2 Wochen (rauchfrei)


Verfasst am: 15.10.2018 17:56
Danny87
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2018
Rauchfrei seit: 550 Tagen
Beiträge: 169
Hallo erstmal, ich bin neu hier..
Von mir, ich heiße Daniel bin 30 Jahre und habe 14 Jahre davon geraucht,
Zuletzt 35 Stk. +- am Tag.

Ich habe vor 2 Wochen aufgehört.. nutze noch Nikotin Pflaster.. leider

Nach großen start Schwierigkeiten schaffte ich es dann mit Hilfe von diesen pflastern..
Hatte mehrere versuche und Methoden probiert jedoch erfolglos.
Nach dampfen zurück zum rauchen
Von weniger rauchen wurde es doch wieder mehr etc.
Ich glaube das kennt jeder.
Jedenfalls erwischte ich einen Punkt wo die Zigarette einfach nicht mehr schmeckte..
Habe ohne Vorbereitung alles was ich hatte weggeschmissen..
Der nächste Tag wurde die blanke Hölle.. da ich allerdings aus irgendeinem Grund nicht
Bereit war wieder zu rauchen (aufzugeben das Rauchen aufzugeben) rannte ich am Vormittag in die Apotheke und kaufte Pflaster..
Nachdem die ersten Kreislauf Probleme vorrüber waren stillte ich die Unruhe mit dem aufräumen
Der Garage und dem Haushalt.. ich installierte noch eine App mit spielen wie Memory etc. Zum ablenken..
Ich versuchte mich so gut wie möglich abzulenken und zu beruhigen.. es würde am 2. Tag deutlich besser..
Der 3. Tag hat mich mit Kreislauf Problemen, Schlafstörungen, und dem Gedanken die Hände abzuhacken bis dahin den Höhepunkt makiert, als dann jemand in meiner gegenwart rauchte wollte ich mir die Haut vom Gesicht ziehen vor lauter Schmacht... roch plötzlich den Geruch der Zigarette und mir wurde schlecht.
Und plötzlich würde ich wie durch ein Wunder ruhiger.. und dachte ich bin schon bis hierher gekommen es kann nur besser werden.. und so war es auch..
Nach der ersten Woche war ich dann so motiviert das ich die Dosis der pflaster herunter stufte..
Nun wollte ich die nächste Stufe herunter.. sollte kein Problem sein.. hoffentlich

Nur beginnt mich die Angst zu beschleichen bald ohne die Pflaster rückfällig zu werden, zumal der Gedanke jetzt nur eine! Doch täglich an die Tür klopft.

Ich hoffe es ist nicht zu schlimm beschrieben..

Was sind eure Erfahrungen wird es besser?
Grüße Danny

Verfasst am: 15.10.2018 19:28
Danny87
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2018
Rauchfrei seit: 550 Tagen
Beiträge: 169
Ich danke dir für die Antwort und dein Tipp icon_biggrin.gif

Naja aber ganz weg vom Nikotin bin ich halt noch nicht banghead.gif
Ich glaube es ist für mich eher psychische Hilfe gewesen, denn Einbildung versetzt ja bekanntlich Berge.
Und mittlerweile habe ich meinen Tagesablauf dem "nicht Rauchen" angepasst.
Ich habe bisher die gesamte Zeit genutzt um meine Rituale zu ändern um dann im letzten Schritt nicht zu scheitern.
In einigen Situationen gehe ich "athmen"
Dann athme ich tief durch, schließe die Augen und suche meinen ruhepunkt mintlolly.gif
Verfasst am: 15.10.2018 20:18
Janeti
Dabei seit: 24.09.2018
Rauchfrei seit: 552 Tagen
Beiträge: 412
Hallo Danny,
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu 15 Tagen!
Über die Nikotinpflaster würde ich jetzt noch gar nicht nachdenken.
Du schreibst, dass Du den Tagesablauf dem Nichtrauchen schon angepasst hast, - das ist super, aber ich glaube wir müssen unsere Alternativen zum Rauchen ganz fest verankern. Das braucht halt Zeit und Kraft
Und später kannst Du dann in Ruhe das Pflaster ausschleichen.
Viele Grüße
Janeti
Verfasst am: 15.10.2018 22:25
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 762 Tagen
Beiträge: 1752
Hallo Daniel,

auch von mir herzlich willkommen!
Schön, dass Du Dich angemeldet hast. Denn in einer Gemeinschaft unter Gleichgesinnten geht`s echt leichter. UND- wir verstehen Deine Beschreibungen und können genau nachvollziehen, wie Du Dich in den ersten drei Tagen gefühlt hast....

Aber ich finde, Du machst das super und bist sehr reflektiert. Du strukturierst Deinen Tag um, Du sorgst für Ablenkung.....gefuehle_smilie_0236.gif
Aber eine Sache fehlt doch noch.... Belohnst Du Dich auch mal? Gönnst Du Dir was? Das ist ganz wichtig, denn Du leistest was! Überlege Dir doch mal was schönes!

Warum hast Du aufgehört? Was war Deine Motivation?
Das ist quasi Dein Anker um rauchfrei zu bleiben. Fand ich für mich auch total wichtig. An meiner Motivation habe ich mich entlang gehangelt. Das vor Augen zu haben, wenn die Schmachtattacke kommt ist absolut hilfreich!

Und- noch ein Anker für Dich- kennst Du das Buch von Joel Spitzer "Nie wieder einen einzigen Zug"? Das kannst Du Dir kostenlos als PDF runterladen, einfach in die Suchmaschine eingeben.
Ist super zu lesen. Macht einem sehr schnell begreiflich, wie sinnlos das Rauchen ist. Das hat mir in kribbeligen Phasen auch geholfen.

Ich kann verstehen, dass Du Bedenken hast wieder anzufangen, wenn Du das Nikotinpflaster absetzt. Aber Du hast einen Willen und eine Motivation, DU entscheidest..... Das sind immer nur Wellen, nur Momente, die vergehen wieder. Und Du bist jemand, der schon gute Strategien entwickelt hat. Bleibe achtsam, dann klappt das!
Außerdem wirst Du ja ausschleichen, also von einer kleinen Menge auf Null..... irgendwann....

Und sollte es mal sehr kribbelig werden, dann gibt es hier noch unsere kostenlose Hotline mit sehr netten und geschulten MitarbeiterInnen. Statt zur Tanke zu laufen, läufst Du im Zweifel lieber zum Telefon.....icon_wink.gif
0800 8313131.

So, und wenn Du noch Fragen hast, immer her damit!

Würde mich freuen, von Dir zu hören!

LG, Silke





Gemeinschaft.png
Verfasst am: 15.10.2018 23:56
Danny87
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2018
Rauchfrei seit: 550 Tagen
Beiträge: 169
Meine Motivation
Wo soll ich anfangen...
Es gibt einige, Geld, Gesundheit, viele Raucher sagen sie könnten aufhören, warum tun sie es nicht??
Ich bekam langsam raucherhusten, ich merkte durchblutungsstörungen hin und wieder schlief mir der arm ein oder der Fuß. Der gestank den man selbst nicht mehr riechen kann, wenn man in 10 min 2 stk geraucht hat und etwas trinken musste weil es einfach nicht mehr schmeckte.. (gibt man nur nicht zu)

Mein Vater musste nach 45 Jahren rauchen aufhören COPD!
Es gab auch Verdacht auf Lungen Krebs..
Das waren schon so einige wo ich begann langsam umzudenken... nur das beste, in fiesem Fall das schlimmste zum Schluss..
kurze Vorgeschichte,
Ich wuchs in einer Raucher Familie auf, meine Eltern rauchten mein ganzes Leben, ich bekam das Nikotin wörtlich mit der Muttermilch. Damals war es halt normal das man die Luft schneiden konnte, in kinderzimmern geraucht wurde..
Ich habe selbst einen 2 jährigen Sohn, versuchte immer in seiner Nähe nicht zu rauchen, ging auf den Balkon, stellte mich abseits. Bis es natürlich Situationen gibt wo man gestresst ist und das Verlangen gewinnt.
Ich rauchte warf die Kippe weg trat sie auf dem Boden aus. Dachte mir nie etwas dabei...
Eines Tages ging ich mit meinem Sohn spazieren und er zeigte auf ein am Boden liegenden kippen Stummel..
Ich fühlte mich gestresst und zündete mir eine an.. hasste mich dafür aber die sucht gewann.
Ich sagte zu ihm das ist bähbäh.. wir gingen weiter.. wie könnte ich das sagen wenn ich es doch selbst tat.. Ich begann gegen meine eigenen Regeln zu verstoßen, nicht vor meinem Sohn zu rauchen, doch Oma und Opa (Eltern meiner Lebensgefährtin) taten dies doch auch in seiner nähe.. Das beschäftigte mich noch die halbe Nacht
Einige Tage später als ich wieder mit ihm unterwegs war an der Ecke stand und rauchte brachte er mir einen kippenstummel und sagte "Papa" und hielt ihn mir hin, er assoziierte mich mich mit einem kippenstummel...
Wir gingen sofort nach Hause. Ich verzog mich auf den Balkon.. rauchte eine 2, 3 dachte an meine Kindheit das ich keine Wahl hatte.. rauchte noch eine sah die Schachtel an, rauchte wieder.. war total verwirrt.. brachte meinen kleinen ins Bett stinkend wie ein Aschenbecher.. wartete bis auch meine Freundin schlafen ging.. setzte mich wieder auf den Balkon und rauchte.. begann wieder daran zu denken das ich keine Wahl hatte.. rauchte eine 2,3,4 mir war schon schlecht.. Nein ich hatte keine aber jetzt habe ich die Wahl die Möglichkeit sein Leben nicht durch Zigaretten zu beeinflussen. Ihm das nicht mit auf seinen Lebensweg zu geben.. Ich wurde während ich rauchte wütend auf mich. Und dachte ich will das nicht ich will nicht das sich das wiederholt...banghead.gif

das war die letzte Zigarette der letzte Zug. Ich drehte der Schachtel symbolisch den Hals um. Warf alles weg, brachte den Müll raus. und war entschlossener als jemals zuvor.
Verfasst am: 16.10.2018 18:41
Danny87
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2018
Rauchfrei seit: 550 Tagen
Beiträge: 169
Danke Hans,
Du hast es sehr gut beschrieben. Ja Mein kleiner ist mit die beste Motivation. Und wenn er eines Tages nicht zur Zigarette greift habe ich definitiv gewonnen..

Heute war sehr knapp.. wollte wohl zu schnell zu viel..
Stand um 8 uhr auf..Zögerte das Pflastern bis 12.30 raus.. Uii das war keine gute Idee.
Alles war gut und plötzlich war nichts mehr gut.. Aufkommende Unruhe. Und die unbeabsichtigte Provokation meiner Freundin am Telefon... aggressive Reaktionen auf normalerweise Nichtigkeiten.. hatte ein Rauch verlangen Das war schon nichtmehr schön.. Ich wollte sie so sehr.. die eine nur die mir helfen würde mich zu beruhigen, der Situation zu entfliehen. Ich versuchte alles.. Strohhalm, athmen, Süßigkeiten etc. Zog mich an stieg ins Auto und fuhr los mit lauter Musik.. bis zu meinem kleinen Hügel, hielt an stieg aus und schrie mit voller Kraft. sank auf die Knie leicht erschöpft. Bekam etwas Halsschmerzen und ein Druck auf den Ohren..im Anschluss noch eine halbe Stunde quer Feld ein gelaufen bis ich mich wieder gefangen habe.. Ich habe es überstanden aber so knapp war es noch nie...
Es ist enttäuschend noch so unter dem icon_evil.gif zu leiden.. sich so hilflos und ausgeliefert zu fühlen..
Ich fühle mich auf einmal so schwach.. Das Ziel so fern.
Geraucht habe ich nicht.. nur fühlt es sich wie eine Niederlage an icon_frown.gif
Verfasst am: 16.10.2018 19:27
Maja007
Dabei seit: 02.10.2018
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 311
Hallo Danny,

ich würde das absolut nicht als Niederlage ansehen.
Schliesslich warst du standhaft , hast nicht geraucht,
Du hast der Sucht nicht nachgegeben.
Der Umgang mit Stresssituationen muss neu erlernt werden.
Und es kann auch richtig sein , sich aus dem Stress zu enfernen.

Gruß
Marion
Verfasst am: 16.10.2018 19:58
Danny87
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2018
Rauchfrei seit: 550 Tagen
Beiträge: 169
Danke euch.. es ist schön zu wissen das man nicht allein ist icon_smile.gif

Hans deine Geschichte ist echt hart. COPD ist echt bösartig. Ich bin stolz auf dich das du es geschafft hast!

Nein ich werde mein Glück nicht nochmal auf die Probe stellen. Die Lektion hat gesessen. Bin leider noch nicht Bereit für mehr, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen oder so..

Marion so hatte ich das noch nicht gesehen bin sonst eine ruhige ausgeglichene Person, oder war es als Raucher..
Ja das Lernen und verinnerlichen scheint doch ein längerer Weg zu sein.. neue Situationen meistern.. neue Fehler machen. Der weg in ein besseres freieres Leben ist nicht so leicht..
Ich sehe du bist bei Tag 3 herzlichen Glückwunsch! Sei stark und stolz
Verfasst am: 16.10.2018 20:25
mopsgeschwindigkeit
Dabei seit: 29.10.2016
Rauchfrei seit: 1258 Tagen
Beiträge: 619
Hallo Daniel

du wirst auch wieder zur ruhigen ausgeglichenen Person die du vorher warst,
nur eben ohne Gestank.

Dauert ein bisschen, es gab Tage da hätte ich ohne Grund die Wände hochgehen können.
Durchhalten !
Hab Geduld, du arbeitest gegen was, was du viele Jahre getan hast.....


Viel Erfolg
Heiko
Verfasst am: 17.10.2018 19:00
Danny87
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2018
Rauchfrei seit: 550 Tagen
Beiträge: 169
Danke Hans,
Bin etwas am kränkeln.. brennenden Rachen und lauf Nase.
Durch das kratzen ist das Verlangen heute nahezu nicht vorhanden. Bin aber erschrocken wie tief ich einatmen kann zum Niesen icon_smile.gif
Stimmt es eigentlich das es normal ist das man beim Entzug krank wird.. bzw. Dieses Rachen kratzen?
Verfasst am: 17.10.2018 19:48
Danny87
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2018
Rauchfrei seit: 550 Tagen
Beiträge: 169
Das werde ich.. bekomme die eigentlich kostenlos auf der Arbeit vom betriebsarzt.. naja als der da war war ich.. richtig rauchen, war ja Pause.. Und ja so blöd kann man sein wenn die Kippe zum allheilmittel mutiert.. tut sie natürlich nicht aber man redet es sich ein, das der Husten weniger wird.. Ja sind husten hämmer in Zigaretten! Aber nicht gegen husten als Krankheit sondern damit man nicht bei jedem rauchen husten muss. Und so raucht man auch mal eine Bronchitis weg..icon_rolleyes.gifbanghead.gif
Hoffentlich nie wieder...

Verfasst am: 17.10.2018 20:39
Janeti
Dabei seit: 24.09.2018
Rauchfrei seit: 552 Tagen
Beiträge: 412
Hallo Danny,

Dem icon_evil.gif hast Du es ja gestern richtig gezeigt.
Ich finde gegen so eine starke Schmachtattacke zu gewinnen, ist eine tolle Leistung!
Sag belohnst Du Dich auch mal ganz bewusst?
Ich finde wir leisten echt grad Höchstarbeit und das muss belohnt werden.icon_biggrin.gif
Viele Grüße und gute Besserung
Janeti
Verfasst am: 17.10.2018 20:53
Danny87
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2018
Rauchfrei seit: 550 Tagen
Beiträge: 169
Danke janeti,
Mich belohnen.. ähm bisher nicht.. wieso? Oder zählt ein Kaffee to Go?
Mit was belohnst du dich?
Ja gestern war böse, aber irgendwie auch meine eigene schuld..
Bin wohl noch nicht stark genug.. aber ich arbeite an mir
Verfasst am: 17.10.2018 21:07
Janeti
Dabei seit: 24.09.2018
Rauchfrei seit: 552 Tagen
Beiträge: 412
Wenn Du Dir Kaffe to go bisher verboten hast, zählt das als Belohnung Riesengrinser.gif
Wieso belohnen?
Also: bisher haben wir uns immer mit diesem Wunderding Zigarette belohnt.
Ich finde z.b die Feierabendzigarette noch am schwersten zu umschiffen. Also muss eine andere Belohnung her.
Auch möchte ich die Verknüpfung im Hirn " Belohnung-Zigarette " auflösen. Und wie schon gesagt, ich finde wird leisten gerade eine Megaarbeit, - dafür müssen wir uns auf die Schulter klopfen.
Bei mir sind das ganz einfache Dinge, ich hab mir in diesem digitalen Zeitalter eine Zeitschrift gekauft Riesengrinser.gif
Fand ich früher immer toll.
Oder ich nehme mir bewusst 10 Minuten und atme drausen einfach und nehme die neuen Gerüche war.
Egal was, manche kaufen sich auch was von dem ersparten Geld.
Du hast Dir auch was verdient!!!
Verfasst am: 17.10.2018 21:14
Saridaja
Dabei seit: 27.09.2018
Rauchfrei seit: 553 Tagen
Beiträge: 91
Hi Dany, hallo Zusammen,

jetzt meld ich mich auch mal!
Kann was tolles beisteuern, bin bei Tag 20 als Nichtraucher und auch recht schnell krank geworden.
War letztens erst erkältet, daher schiebe ich es auch darauf, dass der Körper sich grad befreit....

Könnte aber auch anders sein, mache mir da jetzt erstmal keinen Kopf, weil man - oder ich - mich tatsächlich „anders“ krank fühle, irgendwie nicht ganz so schlimm::::

Heute hatte ich einen extremen Teufel im Nacken, seit langem ein Feierabend mit netter Runde, essen und trinken.
Da habe ich die Zigaretten echt vermisst. Man muss sich einfach klarmachen, dass alles nur Chemie im Kopf ist.
Naja, euch alle zu lesen hilft sehr viel, bin stark geblieben, jetzt geht es wieder.

Wünsche allen eine gute Nacht!
Verfasst am: 17.10.2018 21:37
Danny87
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2018
Rauchfrei seit: 550 Tagen
Beiträge: 169
Okay naja bei der Arbeit ist nur die Pause unendlich lang. zumal mir aufgefallen ist das man als Nichtraucher draußen mitten auf dem Weg steht oder hockt.. während die Raucher im Häuschen sitzen können.. denn die Luft im pausenraum ist immer zu warm und verbraucht.. vor und nach der Arbeit spart das Nichtrauchen Zeit.. später los und früher zuhause!
Vor mir haben noch 2 Arbeitskollegen aufgehört.. der eine hat knapp 3 Monate geschafft und raucht schon langsam wieder 1-4 stk täglich.. mit dem anderen hab ich nicht so viel zu tun. Der ist dauernd beleidigt oder agressiv und versteht vieles falsch.. Das muss ich nicht unbedingt haben.

Zur Belohnung.. Ich überlege mir etwas.. dachte die Belohnung ist wenn man es geschafft hat sich gut zu fühlen icon_smile.gif

Hey saridaja, das ist klasse der icon_evil.gif kann echt brutal sein! Sei stolz auf dich weiter so!
Wir sind auf einem guten Weg gefuehle_smilie_0236.gif
Ja das ist wirklich vom Gefühl her "anders krank"
Verfasst am: 18.10.2018 18:22
Danny87
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2018
Rauchfrei seit: 550 Tagen
Beiträge: 169
Danke, wird vermutlich eine mittelohr Entzündung mit Schnupfen.
Ich werde achtsam sein.. Das Problem mit dem draußen herum laufen ist etwas schwierig.. Vorschriften etc..
Naja hab aber schon Fans.. der eine raucht noch und sagt wenn der "Schornstein" das schafft überlegt er auch aufzugeben icon_smile.gif
Hab heute nur 2 kleine gehabt den einen jetzt.. Und den anderen im Auto auf dem Weg nach Hause als mich ein anderer Autofahrer provozieren wollte.. der war wohl darauf aus das es knallt.. Naja bin dann abgebogen und wo anders lang gefahren gefuehle_smilie_0236.gif
Verfasst am: 18.10.2018 22:08
Danny87
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2018
Rauchfrei seit: 550 Tagen
Beiträge: 169
Danke icon_biggrin.gif
Verbesserungen... ja hab ich icon_smile.gif
Warme Hände Habe ich auch, zeitweilig bin ich wärmer als jede Heizung, damit verbunden bessere Durchblutung. Eingeschlafene gliedmaßen werden weniger. Ich habe mittlerweile eine gesündere Farbe bin nichtmehr so blass und fahl im Gesicht. Fotos verglichen. Habe 4 kg zugenommen in meinem Fall Vorteil weil ich sonst eher zu leicht war icon_biggrin.gif
Viele Süßigkeiten.. Und Kaffee den brauchte ich um meinen Kreislauf bei Laune zu halten.
Ich kann wieder tief ein athmen ohne zu Husten.. Naja also vorgestern.. Jetzt ist grad schlecht icon_wink.gif
Und schmecken und riechen ist besser geworden.
Das war so was mir so aufgefallen ist
Verfasst am: 19.10.2018 09:35
Janeti
Dabei seit: 24.09.2018
Rauchfrei seit: 552 Tagen
Beiträge: 412
Hallo Danny,
Du hast Dir ja gestern selbst ganz viele Gründe zum Durchhalten aufgezählt, super! Und das einfach immer lesen wenn es mal schwerer wird.
Bleibe so stark!gefuehle_smilie_0236.gif
Und was ist denn nu mit Belohnung? Hast Du Dir was überlegt? Oder sogar schon gegönnt?
Viele Grüße
Janeti
Verfasst am: 19.10.2018 22:42
Schnecke_01
Dabei seit: 18.10.2018
Rauchfrei seit: 398 Tagen
Beiträge: 702
Hallo Danny ,

morgen ist es soweit du hast Deine 2 Null erreicht, finde ich ganz toll. das Du mit Pflaster aufgehört hast ist doch nicht schlimm, dafür gibt es dieses Hilfsmittel ja.

ladybug.png Ich lass Dir mal zusätzlich einen Sack Sturheit da. Taenzerin.gif

Liebe Grüße
Schnecke sun-2.png