Wiederholungstäter macht Tabula rasa


Verfasst am: 14.06.2017 10:08
Antonai
Themenersteller
Dabei seit: 08.05.2017
Rauchfrei seit: 41 Tagen
Beiträge: 116
Viel tausend Mal Entschuldigung liebe Bäck, das wollte ich natürlich überhaupt nicht. Ich hoffe du hast dich wieder gut erholt, und kommst heute zu meinem 30. rum, um ein Gläschen mit Rum zu genießen, das wär zu köstlich.
Ich wünsche einen tollen Sommertag
Anton der vom Glück geküsste
Verfasst am: 14.06.2017 10:24
Maria-Rita
Dabei seit: 29.05.2017
Rauchfrei seit: 56 Tagen
Beiträge: 51
Hallo Anton,
Ich war auch total erschrocken...schoen, dass es ein traum war!!! Ich kenne diese traeume auch.habe gerad
Kuerzlich geträumt, dass ich mir in einem cafe einfach zigaretten vom ti
Tisch geklaut habe einfach so im vorübergehend!
Schon interessant was das suchtgedaechtnis so treibt lach..
Lieben Gruss,
Marie
Verfasst am: 14.06.2017 11:13
Petrovic
Dabei seit: 03.03.2017
Rauchfrei seit: 120 Tagen
Beiträge: 264
Hallo Anton,

gratulierie ganz herzlich zu

30 Tagen in Freiheit!!!

fireworks.pngfireworks.pngfireworks.pngfireworks.png

Liebe Grüße

Petra
Verfasst am: 14.06.2017 11:35
Antonai
Themenersteller
Dabei seit: 08.05.2017
Rauchfrei seit: 41 Tagen
Beiträge: 116
Hallo an alle FluchthelferInnen
Das ist die erste Post vom neuen Rechner aus verschickt. Mein erster Nichtraucher – Computer, bei allen Vorgängern habe ich immer gequalmt. Das ist doch ein guter Neustart.

Also nun wieder ein etwas längerer Gedankenfaden. Ganz aufgegeben hat mich der Morrisclan wohl noch nicht, immer wieder fühle ich mich von ihm heimlich beobachtet, oder verfolgt. Die Bande wartet auf irgendeinen kleinen Fehler, eine Unachtsamkeit, dann ist sie sofort auf der Bildfläche, das weiß ich genau. Ja da ist manchmal diese Leere, die nur, so glaubt man, durch eine Zigarette ausgefüllt werden könnte, aber gleichzeitig ist das Wissen stark genug, das Wissen nämlich, dass nichts ausgefüllt werden kann durch ein unnötiges Nervengift. Das Wissen, dass nur ein Handeln von meiner Seite aus dem Sein einen Inhalt geben kann. Nikotin hat keine einzige Funktion in dieser Lebensbestimmung. Außer eben dieser, welche es sich selbst gibt, und diese ist ihm wieder leicht zu nehmen. So einfach kann das sein, wenn man es von der reinen Vernunft her betrachtet.

Kommen die Gefühle hinzu, dann wird es etwas schwieriger. Das Argument, nur auf das Notwendige Rücksicht zu nehmen gilt dann nicht mehr. Was ist mit der Kunst? Ist sie nicht auch ohne wirklichen Nutzen, aber trotzdem lebensnotwendig? Gehört die Rauchkultur nicht zum Kulturmenschen, wie der Kaffee zur Trinkkultur. Ist das feine Tabakaroma nicht sinnvoll, weil es die Sinne betört? Wenn sich die Emotionen so in die Diskussionen des Unterbewusstseins einmischen, kann die Vernunft kaum punkten, es entsteht eine Patt-Situation, welche sehr gefährlich werden kann. Da hilft dann meist wirklich nur noch die Flucht in die Ablenkung, denn natürlich wäre es wunderbar das Rauchen auf den Genuss zu beschränken, dies geht aber bei Suchtmenschen nicht. Und die Sucht verkehrt die Freiheit in die Gefangenschaft, das darf ich nicht vergessen, und alle negativen Seiten, welche die Unfreiheit mit sich bringt muss ich mir plakativ tief in das Bewusstsein einritzen.

Es gibt genug Dinge und Substanzen, welche ich genießen kann, ohne das sie mich in eine Abhängigkeit manövrieren. Das ist meine Lösung. Da liegt die einzige Möglichkeit der Rehabilitation.

Abbau von nervigen Momenten bedeutet das Nichtrauchen auch bei der Arbeit. Kein Gedanke der einen zu einer Pause zwingt, obwohl es gerade nicht möglich ist. Dem Raucher entsteht ein innerer Druck, der sich auch auf seine Arbeitsleistung auswirkt. Ich genieße es Ruhe bewahren zu können. Und eine Pause nehme ich mir wenn es passt trotzdem, und entspanne mich dabei wesentlich intensiver. Das tut richtig gut.

Ich wünsche allen Nichtmehrrauchern einen angenehmen Tag mit ausgiebigen duftenden Pausen.
Liebe Grüße vom Anton im Ausgleichszimmer
Verfasst am: 14.06.2017 21:58
Bäckström
Dabei seit: 05.02.2017
Rauchfrei seit: 145 Tagen
Beiträge: 480
congratchamp.gif

Prösterchen zum 30., lieber Anton.

Und: Teileinspruch (ich kann nicht anders)

Nikotin hat schon einen Sinn, es schützt den Besitzer vor Fressfeinden. Das wissen Soldaten instinktiv, daher wird in Armeen viel geraucht, neuerdings rauchen auch Frauen mehr. Bei Mastschweinen hat man noch keine Steigerung beobachtet, aber die Datenlage ist dünn - vielleicht was für künftige Dokters?

Wenn man seinen Feinden allerdings davonlaufen kann, ist diese Variante sicherer (gilt für die genannten Beispiele offensichtlich nicht).

So, noch ein Rätselchen zur Nacht: Erkläre, warum gerade Frauen oft erst in höherem Alter kein Nikotin mehr benötigen.

icon_cool.gif
Bäck
Verfasst am: 14.06.2017 22:24
Uli43
Dabei seit: 14.10.2016
Rauchfrei seit: 25 Tagen
Beiträge: 3279
Hallo Anton!
congratchamp.gif Gratulation zu 30 Tagen Rauchfreiheit! congratchamp.gif
Damit hast du den ersten Monat geschafft. Ich freue mich mit dir.
Du bist eine Idee mehr als doppelt so alt wie ich. Ich eifere dir nach.
Viele Grüße champballoongift.png
Uli

Verfasst am: 15.06.2017 08:42
Cerise75
Dabei seit: 19.10.2016
Rauchfrei seit: 244 Tagen
Beiträge: 1242
Lieber Anton icon_wink.gif

meine Glückwünsche, du bist jetzt schon sagenhafte 31 Tage auf der Flucht.
fireworks.pngfireworks.png

Es wird nun immer schwieriger für deine Wächter dich zu bekommen icon_wink.gif
Du machst das super und weiterhin viel Erfolg

lg
Tanja

Verfasst am: 17.06.2017 12:11
Bäckström
Dabei seit: 05.02.2017
Rauchfrei seit: 145 Tagen
Beiträge: 480
Moin,

medalsilver.gif


Prost 33!



Bäck
Verfasst am: 17.06.2017 12:30
Feenzauber
Dabei seit: 25.05.2017
Rauchfrei seit: 25 Tagen
Beiträge: 176
Glückwunsch zu Deiner 3. Schnapszahl fireworks.png

Super... wandere stur und stark weiter icon_biggrin.gif

GGLG Manu
Verfasst am: 18.06.2017 22:25
Bäckström
Dabei seit: 05.02.2017
Rauchfrei seit: 145 Tagen
Beiträge: 480
Aber nicht doch Anton. Das würde sich doch nicht gehören, außerdem hab ich mir den Schlehenschnaps für mich erbettelt.


Urnen gibt es hier gratis und irgendwas mit Umdrehungen zum Prösterchen auf Schnapszahlen hat man auch immer parat.

Ist doch nur zum Anstoßen icon_biggrin.gif

Wir wollen doch nicht von einer Sucht in die nächste taumeln, nicht wahr?

Schöne Woche, wird bei Dir nun schon die sechste. Hm, nicht schlecht.

Bäck
Verfasst am: 19.06.2017 23:08
harlekijn
Dabei seit: 12.06.2017
Rauchfrei seit: 17 Tagen
Beiträge: 4
Moin Anton,

ich denke ich mach mal 'nen Gegenbesuch. Ich brauch noch ein Ziel für meine abendliche Fahrradrunde, die wieder richtig Spaß macht da ich inzwischen viel besser Luft bekomme als damals, als meine Atmung noch von BAT kontrolliert wurde. Ich bin heute zum ersten Mal als Nichtraucher mit dem Rad zur Arbeit gefahren und was soll ich sagen: Ich bekomme so viel mehr Luft, dass ich ohne Wind und in der Ebene auf dem üblichen Ich-fahre-zur-Arbeit Anstrengungslevel - 1 bis 1,5 km/h schneller bin als früher. Motivationsschub!!! Auf dem Rückweg, geschlaucht von 8 Stunden körperlichen Tuns, ist der Unterschied sogar noch größer! Kein Wunder, dass die BAT-Männer mich nicht überredet kriegen, mir mal eine an zu stecken. Wenn man das atemlos und abgehängt irgendwem hinterher ruft, wirkt man nicht mehr sehr überzeugend, ääätsch.Riesengrinser.gif
Das musste ich einfach noch irgendwem erzählen!
Einen schönen Abend wünscht Willi, der noch ein bisschen weiter radelt.
Verfasst am: 20.06.2017 00:23
Bäckström
Dabei seit: 05.02.2017
Rauchfrei seit: 145 Tagen
Beiträge: 480
Anton?
wieso eigentlich Gratwanderung? Mach es doch lieber wie Willi,

fahr in der Ebene Fahrradicon_rolleyes.gif, natürlich mit Helm.


Gruß

Bäck
Verfasst am: 20.06.2017 13:58
Antonai
Themenersteller
Dabei seit: 08.05.2017
Rauchfrei seit: 41 Tagen
Beiträge: 116
Rauchen ist heilbarGaertnern_als_Ablenkung.png
Verfasst am: 20.06.2017 14:45
Antonai
Themenersteller
Dabei seit: 08.05.2017
Rauchfrei seit: 41 Tagen
Beiträge: 116
Ein rauchfreies Hallo an alle FluchthelferInnen
ich bin einfach nur glücklich, das muss auch mal gesagt werden, einfach glücklich.
Verfasst am: 20.06.2017 22:21
Bäckström
Dabei seit: 05.02.2017
Rauchfrei seit: 145 Tagen
Beiträge: 480
icon_wink.gif

Wie schön! Genieße!


Bäck


PS: mir gehts wie Dir, ich weiß des Rätsels Lösung auch nicht. War eine Übung in: Lebe mit offenen Enden
Verfasst am: 24.06.2017 06:18
Antonai
Themenersteller
Dabei seit: 08.05.2017
Rauchfrei seit: 41 Tagen
Beiträge: 116
Hallo und einen ausgeschlafenen guten Morgen in einen erfreulichen neuen Tag wünsche ich hier allen Geflüchteten, Fluchthelfern und Ausbruchwilligen. Es geht ohne, und wie, es geht so phantastisch leicht und es tut so gut, in Seele und Bauch, ich fühle mich rund um wie neu.

Ich wünsche allen diese Leichtigkeit, und diese Selbstverständlichkeit, mit der die Wärter überhaupt nicht umgehen können. Die können nur Angst und Zweifel wittern, bei Gelassenheit tappen sie im Dunkeln.

Lässige Grüße vom gelassenen Anton beschwingt über Bergeshöhen wandelnd

Verfasst am: 24.06.2017 07:19
Samto
Dabei seit: 24.04.2017
Rauchfrei seit: 51 Tagen
Beiträge: 91
Hallo Anton

"Antonai" schrieb:

Rauchen ist heilbarGaertnern_als_Ablenkung.png


Toller Slogan !!!
Und Glückwunsch zu 40 Tagen Rauchfrei.

LG Pauli
Verfasst am: 24.06.2017 10:04
Petrovic
Dabei seit: 03.03.2017
Rauchfrei seit: 120 Tagen
Beiträge: 264
Lieber Anton,

jetzt bist du schon 40 Tage auf der Flucht und ich denke, die Wärter können sich nicht mehr viele Chancen ausrechnen, um dich noch zu erwischen.

fireworks.pngfireworksblue.png

Sei stolz auf dich und mach weiter so.

Liebe Grüße

Petra
Verfasst am: 24.06.2017 10:12
Feenzauber
Dabei seit: 25.05.2017
Rauchfrei seit: 25 Tagen
Beiträge: 176
Guten Morgen Anton icon_biggrin.gif


Glückwunsch zu 40 Tage ohne Qualm icon_wink.gif

supi, kannste stolz auf Dich sein .


Schön zu hören, das Dich der doofe icon_evil.gif zur Zeit in Ruhe läßt icon_biggrin.gif


GGLG Manu