Endlich frei!


Verfasst am: 06.12.2017 12:34
Moped-Sepp
Themenersteller
Dabei seit: 01.09.2017
Rauchfrei seit: 170 Tagen
Beiträge: 1
Hallo Leute,

da mich die Beiträge dieses Forums sehr unterstützt haben, möchte ich hier ebenfalls erzählen wie ich vom Kettenraucher zum Nichtraucher wurde.

Vorab erst mal ein kurzer Lebenslauf über meine Raucherkarriere. Ich war ein Spätstarter. Mit 23 Jahren griff ich, aus völlig idiotischen Gründen (andere Gründe gibt es nicht), zum Glimmstengel. Anfänglich noch mit einer halben Schachtel am Tag zufrieden, wurden es im Laufe der Jahre immer mehr. Letztendlich, mit nun 53 Jahren, hatte ich meinen Konsum auf drei Schachteln pro Tag gesteigert. Ich war nie ein Genussraucher – „ach ist die gut“ kannte ich nicht – sondern stets ein Gewohnheitsraucher. Bei jeder Gelegenheit hatte ich eine sch… Fluppe im Mund.

Ich hatte, wie viele andere auch, schon mal versucht aufzuhören, jedoch ohne Erfolg. In diesem Jahr nun wollte ich einen erneuten Versuch starten und dachte mir, da ich psychisch dafür scheinbar zu „schwach“ bin, ich versuch´s mal mit Hypnose. Gesagt getan. Ich rief eine mir empfohlenen Therapeutin an und wollte einen Termin. Daraufhin hieß es sie habe das nächste halbe Jahr keinen Termin mehr frei und anschließend schon eine Warteliste von ebenfalls einem halben Jahr. Zu lang zum Warten – Rauchstopp verschoben!!!

Zirka ein halbes Jahr später wachte ich dann eines Tages auf, nämlich am 31.08.2017, und hatte nur noch drei Zigaretten in meiner Schachtel. Ich fluchte und dachte „Mist bevor Du zu arbeiten beginnst, musst Du erst noch Zigaretten kaufen“.

Und da legte es mir scheinbar den Schalter um. Ich sah mich im Spiegel an und dachte erneut „Du bist doch ein erwachsener Mann - Du hörst heute auf“. Und genau das tat ich. Ich rauchte diese verbliebenen drei Zigaretten wie sonst auch. Die letzte Zigarette rauchte ich nicht mal bewusst, sondern nebenbei wie gewohnt. Als ich ein viertes Mal in die Schachtel griff war´s das. Mein Leben ohne Zigaretten konnte beginnen …

Tags darauf meldete ich mich bei „rauchfrei-info“ an – es war das Letzte was ich auf der Zigarettenschachtel gelesen hatte – und spulte das 21 Tage Programm fleißig ab. Den Starter-Kit nahm ich nicht, da ich es schlicht und einfach überlesen hatte. Das Programm und dieses Forum haben mir persönlich in den ersten Wochen sehr geholfen. Gelegentlich schau ich noch ins Forum, was mich auch bewogen hat diese Zeilen zu schreiben.

Nach nun über drei Monaten und über 5.000 Zigaretten die ich nicht geraucht habe, bin ich selber überrascht wie leicht es mir fällt nicht mehr zu rauchen. Meine Freunde und Bekannten können es nicht glauben, dass ich, der Inbegriff eines Rauchers, einfach aufgehört habe. Ich persönlich bin fest davon überzeugt dieses Laster für immer los zu sein.

Meine Erkenntnis: Du musst es nur wollen, dann ist es auch möglich. Frei nach dem Motto: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Ach ja, für die figurbetonten unter Euch – ich hab´ 5 Kilo zugenommen – aber damit kann ich sehr gut leben … Ich fühle mich einfach spitze ... und Abnehmen kann auch nicht schwerer sein, als mit dem Rauchen aufzuhören.
Verfasst am: 06.12.2017 13:17
Funny2011
Dabei seit: 25.11.2016
Rauchfrei seit: 424 Tagen
Beiträge: 538
Tolle Leistung! fireworksblue.png
Bleib weiterhin auf der Rauchfrei Straße!

Liebe Grüße, Christy
Verfasst am: 07.12.2017 21:54
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-christian
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2017
Dabei seit: 01.01.2017
Rauchfrei seit: 501 Tagen
Beiträge: 479
Grüß Dich Sepp,

wenn ich das so lese.....
Da erkenn ich mich doch glatt wieder. Auch ich hab erst spät mit dem Rauchen begonnen, sprich während meiner Bundeswehrzeit, mehr muss ich wohl nicht sagen.
Mit der konsumierten Tagesmenge, kann ich zwar nicht ganz mithalten, immerhin waren´s bei mir. im Schnitt 16 Stück am Tag.
Auch mich kannte man nicht ohne Zigarette im Mundwinkel. So wie dir, ergings auch mir. Niemand hätte einen einzigen Pfifferling darauf verwettet, dass ich jemals von der Zigarette loskomme.

Der zweite große Meilenstein nähert sich, die sagenumwobene Keksdose. In 2 Tagen ist es soweit.

Sepp, du hast dann 100 Tage geschafft!

Wer schon 98 Tage mitbringt, hat schon sehr viel richtig gemacht. Megastarke Leistung, Klasse gemacht.

Schon allein dafür, dass du wohl keine größeren Probleme gehabt hast, darfst Du dich wie ein Glückspilz fühlen.

Was ich Dir ans Herz legen möchte ist unser Chat, der immer Dienstag zwischen 20:00 und 22:00 Uhr stattfindet.
Denn Austausch zwischen Gleichgesinnten, fand/finde ich immer noch sehr hilfreich und motivierend.

Wie können wir dich unterstützen? Wenn du Fragen hast, immer her damit.

lg
christian