Es ist einfach nicht wirklich einfach...


Verfasst am: 05.03.2019 09:11
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 1195 Tagen
Beiträge: 190
Hallo, Ihr Lieben !
Heute werde ich mal wieder ein bisschen lesen, was so passiert ist. Vielleicht kann ich ja den einen oder anderen Tipp geben.
Also, macht es gut - und bleibt dran !
Charlotteheart.png
Verfasst am: 05.03.2019 09:17
Nomade
Dabei seit: 02.09.2017
Rauchfrei seit: 1002 Tagen
Beiträge: 3198
Hallo Charlotte,

unter "Aus aktuellem Anlass" kannst Du lesen, daß Du Dir leider den denkbar schlechtesten Zeitpunkt ausgesucht hast - in ein paar Minuten ist hier erst einmal Schicht im Schacht - und hoffentlich - man "rechnet damit" - geht es morgen weiter.... icon_redface.gif

Also dann - see you later gefuehle_smilie_0236.gif
und liebe Grüße
vonne Nomade

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.2019 um 09:19.]
Verfasst am: 06.03.2019 05:48
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 1195 Tagen
Beiträge: 190
Danke, für den Hinweis - heute geht es aber wirklich Ruckzuck, also waren die Wartungsarbeiten voll erfolgreich, die Geschwindigkeit ist ja sagenhaft, da muss man wirklich aufpassen, dass es einem nicht schwindlig wird...., gut gemacht !award.png
Verfasst am: 28.03.2019 08:47
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 1195 Tagen
Beiträge: 190
Meine Lieben,
es ist mal wieder Zeit, dass ich mich hier ein bisschen durchlese - um nicht zu vergessen....

Alles Liebe und viel Erfolg allen hier !heart.png
Verfasst am: 30.03.2019 07:34
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 1195 Tagen
Beiträge: 190
Meine Lieben, habe mich wieder ein bisschen durchgelesen und freue mich, dass ich die vergangene Woche ohne zu rauchen bewältigt habe...., banghead.gif diese Momente waren auch latent vorhanden, aber es ist für mich sehr leicht, das alles zu durchschauen und einfach meinen Weg weiter zu gehen.

Und immer auf der Hut vor dem da: Nikotinteufelchen.png

Es ist halt nunmal so, die Sucht ist immer da und wird für den Rest unseres Lebens auch nicht verschwinden, und wenn man sich das bewusst macht, ist es wirklich leicht, dem Verlangen - auch wenn es nur blitzartig auftaucht, nicht nachzugeben.

In diesem Sinne wünsche ich allen hier eine erfolgreiche und schöne Woche !

Charlottegefuehle_smilie_0236.gif
Verfasst am: 30.03.2019 19:09
Brassi
Dabei seit: 27.11.2018
Rauchfrei seit: 590 Tagen
Beiträge: 63
Hallo Charlotte, ja man muss einfach akzeptieren, dass diese Sucht auch nach langer Zeit immer mal wieder aufflammt, auch wenn das echt unfair ist. Du bist ja schon richtig lange rauchfrei und musst trotzdem immer mal wieder kämpfen, aber die Einstellung stimmt und darum klappt das. Diesen Weg gehe ich bisher auch erfolgreich! L. G. Brassi
Verfasst am: 02.04.2019 08:40
Dörte25
Dabei seit: 19.03.2019
Rauchfrei seit: 440 Tagen
Beiträge: 90
Hallo Charlotte,

vielen Dank für Deinen Besuch in meinem Wohnzimmer. Ich denke so wie wir denken bzw. dachten ganz viele. Die Zigaretten waren bald das wichtigste und haben eine große Bedeutung im Leben gehabt. Ich habe erkannt das ich kein Sklave mehr sein möchte denn so sehe ich das jetzt. Das hilft mir auch es sein zu lassen. Ich bin nun frei und das mache ich mir jedesmal wenn ich wieder Schmacht habe bewußt. Das werde ich auch weiter so versuchen denn ich weiß nur 1 einzige Zigarette und das war es wieder. Das möchte ich aber nicht mehr haben.

Es ist wirklich gut von Dir zu lesen das es Dir genauso ging. Das hilft mit sehr.
sun.gif

Ganz vielen lieben Dank!
Dörte
Verfasst am: 04.04.2019 08:10
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 1195 Tagen
Beiträge: 190
Vielen Dank, Ihr Lieben - eure Zeilen machen immer weiter Mut, dran zu bleiben.

Auch wenn es bei mir schon über zwei Jahre her sind, dass ich mit der Qualmerei aufgehört habe, so hört doch die Sucht nie auf. Vorsicht ist die Mutter aller Porzellankisten, und so halte ich das hier auch. Erst gestern habe ich meinem Mann vorgelesen, wieviele Zigaretten ich nicht geraucht und wieviel Geld ich für den Schei..., nicht ausgegeben habe. Natürlich habe ich von meinem Mann voll das Lob bekommen - er raucht leider weiterhin - und ich weiß, weil er es schon oft gesagt hat, er beneidet mich um mein "Nichtrauchertum". Er hat es zwei oder dreimal versucht, auch mit dem Rauchen aufzuhören, aber er hat es nicht geschafft. Wie schwer das ist, weiß ich ja aus eigener Erfahrung.

Und ich gehe nun, wie immer - meinen Weg weiter und freue mich an jedem Tag, an dem ich es geschafft habe, nicht zu rauchen.

Viel Erfolg allen Neubeginnern und es ist wirklich unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht.

Charlotteheart.png
Verfasst am: 11.04.2019 17:39
besuchvomklabauteraki
Dabei seit: 02.03.2019
Rauchfrei seit: 1865 Tagen
Beiträge: 3370
Hallo Charlotte ,balloons.pngfireworks.png
Heute Stehst du auf der Liste ... Mit 780 Tagen champballoongift.pngohne Rauch ,Klasse Prima gemacht .Taenzerin.gifgefuehle_smilie_0236.gif Ja Stimmt es ist schwer und nicht nur der erste Schritt sonder auch die die noch danach kommen . Ja man Kann dem Partner nicht Helfen in dem Punkt das Muss er schon Alleine Wollen und hinbekommen .
Du machst das aber sehr Gut in dem Du ihm das Vorlebst das Nicht mehr Rauchen das ist besser als Tausend Worte .
Alles gute Für Dich ,VG Hans
Verfasst am: 25.05.2019 07:28
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 1195 Tagen
Beiträge: 190
Guten Morgen, ihr Lieben !
Okay, schreibe ich es halt nochmal...., war gerade fertig mit einem längeren Text - und bin rausgeflogen. Ärgerlich, aber was soll's...banghead.gif

Wir waren im Urlaub, in Ägypten - mit Nilkreuzfahrt, wunderschön - wir, mein Mann und ich, haben den Aufenthalt sehr genossen.
Kaum wieder daheim, ging der Ärger auch schon los, mein erster Impuls: erst mal eine rauchen...., ja - wirklich und ernsthaft ! Aber ich konnte dem Impuls natürlich lässig widerstehen und habe keine geraucht, ein bisschen Luft abgelassen, durch schimpfen und dann war ich wieder im normalen Bereich.

Nie darf man vergessen, wie sehr der da Nikotinteufelchen.png auf der Lauer liegt und nie darf man vergessen, wie schwer es war, diesem Verlangen nicht einfach nachzugeben und seinem Laster zu frönen. Und deshalb bin ich auch nach doch relativ langer Zeit immer noch stolz drauf, wenn ich "sauber" geblieben bin.icon_lol.gif
valrose.gif
In diesem Sinne allen hier viel Erfolg und ein schönes Wochenende

Charlottesun-2.png



Verfasst am: 25.05.2019 08:17
frido
Dabei seit: 08.08.2017
Rauchfrei seit: 1028 Tagen
Beiträge: 3747
"Febbeg" schrieb:

......
Kaum wieder daheim, ging der Ärger auch schon los, mein erster Impuls: erst mal eine rauchen...., ja - wirklich und ernsthaft ! Aber ich konnte dem Impuls natürlich lässig widerstehen und habe keine geraucht, ein bisschen Luft abgelassen, durch schimpfen und dann war ich wieder im normalen Bereich.

Nie darf man vergessen, wie sehr der da Nikotinteufelchen.png auf der Lauer liegt und nie darf man vergessen, wie schwer es war, diesem Verlangen nicht einfach nachzugeben und seinem Laster zu frönen. Und deshalb bin ich auch nach doch relativ langer Zeit immer noch stolz drauf, wenn ich "sauber" geblieben bin.icon_lol.gif


Liebe Charlotte,
ja da bin ich ganz bei dir!
Sehr gut, dass du diesem Impuls eine zu rauchen, nicht nachgegeben hast.
Ich freue mich, dass du davon berichtest. Denn manchmal denke ich, dass ich ganz allein mit solchen Situationen konfrontiert werde!
Danke und ein schönes Wochenende wünscht dir
Herta
Verfasst am: 08.09.2019 14:51
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 1195 Tagen
Beiträge: 190
Hallo meine Lieben!
Sooo lange war ich nicht mehr hier, aber heute ist das Wetter draußen nicht so gut, deswegen mal wieder ein kleiner Abstecher hierher.
Meine Lieben, immer noch Nichtmehrraucherin und immer noch ab und zu solche komischen Dinge, oder Reflexe, wie soll ich das benennen? Natürlich fällt es mir leicht, diesen Reflexen zu widerstehen, trotzdem ärgert es mich, dass ich latent immer wieder davon befallen werde.
Da denke ich, so lange Zeit ohne Nikotin und immer noch diese Drandenker, wie es mal war....
Natürlich denke ich dann auch dran, dass es mir die ersten Wochen nicht leicht gefallen ist, und dass ich diese Zeit nicht wiederholen möchte.
So war ich halt doch eine der süchtigsten Raucherinnen ever...., was soll's.

Bleibt clean und viel Erfolg!heart.png

Verfasst am: 09.09.2019 20:32
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-bine
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2015
Dabei seit: 09.02.2015
Rauchfrei seit: 2541 Tagen
Beiträge: 5913
Hallo Charlotte,

Schön, dass du wieder bei uns reinschaust und bei mir geschrieben hast. Ein sehr interessantes Thema, welches du da ansprichst.

Ja deine Gedanken kann ich bestätigen. Auch nach über 6 Jahren. Wir sind halt nichtrauchende Raucher. Die Erinnerungen, die wir mit der Zigarette und dem Rauchen verbinden bleiben wohl im Gedächtnis haften. Es gehört halt zu unserm Leben, genauso wie Erinnerungen an einen schönen Urlaub. Es wird zwar immer weniger, jedoch gibt es Situationen, Gefühle, die dieses „Verlangen“ wieder auflodern lassen. Nicht ganz so stark wie es einst war, aber ein kleines Kribbeln bleibt.

Es liegt dann an uns selber, was wir daraus machen. Ich denke, es ist eine reine Gedächtnis Sache, eine Entscheidung die wir in diesen Momenten des Aufflammens, wieder treffen müssen. So ergeht es mir.

Passend zu dem Thema ist gerade diese Woche die News. Schau doch mal rein.

http://www.rauchfrei-info.de/informieren/news/detail/news/ich-vermisse-die-zigarette-wie-lange-noch/

Ich freue mich, wieder von dir zu hören. Wenn du magst, komm doch morgen auch in den Chat 20.00- 22.00 Uhr.


LG Bine rose.gif
Verfasst am: 10.09.2019 09:11
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 1195 Tagen
Beiträge: 190
Hallo Bine, und vielen herzlichen Dank für die Antwort !like2.gif

Genau wie zu Beginn, hat mir das Wissen und Verstehen um die ganze Angelegenheit der Sucht wieder mal sehr weitergeholfen. Natürlich sind es bei mir auch die angenehmen Dinge, die sich in letzter Zeit wieder vermehrt in meinem Gehirn einnisten, die angenehmen Dinge - die meist mit einer "kleinen Entspannungszigarette" verbunden sind, bzw. waren. Nun verstehe ich auch, warum ein Bekannter nach über 10 Jahren nicht mehr rauchen, wieder angefangen hat. Nun verstehe ich auch die Aussage eines weiteren Bekannten, welcher in kurzer Zeit in Rente kommt, der ganz trocken meinte, genau - dann fange ich wieder an zu rauchen...., nach über 6 Jahren nicht mehr rauchen. Es ist etwas, was uns Rauchern bleibt und wenn wir es verstehen und richtig handeln, wird keine Gefahr daraus. Immer wieder habe ich ja geschrieben, dass es mir relativ leicht fällt, den "komischen" Gedanken zu widerstehen und nicht wieder mit der Sucht anzufangen. Nur hätte ich wirklich nicht gedacht, dass diese Gefahr latent immer vorhanden ist und sogar mit positiven Lebensereignissen verknüpft ist, obwohl - eigentlich ja logisch.

Wie auch immer, nochmal vielen herzlichen Dank und ich bin wirklich echt froh, dass es dieses Forum gibt, wer weiß, ohne euch wäre ich bestimmt längst rückfällig geworden. Diese Hilfe kann man gar nicht hoch genug einschätzen.heart.png

Werde wieder öfter hier schreiben, weil ich einfach denke, so wie mir geholfen wurde, allein durch die Erklärungen dessen, was im Hirn passiert, kann es vielleicht auch einem weiteren Zweifler helfen, nicht mehr anzufangen.

Macht es gut , eure CharlotteSmile_Umarmung.gif
Verfasst am: 10.09.2019 10:28
besuchvomklabauteraki
Dabei seit: 02.03.2019
Rauchfrei seit: 1865 Tagen
Beiträge: 3370
Hallo liebe Charlotte ,
He Danke für Dein Besuch bei mir ...rose.gif
Ja Bine hat es Auf den Punkt gebracht genauso ist es .
Mit dem Kleinen Unterscheid der Eine Spürt es was mehr als der Andere .
Nur man muss ja solchen Gedanken nicht Nachgehen, Ist ja nicht mehr wie am Ersten Tag als wir hier her kamen .
Man hat Gelernt es beiseite zu schieben ,Aber es ist Schön das Du Öfter hier sein Willst Willkommen zurück .
LG Hansflowerblue.png
Verfasst am: 13.09.2019 07:14
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 1195 Tagen
Beiträge: 190
Guten Morgen, ihr Lieben !

Freitag, der 13. ist heute..., was soll's - abergläubisch sind wir ja nicht.
Da haben wir doch gestern eine wunderbare Fahrradtour gemacht, und nicht ein einziges mal kam der daNikotinteufelchen.png in meinen Gedanken zum Vorschein. Schön, angenehme Momente zu verbringen, ohne dass man gleich blöd angemacht wirdRiesengrinser.gif

Es war in letzter Zeit ja öfter so, dass schöne Momente immer auch mit dem klein bisschen Verlangen nach Nikotin verbunden waren. Und deshalb freut mich der Nachmittag umso mehr.

Und nun werde ich mal den Tag beginnen, und wünsche euch allen viel Erfolg !

Charlotterose.gif
Verfasst am: 14.09.2019 08:31
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-bine
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2015
Dabei seit: 09.02.2015
Rauchfrei seit: 2541 Tagen
Beiträge: 5913
Guten Morgen Charlotte,

Genau so soll es doch sein. Schön, dass du die Radtour ohne lästige Gedanken genießen konntest. Sich einfach an das Schöne in der Natur erfreuen.

Oft ist es ja so, wenn man die Hintergründe einige Vorgänge kennt, lassen einem auch die Gedanken dazu in Ruhe. Wir können sie einfach loslassen und uns etwas anderem widmen.

Hast du schon einem mal für dich überlegt, wie du „Entspannung“ ohne den Gedanken an die Zigarette in dein Leben integrieren kannst? Was würde dir dazu einfallen?

Womit kannst du dich ansonsten gut Entspannen?

Ich wünsche dir eine schöne WE

LG Bine rose.gif
Verfasst am: 14.09.2019 11:33
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 1195 Tagen
Beiträge: 190
Hallo Bine,
nein - Gedanken darüber, wie ich Entspannung - oder angenehme Momente - ohne Zigaretten in meinem Kopf integrieren könnte, habe ich mir noch nicht gemacht.
Dazu fällt mir wirklich überhaupt gar nichts ein, dass ist, als ob man versuchen wollte "nichts" zu denken, das klappt nicht.
Und dieser Nachmittag, an dem ich wirklich keine Sekunde lang diese "komischen" Gedanken hatte, war eigentlich von vorne bis hinten eine einzige Entspannung. Was mich hier abgelenkt hatte, waren unangenehme Ereignisse im Vorfeld und die Aussprache darüber mit meiner Bekannten. Nun kann ich mir ja nicht unangenehme Ereignisse herbei wünschen, nur damit die Gedanken an eine Zigarette weniger werden....icon_rolleyes.gif

Auf jeden Fall bin ich schon mal froh, dass ich mit diesem Problem nicht alleine dastehe und dass es wirklich Menschen hier gibt, die mich verstehen. Danke dafür, liebe Bine !

Nun wünsche ich allen hier ein schönes Wochenende - ohne Gedanken die einen kirre machen...banghead.gif

Charlotteheart.png

Verfasst am: 15.09.2019 15:32
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-bine
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2015
Dabei seit: 09.02.2015
Rauchfrei seit: 2541 Tagen
Beiträge: 5913
Hallo Charlotte,

Ich hoffe, du kannst den Spätsommertag genießen.

Ja die Gedanken sind manchmal wirklich Ärgerlich. Drehen sich, kommen wieder und wollen nicht aufhören, sie schwirren im Kopf und stören vermeidlich. Wirklich nervig. Es ist schwer sie abzustellen. Jedoch gibt es auch dafür Möglichkeiten. Ich stelle mir schon mal vor, „Ich sitze am Rande eines Flusses, schaue dem plätschern des Wassers wie es dahinfließt und die Fische, wie sie in der Strömung schwimmen zu. Dabei lege ich meine störenden Gedanken auf das Wasser, schaue, wie sie mit der Strömung einer nach dem anderen davon fließen.“

Eine andere Möglichkeit ist es, die Gedanken anzuerkennen, sie zu begrüßen: „ Hallo da seid ihr ja wieder, schön von euch, aber ich habe im Moment keine Zeit, ich genieße gerade mein Leben mit den angenehmen Dingen. Kommt bitte später wieder“ Darauf hin sich ganz bewusst auf das Schöne konzentrieren. Was siehst du gerade, ZB eine Blume, welche Farbe hat sie, welche Form haben ihre Blätter, wie groß ist sie, steht sie alleine da, sind kleine Käfer an ihr……… genaues betrachten.

was hörst du gerade, was riechst du gerade?

Es braucht etwas Übung, aber meist ist es hilfreich. Wäre das etwas für dich? Probiere es doch mal aus.icon_wink.gif

LG Bine rose.gif
Verfasst am: 30.09.2019 06:49
Febbeg
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2017
Rauchfrei seit: 1195 Tagen
Beiträge: 190
Liebe Bine - und auch alle anderen, zunächst einen schönen guten Morgen !
Denke mal, ich habe es überwunden - wie soll ich es nennen ? Eine kleine Krise ? Ja, damit liege ich ganz gut. Hätte ja wirklich nicht gedacht, dass er mich nach so langer Zeit noch wirklich in die Mangel nehmen kann....Nikotinteufelchen.png

Aber da heißt die Devise, aufgepasst - und schauen, wie man sich am besten ablenken kann. Nun ja, mit der Greta und dem Klima gibt es aktuell genug Themen, die Gefühle in Wallung bringen können, da braucht es sonst keine Ablenkung....icon_wink.gif

Bei mir scheint es ja eher das Problem der Belohnung zu sein, hier sind die Verknüpfungen im Hirn echt noch gut da, was mich aber sehr aufbaut bei dieser Angelegenheit, ist einfach die Tatsache, dass ich gut damit umgehen kann. Und die Gedanken daran, dass ich einen "Entzug" bzw. die harte Zeit nach der letzten Zigarette noch mal durchmachen müsste, bremsen mich wirklich gewaltig.

Es ist ja auch so, dass ich schon öfter aufgehört hatte, bzw. versucht, aufzuhören und wenn ich dann wieder angefangen habe, wurde mir jedesmal so elend schlecht, dass ich wirklich Tage gebraucht hatte, bis ich wieder "richtig" rauchen konnte...., da kann man doch nur noch über sich selber den Kopf schütteln.banghead.gif

Und nun wünsche ich allen eine schöne Woche und viel Erfolg !

Charlotteflowers.png