Rauchfrei durch Bronchitis, jetzt brauch ich Motivation


Verfasst am: 01.11.2019 10:55
Strusy
Themenersteller
Dabei seit: 01.11.2019
Rauchfrei seit: 36 Tagen
Beiträge: 4
Seit 1Woche hab ich eine sehr starke Bronchitis. Die ersten 2 Tage habe ich noch fast normal geraucht. Dann wird der Husten so schlimm, das ich 3 Stück am Tag gepafft habe. An Inhalieren war nicht zu denken. Trotzdem musste die sch.. Zigarette in den Mund. Seit 2 Tagen lass ich sie ganz weg. Trotzdem ist der Husten so fest, dass ich Atemnot beim Husten bekomme. Ich habe zudem Asthma. Dadurch kenne ich wenigstens einige Hilfsmittel um das Husten zu erleichtern. Im Frühjahr war ich in einer Reha wegen dem Asthma und hatte mir vorgenommen bis zum Ende des Jahres aufzuhören. Tja, manchmal braucht man vielleicht krasse Anstöße um sein Vorhaben nicht aus den Augen zu verlieren.
Jetzt bekomme ich langsam Angst vor dem Alltag, da ich ja alleine zu Hause weniger Situationen habe die das Rauchverlangen sonst ausgelöst haben.
Ich nehm 3 mal am Tag ein Nikotinspray. Eigentlich nach jedem Essen. Aber bleibe ich damit nicht Nikotinsüchtig?
Ich hab mir Pfefferminzkügelchen gekauft um mich abzulenken. Die mit 1 Kalorie pro Kugel
Verfasst am: 01.11.2019 13:08
Waldwuffel
Dabei seit: 19.05.2018
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 258
Hey Strusy,

Atemnot beim Husten und Asthma...
Ich glaub Dir jetzt hier zu Hausmittelchen zu raten wäre grob fahrlässig.
Da hilft nur der Gang zum Arzt. Der soll Dir Schleimlöser aufschreiben. Dazu unterstützend gibt's viele Hausmittel: Fenchelhonig in PfefferminzTee, Ingwertee, Inhalieren mit verschiedenen Ätherischen Ölen. ABER: Geh vorher zum Arzt und frag den, gerade bei den Ölen können böse Wechselwirkungen auftreten.

Wegen dem Nikotinspray: Du machst eine riesen Veränderung durch.
Du bist nicht nur süchtig nach dem Nikotin sondern auch nach der Handlung. Dein Kopf verbindet Zigaretten mit Entspannung, Belohnung usw.
Wenn Dir das Spray hilft erst mal die Zigaretten von der Belohnung abzukoppeln ist das der erste Schritt. Wenn Du das geschafft hast kannst Du das Spray ausschleichen, eins mit weniger Nikotin drin und dann eins komplett ohne Nikotin. Irgendwann wirst Du keins mehr brauchen. Den Zeitraum bestimmst Du ganz alleine!

Gruß
Waldwuffel

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.2019 um 13:09.]
Verfasst am: 01.11.2019 16:23
Strusy
Themenersteller
Dabei seit: 01.11.2019
Rauchfrei seit: 36 Tagen
Beiträge: 4
Anscheinend hatte ich bei meinem Beitrag nicht alles hochgeladen bekommen, was ich schreiben wollte.
Erst einmal Danke für deine Sorge. Ich war beim Arzt und habe schon Hustensaft und alles mögliche besorgt. Hat mich nur dieses Mal sehr heftig erwischt.
Was mir mehr Sorgen macht ist der Alltag, wenn ich ab Montag wieder arbeiten gehe. Stressraucher und Stressfresser. Ich hatte beim letzten Rauchstopp 20 Kg zugenommen und trotz Rauchen klebt nach Jahren davon noch zu viel an mir. Das war auch der Grund, warum ich nicht wieder aufhören wollte.
Was für Tipps habt ihr bei Stress? Sport werde ich erst wieder in 2 Wochen anfangen können.
Verfasst am: 03.11.2019 09:43
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2363 Tagen
Beiträge: 7273
Hallo Strusy, herzlich Willkommen und natürlich gute Besserung für Dich.

Im Alltag hilft es Dir ganz gut, wenn Du dich versuchst abzulenken, besonders in Momenten wo Du bislang immer geraucht hast, wie Pausen, Wartezeiten... Alles was Dich ablenkt ist genau richtig. Auch solche zuckerfreie Bonbons sind ganz gut, um auf einen anderen Geschmack zu kommen.

Gegen Stress können Entspannungsübungen helfen, wie Yoga, Autogenes Training oder progressive Muskelentspannung. Letztere hat den Vorteil, das sie relativ einfach zu erlernen ist auch auch schnell Fortschritte zeigt. Die allermeisten Krankenkassen bieten im Rahmen ihrer Gesundheitsvorsorge solche Kurse an bzw übernehmen die Kosten dafür. Ebenso für Nichtraucher-Kurse in Deiner Nähe.

Was die Hilfsmittel betrifft, wie Spray oder so: Es sind Hilfsmittel, wo Du schrittweise den Körper entwöhnen kannst. Außerdem bekommst Du noch etwas Zeit, um neue, rauchfreie, Tagesabläufe planen zu können. Selber habe ich damals Pflaster zur Hilfe genommen und das war für mich der richtige Weg.

Bei großer Nervosität kann Dir ein kleiner Knetball helfen, den Du in die Hand nehmen kannst. So sind die Finger beschäftigt und Du kannst Dich etwas abreagieren. Solche Bälle bekommst Du in der Drogerie oder aus dem Starterpaket, was innerhalb Deutschlands kostenlos verschickt wird. Bestellen kannst Du es hier: http://www.rauchfrei-info.de/informieren/materialien/

Welche Momenten fallen Dir besonders schwer?

Schönen Sonntag

Andreas

Verfasst am: 03.11.2019 12:55
Strusy
Themenersteller
Dabei seit: 01.11.2019
Rauchfrei seit: 36 Tagen
Beiträge: 4
Mir fällt besonders schwer, wenn mal wieder zu viel zusammen kommt. Stress bei der Arbeit, da ich in einem Startup- Unternehmen arbeite und wir kurz vor dem Rollout sind. Privat stresst die Organisation von allem rund um meine demente Mutter. Trotzdem sie im Heim ist wie ein Einbruch in ihr Haus, sie ist mal wieder abgehauen etc. Da war 40 Jahre die Zigarette der Stressabbau. Vermeintlich.
Verfasst am: 03.11.2019 20:25
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2363 Tagen
Beiträge: 7273
Gerade bei Stress im Büro helfen solche Entspannungstechniken wirklich, auch um langfristig ruhiger zu werden.

Natürlich war die Zigarette der perfekte "Begleiter", aber auch leider ein trügerischer. Der Stress wird ja nicht weniger, wenn man raucht.

Um die Motivation zu erhalten, solltest Du dich in kleineren Etappen belohnen - auch um etwas die Seele zu massieren.

Zum Schluss würde ich Dir auch noch gerne das kostenlose Ebook "Nie wieder einen einzigen Zug" empfehlen, was Du hier als PDF bekommst: http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf

Schönen Abend

Andreas
Verfasst am: 04.11.2019 20:54
Strusy
Themenersteller
Dabei seit: 01.11.2019
Rauchfrei seit: 36 Tagen
Beiträge: 4
Vielen Dank. Mein täglicher Tip hatte heute auch das Thema Stress. Ich hab heute nur nen halben Tag gearbeitet und bin nun für den Rest der Woche krankgeschrieben. Mit Antibiotika und Kortison.
Aber die Erfahrung bis heute Mittag war gut. Kein Schmacht. Die Woche wird mir sicher gut tun und ich bin echt Stolz auf mein bisheriges Ergebnis. Ich lese hier auch viel und kann nur sagen: Hut ab für euch Lotsen!! Ihr motiviert echt gut. Bitte weiter so.
Verfasst am: 05.11.2019 05:21
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2363 Tagen
Beiträge: 7273
Guten Morgen Strusy, dann wünschen Dir gute Besserung.

Stolz kannst Du auf jeden Fall auf Deine bisherige Leistung sein. Du kannst noch Dein Startdatum nachtragen. Klicke dafür einfach oben rechts auf Deinen Namen und Du gelangst so in Dein Profil.

Jeden Dienstag findet hier von 20-22 Uhr ein Chat statt, wo Du auf andere Mitglieder treffen kannst. Hier bekommst Du bestimmt auch weitere Tipps und Unterstützung. Ist eigentlich immer ganz lustig.

Viele Grüße

Andreas
Verfasst am: 06.11.2019 05:30
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2363 Tagen
Beiträge: 7273
Hallo Strusy, cooles Profilbild.

Noch etwas Geduld und die erst Woche ist erreicht, klingt doch toll, oder?

Wie geht es Dir heute?

Um die Motivation zu erhalten könntest Du dir ja eine kleine Belohnung für morgen einfallen lassen, solche Seelen-Massagen tun zwischendurch auch gut.

Schönen Wochenteiler und weiterhin alles Gut für Dich

Andreas
Verfasst am: 10.11.2019 22:26
Coni64
Dabei seit: 30.10.2019
Rauchfrei seit: 16 Tagen
Beiträge: 29
Schönen Abend Strauss icon_lol.gif

Du hast 10 Tage geschafft rose.gifrose.gifrose.gif freue und belohne dich

Taenzerin.gifCocktail_zum_Feiern.png

Du hast es dir verdient Kaputtlachsmile.gif

Liebe Grüße Kaputtlachsmile.gif