Hoffentlich klappt es beim zweiten Versuch


Verfasst am: 18.02.2018 18:02
Melanie79
Themenersteller
Dabei seit: 09.02.2018
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 78
Hallo ihr Lieben,

Ich habe in den letzten 10 Tagen schon fleißig mit gelesen und auch meinen ersten Versuch, mit dem rauchen aufzuhören, gestartet. 5 Tage habe ich ohne Zigarette geschafft, in denen es mir auch erstaunlich gut ging, aber am morgen des 6. Tages habe ich die Notfall Zigarette gefunden, die mein Partner weg gelegt hatte, und blöderweise nach kurzem hin und her angesteckt. Das war vor 3 Tagen, seitdem habe ich ein paar Zigaretten pro Tag geraucht.

Da ich aber unbedingt mit dem rauchen aufhören möchte, habe ich mir nun den 23.02 als neues stopp Datum ausgesucht, also nächsten Freitag.

Ich habe ca 23 Jahre geraucht (jetzt bin ich 3icon_cool.gif, pro Tag zwischen 20 und 30 Zigaretten. Ich kenne mich praktisch nur rauchend und dass ist auch eine Sache, die ich ziemlich erschreckend finde. Immer mit Zigarette in der Hand, das fand ich echt toll in den 5 rauchfreien Tagen, einfach mal ohne Zigarette draußen zu gehen und zu denken, es geht ja auch so, und vor allem keucht man nicht beim laufen. Da ich seit knapp zwei Jahren auch ziemlich viel Sport mache, bin ich total gespannt, wie ich meine Ausdauer ohne Zigarette noch steigern kann und was da noch so geht beim Sport.

Auch um meinen Kindern, die beide zum Glück nicht rauchen, ein gutes Vorbild zu sein, möchte ich aufhören.

Dieses Gefühl, immer an die nächste Zigarette zu denken in besonderen Situationen, zum Beispiel beim Fliegen in den Urlaub, finde ich total ätzend mittlerweile. Man hat sein Leben als Raucher ja komplett auf die nächste Zigarette ausgerichtet, das nervt mich mittlerweile total und ist DER Grund überhaupt, warum ich aufhören will.

Leider bin ich auch gesundheitlich etwas vorbelastet, mein Vater ist an den Folgen des Rauchens gestorben und meine Mutter leidet an Copd, mittlerweile geht ohne Sauerstoffgerät nichts mehr.

Wovor ich total Angst habe, ist eine Gewichtszunahme. Dadurch, dass ich seit zehn Jahren wieder [Markenname wurde vom rauchfrei-team entfernt] nehme, habe ich schon 7 Kilo zugenommen, erst in den letzten 3 Monaten habe ich es aufgrund der Tatsache, dass mein Partner leukämie hat und deshalb jetzt nach einer chemo in einer reha war, geschafft, endlich mal 3 Kilo abzunehmen, die ich nicht unbedingt wieder haben möchte. Ich bin zwar nicht dick (54 Kilo bei 1,52 m), aber bei meiner Größe sieht man schon 2 Kilo mehr sofort.

So, jetzt habe ich es auch endlich geschafft mich mal vorzustellen und hoffe, ihr drückt mir ganz fest die Daumen für Freitag. Ich finde dieses Forum echt eine riesige Hilfe bei dem Vorhaben, den Zigaretten adieu zu sagen, ohne das lesen hier hätte ich wahrscheinlich nicht mal den Versuch gemacht letzte Woche, weil die Angst vor entzugserscheinungen und allem anderen so groß war.

Liebe Grüße und euch allen einen schönen Sonntag Abend

Melanie


Verfasst am: 18.02.2018 18:20
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-bine
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2015
Dabei seit: 09.02.2015
Rauchfrei seit: 1860 Tagen
Beiträge: 4308
Hallo Melanie,

Schön, dass es nun geklappt hat. Ich freue mich dich nun auch offiziell Berggrüßen zu dürfen. Notfall Zigarette ist gut und schön. Ich hatte ganze Päckchen hier rum liegen. Über all in jeder Tasche um einfach den Beschaffungsdruck, wenn der Gedanke an einer Zigarette kam los zu werden. So konnte ich mir sagen. "Ich kann wenn ich will, will aber nicht." somit konnte ich die Gedanken " wie komme ich an eine Zigarette ablegen" Aber aufgepasst, jeder tickt da anders. Vielleicht wäre es für dich besser gar keine im Haus zu haben.

Du hast ja nun noch ein paar Tage. Beobachte dich doch mal, in welchen Situationen du eine Zigarette rauchst. Aus welchen Grund? Dann stellst du dir die Frage: "Was könntest du anstelle dessen machen".

Gerne möchte ich dir auch das rauchfreistarterpacket an die Hand geben. Schau mal hier kannst du es Bestellen.

http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/rauchfrei-startpaket/

Wie sieht es aus, hast du auch mit deinem Arzt über den Rauch stopp gesprochen? Du schreibst von deinen Vorerkrankungen, da wäre evt. eine Unterstützung hilfreich. Wie siehst du dass? Wer kann dich noch in deinem Privaten Umfeld Unterstützen? Gibt es da Vertraute?



LG Bine
Verfasst am: 18.02.2018 19:16
Melanie79
Themenersteller
Dabei seit: 09.02.2018
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 78
Hallo Bine,

diesmal werde ich alle Zigaretten verbannen, ich denke, wenn ich die eine nicht gefunden hätte, hätte das auch (zumindest länger) mit dem nicht rauchen funktioniert. Aber so hat es zumindest das Gute, dass ich mich die letzten Tage ganz genau beobachtet habe und festgestellt, dass ich auch trotz Zigaretten morgens müde bin und keine Lust habe arbeiten zu gehen und auch mal schlechte Laune hatte,obwohl ich rauchen "durfte". Sowas schiebt man ja glaub ich gerne auf die fehlenden Zigaretten beim aufhören. Ich habe mir das auch gleich aufgeschrieben, damit ich es beim nächsten Rauchstopp vor Augen habe und es nicht auf die nicht vorhandenen Zigaretten schieben kann.

Für die kritischen Momente habe ich mir schon einmal mein sudoku Buch raus gesucht und noch ein Buch gekauft, das lenkt mich immer ab, so dass ich die kurzen Momente besser "überstehe". Mein Partner hat mir in den 5 Tagen auch sehr geholfen, er hat so viele Witze gemacht übers rauchen (hört sich doof an, aber er hat sich irgendwelche Sachen wie Nudeln in den Mund gesteckt und mich auf liebe Art nachgemacht, so dass ich echt nur noch lachen konnte), er will mir auch ab Freitag wieder helfen und mich ablenken. Da er selbst vor 3 Jahren aufgehört hat, weiß er wie es mir dann geht. Auch meine Schwester und meine Mutter, die beide rauchen wollen mich wieder unterstützen und mir jeden Tag aufmunternde Nachrichten schreiben.

Diesmal bin ich also noch viel besser gerüstet und ich habe keine Angst vor körperlichen entzugserscheinungen, die hatte ich nur ganz minimal. Das war beim letzten mal meine große Sorge, dass ich den Alltag wegen der körperlichen Symptome nicht schaffe.

Ich bin optimistisch und freue mich darauf, bald nicht mehr auf Zigaretten angewiesen zu sein und immer nach Qualm zu stinken
Verfasst am: 19.02.2018 18:03
Melanie79
Themenersteller
Dabei seit: 09.02.2018
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 78
Jetzt sind es nur noch 4 Tage bis zu meinem zweitem Versuch, und diesmal freu ich mich richtig drauf!!!

Ich übe jetzt schon, in Situationen, in denen ich sonst rauche, etwas anderes zu tun und rauche im Moment schon sehr wenig deshalb.

Ein bisschen Angst habe ich, weil wir am Samstag bis Sonntag Besuch von 2 Rauchern bekommen, aber da bei uns nur draußen geraucht wird sollte mich das nicht allzu sehr beeinflussen. Vielleicht freue ich mich ja dann schon, nicht mehr stinkend rein zu kommen. Und auch die Kinder freuen sich, dass ich einen zweiten Anlauf nehme und instruieren meinen Partner, wie er mich dann am besten ablenkt.

Da kann doch eigentlich nichts mehr schief gehen
Verfasst am: 19.02.2018 18:30
Asbachgirl
Dabei seit: 03.01.2018
Rauchfrei seit: 139 Tagen
Beiträge: 948
Liebe Melanie!
Vielen lieben Dank für deinen Besuch in meinem Wohnzimmer und die Glückwünsche zu meinen 10 Tagen. Auch schön, dass du schon die ganze Zeit bei mir mit liest... icon_smile.gif Ich glaube, so eine Notfallzigarette hätte mir auch zum Verhängnis werden können. Gut, dass das Päckchen, das ich noch bei den Pflegern hatte, nun von anderen aufgeraucht wurde. Ich finde es toll, dass du gleich wieder einen neuen Rauchstopp planst und drücke dir für Freitag ganz fest die Daumen! Auch schön, dass du deinen Kindern ein Vorbild sein willst icon_smile.gif Ich fand den Entzug auch nicht so schlimm, nur die Schmacht nach dem Aufwachen ist noch doof, aber heute hatte ich nicht mal die. Wünsche dir gutes Gelingen, das schaffst du!
Hier noch eine Blume als Willkommensgruß icon_smile.gif

flower.png

Einen schönen Abend und ich denke an dich... Das wird schon!!!
Liebe Grüße Stefanie
Verfasst am: 19.02.2018 18:39
Melanie79
Themenersteller
Dabei seit: 09.02.2018
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 78
Danke für deine liebe Antwort und deinen Willkommensgruß Sabine,

Das hat mich immer so an mich erinnert, wenn du von deinem morgendlichen Schmacht berichtet hast.

Ich hoffe und drücke uns beiden ganz fest die Daumen, dass wir in einem Jahr hier als eingefleischte Nichtraucher schreiben!!!

Liebe Grüße

Melanie

Verfasst am: 19.02.2018 20:58
SUNNY-YA
Dabei seit: 03.10.2017
Rauchfrei seit: Gestern
Beiträge: 449
Hallo liebe Melanie, ich drücke dir erstmal ganz fest die Daumen.

Und irgendwie fühlt sich das voll komisch an weil ich ja auch noch nicht so richtig viel geschafft habe was der Ausstieg angeht es sind ein paar Tägchen mehr aber das war es auch. Ja, ich finde es ganz toll dass du es auch wegen den Kindern schaffen möchtest, da freue ich mich, und das ist auch mit die richtige Entscheidung. Und was mir am meisten immer noch hilft ist mich darauf zu konzentrieren was ich alles Gutes habe weil ich es lasse. Das heißt damit habe ich gar nicht mehr so doll das Gefühl dass mir was fehlt, sondern dass es ein richtiger Gewinn für mich ist. Mir haben auch Bücher zum Thema Rauch Ausstieg und Videos auf you..ube geholfen es gibt da diverse ich lese gerade so eins in einem gelben Einband das ist ganz gut.

Ich finde es jedenfalls ganz toll dass du wie ich aufhören möchtest. Und ich drücke dir wahnsinnig die Daumen, vor allem für euren Besuch am Wochenende. Schaffe es! Ich wünsch es dir! Ganz liebe Grüße, SUNNY-YA
Verfasst am: 19.02.2018 21:23
Melanie79
Themenersteller
Dabei seit: 09.02.2018
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 78
Hallo Sunny -Ya,

Danke für deine liebe Antwort, und deinen Besuch bei mir.

Ich habe vorhin noch kurz mit meiner Zwillingsschwester gesprochen, sie hat es zweimal geschafft mit dem rauchen aufzuhören, einmal für 2 Jahre und einmal für 4 Jahre. Sie hat erzählt dass sie nur beim ersten mal ein bisschen zugenommen hat, so um die 3 Kilo, das hat mich dann etwas beruhigt. Aber ich werde trotzdem versuchen, mich damit nicht verrückt zu machen, viel viel schöner ist es erstmal nicht mehr rauchen zu müssen, das mit dem Gewicht kann dann auch ein paar Monate später in Angriff nehmen icon_smile.gif

Ich habe mir auch so ein Buch bestellt übers nicht mehr rauchen, das habe ich damals schon mal gelesen als ich wegen der einen Schwangerschaft aufgehört habe, das hat mir sehr geholfen. Wenn ich aufs Ergometer gehe schau ich mir zurzeit Videos an und muss echt oft den Kopf schütteln darüber, wie blöd man eigentlich ist, zu rauchen. Eigentlich geht es ja nur darum Glücksgefühle auszulösen, deshalb habe ich mir alle möglichen Dinge ausgedacht, die bei mir Glücksgefühle auslösen, z.B. puzzeln, und größere Belohnungen wie ein Wochenende in Cuxhaven oder Sauna, was ich dann ohne ständig zur Raucher Ecke rennen zu müssen noch mehr genießen kann.

Und wenn der drang zu groß ist, hab ich noch mein Nikotin spray, das hab ich beim letzten Versuch morgens mal genommen wenn es zu schlimm war. Zwischendurch, wenn ich in den rauchfreien Tagen mal schmacht bekommen habe, dann habe ich hier im Forum gelesen und danach war alles wieder gut, es tut echt gut zu wissen, dass es auch anderen so geht, es hilft total um diese schwierigen kurzen Momente auszuhalten.

Was mir vielleicht auch noch zu gute kommt ist, das ich wohl gerade eine nebenhöhlen Entzündung bekomme, das hilft natürlich auch noch nicht zu rauchen.



Ich drück dir weiter feste die Daumen und wünsche dir einen schönen Abend

Liebe Grüße

Melanie

Verfasst am: 19.02.2018 21:30
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-bine
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2015
Dabei seit: 09.02.2015
Rauchfrei seit: 1860 Tagen
Beiträge: 4308
Hallo Melanie,

Ich sehe, du bereitest dich wirklich gut vor. Ich habe auch im Vorfeld schon einige Gewohnheiten im Alltag abgeändert und somit einige Zigaretten einfach aufgeschoben oder grad gar nicht geraucht. Dies gibt schon Sicherheit.
Machst du deinen Rauchstopp mit oder ohne Ersatzmittel?
Schön, dass du aus deinem Umfeld so viel Unterstützung erfährst. Dies ist sehr Motivierend und Hilfreich. Aber die Entscheidung wenn die Schmacht kommen sollte triffst immer du. Mir hat dann immer der Satz geholfen, " Ich habe gerade keine Zeit, komm später wieder"
Wie könntest du insbesondere am Samstag die Situation meistern?
Was könnte dich noch Unterstützen? Kennst du die 4 A´s?? Ich gebe dir hier noch zwei Links rein. Wenn du magst schau mal rein.

http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/

http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/tipps-bei-verlangensattacken/

Betreibst du Sport?


LG Bine
Verfasst am: 20.02.2018 08:35
Melanie79
Themenersteller
Dabei seit: 09.02.2018
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 78
Hallo Bine,

danke für die links. Die 4 A's habe ich irgendwo die letzten Tage hier gelesen, aber ich werde gleich noch mal schauen.

Am Samstag und Sonntag wird mein Partner mich ablenken wenn die anderen beiden rauchen gehen, sie wissen aber auch Bescheid und freuen sich, dass ich noch einen Anlauf nehme.

Morgens wenn das Verlangen nach einer Zigarette am größten ist, werde ich mein Nikotinspray zu Hilfe nehmen, zumindest wieder die ersten 3 Tage, das hat letztes mal sehr gut geholfen.

Ja, Sport mache ich, im Moment sogar ziemlich viel, so 4 mal die Woche, da ich Zuhause ein Ergometer habe ist das auch noch ausbaufähig. Beim letzten Versuch habe ich jeden Tag Sport gemacht, das hilft schon sehr.

Ich habe auch gestern gehört, dass es ab dem Wochenende bis unter -10 Grad werden soll, das finde ich sehr gut, weil ich dann sowieso nicht raus gehen möchte bei der Kälte.

Lieben Gruß

Melanie
Verfasst am: 20.02.2018 19:10
SUNNY-YA
Dabei seit: 03.10.2017
Rauchfrei seit: Gestern
Beiträge: 449
Liebe Melanie, hört sich alles ganz gut an... Du bereitest dich super vor und hast auch gute Gedanken was motiviert. Z. B. dass man nicht so viel zunehmen MUSS und es halt alles wirklich gut funktionieren kann, das hört sich wirklich gut an. Ich finde auch dass es bei mir so gut läuft weil ich mich da auch so gut vorbereitet habe, und es ist mein 2. Versuch.. Und trotzdem ist es jeden Tag eine neue Herausforderung, aber mit guter Vorbereitung und immer wieder guter Unterstützung durchaus machbar. Ich finde es super dass dein Mann dich so toll unterstützt, und gerade jetzt am Wochenende wenn dein Besuch kommt dass er schon gesagt hat dass er dich da unterstützen wird, dich ablenken wird und so weiter das finde ich richtig gut. Es ist auch toll dass du dir soviel Sport vorgenommen hast, das schaffe ich zeitlich irgendwie derzeit nicht, aber ich rauche auch nicht, finde ich richtig gut und so soll es auch bleiben toi toi toi. Ich wünsche dir alles Liebe alles Gute auch fürs Wochenende und bis bald, SUNNY-YA
Verfasst am: 22.02.2018 20:17
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-bine
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2015
Dabei seit: 09.02.2015
Rauchfrei seit: 1860 Tagen
Beiträge: 4308
Hallo Melanie,

Wie geht es dir? Was machen die Vorbereitungen? Morgen ist nun dein großer Tag. Meine Daumen sind für dich gedrückt. Ich bin auf deine Erzählung gespannt, wie dein Start gelaufen ist.
Nehme das Nikotinspray ruhig nach Anweisung und Bedarf. Ich selber habe 11 Wochen lang Pflaster geklebt. Es hilft halt super gut den Entzug softer verlaufen zu lassen. Es ist alle legitim.

GLG Bine
Verfasst am: 22.02.2018 20:45
Melanie79
Themenersteller
Dabei seit: 09.02.2018
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 78
Hallo Bine,

Meine Vorbereitungen sind jetzt alle abgeschlossen, bis auf 2 Zigaretten für heute Abend noch sind diesmal ALLE aus dem Haus verbannt.

Habe mir noch vorsichtshalber eine alte kippe in ein Schraubglas gepackt (da merkt man erstmal wie ekelig Zigaretten sind wenn man daran riecht) und habe mir schöne Urlaubsfotos ausgedruckt und in die Küche gelegt zum anschauen morgen früh (die Vorstellung, den nächsten Urlaub ohne Zigaretten Qualm zu verbringen bestärkt mich im Moment am meisten). Hab mich noch mit meinen Lieblingsbonbons eingedeckt und mir den rauchfrei Kalender in die Küche gestellt. Diesmal bin ich bestens vorbereitet, und es gibt für mich nur noch die Option aufzuhören. Zum Glück weiß ich ja jetzt auch, dass es ausser diesem Gefühl der Leere in den ersten Tagen garnicht so schlimm ist. Achja, ein Buch habe ich mir auch noch bestellt, das habe ich früher schonmal gelesen als ich 10 Monate nicht geraucht habe. Ich denke, ich bin der Typ, dem das aufhören am Anfang leicht fällt, aber wenn die anfängliche Euphorie und Freude darüber weniger wird,aufpassen muss nicht rückfällig zu werden. Da werde ich ganz besonders drauf achten. Aber in 13 Tagen ist meine Zahn op, da kann ich dann eh nicht rauchen und das hilft ja auch noch mal.

Ich werde mich spätestens Sonntag melden, wenn der Besuch weg ist und berichten, wie es bisher gelaufen ist


Liebe Grüße

Melanie
Verfasst am: 23.02.2018 12:38
Asbachgirl
Dabei seit: 03.01.2018
Rauchfrei seit: 139 Tagen
Beiträge: 948
Liebe Melanie!

Heute ist dein großer Tag! Das ist ganz toll! Du hast dich wirklich gut vorbereitet, wie ich so gelesen habe icon_smile.gif. Auch gut, dass du so viel Sport machen willst, das ist bestimmt sehr hilfreich! Mir tut schwimmen besonders gut...leider kann ich nur am Wochenende schwimmen gehen und dieses Wochenende nicht mal das. Ja, ich werde mir was schönes im Laden kaufen! icon_smile.gif Schön, dass du dich schon auf deinen ersten Urlaub ohne Zigaretten freust. Ich fahre im Juni mit dem Wohnheim wieder in den Bayerischen Wald, freue mich auch darauf, ihn diesmal rauchfrei zu erleben. Anfangs hatte ich noch gedacht, da wird mir bestimmt was fehlen, wenn wir abends gemütlich draussen sitzen... Aber es wird ohne gehen!
Danke auch für deine Glückwünsche zu meinen 14 Tagen! icon_smile.gif
Hier noch ein kleines Geschenk für deinen ersten Tag!

gift.png

Alles Gute und viel Kraft! Du schaffst das!

rose.gif

Es kann gar nichts schief gehen, so positiv wie du in die Rauchfreiheit gestartet bist!
Liebe Grüße Stefanie icon_smile.gif
Verfasst am: 23.02.2018 12:41
Melanie79
Themenersteller
Dabei seit: 09.02.2018
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 78
Hallo Panini,

danke für deinen Besuch bei mir. Die letzten Minuten denke ich auch, es könnte ein grippaler Infekt werden, weil noch Ohren schmerzen dazu gekommen sind und hier schon alle flach gelegen haben. In Bezug auf den Rauchstopp wäre das natürlich gar nicht soooo schlimm.

Ich habe auch gelesen dass Raucher nach Zahn ops weniger bluten, ich hab das immer als gut angesehen bei mir, bis ich gelesen habe warum das so ist. Das ist natürlich garnicht gut. Danke für deinen Hinweis mit den Nachblutungen, man weiß ja nie was so kommt. Lieber erstmal auf alles vorbereitet sein und im Nachhinein positiv überrascht dass es nicht so schlimm war.

Wir bleiben stur und stark und lassen das rauchen bleiben,

Liebe Grüße

Melanie
Verfasst am: 24.02.2018 14:06
SUNNY-YA
Dabei seit: 03.10.2017
Rauchfrei seit: Gestern
Beiträge: 449
Hey liebe Melanie, wie geht es Dir? Was macht Dein 2. Tag? Ich habe wenn ich jetzt zurück blicke dann noch viel öfter daran gedacht als ich es jetzt tue, auch wenn ich noch nicht sehr viele Tage auf dem Zähler habe.

Und bist Du krank geworden? Irgendwie wäre es eine Unterstützung für Dich aufzuhören? Kann ich irgendwo auch verstehen, aber auch ohne Erkältung und Ohrenschmerzen geht es...

Ich drücke alle Daumen! Melde Dich, liebe Grüße, SUNNY-YA

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.2018 um 14:10.]
Verfasst am: 24.02.2018 14:55
Melanie79
Themenersteller
Dabei seit: 09.02.2018
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 78
Hallo Sunny -Ya,

heute ist es etwas schwieriger als gestern, wahrscheinlich weil gleich der rauchende Besuch kommt. Gestern war total leicht, nur wieder etwas Kopfschmerzen und Schwindel hatte ich. Krank geworden bin ich dann doch nicht, aber ist vielleicht auch garnicht schlecht weil ich sonst heute Abend nicht mit essen gehen könnte.

Essen werde ich heute wohl mehr, bis jetzt nur 2 Brötchen aber gleich noch Kuchen und heute Abend das Essen gehen und bestimmt noch Süßkram danach. Aber heute ist mir das auch egal, bzw ich würde hier wahrscheinlich nur noch rum motzen wenn ich mir das auch verbieten würde. Zumindest war meine erste Tat heute, 45 Minuten und 20 Kilometer auf dem Ergometer zu fahren.

Heute ist nicht so leicht, aber ich halte durch, wir wissen ja alle, dass eine Zigarette es auch nicht wirklich besser macht, sondern das Gegenteil.

Morgen melde ich mich wieder und berichte, wie es gelaufen ist.

Bis dahin dir ein ganz schönes Wochenende, hier ist es sehr kalt aber die Sonne ☀ scheint,

Liebe Grüße

Melanie
Verfasst am: 24.02.2018 15:19
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-bine
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2015
Dabei seit: 09.02.2015
Rauchfrei seit: 1860 Tagen
Beiträge: 4308
Hallo Melanie,

Du machst das so prima. Ganz große Klasse, wie Tapfer du bist.
Nein Verbieten solltest du dir nicht. Wie sieht es aus? Hast du genug getrunken? Auch wenn Schwindel und Kopfschmerzen zum Entzug dazu gehören könne. Trinken ist wichtig. Wasser, Schorle oder Tee. Vielleicht hast du Magnesium zu Hause, das kann auch beim Entzug helfen. Da durch die Entgiftung auch Mineralien ausgespült werden können.
Was für eine Leistung? 20 Km auf dem Ergometer, aller Achtung. Da kann ich mir ja ein Stückchen von abschneiden. Toll.

Ich wünsche dir heute Abend viel Spass.
Denke an die 4 A´s. Zur Not immer Abhauen.

LG Bine
Verfasst am: 24.02.2018 21:58
Asbachgirl
Dabei seit: 03.01.2018
Rauchfrei seit: 139 Tagen
Beiträge: 948
Hallo Melanie!
Danke für deinen Besuch bei mir icon_smile.gif Ja, das mit der Kirche war wirklich schade, bin ja extra deswegen dieses Wochenende im Wohnheim geblieben... Aber du hast recht - dass ich in der Raucher Hütte war ohne zu rauchen, ist ein Erfolgserlebnis! icon_smile.gif
Wünsche dir einen schönen Sonntag, vielleicht wieder mit Sonnenschein? Ich mag ja Sonntage nicht so...gerade jetzt, wo ich nicht mehr rauche...Aber ich habe ein gutes Buch, in dem ich lesen werde, vielleicht vergeht die Zeit dann viel schneller...
Morgen hast du schon 2 rauchfreie Tage hinter dir! Toll! Ich hoffe, die Entzugserscheinungen sind nicht zu arg...
Liebe Grüße Stefanie
Verfasst am: 25.02.2018 20:29
Melanie79
Themenersteller
Dabei seit: 09.02.2018
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 78
Hallo Bine, Sunny-ya und Stefanie und an alle anderen,

hab mich die ganze Zeit gewundert warum ich nicht antworten kann, dabei war ich garnicht eingeloggt, ganz schön doof.

Heute habe ich schon wieder den dritten Tag geschafft und es war überhaupt nicht schwierig mit dem Raucher-besuch. Ich habe mich einfach jedes mal gefreut wenn ich nicht mit raus in die Kälte musste.

Die Entzugserscheinungen haben heute merklich nachgelassen, fast gar keine Kopfschmerzen mehr und der Schwindel ist auch viel weniger geworden. Heute Nachmittag war ich mit meinem Freund spazieren und vorhin bin ich wieder meine 20 Kilometer auf dem Ergometer gefahren.

Dafür, dass heute erst der dritte rauchfreie Tag ist geht's mir erstaunlich gut, es sind nur diese kurzen Momente, in denen man an eine Zigarette denkt, das ist wie so ein kribbeln und geht durch den ganzen Körper, gleichzeitig wird mir dabei ganz warm. Dann denke ich immer an den Geschmack, den Zigaretten auf der Zunge hinterlassen und es geht wieder.

Morgen vor der neuen Arbeitswoche habe ich keine angst, ich hatte ja schon eine Woche ohne Zigaretten in der Arbeit geschafft, das hat mich zum Glück überhaupt nicht gestört. Bei mir ist es eher zu hause schlimmer.

Das tut mir leid, dass du dich mit deinem Freund gestritten hast Stefanie. Aber du kannst soooo stolz sein, dass du trotzdem nicht geraucht hast, das ist ja so einer der typischen Rückfall Momente überhaupt. Da kannst du echt mächtig stolz drauf sein. Schon mehr als 2 Wochen ohne Qualm hast du jetzt geschafft!!!

Ich wünsche euch allen einen ganz schönen Sonntag Abend,

Liebe Grüße

Melanie