Es ist einfach nicht wirklich einfach...


Verfasst am: 25.02.2018 06:21
Annabb
Dabei seit: 05.01.2018
Rauchfrei seit: 624 Tagen
Beiträge: 156
Guten Morgen liebe Charlotte
Dankeschön für den Besuch bei mir.
Herzlichen Glückwunsch
Für deine Rauchfreiheit.
Und alles gute und liebe
Annabb
Verfasst am: 28.02.2018 16:01
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 970 Tagen
Beiträge: 186
Meine Lieben Mitleidenden....icon_wink.gif Ist natürlich nicht ernst gemeint, d.h. ein bisschen schon. Aber ich kann die total erfreuliche Mitteilung machen, dass es nun, nach einem Jahr NMR tatsächlich so ist, dass ich kaum noch an rauchen denke und die Blitzmomente, wo das immer passiert ist: banghead.gif so gut wie gar nicht mehr auftauchen.

So habt Geduld mit euch und dazu noch ein gehöriger Brocken an Sturheit, demgegenüber Nikotinteufelchen.png hier heißt er nikotinteufelchen, finde ich fast zu niedlich, denn in Wirklichkeit ist er ein Monster, das es zu besiegen gilt. Und da ist "...chen" einfach zu niedlich ausgedrückt.

Ich weiß, dass hier einige Mitstreiter sind, die genau so gelitten haben, wie ich...., und ich habe wirklich tierisch und lange Zeit gelitten, die Gedanken wollten einfach nicht verschwinden und ich war oft der Verzweiflung nahe. Aber nie so nahe, dass ich tatsächlich in Versuchung gekommen wäre, mit dem rauchen wieder anzufangen. Ich wusste einfach zu gut Bescheid, wusste um die Fallstricke, die rund um die Sucht nach dem Dreck aufgebaut sind. Und heute bin ich wirklich schon, na sagen wir mal, ein halber glücklicher Nichtraucher.... Riesengrinser.gif

Auf jeden Fall ist mein Jetztzustand nicht mehr zu vergleichen, mit dem von vor ein paar Monaten. Ich freue mich riesig, es geschafft zu haben und bin mir sicher, dass ich nie wieder dieses Dreckszeug anfassen werde.

Eure Charlotte
Verfasst am: 01.03.2018 08:55
Doro01
Dabei seit: 18.12.2017
Rauchfrei seit: 807 Tagen
Beiträge: 312
Liebe Charlotte,

lieben Dank für diese Zeilen. Die machen auf jeden Fall Mut und lassen mich zumindest auf bessere Zeiten hoffen.

Ich wünsche Dir eine weiterhin angenehme, fröhliche rauchfreie Zeit. icon_smile.gif

flowers.png

LG
Doro01
Verfasst am: 15.03.2018 08:15
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 970 Tagen
Beiträge: 186
Meine Lieben,

heute möchte ich mal wieder einen aktuellen Zustandsbericht abliefern...., ha, ha.icon_lol.gif

Also, es geht mir ausgesprochen gut - das Verlangen und die Gedanken an die Stinkmorcheln lassen tatsächlich nach. Übel ist einfach die Tatsache, dass es nicht aufhört....
banghead.gifbanghead.gifbanghead.gif
Manchmal meine ich, die Situation so zu akzeptieren, wie sie derzeit halt ist, wäre ein Weg ins glückliche Nichtrauchertum. Deswegen übe ich gerade daran, mental halt, die Gedanken einfach so zu lassen und nicht weiter zu beachten..., ist manchmal einfacher, manchmal schwieriger, dann kommen sie einfach öfter.

Nun wünsche ich allen hier Kraft und Energie für einen weiteren Nichtrauchertag !sun-2.png

Charlotteheart.png
Verfasst am: 15.03.2018 10:37
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-lydia
Dabei seit: 23.05.2014
Rauchfrei seit: 1973 Tagen
Beiträge: 4000
Liebe Charlotte,

schön wieder von Dir zu lesen. Danke für Deinen Zustandsbericht!

Ich kann Dir nachfühlen, daß Du genervt bist, daß Dich Dein Kopf immer noch mit dem Rauchen beschäftigt. Es tut mir leid, denn ich würde eigentlich jedem Aufhörer wünschen, daß der so ein glücklicher und überzeugter Nichtmehrraucher sein möge wie ich.

Aber... vielleicht kommt das ja auch bei Dir noch? Ich meine schau mal, Du sagst heute, das Verlangen und die Gedanken lassen tatsächlich nach. Vor einiger Zeit noch hast Du beschrieben, wie sie so gar nicht nachlassen wollten, Du alle Kraft aufgewendet hast, um Dich ihnen zu widersetzen. Ist es da nicht gut, daß es überhaupt einen Fortschritt gibt? Daß das Verlangen nicht stagniert, nicht konstant da ist? Daß es tatsächlich nachläßt? Vielleicht ist das Suchtgedächtnis bei manchen Aufhörern einfach "schwerfälliger" als bei anderen (manche sind ja auch ganz schnell mit dem Entzug fertig, andere brauchen länger...), das heißt aber nicht, daß es sich gar nicht schlafen schicken läßt. Und für Dich Charlotte, habe ich den Glauben schon noch, daß Du es schaffst, auch das Deine noch gar schlafen zu schicken: Einfach weil es ja einen Fortschritt, eine Verbesserung gibt.

Eigentlich bin ich ja auch ein Fan davon, nach vorne zu schauen, aber jetzt in Deinem Fall lade ich Dich mal ein, zurückzuschauen, was da schon alles passiert ist: Du hast es geschafft, aufzuhören, hast den Entzug bewältigt, und jüngst läßt auch das Verlangen nach... Schau mal, es gibt immer noch Veränderungen, Verbesserungen. Und die sind sicher noch nicht beendet.

Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute, weiterhin einen Bergauftrend und weiterhin eine gute rauchfreie Zeit. Freue mich auch weiterhin von Dir zu lesen! Viele Grüße sendet Dir

Lydia
Verfasst am: 26.03.2018 07:31
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 970 Tagen
Beiträge: 186
Einen schönen Montag-Morgen an alle ! Kaffee_Donout.png

....Montag und schön ? Ich glaub, ich nehm die falschen Drogen...., icon_wink.gif

Natürlich ist jeder Morgen schön, an dem gesund aufwacht und vor allem ohne Rauch, mir geht es gut und heute Vormittag gehe ich zur Gymnastik, freue mich schon drauf.

Taenzerin.gif Ist jetzt so nicht die Supersportart, aber immerhin.

Nun schaue ich noch ein bisschen durch, was sich in der Zwischenzeit hier getan hat !

Alles Liebe und viel Erfolg euch

Charlottebutterfly.gif
Verfasst am: 27.03.2018 12:06
Doro01
Dabei seit: 18.12.2017
Rauchfrei seit: 807 Tagen
Beiträge: 312
Liebe Charlotte,

zu Deinen gigantischen 400 rauchfreien Tagen möchte ich Dir gratulieren.

fireworks.png

Ich wünsche Dir ein wunderschönes Osterfest.

LG
Doro
Verfasst am: 27.03.2018 12:26
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30.12.2016
Rauchfrei seit: 1575 Tagen
Beiträge: 3623
Liebe Charlotte Smile_Umarmung.gif
congratchamp.gifzu grandiosen 400 rauchfreien Tagen!!!
von butterfly.gifClaudiabutterfly.gif
Verfasst am: 27.03.2018 12:45
Frido
Dabei seit: 08.08.2017
Rauchfrei seit: 803 Tagen
Beiträge: 3031
Hallo Charlotte,

ich schreibe Dir heute das erste mal, warum nicht schon früher... es hat sich irgendwie nicht ergeben.

Deshalb heute, herzlichen Glückwunsch zu Deinen 400 rauchfreien Tagen.

Ich hab ein wenig geblättert in Deinem Zimmer. Und das was ich jetzt auf die schnelle gelesen habe, hilft mir im Moment sehr.

Meine Gedanken waren soeben wieder dabei zu fragen...

Was soll dieser Quatsch mit dem Rauchen aufhören. Diese Gedanken machen ja nicht gerade glücklich.

Und jetzt, nach einigen Kommentaren von Dir, geht es mir ein wenig besser.

Ich werde jetzt zum Trost ein Stück Schokolade essen und alles ist gut.

Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute.

Liebe Grüße
Herta
Verfasst am: 27.03.2018 16:13
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 970 Tagen
Beiträge: 186
400 Tage !

Juhu - hätte es fast verpasst. Ja, heute war wieder mal einer dieser Tage...., ja ausgerechnet am Jubiläum 400 Tage rauchfrei...., banghead.gifbanghead.gifbanghead.gifbanghead.gifbanghead.gif

Was soll ich sagen, es war einfach superstressig heute, mit den Nerven am Ende..., letztendlich hätte ich wirklich in Erinnerung dessen was ich früher in so einem Fall getan hätte, am liebsten eine gezogen.Nikotinteufelchen.png

Natürlich habe ich es nicht getan - und jetzt bin ich sehr stolz auf mich, die Situation hat sich entschärft, und alles was mir geblieben wäre, hätte ich dem Verlangen nachgegeben, totale Wut auf mich.

Und so bin ich stolz und glücklich - und fühle die Freiheit des Nichtrauchens immer mehr und mehr und mehr....., gerade jetzt im Moment bin ich so froh, und ich wünsche allen, die manchmal noch schwache Momente haben, bitte, bleibt stark, es lohnt sich absolut nicht. Die Freude darüber wenn die "spezielle" Situation vorbei ist, und ihr habt sie ohne Nikotin überstanden, ist überwältigend !

Allen hier, die an mich gedacht haben und auch an die, die sich mit mir freuen können, vielen Dank ! Es ist einfach gut, wenn man jemanden hat, der einen versteht. heart.png

Und allen hier wünsche ich Kraft und Energie diesen Tag ohne Rauch zu beenden !

Charlotte
Verfasst am: 15.04.2018 11:52
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 970 Tagen
Beiträge: 186
Hallo Ihr Lieben !heart.png

Mal zwischendurch wieder melden und berichten, wie es mir geht. Es geht aufwärts, aber leider sind immer noch zwischendurch diese Momente, wo es unbedingt ein sein müsste - immer noch die alten Verknüpfungen und die alten Gewohnheiten. Wie es soll es auch anders sein, nach so langer Zeit mit Rauch....banghead.gifbanghead.gifbanghead.gif


Nun weiß ich in der Zwischenzeit aber auch, dass diese Momente schnell vorbei gehen und ich sogar regelrechte Glücksgefühle habe, weil ich jetzt zu den N i c h t m e h r r a u c h e r n gehöre. Ein erhebendes Gefühl und dies könnte ruhig öfter mal vorbei schauen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt und deshalb wünsche ich allen einen schönen Sonntag - ohne rauchen.sun-2.png

Charlotte
Verfasst am: 16.04.2018 11:52
sofie72
Dabei seit: 01.03.2017
Rauchfrei seit: 961 Tagen
Beiträge: 46
Ich denke verdammt nochmal auch jeden Tag ans rauchen.... für mich ist es ein Glücksgefühl, wenn draussen irgendwo jemand raucht und ich kurz schnuppern kann ( voll idiotisch oder?)
Aber ich denke dann sofort daran, das ich nur positives bekommen habe, seit meinem Rauchstop.....
Verfasst am: 19.04.2018 08:57
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 970 Tagen
Beiträge: 186
So ist das:

der zweite Frühling "ohne"...., ob es heute einfacher ist ? Ja - auf jeden Fall. Ob es vorbei ist....? Es wird nie vorbei sein, tröstend möchte ich dazu sagen, es ist so, dass es mich fast gar nicht mehr juckt. Wenn ich vom Einkaufszentrum raus komme und rieche den Rauch, so muss ich unwillkürlich lächeln...., nein - ich brauche es echt nicht mehr und wie befreiend atme ich tief durch.butterfly.gif

Sicher sind diese Momente - diese Augenblicke immer noch da, dieser kurzfristige Reflex - jetzt eine zu rauchen. Aber ganz ehrlich - da müsste ich mich vor mir selber schämen, würde ich diesem Miniding nachgeben.

So gehe ich weiter meinen Weg, Schritt für Schritt und Tag für Tag und was die Zukunft bringt, wir werden sehen; eines weiß ich sicher - rauchen werde ich nicht mehr.

Wünsche euch allen einen erfolgreichen Tag !

Charlotteheart.png
Verfasst am: 19.04.2018 13:33
srrauchfrei
Dabei seit: 04.10.2016
Rauchfrei seit: 1112 Tagen
Beiträge: 3873
Liebe Charlotte,

danke für Deinen Zwischenbericht! Und ganz sicher wird dieser zweite rauchfreie Frühling leichter als der erste,
auch bei mir ist das so.icon_razz.gif

Alles Gute weiterhin, das wünscht Dir
Silkequarterfoil.png

Verfasst am: 06.05.2018 07:30
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 970 Tagen
Beiträge: 186
Hallo, meine Lieben !

Nun war ich schon länger nicht mehr hier, es geht mir gut - nichtmehrrauchen habe ich im Griff. Dies bedeutet aber auch, dass es doch hin und wieder Situationen gibt, naja - ihr wisst schon.banghead.gifbanghead.gifbanghead.gif

Wie auch immer, erst habe ich jetzt mal geschaut, ob Uli43 es in der Zwischenzeit geschafft hat - leider hat sie es nicht geschafft. Aber ich werde einen Teufel tun und jetzt den Stab über sie brechen, denn diese Sucht ist sowas von teuflisch...., und deshalb, solange sie den Mut nicht verliert, um immer wieder einen Neustart zu wagen, so lange ist gar nichts verloren.

Aus eigener Erfahrung weiß ich jedoch, dass es jedes Mal schwerer ist. Und deshalb fällt es mir diesmal doch leichter, nicht mehr zu rauchen, weil ich um die Folgen weiß. Nikotinteufelchen.png

Es gibt ein Treffen in Köln, oh - da wäre ich gerne hin gefahren, doch da bin ich schon anderweitig unterwegs.

Aber allen Teilnehmern wünsche ich ein wunderschönes Kennenlernwochenende und weiter viel Erfolg beim Nichtmehrrauchen.butterflyflower.png

...und nun geht's weiter, Schritt für Schritt, Tag für Tag....

Schönen Sonntag, allen hier !heart.png
Charlotte
Verfasst am: 06.06.2018 09:09
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 970 Tagen
Beiträge: 186
Es ist ganz einfach so, dass es wirklich nicht einfach ist....

Jetzt war ich schon länger nicht mehr hier, das bedeutet aber keineswegs, dass ich dieses Forum vergessen hätte. Nein, habe ich nicht - es ist für mich immer noch ein Hilfeforum. Aktuell geht es mir so, dass ich gut damit klar komme, nur die Gedanken - die schweifen immer noch ab. Gestern hat mein Mann seine Zigaretten auf dem Terrassentisch vergessen..., absichtlich... ?!?! Natürlich möchte ich ihm nichts unterstellen, aber für einen ganz kurzen Moment...., ja - wie ich schon geschrieben habe, es ist verdammt noch mal nicht einfach. banghead.gifbanghead.gifbanghead.gifbanghead.gif

Nun habe ich schon doch eine relativ lange Zeit ohne rauchen hinter mich gebracht, es ist auch einfacher geworden, aber weg ist das Verlangen nicht. Es sind immer noch die Momente da, bei denen ich mir gerne eine anstecken würde. Kann mir jemand sagen, wann das endlich weg ist...., es ist soooo ätzend.

In diesem Sinne auf einen weiteren Tag, nicht mehr rauchen....

Charlotteicon_cry.gif

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.2018 um 09:10.]
Verfasst am: 06.06.2018 09:41
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-lydia
Dabei seit: 23.05.2014
Rauchfrei seit: 1973 Tagen
Beiträge: 4000
Guten Tag Charlotte,

schön daß Du wieder einmal von Dir hören läßt! Und gut daß Du Dich in heikeln Situationen immer wieder an das Forum erinnerst. Besser Du kommst her und lädst ab, als Du läßt Dich irreleiten zu rauchen. Bist jederzeit herzlich willkommen, auch und gerade hilfesuchend!

Ich frage mal so: wie anstrengend sind diese Verlangensmomente denn? Sind sie noch so hart wie eh und je, oder fällt es Dir heute zumindest leichter, von der Zigarette zu lassen? Ich meine, daß es für Nichtmehrraucher lange schwer sein kann, eine herumliegende Zigarette zu ignorieren, haben wir hier schon öfters gelesen. Aber wie kommst Du damit klar? Geht es denn, sie zu ignorieren? Immerhin scheinst Du ja auch zu spüren, wie es doch ein wenig leichter wird. Es ist so schwer, mit diesen kleinen Schritten, diesen kleinen Erfolgen zufrieden zu sein. Dennoch möchte ich Dich bitten, sie für den Moment zu würdigen. Und Dir anhand dieser vor Augen zu halten: es wird doch...

Momente, in denen ich eine rauchen will, habe ich auch noch, gebe ich auch ganz offen zu. So geschehen erst vor wenigen Wochen, wovon ich in meinem eigenen Wohnzimmer auch berichtet habe. Also diese Momente wird es wohl immer mal geben, das können wir nicht wegdiskutieren. Und nach über einem Jahr in Rauchfreiheit waren die bei mir auch noch präsenter. Wir können da wirklich nur auf die Zeit vertrauen Charlotte. Die belasten und beunruhigen mich heute nicht mehr, im Gegenteil, es ist mir fast schon ein Vergnügen, zu merken wie sie aufkommen, und ich komm locker damit zurecht. ("Ach Du schon wieder... na ein Glück hab ich Dich schlafen geschickt..." da muß ich dann fast schon kichern)

Ein bißchen spielt sicher auch unsere Motivation mit rein: Warum haben wir denn aufgehört? Weil wir es so so so dringend wollten, oder spielte da ein gewisser Muss-Faktor eine Rolle? Mitstreiter, die mehr aufhören mußten oder sollten als wollten, haben es schon öfters etwas länger mit dem Dranbleiben zu tun, ehe es für sie zum Selbstläufer wird. Aber auch da gibt es Unterschiede. Hinterfrage doch noch einmal Deine Motive - und wenn es da ein "muß" gab, so stelle dem doch einmal die Vorteile gegenüber, die Du heute hast (finanziell, ästhetisch, gesundheitlich, freiheitlich...?). Und wertschätze sie. Vielleicht schiebt das die endgültige Abnabelung, die Überzeugung noch mehr an, und beschleunigt das Abklingen des Wunsches und der Intensität desselben. Versuche doch, wenn Du magst, immer wieder, das Nichtmehrrauchen in einen sehr positiven Kontext zu rücken.

So oder so, es verliert an Bedeutung Charlotte. Und Du hast schon so großes geleistet! Im Großen - ich meine, zu 471 Tagen kann man Dir ja wohl nur gratulieren! - wie auch im kleinen - denn eine vergessene Zigarette liegen zu lassen ist auch in dem Zeitrahmen eine stramme Leistung. Dafür eine Belohnung...??? Das ist auch nach längerer Rauchfrei-Zeit noch legitim! (Du ich leiste mir selbst heute ab und an noch ein paar Extras, bei denen ich mir dann denke, ein Glück daß ich das Geld nicht verqualmt hab, sonst wären die jetzt nicht mehr drin gewesen...) Also gönne Dir etwas schönes und widme es Deinem Erfolg.

Ich wünsche Dir im weiteren Verlauf zunehmendes Abklingen der Gedanken an das Rauchen (bin zuversichtlich!). Und wie gesagt, laß gerne jederzeit von Dir hören - egal ob es gerade brennt oder Du Dich einfach bemerkbar machen möchtest, darüber freu ich mich auch! Herzlich grüßt Dich

Lydia
Verfasst am: 06.06.2018 14:31
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 970 Tagen
Beiträge: 186
Hallo, liebe Lydia !
Vielen, herzlichen Dank für deine Antwort; denke mal, das habe ich heute gebraucht - ein bisschen lobend auf die Schulter klopfen. Danke, dafür.

Du hast schon Recht, vordergründig waren es gesundheitliche Gründe. Wobei mir meine Hausärztin niemals nahe gelegt hat, mit dem Rauchen aufzuhören. Es war mein eigener Entschluss, aus gesundheitlichen Gründen eben. Aber nichts desto trotz wollte ich immer schon aufhören. Und immer wenn ich von jemand gehört habe, der hat es geschafft oder jene hat's geschafft - war ich neidisch bis zu geht nicht mehr und hätte gerne mit denen getauscht. In meinen vergangenen Post's habe ich es schon erzählt, dass dies nicht mein erster Versuch ist, mit dem Rauchen aufzuhören; jedes Mal fiel es mir schwerer, dran zu bleiben. Diesmal war es wirklich sauschwer und ich habe mich regelrecht gezwungen, so wie wenn einer hinter mir stehen und mich bedrohen würde, wehe du rauchst...., vielleicht ist es das Wissen darum, dass es wirklich einfacher wird - letztendlich ist es das auch schon. Doch immer und immer wieder diese Momente...., es ist zum verrückt werden. Es ist so, dass ich eigentlich keine Angst mehr habe, rückfällig zu werden, aber dieser berühmte Satz, man soll nie nie sagen....,

Jedenfalls haben mir deine Worte wieder ungeheuren Auftrieb gegeben, wirklich dran und nicht schwach zu werden. Auch ist es so, dass ich neue Freunde kennen gelernt habe, die alle nicht rauchen und diese Blöße, plötzlich wieder ein Raucher zu sein, möchte ich mir nicht geben.

In diesem Sinne nochmal ganz heart.pnglichen Dank, werde künftig wieder öfter reinschauen, es stärkt mich einfach.

Liebe Grüße, Charlotte
Verfasst am: 28.06.2018 10:48
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 970 Tagen
Beiträge: 186
Hallo miteinander, ein kurzes Grüßchen und schon geht's weiter, Tag für Tag und Woche für Woche...., immer einen Schritt nach dem anderen.,

Alles Liebe, Charlottepenguin.gif
Verfasst am: 05.07.2018 12:41
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 970 Tagen
Beiträge: 186
Hallo miteinander!
Heute sind es 500 Tage, oder auch ca. 10000 Zigaretten nicht geraucht.
Bin mega glücklich, dass ich es geschafft habe und wünsche allen hier eine gute und erfolgreiche Zeit!
Charlotte