Für immer?


Verfasst am: 10.06.2019 08:59
Taurita
Themenersteller
Dabei seit: 03.06.2019
Rauchfrei seit: 454 Tagen
Beiträge: 1015
Hallo Zusammen
Hab schon ein gutes Stück geschafft. Ich sollte wohl Stolz auf mich sein, doch dieses Gefühl stellt sich bei mir nicht wirklich ein. Es ist nach wie vor so, dass sie mir fehlt..... Das besser Riechen und besser Luft bekommen kann ich ebenfalls nicht wirklich bestätigen... aber es geht mit gut und ich bleibe am Ball.
Euch allen einen schönen Tag
Verfasst am: 10.06.2019 09:09
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-tanja
Dabei seit: 11.10.2014
Rauchfrei seit: 2124 Tagen
Beiträge: 1688
Liebe Tauritia,
33 Tage ist großartig, herzlichen Glückwunsch!!!
Wieviel Du im letzten Monat durchgemacht und durchgehalten hast weißt nur du.
Welche Tage Dich stolz und so zuversichtlich gemacht haben, dass Du weitermachst auch.
Was hat denAuslöser gegeben?!

Liebe Grüße und schöne Pfingsten!
Tanja
Verfasst am: 10.06.2019 09:25
Taurita
Themenersteller
Dabei seit: 03.06.2019
Rauchfrei seit: 454 Tagen
Beiträge: 1015
Den Auslöser aufzuhören? Ich wollte nicht mehr süchtig sein, nicht mehr abhängig! So wie.... ich bestimme was ich mache...
Lg Taurita
Verfasst am: 10.06.2019 10:22
Klicker
Dabei seit: 05.11.2017
Rauchfrei seit: 903 Tagen
Beiträge: 1780
Guten Morgen liebe Taurita,

Schön, dass Du hier mit an Bord bist. Aber noch viel besser sind Deine beachtlichen 33 Rauchfreitage, die Du auf Deinem Konto aufweisen kannst. Meinen herzlichen Glückwunsch dazu und ein ebenso herzliches Willkommen hier.

33 Tage ohne... das zeigt doch schon einmal, dass es die Sucht hier mit einer sehr willensstarken Persönlichkeit zu tun hat. Es ist normal, dass Dir die Zigarette noch immer mal fehlt. Aber auch dieser Verlust wird von Tag zu Tag schwächer. Versprochen!

Was das Gefühl des fehlenden Stolzes auf Deine Leistung angeht: Nun, hier kann ich Dich auch beruhigen. Auch der wird kommen - wenn Du ihn zulässt und Du Bescheidenheit nicht zu Deinem grössten Qualitätsmerkmal erklärst. Fehlt er Dir denn, der Stolz? Mit wem tauscht Du Dich über Deinen Rauchausstieg aus? Oder machst Du das alleine mit Dir klar? Manchmal ist es doch so, dass einem erst dann etwas bewusst wird, wenn sich darüber ausgetauscht wird.

Du schreibst:
Ich wollte nicht mehr süchtig sein, nicht mehr abhängig! So wie.... ich bestimme was ich mache...


Wie süchtig warst Du? Musstest Du Dir z. B. sofort eine anstecken, wenn Du aus dem Supermarkt kamst, oder sofort nach dem Aufstehen eine rauchen? Es gibt Menschen, die rauchen aus Gewohnheit und können auch längere Zeit mal ohne Zigaretten auskommen. Die Sucht ist da, aber nicht so ausgeprägt.

So, jetzt ist erst mal Schluss hier - ich will Dich hier nicht mit meinen Mutmaßungen überfahren - sollen alles nur Gedankenanstösse sein. Auf jeden Fall hast Du mit Deiner Entscheidung das absolut richtige gemacht: Du hast Dich für Dich entschieden, Du übernimmst Verantwortung und Fürsorge für Dich und sagst Ja zu Deiner Selbstbestimmung. Immer weiter so!

Alles Liebe und einen sun.gif Pfingstmontag,

Klicker
Verfasst am: 10.06.2019 10:33
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-manu
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Dabei seit: 25.05.2017
Rauchfrei seit: 1161 Tagen
Beiträge: 2011
huhu Taurita und herzlich willkommen icon_biggrin.gif

erst einmal Glückwunsch zu 33 Tagen ohne Rauch icon_biggrin.gif

Ich sollte wohl Stolz auf mich sein, doch dieses Gefühl stellt sich bei mir nicht wirklich ein.


Ja, das könntest Du sein. Aber Du solltest jetzt Dich nicht überfordern, indem Du sagst, jetzt müßte ich...
Mach einfach weiter und lass es auf Dich zu kommen.


Es ist nach wie vor so, dass sie mir fehlt.....


Das kenne ich zu gut. Es hat einige Zeit gedauert, bis sich dieses Gefühl eingestellt hat. Wenn ich sah, das andere einen Platz zum rauchen suchen mußten und ich konnte drinnen sitzen oder einfach weiter machen ( z.B. beim Bowling).

Hab einfach Geduld mit Dir icon_wink.gif

aber es geht mit gut und ich bleibe am Ball.


Das hört sich gut an gefuehle_smilie_0236.gif

Ich wünsche Dir einen schönen Pfingstmontag und immer wenn Du fragen oder Motivation oder was auch immer brauchst, einfach hier schreiben.

GGLG Manu
Verfasst am: 10.06.2019 11:03
Taurita
Themenersteller
Dabei seit: 03.06.2019
Rauchfrei seit: 454 Tagen
Beiträge: 1015
Lieber Klicker
Vielen Dank für deine Worte, haben mich berührt!
Bescheidenheit ist wohl mein zweiter Vorname .
Ich hab einfach das Gefühl ich sollte stolzer und gkücklicher sein. Und dies fehlt irgendwie schon! Es stört mich, dass ich dies nicht auf mich selber sein kann, dass ich mir nicht selber auf die Schultern klopfen kann und das dann auch noch glaube.
Ich tausche mich nicht wirklich mit meinen Leuten aus.... hab das Gefühl sie würden es nicht wirklich verstehen die ganzen Gedankengänge wie auf einer 8er-Bahn.....

Wie süchtig ich war? Tja so zwischen 15 und 20 kleine Dinger waren täglich schon dabei! Zum Kaffe gemütlich eine nach dem Aufstehen..... Gefühlt war/bin ich ein sogenannter Genussraucher! Wobei war ich das wirklich bei 20 Stück? Glaub weniger.....aber ich hab wohl schon gerne geraucht.....
Verfasst am: 10.06.2019 11:55
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-tanja
Dabei seit: 11.10.2014
Rauchfrei seit: 2124 Tagen
Beiträge: 1688
Liebe Taurita,
die Leere die diese 15-20 kleine Auszeiten am Tag hinterlassen haben, der mit den kleinen Dingern gefühlt verbundene Genuss, das ist schwer zu füllen, neu zu definieren , aber schaffbar!!!!
Mehr als einen Monat hast Du jetzt mit aller Disziplin geschafft, das gehört gefeiert!!!!
flower.pngcrown.png
Herzlichen Glückwunsch!!!!!!

Kannst Du Dir eine kleine Belohnung überlegen und gönnen?! Immerhin hast Du doch ein kleines Vermögen gespart?! Und Genuss verspricht eine kleine Zufriedenheit.
Etwas, was als Raucher schwerer war. Vielleicht ein Wellnesstag?! Eine Fahrradtour? Was könntest Du Dir vorstellen?!

Wie reagiert dein Umfeld auf Deine Rauchfreiheit?!
Liebe Grüße!
Tanja
Verfasst am: 10.06.2019 13:56
Taurita
Themenersteller
Dabei seit: 03.06.2019
Rauchfrei seit: 454 Tagen
Beiträge: 1015
Ja ich hab mir in der rauchfreien Zeit leider immer mal wieder was gutes gegönnt..... Moppelalarm.... das wiederum deprimiert einem wieder....
aber gegönnt hab ich mir Dinge.... Süsse Versuchungen.... nicht das Optimale aber ich hab dies vermutlich gebraucht....
egal ab morgen sind auch diese Dinge für einige Zeit gestrichen.
Ich muss, nicht dass der innere Frust noch grösser wird und ich dann wieder schwach werde und zur Ziggi greife.
Ohhhh das alles ist doch K...... Kampf dem inneren Schweinehund.....
Verfasst am: 10.06.2019 15:19
Klicker
Dabei seit: 05.11.2017
Rauchfrei seit: 903 Tagen
Beiträge: 1780
Liebe Taurita,

Du meinst, Du solltest das Gefühl haben, stolzer und glücklicher zu sein? Nun, wenn Bescheidenheit Dein zweiter Vorname ist... Dann freu Dich doch zu allererst einmal darüber, dass Du eine bescheidene Natur Dein eigen nennen kannst. Das ist kein Manko, sondern, so wie ich bereits schrieb, ein Qualitätsmerkmal. Das Geheimnis liegt im Annehmen der Gefühlslage. Und in dankender Würdigung dessen. Es ist alles gut in Dir. Schätze es als solches.

Du hast Dich für etwas entschieden, Du allein hast das getan. Es gab einen inneren Antrieb, der aus Dir heraus etwas in die Tat umgesetzt hat. Wenn Du jetzt meinst, ich meine, Du hättest mit dem Rauchen aufgehört, dann ist das zwar richtig aber dennoch nur eine Seite der Medaille. Ich betrachte lieber die andere Seite: Du hast nicht nur mit etwas aufgehört (dem Rauchen), sondern Du hast Dich auch für mehr Gesundheit, Geld, Fitness, besseres Aussehen, riechen, schmecken... entschieden. Welche Aussage fühlt besser an? Spiel mal mit dem Gedanken. Und spüre nach, was sich wärmer anfühlt. Und wenn der Gedanke aufkommt: 'Aber ich schmecke und rieche noch nicht besser, der Husten ist auch nicht viel anders oder 'ich denke immer noch viel zu viel an Zigaretten'', dann atme tief durch, schau in den Spiegel, zuck mit den Schultern und sag Dir mit einem Lächeln im Gesicht: "Tja, dann ist das halt jetzt so. Was noch nicht ist ,kann ja noch werden. Jedenfalls habe ich einen Anfang gemacht."

Es gibt so unendlich viele kleine Tricks, die Sucht zu durchschauen und ihr den Wind aus den Segeln zu nehmen. Und Du scheinst auf jeden Fall bereits eine gute Strategie entwickelt zu haben. 33 Tage ohne Kumpel Niko sind ja schon mal ne Aussage und Beweis. Sei Dir dessen bewusst. Du hast die Lösung bereits in Dir. Wenn es nicht so wäre, dann tätest Du immer noch rauchen und wir hätten wahrscheinlich nie voneinander erfahren.

Tja, und was das Austauschen mir anderen angeht. Dies ist im RL immer schwierig. Raucher mögen uns angehende Nichtmehrraucher nicht soooo sehr, sind in der Regel emotional viel zu sehr verwickelt mit dem Thema, als dass Sie wirklich hilfreich sein können. Nichtraucher können naturgegeben kaum verstehen was uns Nichtmehrraucher umtreibt... Da ist es gut, dass Du Dich hier gemeldet hast. Damit bleibst Du in Deiner Verantwortung auf das vorzüglichste für Dich. Mir hat der Austausch hier auf meinem Weg ins freie Leben ohne Nikotin und Co sehr geholfen. Dies wünsche ich Dir auch.

Alles Liebe,

Klicker
Verfasst am: 10.06.2019 15:43
Taurita
Themenersteller
Dabei seit: 03.06.2019
Rauchfrei seit: 454 Tagen
Beiträge: 1015
Ich stand solchen Foren bis jetzt immer eher skeptisch gegenüber. Glaubte nicht daran, dass das helfen kann. Aber ich hab mich wohl getäuscht. Es hilft doch etwas, es verstärkt einem den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Auch wenn es noch ein langer steiniger Weg ist.
Danke euch an dieser Stelle.
Lg Taurita
Verfasst am: 11.06.2019 06:35
Taurita
Themenersteller
Dabei seit: 03.06.2019
Rauchfrei seit: 454 Tagen
Beiträge: 1015
.... ich habe mehr Zeit als frühe.... ich grüble noch zu viel rum...... : das gehört wohl einfach auch dazu....

Ihr kennt sicher die Frage: "ist das Glas halb voll oder halb leer? Geht es euch auch so, dass ihr jetzt anders antwortet als früher?
Vor dem Rauchstop habe ich immer mit halb voll geantwortet. Doch jetzt antworte ich mit halb leer.
Ich frage mich, ob ich all die rauchenden Jahre einfach vernebelt auf einer rosaroten Wolke durch die Welt ging und das jetzt grau und trüb (passend zum derzeitigen Wetter) mein neues Gedankengut ist. Das hoffe ich ja nicht, aber wieso sehe ich das Glas denn jetzt nur noch halb leer....... mein ich hat mir mit der positiven Art aber besser gefallen..... Kennt ihr das auch?
Verfasst am: 11.06.2019 06:53
Linaaaaaaa
Dabei seit: 01.06.2019
Rauchfrei seit: 1677 Tagen
Beiträge: 1584
Hallo Taurita!
Diese Gefühle, die Du gerade durchlebst, sind
völlig normal. Dir fehlt im Moment was, aber das
wird sich legen. Und dann kommt deine optimistische
Einstellung am Leben zurück....

Diese Phase hatte ich auch....

Plötzlich schien alles so grau in meiner Welt.

Als hätte ich etwas wichtiges in meinem
Leben verloren.... und ich würde nie wieder
glücklich werden!!!

Das war eine falsche Deutung von tatsächlichen
Sinneswahrnehmungen....

Unser Gehirn hat am Anfang eine falsche Wahrnehmung
der Wirklichkeit.

Denn wir haben nichts verloren, sondern nur gewonnen!

An Zeit....unter Abderem das Wichtigste was uns fehlt...

Ich wünsche Dir einen schönen Tag!

Liebe Grüße

Nadja

Smile_Umarmung.gif

heart.png

sun-2.png
Verfasst am: 11.06.2019 06:53
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-tanja
Dabei seit: 11.10.2014
Rauchfrei seit: 2124 Tagen
Beiträge: 1688
Guten Morgen Taurita,
Oh Ja und Aua!
Ich erinnere mich sehr deutlich daran, dass ich plötzlich dauerwütend und traurig war. motzig und Tränen waren auch immer schnell zur Stelle....

Das ist gemein. Aber der Entzug des Gehitns braucht bei manchem länger.
Du hast jetzt bald 5 Wochen geschafft. Das ist soooooo viel. Der kleine Suchtteufel sieht seine Existenz bedroht und heuchelt Dir in Fatamorganamanier vor, dass nur mit ihm zusammen das Glas wieder halb voll wäre. So ein Aas. Die Menge ist ohnehin die Gleiche, aber je kleiner und vergessener er wird. desto rosafarbener wird auch der Himmel wieder

Tag 34 Juchuh!!sweetpea.gif
Verfasst am: 11.06.2019 09:13
Taurita
Themenersteller
Dabei seit: 03.06.2019
Rauchfrei seit: 454 Tagen
Beiträge: 1015
Hallo Ihr Zwei
vielen Dank für eure Inputs.... tja.... ja dann gehöre ich definitiv zu den Spätzündern..... mein Gerhirn braucht wohl sehr sehr lange...... icon_razz.gif
lg
Verfasst am: 11.06.2019 10:19
Linaaaaaaa
Dabei seit: 01.06.2019
Rauchfrei seit: 1677 Tagen
Beiträge: 1584
Smile_Umarmung.gif

Kopf hoch... am Ende wird es gut
... und wenn es nicht gut ist, dann
ist das noch nicht das Ende...

So ungefähr sagt man daa oder?icon_redface.gif

Verfasst am: 11.06.2019 22:00
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-tanja
Dabei seit: 11.10.2014
Rauchfrei seit: 2124 Tagen
Beiträge: 1688
Hi, wie war der Wochenstart ohne Montag?!

Mir ist der Tag so einfach durch die Finger geronnen, was nicht schlimm war aber auffällig...
Und weil mein Tag mit Dir angefangen hat macht es Sinn, dass mein letzter Gedanke zu Dir geht. Ich hoffe, dass Dir Schönes passiert ist, dass Du merkst wie Deine Finger weißer und Deine Haut glatter wird, dass mehr Luft in Deine Lungen passt und dieselbe gut gerochen hat....
Taurita, gute Nacht und süße Träume!!!!
Tanja
Verfasst am: 11.06.2019 22:22
Taurita
Themenersteller
Dabei seit: 03.06.2019
Rauchfrei seit: 454 Tagen
Beiträge: 1015
Liebe Tanja
Der Tag hat bescheiden angefangen.... Mit noch leicht nassen Haaren zur Arbeit, weil mein lieber Föhn während seiner Pflicht den Geist aufgegeben hat.....sonst verlief dieser eigentlich locker.

Ich merke leider echt keine grosse Veränderung..... ich spür diese nicht.... vielleicht ist es auch dies was mich so hemmt und vorallem frustriert. Hier wird immer so viel positives über die Veränderung gesprochen! Ich versuch jetzt mal positiv rüberzukommen und notiere mal was ich wahrnehme:
1. Die Lust auf die Ziggi ist weniger geworden.
2. Ich habe den Stress nicht mehr vor einer Sitzung oder beim warten auf das Drämmli eine rauchen zu müssen.
3. Hab extremen Hunger (super Sache)
4. ich stinke nicht mehr

Ich arbeite an mir und geb mir Mühe..... „sie gab sich stets Mühe icon_eek.gif

Danke für die aufbauenden Worte!

Glg und ebenfalls gute Nacht
Verfasst am: 11.06.2019 22:48
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-tanja
Dabei seit: 11.10.2014
Rauchfrei seit: 2124 Tagen
Beiträge: 1688
Na ja, dann erzähl ich Dir mal, wie diese winzigen Veränderungen für mich von außen aussehen:
Anders als früher riechen weder Deine Klamotten noch Deine Haut, Haare oder Atem nach Rauch.
Und vor den Sitzungen bist Du konzentrierter. Wann hast Du das schon mal über 30 Tage am Stück erlebt? Wie lange ist das her?!
Der Preis dafür ist eine vorübergehende Dünnhäutigkeit. Nicht ohne Grund hat der Rauch-frei Kalender 100 Tage...
Das kommt hin, da wird es deutlich besser..

Die 18 mal 3-5 Minuten Auszeit fehlen Dir natürlich!!!! Und das ganze wunderbare Nervengifte erst!!!! Anders als Deine Nase macht Dein Mund schon wieder einen perfekten Job. Dein Geschmackssinn ist angekurbelt. Er bemüht sich Dir die gefühlte Leere zu füllen. In Maßen ok.
Ein Hoch allen Sinnen!!!! Aber muss es ausgerechnet DER sein, der funktioniert?!
und nun: Nikotinteufelchen.png setzt sich genau in diese blutenden Wunden! Was für eine Dramaturgie?!
Von außen betrachtet ein bewegter Echtzeitkrimi.
Wenn man drin steckt kommt nur ein Gefühl auf: und wann geht es endlich weiter?????

Darf ich Dich fragen, wie Deine Raucherkarriere verlaufen ist?!
Wie lange hast Du geraucht und wie hat das eigentlich angefangen?!
Magst Du erzählen?
Jetzt aber: gute Nacht!
Verfasst am: 11.06.2019 23:28
Saridaja
Dabei seit: 27.09.2018
Rauchfrei seit: 677 Tagen
Beiträge: 91
Hallo liebe Taurita,

halte durch....ich kann deine Gefühle so gut nachvollziehen, da bin ich auch durch. Genau dieser Moment, wo man statt halb voll alles eher halb leer sieht.
Das ist der volle Entzug, dein Gehirn braucht ne Weile bis es wieder normal funktioniert, dh ohne die ganzen zweifelhaften Glücksgefühle, die die schreckliche Zigarette verursacht.
Versuche viel an die Luft zu gehen, das hat mir geholfen. Und schmökern durch unser schönes Forum.
Du schaffst das auch!
Es kommen wieder die normalen und schönen Momente.
Menschen die nie geraucht haben sind ja auch glücklich

balloons2.png
Verfasst am: 12.06.2019 04:34
Taurita
Themenersteller
Dabei seit: 03.06.2019
Rauchfrei seit: 454 Tagen
Beiträge: 1015
Meine Raucherkarriere? Ja sicher kann ich darüber berichten! Ging mit 21 mit einer Freundin für 3 Monate nach Hawaii, um das Englisch aufzubessern! Genau das dachten einige.... icon_razz.gif nach Hawaii um Englisch zu lernen... zu dieser Zeit 1994 war das Rauchen noch überall erlaubt.
Es war eine aufregende Zeit, so weit weg. Dort haben wir uns dann durch die coolen Marken geraucht bis wir unsere gefunden haben mit nem Adler drauf! Und so haben wir dann angefangen, nicht regelmässig und nicht immer und überall! Am Abend auf der Terrasse oder im Ausgang.
Als wir dann zurückkamen blieben wir natürlich an den Glimmstängel hängen... und so kam ich dann auf meinen regelmässigen Konsum von einer Schachtel über ca. 25 Jahre! Mit 1 1/2 Jahren Pause dazwischen weil wir im Geschäft so nen Rauchfreiworkshop hatten!
Dann während der Fussballeuro bei uns wieder angefangen unter dem Motto ich hab alles im Griff und hängen geblieben.
Ja so sieht meine Raucherkarriere aus!