Taeglich gruesst das Murmeltier


Verfasst am: 27.04.2018 21:14
Lu-ca
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 150
"Ich bereite mich vor" , so ist das bei mir und ich hoffe hier damit in der Rubrik richtig zu sein.

Salut icon_wink.gif

Ich rauche schon lange, 25 -30 Jahre, in sehr wechselhaftem Sein.Mal sehr wenig, mal sehr viel.In den ersten Jahren eher sporadisch, spaeter in der Tendenz immer mehr.Ganz aufgehoert habe ich noch nie.Und bislang keine echten Aufhoerversuche.Ausser mal bewusst darauf zu achten wenig zu rauchen.

Ich habe lange gerne geraucht.Das hat sich die letzten Jahre etwas veraendert.Um mich herum sind fast nur noch Nichtraucher und wenn ich lange mit Nichtrauchern zusammen bin - in deren Gegenwart rauch ich schon laenger nicht mehr und dann an einem Tag,Tage, Wochen zumindest sehr wenig am Staengel hing merkte ich: Es geht mir doch so viel bessericon_wink.gif
Nur leider bin auch ich wie vielleicht viele andere- kaum habe ich die Moeglichkeit und /oder Zeit und/ oder ueblen Stress- kann alles kippen und ich zieh mal eben dreissig Staengel am Tag weg wie nix.Und DAS hat mich immer mehr runtergezogen und das tut mir sicher schon lange nicht mehr "gut".

Ich habe jetzt viel in den letzten Wochen gelesen zum Thema , in Straengen und Infomaterial.Die wahre Sucht ist mir dabei als Komponente mehr als deutlich geworden.Und das will ich so nicht mehr.Das ist unfrei.

So.Vor 49 Tagen habe ich mein kleines Vorbereitungsprogramm gestartet.Ich rauch noch, zwei bis vier Staengel und das fruehestens ab neun Uhr abends ( is ja dunkel, sieht ja keiner icon_cool.gif ).Drei, vier Tage waren auch am Anfang ganz ohne. Das "System" ist immerhin bislang "stabil".Fuer Tags habe ich aber auch Nikotinersatzprodukte zur Hand.
Und selbst so musste ich schon sehr kaempfen. Zudem Muedigkeit, keine Konzentration, Bauchprobleme.

Mir ist auch klar geworden dass das ganze eher ein Langzeitprojekt werden duerfte - Sucht halt icon_confused.gif
Im Moment ist noch jeden Abend "Und taeglich gruesst das Murmeltier" ;- )
Und trotzdem muss ich zugeben bin ich dennoch etwas stolz drauf, zumal ich in diesen Wochen wenig schoene "Ablenkungen" hatte und mehr mit mir selbst war.

Um das Ganze weiter voran zu treiben und mich auch austauschen zu koennen hab ich mich jetzt hier angemeldet.
Und bin die letzten beiden Tage in einem strang einer Userin hier haengen geblieben mit soooo leckeren Rezepten, *yummy* da hab ich so richtig Appetit bekommen und musste mich foermlich registrieren sun-2.png

LG Luca




Verfasst am: 27.04.2018 22:20
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 258 Tagen
Beiträge: 821
Hallo Luca,

super, dass Du Dich hier angemeldet hast! Ein Schritt weiter in Richtung Rauchstopp ist gemacht.......icon_smile.gif

Ich habe ganz spontan und ohne Nikotinersatzpräparate aufgehört. War für mich die richtige Variante, das muss aber jeder für sich entscheiden. Auch Du wirst Deine Methode finden.....

Hast Du schon von dem Buch von Joel Spitzer gehört „ Nie wieder einen einzigen Zug“!? Du kannst es Dir kostenlos als PDF aus dem Netz laden. (Wenn Lotse Christian das wieder liest, wird er schmunzeln......., er hat mir das Buch auch empfohlen und ich empfehle es ständig weiter, weil ich das richtig toll und hilfreich fand).

Auf jeden Fall bist Du hier unter lauter Gleichgesinnten und das ist wirklich gut und hilft ungemein!

Hier noch ein paar Blümchen für Dein Wohnzimmer flowerblue.pngsweetpea.gifflower.png

Bis bald!

LG, Alma


Verfasst am: 28.04.2018 12:12
Lu-ca
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 150
Vielen Dank fuer eure Antworten : -)

Dir Uli einen guten start am 1.Mai und
Alma danke ich fuer den Buchtipp.

Ein erster Schritt ist gemacht.So sehe ich das auch.Und mein Ziel ist es ohne die Glimmstaengel zu leben.
Ich hab halt noch nie einen richtig ernsten Ausstieg versucht. Oberflaechlicher drueber nachgedacht, das ja.

Es war so lange Zeit in meinem Leben ein treuer Begleiter.Eine Art "Freund", immer an meiner Seite.Manchmal sehr im Hintergrund, manchmal voll auf der Buehne.Aber immer da.Ein "Freund" mit zwielichtigem Charakter dabei, ohne frage.Hab schon ordentlich Muffensausen den ganz gehen zu lassen.Unsere Beziehung ist ueber die Jahre nur immer schlechter geworden und hat auch kein positives Zukunftspotential mehr.

Mei, ich stellte heute gerade fest das es von mir ganz wenige Fotos gibt, auf welchen ich rauche.Mein eignes ich sehe ich natuerlich heute voellig anders vor mir , geplagt von der Sucht.
Und am schlimmsten die Momente, wo ich mir eine nach der anderen ansteckte und vollkommen hemmungslos und sinnlos und fuer gar nix die Staengel mir reingezogen habe.Und dann dieser Gestank , buah.
Wenn ich dran denke wie das alles mal angefangen hat vor so vielen Jahren und wie wenig Gedanken ich mir darueber gemacht habe.Ausserdem haben frueher um mich herum so viele geraucht.Passé. Gone Baby gone.

Dagegen setz ich mal die hier flowers.png



LG Luca

Verfasst am: 29.04.2018 11:54
Lu-ca
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 150
Mal weit die Fenster oeffnen und die warmen Sonnestrahlen hereinlassen und dazu diesen waahnsinnig
leckeren Geruch von frisch gemaehtem Gras sun.gif

Gestern war hm, schwierig.Den ganzen Tag bin ich mit den Gedanken ans Rauchen durch die Gegend gelaufen, meine Stirn hat bestimmt ohne Ende Falten geschlagen, so anstrengend war das.
Was habsch dagegen getan ? Stur ausgehalten.Rad gefahren, 1000 Dinge erledigt und viel gelesen.Gelesen.Wissenschaftliches, persoenliches.
Fast nur zum Thema icon_lol.gif hat aber geholfen der realen Versuchung zu widerstehen.
An der Stelle herzlichsten Dank an alle Menschen, welche auch in Foren ihre ganz persoenlichen Erlebnisse schildern, mir hilft das immer total : - )
Und sonst gibts bei mir ja nur die Nichtraucherfraktion um mich.Die verstehen mich wenig bis gar nicht.
mit denen kann ich nicht mal meine "Erfolge" feiern icon_cool.gif
Egal, ich feiere mich, schon ueber 50 Tage bin ich ambitioniert dabei, find mich toll icon_wink.gif

Wie heute wird, mal sehen.Das ganze laeuft doch sehr in Wellen ab.Mal paar Tage leichter , dann wieder schwieriger.

Und jetzt husch, raus in die Sonne icon_cool.gif

LG Luca
Verfasst am: 29.04.2018 16:09
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-christian
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2017
Dabei seit: 01.01.2017
Rauchfrei seit: 772 Tagen
Beiträge: 774
Grüß Dich, Lu-ca.

Herzlich Willkommen in unserer Gemeinschaft.png der Nichtmehrraucher und Aufhörwilligen.

Zu deinem Entschluss, endlich Rauchfrei werden zu wollen, beglückwünsche ich dich sehr.
Schön, dass Dich dein Weg zu uns, dem weltbesten Nichtmehrraucherforum, hergeführt hat.

Informationen zur Vorbereitung deines Rauchstopps findest Du unter dem blauen bzw. grünen Reiter.
Hier sind jede Menge Tipps und Informationen, in den Untermenues zu finden.
Ans Herz möchte ich Dir das Starterpaket* legen, eine wirklich große Hilfe, gerade in der Anfangszeit.
http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/rauchfrei-startpaket/?bestell_bestellnummer=31350100
Im grünen Reiter findest du jede Menge Tipps, zur Vorbereitung deines Rauchausstiegs. Magst Du dir das mal durchlesen? Auch für Quereinsteiger ist hier noch jede Menge Interessantes und Wissenswertes dabei.

Zusätzlich kannst Du dir im Netz das Buch, "Nie wieder einen einzigen Zug" von Joel Spitzer, als pdf-Datei downloaden. Keine Angst kostet nichts und ist für jedermann frei zugänglich. Bin so frei und füge den Link dazu ein. http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf

Auch das Lesen und aktive Teilnahme im Forum, bzw. Chat (findet jeden Dienstag, in der Zeit von 20:00 bis 22:00 Uhr, statt) helfen die eigene Motivation zu stärken.

Liebe(r) Lu-ca,
von hier aus schon mal ein Lob von mir, dass Du deinen Zigarettenkonsum auf maximal vier Stück einschränken kannst. Zeugt es doch von einem hohen Maß an selbstdisziplinierten Verhalten, das Du an den Tag legst bzw. aufbringen kannst. Da hast auf jedenfall schon mal meinen ganzen Respekt.

Wenn ich mich so durch dein Wohnzimmer lese, was hält Dich denn davon ab, einen wirklich endgültigen Schlußstrich zu ziehen? Die Kraft selbigen vollziehen zu können wohnt Dir doch inne! Beweist du ja die ganze Zeit schon, da Du ja in die richtige Richtung läufst.
Ist es das Verb "Sucht", das ja grundsätzlich negativ konnotiert ist, das dich ängstigt den ultimativen Schritt zu vollziehen? Vielleicht hilft es Dir, deinen Nikotinabusus als (starke) "Abhänigkeit" zu sehen. Aus dieser Abflachung bezog ich meine Kraft, den anfänglich unüberwindbaren Berg (Sucht) "Das schaffst nie" in ein "so jetzt will ich wissen, wie weit ich komme", umzumünzen.
Damit war´s einfach leichter und mit jeden Tag mehr auf dem Zähler, umso euphorischer fühlte ich mich.
Die Verbesserungen, was Geschmack, Geruchssinn usw. angeht hast ja schon selbst erfahren dürfen.

Dein Freund, da stimme ich Dir zu, ist wirklich ein zwielichtiger Geselle. Ich denk, er wird ganz gut ohne Dich leben und zurecht kommen. Nachtrauern musst ihn nicht.
Hat er dich doch zu seinen Clown gemacht, nach dessen Pfeife Du tanzen musstest. Wie darauf komme? Ganz einfach. Wenn dir klar geworden ist, das Du nur deswegen rauchst, weil du einen Mangel ausgleichen musst. Da wird einen doch ganz fix bewusst, welch unnatürliches Verhalten man mit Rauchen, an den Tag legt.
Mit Mangel ausgleichen verhält es sich so, dass der Nikotinspiegel im Körper, zwischen zwei konsumierten Zigaretten stetig sinkt. Fällt er unter ein bestimmtes Level, so das man sich unwohl fühlt, zwingt dich deine Körperwahrnehmung dazu, das Du dir die nächste Zigarette anzündest, den Mangel abstellst, damit dein Wohlbefinden wieder hergestellt ist.
Getreu dem Motto:
Ein Raucher fühlt sich erst nach dem Genuss einer Zigarette, so wie sich ein Nichtraucher immer fühlt.
Musstest Du als Kind, resp. als nichtrauchende(r) Jugendliche(r) irgendeinen Mangel abstellen?

Zeigt der Spruch doch ganz deutlich, warum sich ein Nichtraucher sich nicht in einem Raucher hineinversetzen kann. Er kennt das Spiel, zwischen den Zuständen, das etwas unvollkommen ist und Ausgeglichenheit nicht.
Daher bringen sie wenig Verständnis für Raucher auf.

Wenn Du Fragen hast, Hilfe benötigtst, immer her damit.
Im Forum ist eigentlich immer jemand da, der ein offenes Ohr für dich hat.

Wie du siehst, ich habe es geschafft. Also schaffst Du es auch. Da bin ich ganz sicher.

lg
christian

PS: hier geht’s zu unserem Newsletter: http://www.rauchfrei-info.de/meta/newsletter/

*Starterpaket wird innerhalb der Bundesrepublik Deutschland kostenlos versandt.

@alma1977
Jep, ich schmunzel nicht nur, ich hab sogar ein riesen Grinsen im Gesicht. Riesengrinser.gif
Ich empfehle Joel Spitzer "Nie wieder einen einzigen Zug!", nach wie vor ganz gerne.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.2018 um 16:14.]
Verfasst am: 29.04.2018 16:20
JaBi
Dabei seit: 08.04.2018
Rauchfrei seit: 218 Tagen
Beiträge: 163
Wie hälst Du das denn aus??????
Die ganze Zeit auf Dauerentzug?

Ich bin echt froh, dass die Körpersache vorbei ist...und ich kein Fitzelchen Nikotin mehr in mir habe.
Ich hatte mir auch vorgenommen, weder Nikotinpflaster, noch die Kaugummis oder irgendeine andere Nikotinzufuhr
einzuführen...ich wollte ja weg.

Wenn ich das nur den ganzen Tag auch wüsste!
Ich kann Dir nur empfehlen, es ganz zu lassen...das ist leichter als das was Du machst.

Was sagst du?

LG Jana

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.2018 um 16:22.]
Verfasst am: 29.04.2018 18:00
Lu-ca
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 150
Hej,

Vielen Dank ob eurer Gedanken und Worte.Kommen heute an diesem leicht schraegen Tag genau richtig :- )

@Christian

Wenn ich mich so durch dein Wohnzimmer lese, was hält Dich denn davon ab, einen wirklich endgültigen Schlußstrich zu ziehen? Die Kraft selbigen vollziehen zu können wohnt Dir doch inne! Beweist du ja die ganze Zeit schon, da Du ja in die richtige Richtung läufst.
Ist es das Verb "Sucht", das ja grundsätzlich negativ konnotiert ist, das dich ängstigt den ultimativen Schritt zu vollziehen?


Nein, das ist eher anders herum.Fuer mich ist es gut gewesen endlich mal zu begreifen, das es eine Sucht ist.
Und das ich genau diese Sucht nicht mehr haben mag.Ich finde den Begriff gar nicht negativ.Es ist eine Wahrheit.

Und ja, es fehlt der endgueltige Schlussstrich.Der letzte Sprung ins Wasser, sozusagen icon_cool.gif
Unter anderem deshalb habe ich mich ja anmelden wollen.

Es ist natuerlich irgendwie schraeg, wenn ich an diesen meist nur zwei Staenglis "festhalte" und die mittlerweile erst sehr spaet, zehn oder halb elf, elf abends.Das ist: Kopf an die Wand.Keine Frage.
Und es ist nicht rauchfrei sein.Ich hab halt Angst.

Ich werd schon noch" springen", deshalb bin ich ja hier.Anlauf holen icon_wink.gif

Und ich weiss nicht mal, ob ich es dann hier reinschreiben werde wenn ich dann "springe".Vielleicht eher, wenn ich schon ne Weile gesprungen bin.Keine Ahnung, ich hab da so extreme Versagensaengste oder sowas.Das ist:banghead.gif
Aber so tick ich scheinbar.


@ Jana und Uli,

Ihr stellts euch das jetzt vielleicht zu falsch vor.Nein, es ist nicht so horror-schwer.Fuer mich nicht.Ich haeng da unterdessen ja gute sieben Wochen drinnen und den groessten Teil der Zeit war es fuer mich letztlich okee so.
Ob der Sinnhaftigkeit spaet abends dann kurz vor Ende noch einmal zuzulangen- siehe oben schon geschrieben- muss ich gar nicht weiter eroertern.
Fuer mich hat es als Einstieg zum Ausstieg immerhin bis jetzt auf dem level funktioniert.
Ich hab es so in Angriff genommen.Gemaess dem: Ein Weg beginnt mit einem ersten Schritt und jede nicht gerauchte Zigarette ist auch schon ein Erfolg.Hab mir das auch nicht als "Strategie" ueberlegt, das hat sich so ergeben und dann hab ich zugegriffen.

Und nein, das ist sicher nicht empfehlenswert , wird allgemein ja auch genau so empfohlen, wie ihr es handhabt und es wesentlich leichter und besser und erfolgreicher sein soll.


Danke euch allen fuer eure Zeit und Gedanken flowerorange.png

LG Luca
Verfasst am: 29.04.2018 21:54
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 258 Tagen
Beiträge: 821
Hallo Luca,

na jaaaa, ich finde, dass der Begriff „Sucht“ absolut negativ ist. Es definiert doch den Missbrauch einer Substanz dessen Konsum man, zumindest nicht ohne Kraftanstrengung und eisernen Willen, nicht einfach einstellen kann....
(Also das ist meine persönliche Definition, keine wissenschaftliche. Das merkt man auch sicher.....Riesengrinser.gif)
Da ist nichts Gutes dran..........

Ich habe früher auch mal versucht zu reduzieren. Das hatte auch vorübergehend funktioniert, ein paar Wochen vielleicht. Aber es war nichts von Dauer.
Erst als ich krank wurde, konnte ich den Absprung schaffen und zwar auf den Punkt sofort. Als ich also irgendwann morgens im März eine Zigarette geraucht hatte, wußte ich zu dem Zeitpunkt nicht, dass diese die letzte war.
Das war für mich die richtige Methode. Ich konnte das nur unter Druck. Wäre ich nicht akut krank geworden, würde ich wohl heute noch rauchen.
Also, wie ich schon vorher gesagt habe, muss jeder seinen Weg finden. Und wenn Du denkst, dass der Weg, den Du gehst, Dein richtiger ist- ok!
Aber vielleicht kannst Du ja auch von anderen Erfahrungen profitieren und was mitnehmen! Deshalb bist Du doch hier!
Du wirst erst komplett aufhören, wenn Du das willst, anders funktioniertˋs nicht.....

Der Rauchstopp ist nicht leicht, aber er tut auch nicht weh..... Die Schmachtattacken kommen noch bei mirbanghead.gif, aber es wird weniger. Alles findet im Kopf statt, körperliche Symptome hinsichtlich Entzug habe ich nicht.

Positiv ist, dass man keinen Suchtdruck mehr hat. Ich kann Sport treiben ohne aus dem letzten Loch zu pfeifen. Mein Geruch- und Geschmackssinn sind ausgeprägter...... Alles Sachen, die man kennt. Aber darauf kannst Du Dich wirklich freuen!
Ok, ich habe vier Kilo zugenommen, aber die sind seit gestern (Juchu icon_lol.gif) wieder runter, dank Sport…

Ich kann Dir nur ans Herz legen mit dem Rauchstopp anzufangen, es lohnt sich!
Zur Unterstützung sind wir ja da!

Ich habe mich übrigens gerne mit Sudoku und anderen Rätseln abgelenkt, oder die Spielchen mit den Bonbons auf Tablet oder Smartphone.

Freue mich, von Dir zu hören!

LG, Alma





Verfasst am: 29.04.2018 22:45
Asbachgirl
Dabei seit: 03.01.2018
Rauchfrei seit: 258 Tagen
Beiträge: 1583
Hallo Luca!
Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum. Toll, dass du aufhören willst, zu rauchen. Ich habe auch von jetzt auf gleich aufgehört, also ohne vorher zu reduzieren... Für mich war das einfacher. Aber du weißt sicher selbst am besten, was der richtige Weg für dich ist. Hier hast du schon viel Unterstützung erhalten, wie ich gelesen habe und das wird auch weiterhin so sein. Mir hat das Forum jedenfalls sehr geholfen, weiß nicht, ob ich es ohne die Unterstützung hier geschafft hätte. Und auch bei Problemen, die nichts mit dem Rauchen zu tun haben, hat man hier immer ein offenes Ohr! icon_smile.gif
Gutes Gelingen und eine gute Zeit im Forum
wünscht Stefanie icon_smile.gif

flowerblue.png
Verfasst am: 30.04.2018 13:01
Lu-ca
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 150
Hej Ihrs,

Liebe Alma,

Noehjahh, deine Defintion von Sucht trifft bei mir aber nun mal zu icon_redface.gif
Das ist natuerlich nicht schoen oder "positiv" in dem Sinne.Es ist halt, was es ist.

Mein Anfang war auch durch krank sein ( nur Grippe halt) bedingt, da ging ein paar Tage nix.
Zu allem anderem was du schreibst kann ich gar nichts anderes schreiben als: stimmt !icon_wink.gif
Obwohl, nicht ganz.Ich hatte schon koerperliche Probleme auch bei meinem Schritt.Und zwar wirklich heftigste Bauchbeschwerden ueber fast zwei Wochen, das hat mich am meisten genervt.Das brauch ich nicht nochmal erleben.
Der Rest war nicht so arg.

Ich muss mal schauen, wo du dich sonst so rumtreibst um da zu lesen, ich finde es bisweilen etwas unuebersichtlich hier ( nein, ich mecker nicht ;- ) ) .

Liebe Stefanie,
Auch dir herzlichen Dank, wir "sehen " uns bestimmt noch icon_wink.gif

So, gibt doch was zu meckern.Ich habe gestern extra auf den so superleckeren frischen Knoblauch in der famosen Tortillapfanne verzichtet (Konnte ihn bei den anderen aber riechen icon_cry.gif) weil ich heute dringend zum Zahnarzt musste.Jetzt ist der Termin gecancelt.Heute hau ich dafuer doppelt rein , spart dann auch gleich den gemeinsamen Tanz in den Mai icon_razz.gif

LG Luca

Ach, eine Frage habe ich mal ganz akut.Ich trink seit Wochen keinen oder kaum noch Kaffe.Sonst auch nie uebermaessig, aber morgens brauchte ich den foermlich immer.Wobei ich nie gleich zum ersten Kaffe am morgen geraucht habe.Egal.Grad habe ich einen getrunken, weil ich heute so mued bin und mir ist speiuebel.
Das ist auch nicht das erste Mal in den letzten Wochen.Kennt das sonst noch jemand ? Find das doch recht eigenartig.


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.2018 um 14:12.]
Verfasst am: 01.05.2018 14:36
Lu-ca
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 150
Ich hab jetzt auch seit ein paar Tagen einen neuen treuen Begleiter gefunden:penguin.gif


Mal sehen, was der so drauf hat icon_wink.gif

Meine Attacken andauernd ueber Staenglis und rauchen nachzudenken sind wieder passeé.
Der Rauchentzug scheint bei mir Schwerpunktmaessig ueber *bauch* oder so zu laufen.
Ganz am Anfang als ich von heut auf morgen zunaechst von 100 auf 10 % gebremst bin hatte ich doch einige Zeit mit Bauchproblemen diverser Art zu kaempfen.
Kaffee kann ich seit Wochen kaum trinken, gestern hat mich das richtig zerlegt.Mir ists so hundeuebel geworden und das hoerte eigentlich nicht mehr auf.Alleine der Geruch...
Im Laden war neben mir eine Frau mit einem ansich mir "leckeren" Parfum- nur in der Staerke, dieser Geruch hat mich wirklich die Flucht ergreifen lassen, ich musste ratzfatz ausm Laden raus.Wuerg.Ging gar nicht.
Heute morgen pack ich ein Brot aus der Brottuete- die riecht irgendwie nach ...hm..Wurst ?
Ich krieg das wuergen.Ich mag Fleisch und Wurstgeruch schon im normalen Zustand nicht besonders.
Es ist leider wirklich ziemlich arg, lebe im Moment eher von Tee und Zwieback .
Der Vorteil ist, das ich so auch nicht mal ans rauchen denken mag.

Mei, bin mal gespannt was mein unvernebeltes ich noch so austuetet icon_rolleyes.gif
ich mag so ewig pingelige oder nervige Zeitgenossen die ueberall ihrer vermeintlichen Ueberempfindlichkeit Ausdruck verleihen ( muessen) ansich gar nicht .Weia.

Und was positives zum unvernebeltem ich icon_wink.gif
Bin ( vor meinen Uebelkeitsattacken) bei Sonnenschein so leicht beschwingt beim Einkaufen von diversen fremden Menschen ueberschwenglich begruesst worden- bin mir sicher, sie muessen mich iwie verwechselt haben.
Rauchfreie Aura scheint anders zu strahlen Riesengrinser.gif

Einen schoenen 1 . Mai flower.png

LG Luca

Verfasst am: 02.05.2018 12:16
Lu-ca
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 150
Sternzeit 2018,122

Heute Zahlenspiele.In die Buecher gelugt.Der vierte Tag ganz ohne, der vierundfuenfzigste Tag nach meinem Start.
Der Sprung am Beginn war ehrlich gesagt bislang der groessere und auch hmmm aufregendere :- )

Liegt vielleicht an den Zahlen ? Nach der einen ueber 1000 (Wahnsinn!!) Zigaretten nicht mehr geraucht, im anderen Fall vier, fuenf ? Naja.
War heute morgen zum doc check.Da ist kein Druck mehr auf dem Kessel, mein Blutdruck kriecht im nirgendwo umher.Und weil mir ja viel zu oft so uebel ist geht ja nicht mal der Kaffee zum ankurbeln .
Statt dessen kau ich jetzt auf Ingwer rum, soll helfen.Leckerli icon_rolleyes.gif
Ich las mal den Trick beim Rauchdruck auf eine Chili zu beissen- sollte ich vllt ins Repertoire schleusen, das duerfte den Druck mal eben in die Hoehe jagen.
Und dann hab ich ja noch das Glas mit den gesammelten Kippen rumstehen, an dem man zur Not schnuppern sollte.
Das hab ich vorerst in den Keller gestellt, brauch ich nu echt nicht.

Lustig, den Entzug hat ich mir teils anders vorgestellt.Nicht die heftige Muedigkeit die ich die ersten Wochen hatte und auch nicht diese Bauchstory, jetzt auch nicht die Uebelkeit.Gibt immer neues icon_wink.gif
Dafuer nicht ein Huesterli, kein Roecheln, nix.Hat ich aber zu Rauchzeiten schon kaum.
Und zur Psyche kann ich nicht viel schreiben, derzeit.Nix aufregendes.
Mir fehlen die Glimmstaengel nicht, aber eines kann ich mir im Moment so gar nicht vorstellen:
Eine von mir sonst so geliebte Reise irgendwo weitweghin.Ohne meine Abenteuer- Staenglis in der Tasche.icon_cool.gif

Einen schoenen Sonnentag sun.gif

LG Luca
Verfasst am: 03.05.2018 10:28
Lu-ca
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 150
Sternzeit 2018,123 Tag 5 & 55

Liebes TB,

Bis zu 4000 Zusatzstoffe ( inkorrekt: ueber 4000 Chemikalien) sind in so einem Glimmstaengel drinnen, im Tabak, Papier und Filter.

Alles, damit das Zeuch noch viel schneller ins Hirn wummert und noch verfuehrerischer ist und
damit man ordentlich auf "seine Marke" brav konditioniert wird.Nur das Nikotin alleine reicht ja nicht.
Wer macht sich daruber schon Gedanken oder weiss das, wenn er sich in meist jungen Jahren so nen Teil reinzieht..

Jetzt in den Zeiten kommen mir manchmal so Erinnerungen zum Rauchen ins Hirn.Gestern musste ich an eine Zeit denken, wo ich noch so sporadischer Raucher war- mei, lang ists her icon_wink.gif
Ich war ins entfernte Ausland weitweitweg gereist und hatte Lust zu rauchen.Ich glaub ich hab in einem Hotel dann so ne Schachtel einer mir zumindest schon mal vom Namen beaknnten internationalen Marke gekauft.
Mich in der Hitze auf ein Maeuerchen im Schatten gesetzt und voller Vorfreude das Teil angesteckt.
Buaehhh , pfuideibel- kann doch gar nicht sein ? Noch einen Zug tapfer gezogen.Noch einen- mir war uebel.
Es ging einfach nicht.Hab dann die Wochen da keinen Versuch mehr gestartet.
Das waren noch Zeiten, Luja sog i Riesengrinser.gif

Gestern abend und heute ganz am morgen kam ein kurzer Anflug von *heulattacke* ausm nix.Hat sich aber schnell verdrueckt.Und Danke, danke, danke- heute scheints mir lang nicht mehr so uebel zu sein icon_biggrin.gif

LG Luca



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.2018 um 10:32.]
Verfasst am: 04.05.2018 19:33
Lu-ca
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 150
Sternzeit2018,124 Tag 6 & 56

Liebes rauchfrei TB,

Merkwuerdigste Gedanken schleichen und laufen im Kopf umher.Es faellt mir nach wie vor nicht so schwer die Staenglis in Ruhe zu lassen und auch sonst laeuft es grad okee.
Aber: Ich muss den ganzen Tag stets und staendig darueber nachdenken.Wie kann man nur so viel darueber nachdenken ? Ich fass das gar nicht.
Rauchen ist doch nichts identitaetsstiftendes.Oder sinnstiftendes.
Ich rauche also bin ich >>> neeeeeee, wohl kaum icon_confused.gif

Ohne Schmacht und Jieper den ganzen Tag trotzdem dran: denken banghead.gif Wie zwanghaft.
Ich hab mich heute gefragt, wann das wohl aufhoeren wird ?

Halbes Jahr ? Jahr ? Ich habe keine Vorstellung.
Schon ein etwas beangstigendes Gefuehl.Hm.
Nehm ich mal den an meine Seite und trotte (nachdenklich) hinter her penguin.gif


Ach und by the way: Ausgerechnet jetzt hat "mein Tabakladen", dessen Besitzerin ich sehr mochte und die auch sonst viel schnuckligen Kleinkram da hatte den Besitzern gewechselt.Der neue Besitzer ist total unsympathisch und der ganze Laden sieht nur wenige Tage spaeter irgendwie anders aus.Nicht mehr einladend icon_cry.gif

LG Luca
Verfasst am: 05.05.2018 08:18
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-christian
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2017
Dabei seit: 01.01.2017
Rauchfrei seit: 772 Tagen
Beiträge: 774
Guten Morgen Luca.

Das nehm ich doch mit Freuden zur Kenntnis. Luca ganz ohne Zigaretten! Super das freut mich für Dich.
Schön zu lesen, dass Du dich mit deiner Abhängigkeit auseindersetzt.
Das Nachdenken darüber mündet ja auch in einen Lernvorgang. So wie es aussieht, mit einen positiven Ergebnis und guten Weg für Dich.
Ich denk das das Nachdenken, mit zunehmenden rauchfreien Tagen immer weniger wird.
Vielmehr wird die Stabilisierung des erreichten Status Quo, dann mehr in den Fokus rücken.
So jedenfalls meine Erfahrung. Positiv nach vorne schauen, das vergangene akzeptieren. Ändern kann man es eh nicht mehr. Je mehr rauchfreie Tage du ansammelst umso leichter wird es. Versprochen.

Es ist tatsächlich so, dass der "Zigarettengeschmack" den Ländertypischen, bzw. regionalen Eigenheiten der Konsumenten angepasst wird. Z. B. eine russische Cowboyziggi (die mit der rotweißen Schachtelicon_wink.gif) ist vom "Geschmack" her, so gar nicht mit der Variante für den deutschsprachigen Raum vergleichbar.

"Lu-ca" schrieb:


Ach, eine Frage habe ich mal ganz akut.Ich trink seit Wochen keinen oder kaum noch Kaffe.Sonst auch nie uebermaessig, aber morgens brauchte ich den foermlich immer.Wobei ich nie gleich zum ersten Kaffe am morgen geraucht habe.Egal.Grad habe ich einen getrunken, weil ich heute so mued bin und mir ist speiuebel.
Das ist auch nicht das erste Mal in den letzten Wochen.Kennt das sonst noch jemand ? Find das doch recht eigenartig.



Da scheint´s dich hat das gleiche Los getroffen, wie seinerzeit mich. Auch ich hab Anfangs keinen Kaffee mehr getrunken. Das hält bis heute so an. So ein Tässchen Cappucino, wird schneller kalt, als ich es leere.
Ehrlich gesagt, ich vermisse Kaffee nicht einmal. Mir persönlich sagt der Röstgeschmack, so gar nicht zu.
Heißt aber nicht, dass das bei Dir auch so bleibt. Normalerweise sollte so eine Phase abklingen. Wie es sich entwickelt, musst einfach mal abwarten.

lg
christian


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.2018 um 08:19.]
Verfasst am: 06.05.2018 10:40
Lu-ca
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 150
Hej Christian,
Dank dir der Worte, hat mich gefreut.

Jetzt ist es schon ueber eine Woche her, der achte Tag so ganz ohne und damit geb ich eine Runde ausbirthdaycake.png

Der passt leider nicht zur Jahreszeit, der originale hier vor mir hat auf feinstem Muerbeteig eine Menge sich trollender, aromatische Erdbeeren.Lecker.
Alles andere heiter bis wolkig , sonnig bis stuermisch so innerlich....nicht einfach grad.
Zum Glueck (!!!) hats Sonne draussen an strahlend blauem Himmel.
Einen schoenen Sonntag allseits.

LG Luca
Verfasst am: 09.05.2018 10:07
Lu-ca
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 150
Sternzeit2018,129 Tag 11&61

Tusch :- ) Ich gratuliere mir mal , bin stolz drauf und bei den Temperaturen gibt es ne Runde :
twistednutice.png

Wobei das schoenste Geschenk macht man sich damit taeglich selbst.
Wenn ich auf die Zahlen schau denk ich- erst so kurz ? Es fuehlt sich komischerweise schon laenger an .
Kommt vielleicht vom vielen Denken icon_cool.gif
Das viele Denken hat womoeglich auch zur Folge, das ich so 1- 2 Kilo abgenommen habe ?
Man weiss es nicht, war etwas ueberrascht da ich in der ganzen Zeit ja eher zum Faultier mutiert bin Riesengrinser.gif
Uber 1200 Glimmstaengel nicht geraucht- den Berg muss man sich mal vorstellen !

Ich les weiter viel herum ueber das Rauchen und recherchiere einiges.Und um so mehr ich lese, um so mehr festigt mich das.Wie vielfaeltig doch Rauchen im Koerper Auswirkungen hat, haben kann.All das was man langlaeufig kennt wie Lunge, Herz-/Kreislauf bzw Gefaesse, dann noch Gehirn, Hormonhaushalt , Magen/Darmtrakt.
Wahnsinn und da muss ich wirklich schreiben geben einige Seiten zum Thema Rauchen/Rauchstopp zu wenig Infos.Ebenso was Entzug angeht.Die Formel mit den drei und 14 Tagen geht bei etlichen offenbar nicht auf, manchmal zieht es sich viel laenger oder faengt ueberhaupt erst heftiger nach einiger Zeit an.So pusselt man sich manche Info muehselig in Recherche selbst zusammen.

Egal, dran bleiben ist DIE Devise, jeden Tag einen Schritt weiter icon_biggrin.gif
Ueberzeugter denn je wuensch ich allen einen zauberhaften Tag Cocktail_zum_Feiern.png

LG Luca







[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.2018 um 10:09.]
Verfasst am: 09.05.2018 11:14
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 258 Tagen
Beiträge: 821
Hallo Luca!

Juchuh! Deine erste Schnapszahl! Ich gratuliere Dir ganz herzlich!fireworksblue.pngfireworks.pngflowerblue.pngbirthdaycake.pngchampagne.png

Wieso nur nimmst Du zwei Kilo ab als selbsternanntes Faultier? Ich habe vier Kilo zugenommen, ok jetzt durch Sport sind die wieder runter- aber mit Mühen…icon_rolleyes.gif

Ich lese auch nach wie vor viel darüber wie schädlich die Qualmerei ist, das festigt mich auch. Aber ich habe ja auch selbst die schlechten Auswirkungen gespürt, das ist nicht gut, hilft aber auch immens durchzuhalten....
Ich denke auch, dass Dampfen keine Alternative darstellt, selbst ohne Nikotin nicht. Es ist nicht normal, Aroma- Liquide zu inhalieren, da sind die Lungenbläschen nicht für gemacht. Das kann nicht gut sein.

Ich denke, die 14 Tage sind auch nur ein Richtwert. Bei mir hat‘s auch so etwa hingehauen. Was dann aber noch bleibt, ist der psychische Entzug. Den finde ich auch viel härter. banghead.gifAber auch der wird besser, die Jieper werden immer weniger und in ihrer Hartnäckigkeit erträglicher.

Aber, wir bleiben standhaft und halten tapfer durch! Meine Ablenkung ist unser Garten, da kann ich mich selbst vergessen. Was machst Du in Sachen Ablenkung?

Ich werde mich jedenfalls gleich mal mit Dienst ablenken......icon_wink.gif

LG, Alma
Verfasst am: 09.05.2018 13:40
Lu-ca
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 150
Hej Alma,

Na ich denk an den Kilos ist diese u.a. immer wieder mal vohandene Uebelkeit "schuld" icon_wink.gif
Und das fing ja schon vor Wochen an.Immerhin dafuer isses gut ;- )
Das ist ueberhaupt etwas, was mich doch auch beeindruckt hat, die (bei mir) koerperlichen Symptome im Entzug
(ich habe sonst naemlich bislang keine offensichtlichen koerperlichen Gebrechen durch die Raucherei gehabt).
Deshalb bin ich auch so viel Faultier gewesen, zwangsweise.Ging mir oefter wirklich nicht so gut.
Mittlerweile lenk ich mich nicht mehr so viel "besonders" ab- am anfang war ich viel nervoeser- jetzt sitz ich manchmal auch nur da und starr ein paar Minuten ein Loch in die Luft Riesengrinser.gif
Und mach sonst das, was ich eh gern mag- Garten auch besonders.
Was bei mir derzeit als einziges auf der Liste steht wenn ich wieder fitter bin ist wie geschrieben Laufen.

Mei und sonst: schoener werden icon_wink.gif Hab schon Komplimente fuer die Haut bekommen und dann dieser leckere Geruch an einem selbst, der ist direkt zum verlieben icon_razz.gif
( das war der Ansporn auch fuer etwas eitle Gesellen hier, welche noch mit sich selbst hadern. LOHNT SICH )
butterflyflower.png
LG Luca

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.2018 um 13:48.]
Verfasst am: 09.05.2018 18:33
Lu-ca
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 150
Liebe Sunny,

Vielen Dank !
Und nein die "Sternzeit" hat nichts mit fan status zu tun *g* Bin mir nicht mal sicher, wo die genau zuzordnen ist.
Mir fiel der Begriff ploetzlich beim Nachdenken ueber mich und rauchen ein...da kamen mir in der letzten Zeit manchmal merkwuerdigste Gedanken aus den tiefen meines Inneren icon_razz.gif
Derzeit geht es so ganz gut, allerdings kenne ich da unterdessen einen regen Wechsel in den letzten Wochen.
Heute Sonne, morgen Regen- realistisch betrachtet wird es sicher auch noch dauern bis sich das besser einpendelt.
Und ja, du hast so recht, man muss lediglich etwas sein lassen.Grmpf- manchmal schwerer als alles andere icon_wink.gif
Und ich freu mich schon auf den Moment, wo das tatsaechlich eher zum Randgeschehen wird- noch finde ich das wenig vorstellbar.Zu lange gehoerte das zu meinem Leben.
Neulich sass ich abends um den Grill in feuchtfroehlicher Runde, da lagen diverse Schachteln Kippen auf dem Tisch.
Alles gut, sitz da so rum, das zweite Glas Wein und ploetzlich habe ich vollkommen automatisiert/unbewusst
zu den Schachteln gegriffen und erst als ich den Glimmstaengel schon im Mund stecken habe faellt mir auf, das etwas jetzt grad nicht so stimmt.
Na, wird noch ein langer Weg durch den Sommer icon_razz.gif

Du bist mir auf jeden Fall ein gutes Stueck voraus ! :- ))
Und klaro ist Nichtrauchen voll cool icon_cool.gif

LG Luca