So eine bin ich


Verfasst am: 19.01.2020 11:16
shusha
Themenersteller
Dabei seit: 19.01.2020
Rauchfrei seit: 222 Tagen
Beiträge: 280
Hallo, ihr Heldinnen und Helden,

ich hab vor genau drei Wochen aufgehört, von heute auf morgen, zum dritten Mal in mehr als vierzig Jahren Raucherkarriere. Die zweieinhalb Jahre Pause in Schwangerschaft und Stillzeit waren kein Problem gewesen, hinterher weiterzurauchen allerdings auch nicht. Anfang der Nullerjahre folgte dann ein halbherziger Aufhörversuch, der auch nicht besonders weit führte, und jetzt dies: drei Wochen schon! Ausgerechnet ich! Ich war nie eine starke Raucherin, aber eine beständige: Fünf bis zehn Selbstgedrehte täglich mussten es schon sein. Fünf bis zehn zu viel für meinen Zahnarzt, der letzten Monat zwecks Implantatsetzung mindestens ein rauchfreies Jahr von mir forderte, was ich zu meiner eigenen Überraschung sofort akzeptiert habe.

Seit Anfang Januar lese ich hier mit, und ich hab wahnsinnig viel gelernt von euch, vor allem über das Wesen von Sucht, meiner Sucht. Ich war vorbereitet auf die Macht der Gewohnheit, auf das innere Gequengel und meine miesen kleinen Ausreden, aber womit ich anfangs nicht gerechnet hatte, war die entsetzliche Leere und Freudlosigkeit in mir. Das hat sich inzwischen deutlich gebessert. Womit ich immer noch und immer wieder zu kämpfen habe, ist diese verdammte Koppelung des Rauchens an meine Kreativität. Glaubenssätze sind so zähe Luder. Ich verdiene mein Geld mit dem Schreiben von Texten, und Zigaretten waren für mich Inspiration und Belohnung – und natürlich auch Ausdruck meines wilden, freien Künstlerdaseins. Ich war immer so was wie eine lebende Zigarettenreklame aus den Siebzigern. Wenn mir ein guter Satz einfiel: Bravo, darauf eine Zigarette! Wenn mir keiner einfiel: Unbedingt eine rauchen, damit mir endlich einer einfällt! Tja. Und nein, Selleriesticks, Knetbälle oder Gummibärchen sind hier keine echte Hilfe.

Ich wurschtle mich also mehr schlecht als recht durch meine Arbeitstage und glaube trotz drohender Abgabetermine am Horizont noch an ein Kreativitätswunder, schließlich ist es ja schon ein Wunder, dass ich relativ problemlos mit dem Rauchen aufgehört habe. Ich werde jedenfalls nicht aufgeben, nachdem ich schon so weit gekommen bin. Danke fürs Zuhören, aber vor allem Danke für die große Unterstützung, die ihr mir in den letzten Wochen gewesen seid!

shusha


Verfasst am: 19.01.2020 12:11
Tine2311
Dabei seit: 16.12.2019
Rauchfrei seit: 165 Tagen
Beiträge: 225
Hallo Und herzlich Willkommen bei uns,

Boah 3 Wochen sind schon eine super Leistung! So interessant zu lesen. Mir fehlt auch noch die ‚Attitüde‘ eine Zigarette zu rauchen. Irgendwie albern, aber so lange eingeübtes Verhalten verknüpft mit dem Belohnungssystem im Gehirn, macht es schwer. Lass dich von deiner Sucht nicht verführen.

Gruß Tine
Verfasst am: 19.01.2020 14:26
shusha
Themenersteller
Dabei seit: 19.01.2020
Rauchfrei seit: 222 Tagen
Beiträge: 280
Danke für eure Willkommensgrüße.

@Sabo: Natürlich hat es mir den Einstieg erleichtert, das Ganze erstmal als zahnärztliche 1-Jahres-Challenge zu sehen, im Sinne von: Woll’n wir doch mal sehen, wer hier der Boss ist. Aber meinen Traum, dann ab 2021 als gelegenheits- oder partyrauchendes Einhorn durchs Märchenland zu schweben, hat mir dieses Forum leider gründlich vermasselt. Mittlerweile meine ich es ernst mit dem Aufhören. Mein Mann ist Raucher und will es unbedingt bleiben, aber er bewundert meine Entschlossenheit, mal sehen, wo uns das hinführt.

@Tine: Oh ja, die Attitüden. Ganz großes Kino!

Liebe Grüße,
shusha
Verfasst am: 19.01.2020 15:09
Schwabbiduah
Dabei seit: 04.01.2020
Rauchfrei seit: 219 Tagen
Beiträge: 350
Moin, von mir auch allerherzlichste Glückwünsche zur 3. Woche gefuehle_smilie_0236.gif

Mein Mann bekommt dieses Jahr die ganze Gosche voller Implantate und du kannst dir vorstellen, was sein Zahnarzt ihm geraten hat. So wird er also auch aussteigen müssen und wir können uns in unseren Stimmungsschwankungen schön gegenseitig auf die Nerven gehen.

Was macht die Kreativität inzwischen? Kommt dein Gehirn wieder in die klemmenden Schubladen der Ideenkiste?
Verfasst am: 19.01.2020 15:58
Fjodor0101
Dabei seit: 07.01.2020
Rauchfrei seit: Heute
Beiträge: 297
icon_biggrin.gif
Auch von mir ein Herzliches Wilkommen in der virtuellen Welt der Nichtraucherinnen und Nichraucher.

3 Wochen nicht Rauchen gefuehle_smilie_0236.gif

und meine Zahnarztgeschichten die wollt ihr gar nicht hören. Sagt doch die Zahnärztin beim Stifte setzen im Wurzelkanal " also wenn sie was spüren, dann müssen sie das sagen ähem, oder heben sie einfach die Hand ... und dann machen wir erst mal ein Provisorium und dann gehen sie bitte zur Rezeption und machen noch drei Termine aus usw... usw...

Hat sich aber trotzdem gelohnticon_biggrin.gif

Verfasst am: 19.01.2020 16:33
Adamul
Dabei seit: 28.10.2019
Rauchfrei seit: -7 Tagen
Beiträge: 1276
Hallo Shusha!
champballoongift.png3 Wochen!
Da muss ich gratulieren: Herzliche Glückwünsche!
Gerade habe ich gelesen, das NMR sei ein Geschenk, gift.png
das wir uns selbst machen. Jeden Tag aufs Neue.

Viele Grüße
Uli


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.2020 um 16:34.]
Verfasst am: 19.01.2020 16:39
Fatamorgana67
Dabei seit: 19.11.2019
Rauchfrei seit: 204 Tagen
Beiträge: 468
hallo Shusha,

herzlichen Glückwunsch zu deinen 3 Wochen Rauchfreiheit...

Adamul hat Recht es ist ein Geschenk was man sich macht. Eigentlich das größte Geschenk was man sich machen kann.

Weiterhin viel Kraft und Erfolg und auch Freude an den rauchfreien Momenten...
Verfasst am: 19.01.2020 18:34
Dorolinchen
Dabei seit: 21.11.2019
Rauchfrei seit: 249 Tagen
Beiträge: 615
Glückwunsch zu 3 rauchfreien Wochen!!!! Auf in die 4te Wocheicon_biggrin.gifgefuehle_smilie_0236.gif
Verfasst am: 19.01.2020 19:10
Bleibenlasser
Dabei seit: 22.11.2019
Rauchfrei seit: 309 Tagen
Beiträge: 199
Hallo Waldrapp! Der schönste hässliche Vogel den's gibt meiner Meinung nach icon_lol.gif

Zigaretten helfen doch aber nicht wirklich im kreativen Prozess, so ehrlich muss man schon sein - ich hab's mir auch lang genug eingeredet, dass Konzepte leichter von der Hand gehen, Projekte weniger stressig sind, und vieles mehr mit Zigarette besser "läuft" - stimmt halt nicht, redet man sich aber gerne ein, weil's besser und kontrollierter klingt als "süchtig".

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du nach einem Jahr Rauchfreiheit nicht mehr wirst anfangen wollen - selbst wenn sämtliche zahnärztlichen Eingriffe erledigt sein sollten - ich merke zB jeden Tag mehr und in verschiedensten Situationen, dass einem die Sucht / die Nostalgie so oft glauben lassen wollte, dass e nur mit Zigarette toll war, aber es ohne genauso gut wenn nicht deutlich besser geht.

Die gebremste Kreativität liegt vermutlich eher dara, dass dein Hirn grade noch mit Ent-Suchten und Entziehen beschäftigt ist, wenn du das ausgestanden hast, läufts wieder - auch mit Selleriesticks icon_wink.gif
Verfasst am: 19.01.2020 19:24
shusha
Themenersteller
Dabei seit: 19.01.2020
Rauchfrei seit: 222 Tagen
Beiträge: 280
Bleibenlasser, du Waldrappversteher, danke fürs Mutmachen!
Verfasst am: 19.01.2020 19:27
EBS
Dabei seit: 15.01.2020
Rauchfrei seit: 160 Tagen
Beiträge: 41
Hallo Shusha,

Also Implatate stehen auch bei mir ganz oben auf der Motivatinsliste, habe es lange genug vor mir hingeschobenicon_wink.gif

Mein Lebensgefährter war einer dieser nur “Abends Raucher”. Es war für mich nie verständlich, wie er damit leben konnte. Ich brauchte immer sofort morgens die volle Dosis!

Jetzt ist es für mich verständlich, er hat zwei Wochen vor mir aufgehört und kam letzten Freitag das erste Mal seit Jahren relaxt von der Arbeit!

Da habe ich gedacht ich auch, ich auch!!!!!!

Heute ist mein zweiter Tag, es ging vielversprechend los, aber heute Nachmittag habe ich mich dann doch recht schwer getan. Nun denn, de Krieseicon_evil.gif ist überstanden, wir bleiben rauchfrei!!!! icon_biggrin.gificon_biggrin.gificon_biggrin.gif
Verfasst am: 20.01.2020 09:16
Lesirma
Dabei seit: 10.12.2019
Rauchfrei seit: 240 Tagen
Beiträge: 1461
Hallo Shusha,
herzlichen Glückwunsch zu 22 Tagen ohne Zigaretten. Deine zweite Schnapszahl. Darauf stoßen wir an. Was trinkst du gern? Du darfst wirklich stolz auf dich sein.
Liebe Grüße
Lesirma
Verfasst am: 20.01.2020 18:07
Adamul
Dabei seit: 28.10.2019
Rauchfrei seit: -7 Tagen
Beiträge: 1276
Liebe Shusha!
champballoongift.png22 Tage Rauchfreiheit!
Du hast die zweite Schnapszahl erreicht. Ich gratuliere dir.

Am Abend trifft sich mein Chor zu einem Nachweihnachtsessen.
Das wird bestimmt lustig. Ein bisschen Auflockerung mit Singen
und vielen netten Gesprächen.

Viele liebe Grüße
Uli
Verfasst am: 20.01.2020 21:20
elli2020
Dabei seit: 03.01.2020
Rauchfrei seit: 219 Tagen
Beiträge: 73
Liebe Shusha,
du segelst knapp vor mir.flowers.png
Ich freue mich über deine 22 Tage.
Mannomann, die vierte! Woche.
Liebe Grüße
Martina
Verfasst am: 22.01.2020 18:09
Kleineshaus
Dabei seit: 22.01.2020
Rauchfrei seit: 140 Tagen
Beiträge: 836
Hallo Shusha,
vielen Dank für die nette Begrüßung.
Wie ich sehe bist du schon sehr weit ,lass dir gesagt sein
das es nun Tag für Tag besser werden wird.Daran glaube ich
ganz fest und spüre es auch schon.

LGsun.gif
Verfasst am: 22.01.2020 21:19
Fatamorgana67
Dabei seit: 19.11.2019
Rauchfrei seit: 204 Tagen
Beiträge: 468
Hallo Shusha,

toll das du schon 24 Tage geschafft hast.
Wie geht es dir damit? Wie lenkst du dich ab? Konntest du das Pilates heute geniessen?

Bleib weiterhin stur und standhaft und geniesse deine neue Freiheit.

Lieber Gruß Gabisweetpea.gif
Verfasst am: 22.01.2020 21:37
shusha
Themenersteller
Dabei seit: 19.01.2020
Rauchfrei seit: 222 Tagen
Beiträge: 280
Liebe Gabi,

Pilates war super, wie überhaupt Sport und Bewegung von Tag zu Tag immer superer werden, obwohl ich schon zu Rauchzeiten viel trainiert habe. Was das Ablenken angeht: Es wird einfacher. Schreiben ist immer noch eine Herausforderung, aber es wird. Ich merke, dass sich generell etwas zu verschieben beginnt - es geht nicht mehr nur darum, die Tage irgendwie rumzukriegen, sondern sie fangen an, Freude zu machen. Und ja, ich weiß, Demut ist angebracht, denn die schwierigen Momente werden immer wieder kommen. Wie gut zu wissen, dass es dann dich und all die anderen hier gibt!

Liebe Grüße,
shusha
Verfasst am: 25.01.2020 20:47
Schwabbiduah
Dabei seit: 04.01.2020
Rauchfrei seit: 219 Tagen
Beiträge: 350
Hallihallo Shusha,

es freut mich zu lesen, dass sich deine Tage wieder sinnvoller anfühlen und nicht mehr nur vom Nichtrauchen bestimmt werden. So geht es mir auch gerade und ich hoffe, dass das so bleibt und immer mehr solcher Zufriedenheitsmomente dazukommen.

Schönen Abend dir noch, ich weiß noch nicht so recht, wie ich ihn gestalten soll. Gestern waren wir an einem Ort mit so viel Passivrauchen, dass ich irgendwann überfrachtet abgezogen bin. Ich sehe mich schon zur militanten Nichtraucherin mutieren icon_lol.gif

Jedenfalls muss ich meine noch überraschend empfindlichen Schleimhäute schonen und erst mal zu Hause bleiben und Tee trinken... naja, so ganz übern Berg bin ich wohl noch lange nicht.
Verfasst am: 26.01.2020 09:25
Dorolinchen
Dabei seit: 21.11.2019
Rauchfrei seit: 249 Tagen
Beiträge: 615
Glückwunsch zu 4Wochen!!!!!!!!icon_wink.gifRadfahren.gifsun.gifgefuehle_smilie_0236.gif
Verfasst am: 26.01.2020 09:44
Schwabbiduah
Dabei seit: 04.01.2020
Rauchfrei seit: 219 Tagen
Beiträge: 350
Guten Morgen!

Wenn ich richtig rechne, hast du heute seit 4 Wochen ein nichrauchendes Ich. Ich gratuliere dazu ganz herzlich!

gift.png

Was gönnst du dir heute vom Ersparten Besonderes?

Mir war übrigens nicht bewusst, dass man durch diese Entscheidung eine neue Persönlichkeit entwickelt. Aber je länger ich darüber nachdenke...

Auf alle Fälle knüpft man zu einem gewissen Grad da an, wo man angefangen hat. Wenn das bei dir mit 14 war, alle Achtung! Ich bin "erst" mit Anfang 20 dazugekommen, da hab ich's wahrscheinlich einfacher als du. Mir machen die deprimierten Phasen immer wieder zu schaffen, die hatte ich als Raucherin zwar auch, aber warum auch immer suchen sie mich häufiger und länger heim.

Aber ich wollte keine schlechte Laune in deinem Wohnzimmer hinterlassen, entschuldige! Heute zählet dein ganz besonderer Monat

ballonsheart.png