Morgen geht's los!


Verfasst am: 08.01.2018 18:59
Amilia2018
Themenersteller
Dabei seit: 08.01.2018
Rauchfrei seit: 47 Tagen
Beiträge: 11
Hallo, ich bin hier ganz neu. Aber es ist nicht das erste Mal das ich versuche aufzuhören. Ich habe vor ca. 1/2 Jahren einen ernsten Versuch unternommen aufzuhören. Mithilfe des Buches von Allen Carr habe ich es auch tatsächlich geschafft.Es war einfach toll und hielt leider nur eine Woche.und ich kann mich genau erInnern das es mir nicht wirklich schwer viel und ich das rauchen auch in dieser Woche nicht vermisst habe.Ich hatte keine Entzugserscheinungen.Lediglich zwischendurch mal den kleinen Wunsch nach einer kippe der aber schnell verging.Ich konnte nein sagen.In einem blöden Moment konnte ich meinen inneren Schweinehund dann leider nicht zurückhalten.kurz danach folgten zwei halbherzige versuche die jeweils zwei tage hielten.danach gab ich es demotiviert erstmal auf.Jetzt starte ich morgen einen neuen Versuch. Ich will und brauche das rauchen nicht. Vorallem sind wir kurz vor unserer FamilienPlanung. Ich freue mich eigentlich darauf aufzuhören.Aber meine größte Hürde ist die erste Zigarette morgens.Die wegzulassen fällt mir wirklich schwer.Ich hoffe sehr das ich es morgen schaffe und die weglasse. Der nächste Clou kommt dann auf der Arbeit in unseren 5 min. Stresspausen.ob ich diese weglasse oder gezielt etwas anderes mache? Einen schönen abend allen hier.icon_lol.gif
Verfasst am: 09.01.2018 05:26
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 1714 Tagen
Beiträge: 5938
Hallo Amilia, herzlich Willkommen .Schön das Du hier bist.

Für Deinen heutigen Start wünsche ich Dir viel Erfolg. Hast Du dich irgendwie vorbereitet für heute? Ablenkung um auf andere Gedanken zu kommen ist ganz wichtig, auch die festen Gewohnheiten zu ändern. Viele Zigaretten sind ja fest mit bestimmten Situationen verbinden, wie eben diese Stresspausen.

Das man es grundsätzlich schaffen kann, durftest Du ja bereits erfahren. Und das man mehrere Anläufe benötigt, ist auch der Normalfall. Was hat damals zum Rückfall geführt?

In diesen Pausen kannst Du nun, kurz etwas frische Luft schnappen, oder mit Kopfhörer etwas Musik hören, lesen..... einfach rauchfrei gestalten. Denn gerade so kurze Pausen bieten auch die Chance etwas Kraft zu sammeln.

Auch möchte ich Dir das kostenlose Starterpaket der BZgA empfehlen, was Du hier bestellen kannst: https://www.bzga.de/botmed_31350100.html Auch unter dem grünen Reiter "Aufhören" findest Du weitere Tipps.

Heute Abend ist hier wieder von 20-22 Uhr ein Chat, wo Du auch direkt mit anderen Dich austauschen kannst.

Viele Grüße

Andreas
Verfasst am: 09.01.2018 08:50
Amilia2018
Themenersteller
Dabei seit: 08.01.2018
Rauchfrei seit: 47 Tagen
Beiträge: 11
Guten morgen. JA nun ist es soweit. Ein paar Dinge habe.ich mir schon zurechtgelegt die ich zur Ablenkung nutzen werde. Uns auch sie Pausen wollte ich einfach mit lesen füllen oder einfach mit durchatmen. Noch fühle ich mich ganz okay. Allerdings ist der Gedanke natürlich schon leicht da. Beim letzten mal als ich wieder angefangen habe, gab es ganz ehrlich keinen richtigen Grund. Aber ich habe die Situation das zwei meiner Freunde vor der Tür rauchten als Anlass genommen. Einfach eine ausflucht gesucht weil man wollte. Heute mache ich es besser (hoffentlich ). Und dem Chat heute Abend werde ich mich sicherlich anschließen icon_smile.gif.Danke für das nette Willkommen heißen. Lg
Verfasst am: 09.01.2018 10:43
Stop2018
Dabei seit: 07.01.2018
Rauchfrei seit: 50 Tagen
Beiträge: 19
Hallo und herzlich Willkommen!

Einen guten Entschluss hast du gefasst, ich drücke dir die Daumen!
Es wird Situationen geben, in denen es schwerer wird als in anderen, aber dafür kannst du auch um so mehr stolz auf dich sein, wenn du sie überwunden hast.

Hier findest du Hilfe und Unterstützung!

Liebe Grüße, Jenny
Verfasst am: 09.01.2018 14:00
igel63
Dabei seit: 18.04.2015
Rauchfrei seit: 737147 Tagen
Beiträge: 1064
Hallo Amilia,

den ersten wichtigen Schritt, nämlich die Entscheidung mit dem Rauchen aufzuhören, hast du getroffen und durchgezogen. Jetzt heißt es durchhalten und die Pausen oder Stress Situationen geplant zu begegnen. Du mußt ja nicht aufhören sondern du willst nicht mehr rauchen, das ist ein sehr guter und wichtiger Grund, der dir im Laufe der nächsten Tage bestimmt helfen wird.
Halte dir einfach immer vor Augen, dass du es nicht mehr willst und brauchst. Wenn es dann doch mal sehr schwierig wird versuche es mit tiefen Ein- und Ausatmen. Einatmen nebenher bis 8 zählen und wieder ausatmen ebenfalls bis 8 zählen. Oder mach dir ein Aufgabenglas für die 3-5 Minuten des Suchtdrangs, damit du erst gar nicht in Versuchung kommst doch nach zugeben.
Hast du dir schon das Starterpaket bestellt? Da sind viele weitere Tipps und Tricks enthalten um dir den Weg in des Nicht Mehr Rauchens zu erleichtern.
Ich wünsche dir viel Stärke und Durchhaltevermögen. Hier bist du niemals alleine, wenn du Hilfe brauchst ist immer jemand da, der dir die Hand reicht.

Viele liebe Grüße
das Igelchen

Noch ein paar Blümchen für dein Wohnzimmer damit du dich so richtig wohlfühlen kannst. Glaub an dich, dann schaffst du es ganz bestimmt.
flowers.pngflowerorange.pngflower.pngflowerblue.png
und ein bißchen Glück
ladybug.pngquarterfoil.pngladybug.png
Verfasst am: 09.01.2018 20:01
Amilia2018
Themenersteller
Dabei seit: 08.01.2018
Rauchfrei seit: 47 Tagen
Beiträge: 11
Vielen lieben Dank erstmal. Also nachdem die erste Stunde nach dem aufstehen relativ anstrengend war,verlief der Rest des Tages relativ entspannt. Bis zum Arbeitsbeginn war es ein wenig schwerer, da mein Partner ja auch in der wohnung raucht. Es ging aber überraschend leicht nein zu sagen zu dem verlangen.Auf der Arbeit war der Gedanke natürlich des öfteren da. Sowas wie "eigentlich würdest du jetzt eine rauchen".Aber ich muss diese 5 minuten pausen mit meinem Leiter absprechen und deswegen genug zeit mich zu besinnen bevor ich überhaupt den Hörer in die hand nahm.In der Mittagspause bin ich stur in unsere küche gegangen die nichtraucherbereich ist.habe mein Essen genossen und bin dann noch kurz an die frische Luft.ich war beschäftigt und so fehlte die kippe nicht wirklich. Nachmittags habe ich dann die Stresspause genutzt um mich mit einer Kollegin zu unterhalten. Werde aber dazu übergehen und diese von einer raucherpause zu einer obstpause machen ,damit man sich trotzdem darauf freut und nicht das Gefühl aufkommt das diese pause sonst sinnlos wäre.und nun bin ich allein zu Hause und mache mein Essen. Als erstes habe ich mal die Zigaretten weggeräumt.Aber der Gedanke das sie da sind entfacht bei mir die angst zuzugreifen....Aber ich schaffe das.Bald ist der erste Tag geschafft und es war bis jetzt aufjedenfall auszuhalten
Ich weiß das ich es nicht vermisse sondern es nur die sucht ist gepaart mit gewohnheitsHandlungen. Und ich war schon immer ein langeweile Raucher. Deswegen beschäftigungsideen für verlangensmomente ?
Verfasst am: 09.01.2018 23:26
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16.08.2011
Rauchfrei seit: 2393 Tagen
Beiträge: 5814
Liebe Amilia,


schön, dass du heute im Chat warst. Da hast du dir bestimmt einige Anregungen holen können zum Thema Beschäftigungsideen für Verlangensmomente. Hier mal der Link zu unserem thread speziell dazu: http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=889

Bis bald und viel Erfolg für deinen zweiten Tag wünscht dir
Andrea
Verfasst am: 10.01.2018 09:34
Amilia2018
Themenersteller
Dabei seit: 08.01.2018
Rauchfrei seit: 47 Tagen
Beiträge: 11
Hallo,
Ja ich habe mir jetzt auch eine kleine Liste gemacht mit Dingen die stattdessen mache. Heute morgen war es auch schon leichter die erste Zigarette morgens nicht zu rauchen. Auch war es nicht gleich der erste Gedanke. Allerdings konnte ich wirklich schwer einschlafen gestern. Aber auch das wird sich geben denke ich. Der Chat gestern tat auch wirklich gut und hat mir geholfen. Ich bin motiviert in Tag zwei gestartet. Wünsche euch einen schönen Tag icon_smile.gif
Verfasst am: 10.01.2018 11:28
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16.08.2011
Rauchfrei seit: 2393 Tagen
Beiträge: 5814
Liebe Amilia,

dir auch einen schönen zweiten Tag. wie belohnst, verwöhnst, stärkst du dich heute?

Sich belohnen ist gerade am Anfang ganz arg wichtig.

Und wenn was ist: lieber hier rufen als rauchen!

Herzlich
Andrea
Verfasst am: 10.01.2018 19:36
Amilia2018
Themenersteller
Dabei seit: 08.01.2018
Rauchfrei seit: 47 Tagen
Beiträge: 11
Huhu, auch der zweite Tag verging wie im Flug. Auch habe ich schon weniger ans rauchen gedacht als gestern. Zwischendurch habe ich mich erwischt wie ich der Zigarette gedanklich Genuss zugeschrieben habe. Ich habe ed aber auch gleich wieder mit Argumenten totschlagen können. Die empfohlene Atem Übung mit 5 sek.einatmen,anhalten,ausatmen hilft mir bei akutem verlangen.In Situationen in denen ich eigentlich viel rauchen würde,pause etc. denke ich an meine Schwester und rufe mir damit immer ins Gedächtnis das es kein notwendigkeit gibt zu rauchen und das man es nicht brauch.Ich brauche es nur weil ich mich abhängig gemacht habe. Hätte ich das nicht würde ich es nicht vermissen. Ich hatte im Chat ja schon erwähnt das mir das Buch von Allen Carr viel gebracht hat.Eine Art Belohnung habe ich noch nicht gefunden.wahrscheinlich weil ich mir selten etwas vorenthalten icon_biggrin.gif aber vielleicht ist es meine Belohnung stolz auf mich zu sein und meine Mutter zu motivieren diesen Schritt auch zu gehen.
Verfasst am: 12.01.2018 16:06
Stop2018
Dabei seit: 07.01.2018
Rauchfrei seit: 50 Tagen
Beiträge: 19
Hallo!

Natürlich kannst du dich gerne mit uns auf die Socken machen. Aber ein bisschen Fußmarsch werden wir noch vor uns haben. banghead.gif

Wie geht es dir heute an deinem 4. Tag? Ich habe echt Respekt vor dir, weil du es schon schaffst zu widerstehen obwohl dein Freund raucht. Meiner zwar auch, aber bisher waren wir nicht wieder zusammen, erst morgen wieder. Und dann habe ich das allergröbste schon hinter mir. Ich hoffe, ich bin dann genau so stark.

Ich habe gestern eine Zigarette gefunden. Ganz heimelig und versteckt hat mich die Kippe angelacht, ganz so als ob der icon_evil.gif mich persönlich einladen würde. EIgentlich wollte ich sie sofort zerstören, aber ich habe es bisher nicht getan. Bescheuert, oder?

Ich wünsche dir ganz viel Kraft weiterhin Smile_Umarmung.gif

Die Jenny
Verfasst am: 12.01.2018 23:56
Amilia2018
Themenersteller
Dabei seit: 08.01.2018
Rauchfrei seit: 47 Tagen
Beiträge: 11
Huhu, an meinem vierten Tag geht es mir erstaunlich gut. Heute war es einfacher als gestern. Ich habe gestern und heute frei gehabt. Und trotz eines Zahnarzttermins der mich nervös gemacht waren die Gedanken ans rauchen nicht so oft da und wenn war das verlangen auch nicht so stark und nicht so lange.Ja es ist schon blöd wenn der Partner noch raucht, weil man aus Gewohnheit schon mitgehen will oder sich eine anzünden will. Aber es hält sich in Grenzen. Ich habe die kippen die ich an meinem ersten Tag noch liegen hatte gleich vernichtet und meinen Freund darum gebeten ersteinmal keine in der Wohnung aufzubewahren. Schmeiß sie einfach weg-du wirst sie nicht brauchen.Sie erinnert dich nur an etwas was du nicht mehr brauchst weil du jetzt Nichtraucher bist.Du schaffst das schon auch wenn dein Partner da ist. Das verdeutlicht mir meist wenn ich ihn rauchen sehe das ich es nicht brauche.ich wünsche euch eine gute Nacht und schöne Träume.
Verfasst am: 13.01.2018 00:00
Amilia2018
Themenersteller
Dabei seit: 08.01.2018
Rauchfrei seit: 47 Tagen
Beiträge: 11
Huhu, an meinem vierten Tag geht es mir erstaunlich gut. Heute war es einfacher als gestern. Ich habe gestern und heute frei gehabt. Und trotz eines Zahnarzttermins der mich nervös gemacht waren die Gedanken ans rauchen nicht so oft da und wenn war das verlangen auch nicht so stark und nicht so lange.Ja es ist schon blöd wenn der Partner noch raucht, weil man aus Gewohnheit schon mitgehen will oder sich eine anzünden will. Aber es hält sich in Grenzen. Ich habe die kippen die ich an meinem ersten Tag noch liegen hatte gleich vernichtet und meinen Freund darum gebeten ersteinmal keine in der Wohnung aufzubewahren. Schmeiß sie einfach weg-du wirst sie nicht brauchen.Sie erinnert dich nur an etwas was du nicht mehr brauchst weil du jetzt Nichtraucher bist.Du schaffst das schon auch wenn dein Partner da ist. Das verdeutlicht mir meist wenn ich ihn rauchen sehe das ich es nicht brauche.ich wünsche euch eine gute Nacht und schöne Träume.
Verfasst am: 13.01.2018 13:47
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16.08.2011
Rauchfrei seit: 2393 Tagen
Beiträge: 5814
Liebe Amilia,

bin begeistert von deinem Avatar: so funktionierts: warmes Getränk an den Mund führen statt Giftrolle. Ich freu mich so für dich! Auch, dass du schon weniger an Schmachstärke und Schmachthäufigkeit spürst. Und falls es doch mal dicke kommen sollte: die Verlangenswelle auslaufen lassen und dir was Gutes tun. Überall gibt es jetzt schon blühende Frühlingsvorboten für die Wohnung zu erstehen: flower.png Wie belohnst du dich?

Und vielleicht magst du, wenn es schwer ist, weil dein Partner raucht, an diejenigen im Forum denken, die auch trotz rauchendem Partner giftfrei geworden und geblieben sind, unsere Daufi z.B.;

Gestalte dir ein schönes Wochenende, morgen soll die Sonne scheinen, gehst mal raus?

Herzliche Grüße
Andrea

Was bedeutet eigentlich dein Name? Ist er lateinischen Ursprungs? Ich frische zur Zeit meine Lateinkenntnisse auf, um einem Nachbarsjungen helfen zu können, aber Amilia sagt mir gar nichts, leider.
Verfasst am: 14.01.2018 19:48
Amilia2018
Themenersteller
Dabei seit: 08.01.2018
Rauchfrei seit: 47 Tagen
Beiträge: 11
Hallo,
Heute ist Tag 6 und außer ein gelegentliches aufflammen von dem Verlangen geht's mir sehr gut. Ich denke kaum noch ans rauchen und auch das mein Partner raucht stört mich nicht mehr so sehr. Vorallem da er jetzt wieder weniger raucht, da ich ihn eher dazu gebracht habe mehr zu rauchen. Ich belohne mich nicht in dem Sinne, denn ich fühle mich schon belohnt. Allein durch das bessere Atmen, mehr Energie und dann hoffentlich in diesem Jahr noch das anfangen einer gesunden Familienplanung. Ich gehe jetzt wieder regelmäßig schwimmen und will mit yoga anfangen.

Amilia ist lateinischen UrSprungs. Ist aber auch die niederländische Variante von emilia und bedeutet kleine Kämpferin. Also passend im Moment icon_smile.gif.

Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Wochenende. Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.2018 um 20:01.]
Verfasst am: 15.01.2018 16:11
d_b
Dabei seit: 15.01.2018
Rauchfrei seit: 55 Tagen
Beiträge: 125
Respekt, dass du es bis jetzt geschafft hast, obwohl dein Partner raucht!
Weiter so! icon_cool.gif
Verfasst am: 19.01.2018 13:10
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16.08.2011
Rauchfrei seit: 2393 Tagen
Beiträge: 5814
Hallo Amilia,

du nullst heute das erste Mal und bist jetzt im zweistelligen Bereich, Glückwunsch!

Und so ist es langfristig am Allerbesten: Das Nichtmehrrauchen an sich ist deine größte Belohnung. Besseres Atmen und mehr Energie - was will Mensch mehr?

Viel Freude beim Schwimmen und an Yoga wünscht dir
Andrea
Verfasst am: 19.01.2018 13:31
daufi
Dabei seit: 17.01.2014
Rauchfrei seit: 1510 Tagen
Beiträge: 5328
icon_wink.gif


champballoongift.png


weiter so !!!


lg die daufi
Verfasst am: 19.01.2018 14:14
Gelöschter Benutzer
Hallo Amilia!
congratchamp.gif 10 Tage bist du schon rauchfrei!
Eine tolle Leistung! Ich gratuliere dir.
Weiter viel Erfolg! butterfly.gif
Liebe Grüße
Uli


Verfasst am: 19.01.2018 16:26
Amilia2018
Themenersteller
Dabei seit: 08.01.2018
Rauchfrei seit: 47 Tagen
Beiträge: 11
Danke. Ja und ich muss sagen ich bin erleichtert. Ich denke jetzt so selten an Zigaretten. Manchmal denke ich "ach jetzt hättest du eine geraucht oder jetzt hätte man gern eine." Aber ich denke mir dann, eine istves nicht wert wieder anzufangen. Und der Gedanke wird seltener.wenn mir dann zwischendurch klar wird das ich mehr als einen halben Tag nicht mal ans rauchen gedacht habe, dann bin selber überrascht. Es ist definitiv die richtige Entscheidung! Ich wünsche allen ein schönes Wochenende