Endlich aufhören mit rauchen


Verfasst am: 08.04.2019 19:15
Fcub87
Themenersteller
Dabei seit: 08.04.2019
Beiträge: 1
Hallo
Wie habt ihr euch motiviert einfach keine Zigarette mehr zu rauchen

Bin 32 Jahre und hab mit 13 angefangen
Es ist so schwer für mich da ich private Probleme habe

Seit Wochen Rauch ich zu viel erst gestern hatte ich Stress und habe 44 Zigaretten geraucht

Mach mir da echt Sorgen deshalb muss ich was tun alleine schaff ich das nicht
Verfasst am: 08.04.2019 19:41
Nomade
Dabei seit: 02.09.2017
Rauchfrei seit: 1549 Tagen
Beiträge: 3548
Moin Fcub,

willkommen in der Gemeinschaft der Nicht-mehr-RaucherInnen und solchen, die es werden wollen....
Den ersten Schritt - nee eigentlich die zwei ersten Schritte bist Du schon gegangen - Du hast Dir vorgenommen aufzuhören und Dich hier angemeldet.

Als nächstes solltest Du Dir überlegen, was Du Dir konkret für Dich von der Rauchfreiheit erhoffst.
Konkrete Ziele lassen sich nämlich leichter fokussieren und helfen, den Willen zu stärken.

Vielleicht machst Du mal eine Liste, was Du meinst, was Dir das Rauchen an positiven respektive negativen Faktoren gebracht hat.... wenn Du ehrlich mit dir bist, dürfte auf der Positiv-Seite allerdings wenig bis nix stehen....

Bereite Dich vor, indem Du hier unter Informieren und besonders unter Aufhören ganz viel liest. Lad' Dir doch auch das kostenlose (und nicht so extrem umfangreiche) Buch "Nie wieder einen einzigen Zug" von Joel Spitzer runter.

Und dann solltest Du Dir unbedingt folgende Frage beantworten - gerade jetzt, wo Du private Probleme hast - welches Deiner Probleme der Vergangenheit oder Gegenwart haben die Zigaretten JEMALS gelöst?!

Ich denke, Du verstehst, was ich damit sagen will - die Dinger brauchst Du so nötig, wie die Wasserstandsmeldung des Ganges von vor zehn Jahren.... oder....

Wenn Du Fragen hast oder antworten möchtest, bitte in meinem "Wohnzimmer" - dazu klickst Du unter der Nachricht auf "Profil", dann auf "Ich denk' nicht dran, zu rauchen!" und schon kann's losgehn....

Ich wünsche Dir, daß Du mit allem weiter kommst....

Es grüßt
de Nomade

P.S. Ich hatte mich "motiviert", in dem ich beschlossen hatte, aufzuhören. Und das habe ich getan - Punkt.
Da war ich 57 und hatte (mit unwesentlichen Unterbrechungen) 46 Jahre geraucht - allerdings nicht solche Mengen, wie Du (außer bei Féten z.B.).

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.2019 um 19:52.]
Verfasst am: 17.05.2019 05:50
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 3086 Tagen
Beiträge: 8440
Hallo Fcub87, herzlich Willkommen, schön das Du hier bist und wir Dir helfen können auf Deinem Weg in ein rauchfreies Leben.

Vielleicht magst Du uns ja noch schreiben, welche Gründe Dich zu Deinem Entschluss geführt haben. Gerade die eigenen Gründe sind ja schon eine große Motivation. Auch bei Deiner Vorbereitung können wir Dir gerne helfen. Ein Weg wäre, zunächst mit der Krankenkasse zu sprechen, da diese auch meistens die Kosten für Nichtraucher-Seminare übernehmen. Auch werden andere Kurse, wie Stress-Reduktion... angeboten. Fragen lohnt sich bestimmt. Dann ist die Frage, ob Hilfsmittel Dich unterstützen sollen, wie Pflaster, Spray usw. Fragen hierzu kann ich Dir gerne beantworten.

Neben dem erwähnten Buch, lohnt sich auch das Starterpaket der BZgA, was Du hier bestellen kannst: http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/foerderung-des-nichtrauchens-informationsmaterialien-fuer-erwachsene/rauchfrei-startpaket/ Das Paket wird innerhalb Deutschlands kostenlos verschickt.

Ich fand damals besonders diesen Knetball hilfreich, damit die Hände beschäftigt waren.

Ich war selber damals Stress-Raucher (bis zu 2 Big Packs/tag) aber nicht eine Zigarette hat damals den Stress verbessert, ganz im Gegenteil. Meine Motivation war damals die Gesundheit, und auch der finanzielle Aspekt.

Wann ist Dein Startdatum?

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 24.05.2019 08:57
Steinborn
Dabei seit: 24.05.2019
Rauchfrei seit: 922 Tagen
Beiträge: 49
Hallo lieber Andreas,
ich finde es so toll, dass du dich hier engagierst! Vorab schonmal ein Dankeschön.
Ich habe am Dienstag Abend 21.05.19 meine letzte Zigarette geraucht. Der erste Tag und die Nacht haben prima geklappt - auch wenn ich sehr häufig ans Rauchen gedacht habe. Ein echtes Problem habe ich leider seit letzter Nacht. Alle 30minuten bin ich aufgewacht, hab gezittert, geschwitzt, mir war übel und schwindelig. Bis 4.00 Uhr habe ich mich gequält und dann ein Nikotinpflaster aufgeklebt und 3 Züge von einer Zigarette geraucht. Danach konnte ich ein paar Stunden schlafen. Jetzt bin ich seit 2 Stunden wach und sehr nervös und ängstlich. Auch das zittern und die Übelkeit sind wieder da.

Hast du Erfahrungen mit den Entzugserscheinungen? Was kann helfen und wie lange dauert so etwas an? Ich kann mir gerade nicht vorstellen noch so eine Nacht zu überstehen.

Viele liebe Grüße
Christine