Zurück zum Start, gehen Sie nicht über "Los", ziehen Sie keine 4000 Euro ein... ;-)


Verfasst am: 25.06.2018 09:29
Waldwuffel
Themenersteller
Dabei seit: 19.05.2018
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 258
Guten Morgen,

das Waldwuffel tapert ab heute wieder mit, falls ich mich Euch nach tagelangem Stillschweigen wieder anschließen darf!

Es passieren einfach Dinge im Leben, die rücken solche Sachen wie den Rauchausstieg in den Hintergrund.
Ich möchte in der Öffentlichkeit nicht darüber reden.
Zuerst habe ich resigniert, brauchte meine Kraft um die Probleme zu lösen und habe kurz mit dem Aufhören aufgehört, dann bin ich bei den zuständigen Stellen explodiert.

So. Das Gröbste ist geklärt, jetzt kann ich mich wieder auf meine Mission "Weg von der Kippe" konzentrieren. Der Rest plätschert vor sich hin, was ich tun konnte habe ich getan, habe nach bestem Wissen einen Weg gesucht und jetzt heißt es abwarten. Ich kann es nur noch auf mich zukommen lassen. Nur soviel: Ich bin dermaßen geplatzt, dass die wahrscheinlich jetzt wissen wie der Hase läuft. Im Nachhinein betrachtet: Das platzen hat mir mehr geholfen als die "Kippe danach" icon_wink.gif
Letztendlich hat mir selbst diese Erfahrung geholfen:

-ab und an mal ausrasten hilft
-dem Ärger Luft machen beruhigt deutlich mehr als die Fluppe

UND gaaaaaanz wichtig:
In dem Fall hat mich das eskalieren bei meinem Problem weiter gebracht.
Egal was es für ein Problem ist: Die Kippe löst jedenfalls Keins.

Naja... lange Rede, kurzer Sinn...
Ich hock mich auf den penguin.gif und lass den für mich tapern icon_lol.gif


Es grüßt
dat Wuffelchen

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.2018 um 09:31.]
Verfasst am: 25.06.2018 10:37
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-lydia
Dabei seit: 23.05.2014
Rauchfrei seit: 2023 Tagen
Beiträge: 4000
Hallo Waldwuffel,

ein Mitaufhörer hat einmal ungefähr geschrieben: Mein Erfolg beim Nichtmehrrauchen hing auch maßgeblich vom Nichteintreten bestimmter Ereignisse in meinem Leben ab. Diesen Satz fand ich so einprägsam, denn er paßt: Es kann immer mal irgendwas passieren, was die momentanen Prioritäten völlig verschiebt... Ich finde es ja klasse, daß Du gleich wieder mit uns mitgehst (denn - wie lang war Deine Pause vom Ausstieg jetzt? War nicht lang oder?), ich bin immer der Meinung, ein Ausrutscher beendet das Aufhören nicht. Es ist nur ein Stolperstein auf dem Weg in die dauerhafte Rauchfreiheit.

Und Du machst ja das Richtige damit: Du reflektierst die Situation und ziehst Deine Erkenntnisse daraus. Gerade die Erkenntnis, daß ein Gewitter die Luft auch mal reinigen kann, ist Gold wert. Genau diese habe ich auf meinem eigenen Weg in die Rauchfreiheit damals auch gewonnen! Diese "Explosionen" kommen meiner Meinung nach nämlich nicht (oder, zumindest während der Entwöhnung, nicht nur) davon, daß gerade die Nerven wegen des Entzugs blank liegen. Sie kommen in meinen Augen daher, daß unsere Emotionen, wie Ängst, Ärger, Frust, wie auch Freude, Glück und so weiter, durch das Rauchen stark gedämpft werden. Wir kompensieren sie durch das Rauchen, welches wir als Problemlöser, Denkhilfe oder Zusatzgenuß mißverstehen - dabei wirkt es lediglich dämpfend. Und diese Regungen kommen jetzt ungebremst raus, was möglicherweise unsere Reaktionen auch verstärken kann - doch es ermöglicht uns, unsere Position zu verteten, uns nicht alles gefallen zu lassen und unsere Probleme zu lösen. Und das ist eine Erfahrung, die Du nicht allein gemacht hast Waldwuffel. Wie gesagt, ich habe diese Explosionserfahrung auch (und ja, ich glaube auch es war besser so!), und auch viele andere schaffen es "auf einmal", für sich einzutreten. Endlich kommt das aus uns raus, was uns zusteht! Endlich hocken wir nicht mehr qualmend unterm Tisch und lassen es geschehen.

Nee, die Kippe hat nichts für Dich getan. Aber vielleicht brauchtest Du den Versuch für die Einsicht. Ich freue mich jedenfalls, daß Du diese als Lerngeschenk mit auf Deinen weiteren Weg nehmen kannst.

Und noch ein Angebot möchte ich machen: Da Du jetzt die Erfahrung schon hast, was könntest Du beim nächsten Mal in einer vergleichbaren Situation machen, anstatt zu rauchen? Deine Meinung sagen, ja natürlich, aber ich meine unmittelbar? Vielleicht einen Streßball malträtieren? Welche Idee hast Du?

Also komm, weiter geht's Waldwuffel. Das ist die richtige Entscheidung, die unterstützen wir allemal! Du tust das richtige. Viele Grüße sendet Dir

Lydia
Verfasst am: 25.06.2018 10:40
sonja36
Dabei seit: 08.03.2016
Rauchfrei seit: 73 Tagen
Beiträge: 2274
Liebes Wuffelchen,
für mich sieht es aus, als hättest Du nach einem kurzen Black - out alles richtig gemacht: die Lösung des Problems so gut es geht auf den Weg gebracht, den Patzer sauber reflektiert und neu angesetzt. Noch mal: Du machst das richtig gut und so wirst du auch Erfolg haben.
quarterfoil.png
Ich wünsche Dir, dass du ohne größere Schwierigkeiten an Deine rauchfreie Zeit anknüpfen kannst.
LG
Sonja
sun.gif
Verfasst am: 25.06.2018 10:48
sonja36
Dabei seit: 08.03.2016
Rauchfrei seit: 73 Tagen
Beiträge: 2274
Sorry für die Überschneidung, ich wollte nicht der Lotsin ins Handwerk pfuschen.
sun.gif
Verfasst am: 25.06.2018 10:58
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-lydia
Dabei seit: 23.05.2014
Rauchfrei seit: 2023 Tagen
Beiträge: 4000
Völlig in Ordnung Sonja! Ich freu mich ja, daß Du auch schreibst! Du bestätigst ja meine Aussage: "Du tust das richtige Waldwuffelchen." Finde ich schön, daß wir denselben Gedanken haben!

Siehste Waldwuffel, Du machst das prima, da sind wir uns einig!

Euch beiden liebe Grüße von

Lydia
Verfasst am: 25.06.2018 11:26
Lu-ca
Dabei seit: 26.04.2018
Rauchfrei seit: 524 Tagen
Beiträge: 181
Hallo Waldwuffel

Ich find s auch gut das du dran bleibst und weiter machst.So ging es mir auch schon einmal.
Drueck dir auf jeden Fall die Daumen quarterfoil.png

Und das was du und auch Lydia dazu schreiben kenn ich nur zu gut icon_rolleyes.gif
Den Teil hier von Lydia find ich treffend geschrieben:
Diese "Explosionen" kommen meiner Meinung nach nämlich nicht (oder, zumindest während der Entwöhnung, nicht nur) davon, daß gerade die Nerven wegen des Entzugs blank liegen. Sie kommen in meinen Augen daher, daß unsere Emotionen, wie Ängst, Ärger, Frust, wie auch Freude, Glück und so weiter, durch das Rauchen stark gedämpft werden. Wir kompensieren sie durch das Rauchen, welches wir als Problemlöser, Denkhilfe oder Zusatzgenuß mißverstehen - dabei wirkt es lediglich dämpfend. Und diese Regungen kommen jetzt ungebremst raus, was möglicherweise unsere Reaktionen auch verstärken kann - doch es ermöglicht uns, unsere Position zu verteten, uns nicht alles gefallen zu lassen und unsere Probleme zu lösen.


Kam fuer mich gerade sehr passend, bin seit Tagen auf einer ganz, ganz bescheidenen Dienstreise und kaempfe im Moment seit zwei Tagen schwer mit mir und dem icon_evil.gif . In der Form eigentlich das erste Mal bewusst .Genau aus solchen Gruenden.

Waldwuffel bleib tapfer und stark und du hasts doch eh schon auf dem Schirm: In Wirklichkeit aendert der Glimmstaengel natuerlich gar Nix !icon_wink.gif

LG Luca ( die brauch den>>>>penguin.gif derzeit auch sehr)
Verfasst am: 25.06.2018 12:46
Waldwuffel
Themenersteller
Dabei seit: 19.05.2018
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 258
"rauchfrei-lotsin-lydia" schrieb:

Ich finde es ja klasse, daß Du gleich wieder mit uns mitgehst (denn - wie lang war Deine Pause vom Ausstieg jetzt? War nicht lang oder?), ich bin immer der Meinung, ein Ausrutscher beendet das Aufhören nicht. Es ist nur ein Stolperstein auf dem Weg in die dauerhafte Rauchfreiheit.


Hallöle,

nein. Lang wars nicht, dass stimmt. Hat mich aber weit zurückgeworfen. Ich bin gerade voll auf Entzug, mir isses richtig Bescheiden im Moment. Das geht vorbei. Ich nehme an verschiedenen Fotowettbewerben teil: Drückt mir die Daumen!!!
Bin bereits 2mal an der 2-Wochen-Hürde gescheitert. Das das nicht mehr passiert bitte auch Daumen drücken!!!icon_wink.gif
Das ist schon irgendwie richtig bescheuert. Wenn ich durchgehalten hätte, wäre ich jetzt seit 21.05. rauchfrei.
Tja... Unverhofft kommt oft und hier kann man sich auskotzen. -dafür erst mal vielen Dank...

Grüßele
dat Wuffelchen

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.2018 um 12:47.]
Verfasst am: 25.06.2018 16:53
sonja36
Dabei seit: 08.03.2016
Rauchfrei seit: 73 Tagen
Beiträge: 2274
Tja, manche Aufhörer fallen offenbar immer im gleichen Zeitraum um, z.b. ich.icon_redface.gif
Seinerzeit habe ich eine Art Erfolgsangst dahinter vermutet- wenn es nicht stimmt, hört es sich wenigstens gescheit an.Riesengrinser.gif
Also, komm schön tapfer da durch; alle Daumen sind gedrückt.
penguin.gif
Für die Fotowettbewerbe übrigens auch, hast du ein bestimmtes Thema?
LG
Sonja
sun.gif
Verfasst am: 25.06.2018 20:32
Gelöschter Benutzer
Hallo Wuffelchen,

da bist ja wieder. icon_biggrin.gif Smile_Umarmung.gif
Der gräßliche Entzug wieder, in ein paar Tagen ist er überstanden, toi toi toi ...

quarterfoil.png

Jetzt haben meine Vorredner/innen schon mehr gesagt vom Wichtigen und Richtigen als mir überhaupt einfallen würde, drum mach ich's mir leicht und freu mich einfach, dass du wieder mitmarschierst. icon_redface.gif

flowerorange.png flowerblue.png flowers.png

penguin.gif

LG vom Geierchen
Verfasst am: 01.07.2018 22:48
Gelöschter Benutzer
Wuff...? icon_cry.gif

Wie geht's dir?
6 Tage hast du schon wieder durchgehalten, in 1 Stunde und 15 Minuten sogar schon wieder eine ganze Woche!
icon_cool.gif

—«•´¨*•.¸¸.* ..::**:.... Bleib dran! ....:**::… *.¸¸.•*¨`•»—

LG vom Geierchen
Verfasst am: 04.09.2019 12:21
Waldwuffel
Themenersteller
Dabei seit: 19.05.2018
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 258
Mein altes Wohnzimmer gibt's ja auch noch...

Hätte ich nicht gedacht...
Solche "Dateileichen" werden doch in der Regel gelöscht...

Gut... Als den penguin.gif an den Flügel nehmen, das Staubtuch schwingen und los tapern!

Liebe Grüße
dat Wuffel
Verfasst am: 04.09.2019 12:23
daufi
Dabei seit: 17.01.2014
Rauchfrei seit: 2159 Tagen
Beiträge: 5590
icon_razz.gif

so schnell wird man hier nicht gelöscht ausser du machst es selber!!!!

GUten Start wünsche ich dir ...... wenn du wieder loslegst


quarterfoil.pngquarterfoil.pngquarterfoil.png


lg die daufi
Verfasst am: 04.09.2019 12:28
Waldwuffel
Themenersteller
Dabei seit: 19.05.2018
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 258
Hallöle...

ich habe am 01.09. wieder losgelegt und bin seither stur und gedenke das auch zu bleiben.

Ich bin vor gut einem Jahrt nach3 Wochen eingeknickt... Der Hauptgrund: Mein Mann hat weitergeraucht.
Nie in meiner Nähe, aber man riecht das trotzdem. Zumal mich die Gewissheit, dass er was in der Tasche hat, irgendwann fertig gemacht hat.
Ich war frustriert, wir haben uns tierisch gezofft, ich bin irgendwann eingeknickt.

Diesmal hält der den penguin.gif auf der anderen Seite die Flosse und tapert mit.

So sind wir bisher gemeinsam bis hier hin gekommen, wir haben am Samstag den 31.08. Abends gemeinsam die letzte Fluppe vernichtet und seit dem sind wir rauchfrei.

Liebe Grüße
dat Wuffel

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.2019 um 12:31.]
Verfasst am: 04.09.2019 13:03
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16.08.2011
Rauchfrei seit: 3043 Tagen
Beiträge: 6601
Hallo Waldwuffel,

freu mich, dass du schon wieder 3 Tage geschafft hast, da kannst du stolz auf dich sein. ich versteh das so gut, wieder hinlangen weil da Jemand nebenan raucht. Ich konnte die allerersten TAge nicht mit meiner rauchenden Freundin zusammen sein.

Aber hier im Forum gibt es einige, die es trotz rauchendem PArtner geschafft haben, Daufi z.B., und da ihr jetzt zusammen dackelt, dürfte es leichter sein. MAch deine Rauchfreiheit aber bitte nicht von deinem Mann abhängig, du tust es für dich!

Worüber freust du dich denn besonders, da du jetzt frei von Giftrollen lebst?

Daumendrückende Andrea

Verfasst am: 04.09.2019 13:25
Waldwuffel
Themenersteller
Dabei seit: 19.05.2018
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 258
Hallo Andrea,

schön zu sehen, dass Du hier noch den Hilfesuchenden unter die Arme greifst.
Nein, ich mache das nicht von meinem Mann abhängig, es ist einfacher mit Ihm.

Ich war damals so dermaßen frustriert, genervt und aggressiv.
Ich konnte mich selber nicht mehr leiden.
Mein Mann und ich sich wirklich heftig aneinander gerappelt.
Eigentlich war der Zoff der Grund warum ich eingeknickt bin.

Ich hätte es nicht gedacht, aber nachdem ich eine Geraucht hatte, ging es mir komplett anders.
Die Erfahrung war echt heftig, wie sehr die Kippen die Emotionen beeinflussen. Von gereizt, unausstehlich und wütend bis hin zu entspannt, ausgeglichen innerhalb von ein paar Zügen, innerhalb von ner knappen Minute.

Auch für meinen Mann war diese Erkenntnis ziemlich schockierend. Was noch hinzu kommt sind seine mittlerweile heftigen gesundheitlichen Probleme. Ich merke ja mittlerweile auch, dass mir das Rauchen körperlich nicht gut tut.

Wir haben eine Weile gebraucht, viel geredet und haben mittlerweile Beide die Schnauze voll.

Ich ziehe vor jedem den Hut, der es alleine -trotz rauchendem Partner- schafft und durchhält.
Ich hatte da nicht die Kraft für.

Grüße
Waldwuffel

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.2019 um 13:26.]
Verfasst am: 04.09.2019 14:26
Baldso
Dabei seit: 10.01.2019
Rauchfrei seit: 453 Tagen
Beiträge: 1485
Salü Waldwuffel

gratuliere zu drei Tagen. Meine Partnerin raucht auch, aber höchstens 3-4 Zigaretten pro Woche. Das stört mich überhaupt nicht. Denke eigentlich nur noch ans rauchen wenn ich im Forum bin. Wie Du schon beschrieben hast, finde ich es wichtig dass Du es für Dich machst. Ich habe eine starke COPD aber soweit muss man es ja nicht kommen lassen. Wichtig ist der Gedanke dass Du nicht mehr rauchen willst, dass wird Dich nie mehr los lassen. Jetzt rauchen wir nicht. Liebe Grüsse baldso
Verfasst am: 04.09.2019 21:54
PrinzRalf
Dabei seit: 25.08.2017
Rauchfrei seit: 103 Tagen
Beiträge: 1280
Hallo Wuffel,

ich wünsche mir das es bei euch klappt. Ich habe beides probiert, aufhören mit rauchendem Partner, und ohne. Sicher war es zu zweit einfacher, aber auch nur solange, bis einer einen Rückfall hat. So war es damals bei mir, meine Frau Rückfall nach ein paar Monaten, ich dann kurz später ebenso wieder geraucht. Dann alleine probiert, immerhin 4 1/2 Jahre geschafft, trotz rauchendem Partner. Nun muss ich gesundheitlich aufhören, habe eh keine Wahl.

Haltet beide durch, dann klappt das wunderbar zu zweit, ihr schafft das icon_smile.gif

LG Ralf
Verfasst am: 05.09.2019 19:18
Waldwuffel
Themenersteller
Dabei seit: 19.05.2018
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 258
Guten Abend... icon_smile.gif

und wieder ein rauchfreier Tag fast vorbei.
Heute bin ich extrem stolz auf mich. Eine Hiobsbotschaft jagte die Nächste,
Ich hab getobt und wirklich gelitten und die mir angebotenen Zigaretten trotzdem abgelehnt.

So. Und wieder eine Hürde gemeistert!

Lieben Gruß
Waldwuffel