Neuling hier und völlig planlos, wo ich ansetzen soll


Verfasst am: 09.03.2019 07:33
Bernd1307
Dabei seit: 14.01.2019
Rauchfrei seit: 1057 Tagen
Beiträge: 47
Guten Morgen Spacecowboy,

Schließe mich den Willkommensgrüßen an!
Ich selber bin ja auch hier noch Anfänger mit etwas mehr als 7 Wochen Rauchfreiheit.
Aber ich möchte Dich auch in Deinem Entschluß bestärken !
Wenn Du es ernst meinst, richte Dich auf einen Langstreckenlauf ein. Gegenüber aufkeimenden Stimmungshochs bleibe ein wenig kritisch und wenn Du in schwieriges Fahrwasser gerätst, sage Dir, es wird auch wieder besser. Dies übrigens schneller als vermutet.
Bei mir ist es manchmal so, dass ich einen kleinen persönlichen Kampf mit dem Raucherteufel ausfechte und Freude entwickle, mich von diesem Kerl nicht klein kriegen zu lassen.
Kurzum: Der Weg ist hart und lang, aber er wird über die Wochen leichter. Ich richte mich auf 6 bis 12 Monate erhöhter Wachsamkeit ein. Ich bleibe „ vorsichtig optimistisch“ und so heißt hier auch mein Wohnzimmer bzw Chatroom, den ich eingerichtet habe. Die Anteilnahmen in diesem Forum helfen!
Grüße mit Kaffee und ohne Morgenzigarette, die ich überhaupt nicht mehr vermisse.
Bernd
Verfasst am: 09.03.2019 16:33
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 1370 Tagen
Beiträge: 2368
Hallo Spacecowboy,

auch von mir herzlich willkommen hier bei uns.Gemeinschaft.png
Schön, dass Du Dich angemeldet hast und rauchfrei werden willst, eine richtig gute Entscheidung!
Und mal so vorweg, Du kannst uns auch gerne heute, an Deinem ersten rauchfreien Tag schreiben..... Gerade wenn es mal ein bisschen brenzlig wird, hilft das Schreiben und auch Lesen hier ungemein. Und Du kannst Dich von uns anfeuern lassen, dafür sind wir nämlich auch daicon_wink.gif.....

Dass Dich das Rauchen und die damit verbundenen Gefahren für Deine Gesundheit so belasten, kann ich wirklich nachvollziehen. Genau das bietet Dir ein gutes und handfestes Motiv rauchfrei zu werden. Und ich kann Dir sagen, gerade diesbezüglich gibt einem der Rauchstopp ein richtig gutes Gefühl.

Du hast schon viele hilfreiche Tipps bekommen. Auf unserer Internetseite findest Du ja auch noch viele Informationen.
Noch ein gutes Angebot ist Das Online-Ausstiegsprogramm. Hier kannst Du Dich darüber informieren und registrieren:

http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/registrieren-fuer-das-ausstiegsprogramm/

Auch ich empfehle Dir das Buch von Joel Spitzer "Nie wieder einen einzigen Zug". Einfach in die Suchmaschine eingeben. Oder folgenden Link benutzen:
http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf
Ist in kurze Kapitel unterteilt und liest sich sehr gut. Macht einem die Sinnlosigkeit des Rauchens sehr deutlich, und das ist genau das, was richtig gut hilft! Ich habe das insbesondere dann gelesen, wenn ich Schmachtattacken hatte, das hat mich immer wieder zurück in die Spur gebracht!

Was E- Zigaretten anbelangt, teile ich die Haltung meiner Vorrednerinnen. Aber auch dazu findest Du Informationen auf der Startseite unter den Schlagwörtern.... Schau` doch mal nach.

Wenn Du Fragen hast Spacecowboy, immer her damit. Ich würde mich sehr freuen, von Dir zu hören!

LG, Silke



Verfasst am: 11.03.2019 11:34
Nomade
Dabei seit: 02.09.2017
Rauchfrei seit: 1552 Tagen
Beiträge: 3548
Moin Spacecowboy,

wat is los - läut's?
Laß mal von Dir hören/lesen.... auch (oder gerade), wenn es nicht so geklappt haben sollte, wie geplant.... vielleicht können wir ja helfen....

Es grüßt
de Nomade
Verfasst am: 11.03.2019 23:42
ichbins
Dabei seit: 28.01.2014
Rauchfrei seit: 2863 Tagen
Beiträge: 1283
Moin, moin,

da schließ ich mich mal interessiert Nomade an. Wie ist der Status Quo Deiner Motivation und Entschlusskraft heute.

Hast Du den Testtag gemacht? Und wie ist es gelaufen?

Du kannst Dich hier ruhig melden, auch wenn Du die Kurve noch nicht gekriegt hast. Hier wird niemand skalpiert, weil ziemlich viele hier ähnliche Probleme hatten wie Du.

Wichtig ist es, sich mit seinen Gründen auseinander zu setzen - und sie nicht beiseite schieben, weil man Angst hat, es nicht zu schaffen. Bleib am Thema dran und schieb es nicht weg - auch wenn Du Dich noch nicht traust, aufzuhören. Irgendwann kommt der Punkt, wo sich der richtige Schalter in Deinem Kopf umlegt.

Wenn Du es jetzt wegschiebst, kann es möglicherweise lange Zeit dauern, bis Du es wieder versuchen wirst - vielleicht Jahre weiterrauchst und sich irgendwann echte gesundheitliche Probleme einstellen.

Bleib einfach hier - beschäftige Dich mit dem Gedanken - mach Pläne, Vorbereitungen, bleib beim Thema.

Salu2
Angelika