Wirtschaftliche Betrachtung ... Thesen


Verfasst am: 14.03.2019 18:44
alter-Meckersack
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2019
Rauchfrei seit: 19864 Tagen
Beiträge: 21
"ichbins" schrieb:


Nicht unbedingt geschmackvoll, aber augenscheinlich ironisch gemeint. Und sicher auch keine unterstützende Wirksamkeit, wenn man Rauchern helfen will, aufzuhören.


rauchen ist auch nicht geschmackvoll ... oder finde es "jemand" lecker einen Aschenbecher auszulecken ?

aber ... warum soll das nicht unterstützend wirken mit den rauchen aufzuhören ?

wenn "jemand" über die These nachdenke würde MUSS er alles daran setzen das rauchen zu lassen ...



Verfasst am: 14.03.2019 18:47
alter-Meckersack
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2019
Rauchfrei seit: 19864 Tagen
Beiträge: 21
"ichbins" schrieb:

Da kommt bei mir die Frage auf, was Meckersack mit seinem Statement sagen will. Hat er einfach nur eine Wut auf das System, das auf Kosten unserer Gesundheit eine Stange Geld verdient? Denkt er, dass er die Nochimmerraucher zum Aufhören bewegen kann?


eigentlich war das genau das Ziel ... ich bin durchaus Anarchist und nochmal ... eigentlich sollte deutlich werden, was passiert wenn morgen alle Raucher das Rauchen lassen würden ...
Verfasst am: 14.03.2019 18:52
alter-Meckersack
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2019
Rauchfrei seit: 19864 Tagen
Beiträge: 21
"ichbins" schrieb:

Meckersack - diese Frage geht an Dich - was für einen Zweck verfolgst Du mit diesem thread?


danke für die Frage: nehmen wir mal an, das jemand die Thesen zur Kenntnis nehmen würde und die Logig zumindest nachvollziehen kann.

dann sollte ihm oder ihr klar werden, dass Raucher für die Nichtraucher extrem wichtig sind.

dann gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Variante:
er / sie sagt, "ich bin ein guter Mensch und unterstütze die Nichtraucher durch Rauchen und meinen frühen tot weiter"

2. Variante:
er / sie sagt "shit .. warum werde ich von der Gesellschaft so verarscht ... das war heute meine letzte Kippe"
Verfasst am: 14.03.2019 18:55
alter-Meckersack
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2019
Rauchfrei seit: 19864 Tagen
Beiträge: 21
"ichbins" schrieb:


Also immer mehr Leute hören auf, zu rauchen. Der Umsatz der Tabakindustrie an Rauchwaren sinkt - die Einnahmen der Tabaksteuer sind trotzdem annähernd gleich geblieben, weil die Steuer regelmäßig erhöht wird. Rauchen ist teurer geworden (Gottseidank) - wegen der Tabaksteuer. Auf Wiki unter dem Stichwort "Tabaksteuer Deutschland" findet man eine anschauliche Grafik von Daten von Destatis (Statistisches Bundesamt).



sage ich doch ..das ist für die Nichtraucher eine Katastrophe ...
wenn "plötzlich" alle Raucher aufhören würden zu rauchen und 10-15 Jahre älter werden würde ... wer soll dann noch einen Pflegeplatz bekommen ...

also bitte weiter rauchen und früh sterben ...
Verfasst am: 14.03.2019 19:09
gosamigo
Dabei seit: 05.03.2019
Rauchfrei seit: 81 Tagen
Beiträge: 271
Ich will Popcorn.
Ne, mal im Ernst., was soll die Diskussion an dieser Stelle.
Ich finde es völlig überflüssig und Geschmacklos.
Verfasst am: 14.03.2019 20:20
ichbins
Dabei seit: 28.01.2014
Rauchfrei seit: 1938 Tagen
Beiträge: 1283
sage ich doch ..das ist für die Nichtraucher eine Katastrophe ...
wenn "plötzlich" alle Raucher aufhören würden zu rauchen und 10-15 Jahre älter werden würde ... wer soll dann noch einen Pflegeplatz bekommen ...

also bitte weiter rauchen und früh sterben ...


Also mal Butter bei die Fische: Sagst Du das, weil Du meinst, dass weitergeraucht werden soll, damit Nichtraucher besser versorgt sind oder ist das lediglich eine Aussage mit dem Ziel zum Nichtrauchen zu provozieren? Dann solltest Du konstruktiver in die Diskussion einsteigen.

Beispielsweise nach Ansätzen suchen, die einerseits das Nichtrauchen fördern und andererseits alle gut versorgt sind.

Also nochmals die Frage an Dich: was für einen Zweck verfolgst Du mit Deiner Aussage?

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.2019 um 20:21.]
Verfasst am: 14.03.2019 20:46
ichbins
Dabei seit: 28.01.2014
Rauchfrei seit: 1938 Tagen
Beiträge: 1283
"alter-Meckersack" schrieb:


rauchen ist auch nicht geschmackvoll ... oder finde es "jemand" lecker einen Aschenbecher auszulecken ?

aber ... warum soll das nicht unterstützend wirken mit den rauchen aufzuhören ?

wenn "jemand" über die These nachdenke würde MUSS er alles daran setzen das rauchen zu lassen ...



1. Rauchen ist eine Sucht, die nur schwer zu überwinden ist - wenn natürlich auch nicht unmöglich.
2. Positive Unterstützung ist hilfreicher - Loben, das Feiern von rauchfreien Zeiten, trösten, Jammern lassen, Mut machen u.s.w.
3. Angstmacherei und Schimpfen löst Versagensängste aus und möglicherweise Trotzreaktionen (Reaktanz - ein Konzept der Psychologie) - Angst erzeugt Stress und Trotz ist eine Abwehrreaktion (jetzt rauche ich gerade) - beides zehrt an der Kraft, die man doch für das Überwinden der Sucht braucht.
4. Angstmacherei und Beschimpfung ist ein Akt verbaler Aggression - das ist nicht nur respektlos und unhöflich, das ist ordinär.

Also besser positiv und unterstützend an die Sache rangehen.

Salu2
Angelika
Verfasst am: 14.03.2019 20:58
ichbins
Dabei seit: 28.01.2014
Rauchfrei seit: 1938 Tagen
Beiträge: 1283
"alter-Meckersack" schrieb:


sage ich doch ..das ist für die Nichtraucher eine Katastrophe ...
wenn "plötzlich" alle Raucher aufhören würden zu rauchen und 10-15 Jahre älter werden würde ... wer soll dann noch einen Pflegeplatz bekommen ...

also bitte weiter rauchen und früh sterben ...


1. ist es eher unwahrscheinlich, dass "plötzlich" alle Raucher aufhören zu rauchen
2. das Pflegeplatzproblem wird nicht gelöst, indem weitergeraucht wird - das ist eine komplexere Situation mit vielen verschiedenen Variablen - das ist nicht allein mit 19 Millionen Rauchern zu lösen.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.2019 um 21:07.]
Verfasst am: 15.03.2019 00:05
ichbins
Dabei seit: 28.01.2014
Rauchfrei seit: 1938 Tagen
Beiträge: 1283
@Elexir

Die Wirksamkeit der Schockbilder auf den Zigarettenpackungen konnte bislang nicht belegt werden. Dagegen sind die Preiserhöhungen deutliche Anreize besonders bei Jugendlichen, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen.

Es stimmt, dass oftmals der persönliche Leidensdruck (Husten, Krankheit) den Anreiz setzt, mit dem Rauchen aufhören zu wollen. Ein positives Ziel (wie z.B. Trompetespielen Riesengrinser.gif ) ist tatsächlich eher selten.

Aber Angstmacherei oder Schimpfen bringen nichts, solange man die Auswirkungen noch nicht am eigenen Leibe spürt. Im Gegenteil.

Und nach meiner Erfahrung nach werden hier alle positiv unterstützt. Natürlich sollte man selber auch positiv auftreten denn die Unterstützung erfolgt durch die Teilnehmer hier freiwillig mit erheblichem Zeitaufwand.

Und mit dem Hintergrund der eigenen Erfahrungen (keine Profis).

Keine Profis - da könnte man doch wieder auf abwegige Gedanken kommen, wenn so wenig (Steuer)Geld für die Prävention ausgegeben wird. Kaputtlachsmile.gif

Salu2
Angelika

Verfasst am: 15.03.2019 15:33
alter-Meckersack
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2019
Rauchfrei seit: 19864 Tagen
Beiträge: 21
"ichbins" schrieb:


Beispielsweise nach Ansätzen suchen, die einerseits das Nichtrauchen fördern und andererseits alle gut versorgt sind.



das ist ein Forum um Nichtraucher zu werde (oder zu bleiben) und nicht um die Probleme der Welt zu lösen ..

und zum wiederholten mal: weh wenn die Wünsche war werden .. und morgen alle aufhören zu rauchen !
Verfasst am: 15.03.2019 15:35
alter-Meckersack
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2019
Rauchfrei seit: 19864 Tagen
Beiträge: 21
weil ich nochmal gefragt wurde "warum dieses thema"

"alter-Meckersack" schrieb:

"ichbins" schrieb:

Da kommt bei mir die Frage auf, was Meckersack mit seinem Statement sagen will. Hat er einfach nur eine Wut auf das System, das auf Kosten unserer Gesundheit eine Stange Geld verdient? Denkt er, dass er die Nochimmerraucher zum Aufhören bewegen kann?


eigentlich war das genau das Ziel ... ich bin durchaus Anarchist und nochmal ... eigentlich sollte deutlich werden, was passiert wenn morgen alle Raucher das Rauchen lassen würden ...




Verfasst am: 15.03.2019 15:39
alter-Meckersack
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2019
Rauchfrei seit: 19864 Tagen
Beiträge: 21
"ichbins" schrieb:


Also besser positiv und unterstützend an die Sache rangehen.



das ist doch nur eine frage von halb vollem oder halb leeren Glas .. am Inhalt ändert sich nix ...

ich könnte Formulieren ...

1. hört alle auf zu rauchen, dann lebt ihr länger und bekommt mehr Rente
... das weiß jeder aber keine reagiert

2. raucht mehr und sterbt früher dann freue sich die Nachtrauer
... das ist genau das selben ...
aber plötzlich regen sich alle über das halb leere Glas auf


Verfasst am: 15.03.2019 15:42
alter-Meckersack
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2019
Rauchfrei seit: 19864 Tagen
Beiträge: 21
"ichbins" schrieb:


1. ist es eher unwahrscheinlich, dass "plötzlich" alle Raucher aufhören zu rauchen
2. das Pflegeplatzproblem wird nicht gelöst, indem weitergeraucht wird - das ist eine komplexere Situation mit vielen verschiedenen Variablen - das ist nicht allein mit 19 Millionen Rauchern zu lösen.


es ist nicht nur unwahrscheinlich dass "plötzlich" alle aufhören zu rauchen ... zu Glück nicht ...

denn wie du schon sagst, das Problem der Pflege ist vielschichtig aber es würde sicher nicht besser werden, wenn die 10 Mio Raucher 10-15 Jahre länger leben würden ...
Verfasst am: 15.03.2019 15:51
alter-Meckersack
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2019
Rauchfrei seit: 19864 Tagen
Beiträge: 21
"ichbins" schrieb:

Dagegen sind die Preiserhöhungen deutliche Anreize besonders bei Jugendlichen, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen.



"ichbins" schrieb:

Und nach meiner Erfahrung nach werden hier alle positiv unterstützt. Natürlich sollte man selber auch positiv auftreten denn die Unterstützung erfolgt durch die Teilnehmer hier freiwillig mit erheblichem Zeitaufwand.


ganz genau .. und wenn die beiden Aspekte von dir verknüpf werden, dann ist immer nocht Gier nach Geld (Geil ist geil) der gröste Anreizt für alle Menschen ... (Gesundheit ist es offensichtlich nicht )

wenn du weiter rauchst und somit früher stirbst verschenkst du an die Nichtraucher ...
15.000€ in Jahr 15 Jahr früher sterben = 225.000 € = 1/4 Mio ... das ist noch kein Bugatti aber guter Porsche ... durch frühen Rauchertod verschenkt ... an die Nichtraucher

Verfasst am: 15.03.2019 15:55
alter-Meckersack
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2019
Rauchfrei seit: 19864 Tagen
Beiträge: 21
"Elexir" schrieb:

Rauchen ist in der CH vornehmlich das Laster einfacher Leute. Interessant, dass ihr Leben dem CH-Staat so ziemlich egal ist.


den Aspekt habe ich mag bewusst NICHT in meine Thesen mit aufgenommen ..

aber da gibt es viele interessante Ideen warum der Staat kein Interesse hat das Raucher nicht Rauchern ... können wir gerne (auch wieder zynisch) ausdiskutieren ...
Verfasst am: 15.03.2019 18:58
alter-Meckersack
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2019
Rauchfrei seit: 19864 Tagen
Beiträge: 21
"Elexir" schrieb:


Die CH soll nach eigenen Angaben ein Rechtsstaat sein. Dass ich nicht laut, gaaanz laut lache: Der Mittelstand, insbesondere der untere, vermag es längst nicht mehr, sich auf dem Rechtsweg Recht zu verschaffen. Logisch ist er Unbill ausgeliefert.
Geld regiert die Welt, auch in der CH. Wenn die Einnahmen via Tabaksteuer sinken, hat Väterchen Staat ein Problem.

In der CH gilt ein Menschenleben nichts, verglichen mit irgendwelcher Industrie.



ich würde das mal als jammern auf sehr hohem Niveau bezeichnen ... warst du mal in Mittel- oder Südamerika ... von Afrika oder z.B. Syrien möchte ich gar nicht reden ...

sicher mag es nicht Ideal alles sein ... aber ich denke nicht, dass die Schweiz deswegen die weltweit höchste Selbstmordrate hat, weil das Leben der Schweizer ständig bedroht wird ... Selbstmord aus Angst vor den Tode ?

(darüber hinaus ist mir noch nicht aufgefallen, dass die CH von deren Industrie lebt)
Verfasst am: 15.03.2019 19:33
alter-Meckersack
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2019
Rauchfrei seit: 19864 Tagen
Beiträge: 21
"Elexir" schrieb:

Es ist völlig unverständlich, warum sich die CH 2019 so benimmt, aber sie TUT es.


sicher ist Ueli Maurer Raucher ...
und 2019 ist Jahr des Schweins ...