Dank
an alle die sich heute die Mühe machten mir liebe und aufmunternde Worte zu schreiben
lg Igel
Verfasst am: 01.12.2016 23:37
igel63
Themenersteller
Dabei seit: 18.04.2015
Rauchfrei seit: 820 Tagen
Beiträge: 1091
Danke Sabine und Uli,
heute hatte ich recht wenig Zeit über das Nichtrauchen nachzudenken. Ich bin auf jeden Fall motiviert und habe meine Einstellung auch bissl geändert. Im Moment kann ich es kaum erwarten bis zum 12.12. Ich schreib immer noch kleine Aufgabenzettel und habe schon ein Buch vorbereitet, verziert etc. zum Neustart als Nichtraucher und werde es als einen neuen Lebensabschnitt sehen.
So nun möchte ich euch noch für den Tee/Kaffee danken und wünsche euch noch einen schönen Abend und dir Uli morgen einen schönen Tag in Köln
lg igel
Verfasst am: 02.12.2016 16:52
igel63
Themenersteller
Dabei seit: 18.04.2015
Rauchfrei seit: 820 Tagen
Beiträge: 1091
Hallo,
vielleicht verirrt sich ja nochmal jemand in mein Wohnzimmer, ich hab doch noch einige Fragen.
Ich kopiere mal einen Text hier rein, den ich an Sabine geschrieben habe, ich denke es ist ja nicht schlimm wenn ich auch andere Meinungen dazu lesen kann.
Das schrieb ich heute an Sabine
Hallo Sabine,
ich wollte meinen Termin evtl. vorverlegen, meinst du das macht Sinn? Ich warte noch auf die Antwort von KleineBlume denn wir wollten das ja zusammen machen.
Im Moment fühle ich mich voll motiviert und finde es grad blöd bis zum 12.12. zu warten nur weil es ein schönes Datum ist.
Ach und ich will das Aufhören wie einen Start in ein neues Leben gestalten, was es ja eigentlich auch ist. Ich hab mal ausgerechnet, dass ich ca. 2,5 Stunden mehr vom Tag habe, wenn ich die Zeiten des Rauchens mal zusammenzähle, das ist doch schon beachtlich viel.
Hab mir auch noch viele andere Gedanken gemacht, und im Forum schrieb jemand es gibt eigentlich kein richtig oder falsch wie man es macht. Ich hab mich sehr unter Druck gesetzt, mein Gedanke ist jetzt glaube ich einfacher, der Hauptgedanke, ich muß ja nicht aufhören, ich will es und ich kann es, denn ich möchte leben!!!
Na ja vielleicht hast du ja einen Moment um meine mal wieder viele Fragen zu beantworten.
Ach und noch etwas, was ist denn ein Wohnzimmer, und wie finde ich das eines anderen Gleichgesinnten?
lg igel
Verfasst am: 02.12.2016 18:20
igel63
Themenersteller
Dabei seit: 18.04.2015
Rauchfrei seit: 820 Tagen
Beiträge: 1091
Hallo Heiko,
vielen Dank für deine mut machende Worte, außerdem war es dein Link der meine Ansichtsweise so entscheidend geändert hat.
Viele liebe Grüße und einen schönen Abend
Igel
Verfasst am: 02.12.2016 19:27
boerni66
Dabei seit: 18.10.2016
Rauchfrei seit: 1421 Tagen
Beiträge: 166
Hallo Igel,

Deinen Einträgen zufolge hast Du Dich lange und ausgiebig mit der Thematik "Rauchstopp" befasst, bist demnach sicher gut vorbereitet, hast 'ne erfolgversprechende Einstellung und bist aktuell hochmotiviert.

Auf was wartest Du also noch ?????? icon_cool.gificon_lol.gificon_cool.gificon_lol.gificon_cool.gif

Weg mit den noch vorhandenen Kippen, weg mit den Feuerzeugen und dem Ascher ... UND LOS GEHT'S !

Die Suchtdruckphase wird mit Sicherheit rasch beginnen. Aber Du weißt ja, sie ist (a) von nur ein paar Tagen Dauer und (b) nicht bei jedem gleich stark ausgeprägt.

Nur noch ein paar mehr oder weniger harte Tage ... und Du bist FREIIIIIIIIIIIIII. Riesengrinser.gifRiesengrinser.gifRiesengrinser.gif

Igel, ... Du kriegst das hin. Definitiv.

Beste Grüße
Börni


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.2016 um 19:29.]
Verfasst am: 02.12.2016 20:03
BeWaSo
Dabei seit: 26.10.2016
Rauchfrei seit: 1434 Tagen
Beiträge: 197
Igel!
Mach keinen Staatsakt mit Datum draus.
Leg einfach los. Jetzt. Ja genau, jetzt!

Du weißt, daß Aufhören leicht ist. Also setze keine Energie ins Aufhören.
Nicht wieder anfangen, das ist der Plan.
Warum rauchst Du?
Wann rauchst Du?
Wovor hast du Angst, wenn du dir vorstellst nie wieder zu rauchen?
Verlust?
Verslust von was?
Stell dir lieber vor, was du gewinnst, denn es gibt keinen Verlust.

Leg einfach los. Jetzt. Ja genau, jetzt!

Möglicherweise wirst du die Wände hochgehen und dir die scheiß Kippen herbeihaluzinieren - na und? Es wird dir nichts passieren. Das sind keine Symptome, die deine Gesundheit oder dein Leben bedrohen.

Schreib auf, was du in den Momenten durchmachst, was du denkst, was du fühlst.
Mach doch 'ne Fotostory draus!

Wie war das nochmal mit der Panik bei deiner Atemnot?
Das kannst du sicher wieder haben; deine Entscheidung.

Leg einfach los. Jetzt. Ja genau, jetzt!

Viel Erfolg,
LG, Bernhard
Verfasst am: 02.12.2016 20:14
Piet
Dabei seit: 07.04.2011
Rauchfrei seit: 3483 Tagen
Beiträge: 1075
Hallo Gaby,

was dir Bernhard schrieb hat mich alten Hasen beeindruckt und weist Du was? Er hat absolut recht was bringt es denn bis zum 12.12. zu warten? NICHTS der Entzug wird in keinster Weise leichter.

LG
Piet
Verfasst am: 02.12.2016 21:43
igel63
Themenersteller
Dabei seit: 18.04.2015
Rauchfrei seit: 820 Tagen
Beiträge: 1091
Also erstmal vielen Dank für eure Aufmunterung. Jetzt bin ich echt platt. Ich hab leider noch keine Antwort von meiner Begleitperson, da wir ja zusammen aufhören wollten. Aber jetzt steh ich echt unter Zugzwang -lach-.
Aber soviele positive Nachrichten hätte ich nicht erwartet. Ich hab ab Montag eine Tablettenumstellung, da möchte ich erst noch abwarten was auf mich zukommt, wenn ich das gut wegstecke bin ich Dienstag oder Mittwoch Nichtraucher!!! Aber ich möchte noch warten was meine Schmerzärztin am Montag dazu sagt. So also ich freue mich und hoffe auf euch wenn ich dann mein Datum vorverlege. Trotz guter Motivation denke ich werde ich die ersten Tage doch große Unterstützung brauchen. An BeWaSo ne Fotostory mach ich nicht, aber ich hab mir schon ein Tagebuch gekauft, und den Einband gedanklich schon dekoriert. Das wird dann mein Tagebuch meines neuen Lebensabschnittes.
So nun wünsche ich euch allen noch einen schönen Abend und wenn es dann soweit ist schrei ich ganz laut !!!
Liebe Grüße
Igel