Februarzug 2020 - bitte einsteigen und dem Rauch davonfahren - for ever


Verfasst am: 01.03.2020 09:13
MissMia2020
Dabei seit: 07.02.2020
Rauchfrei seit: 321 Tagen
Beiträge: 6
Danke für das herzliche Willkommen trotz des späten Zusteigens icon_smile.gif
Scheint mir, es könnte eine nette und unterhaltsame Fahrt werden

Heute ist Tag 2 und ich fühle mich benebelt - so als wäre ich nicht richtig wach.
Nervös bin ich auch und Heißhunger hab ich auch.

Für die ersten drei Tage hab ich festgelegt, dass ohne Einschränkungen alles erlaubt ist, worauf ich Lust habe (außer Zigaretten). Gestern habe ich also nach einem reichhaltigen Frühstück mit Vollkornbrot, Lachs und zum Nachtisch Kuchen und Obst zum Mittag eine riesen Döner-Rolle mit viel Fleisch gegessen.Danach gab es noch einen Lutscher und ein Bonbon (statt der Zigarette icon_smile.gif) Abends hatte ich dann Lust auf was Salziges und es gab eine Tüte Pomm-Bären.
Damit (und mit Bauchschmerzen) ging der erste Tag ganz o.k. rum icon_smile.gif

Heute muss ich meinem Bauch glaub ich bis zum Mittagessen etwas Zeit geben und versuche in dieser Zeit viel zu trinken.

Ich hoffe, meine Laune bleibt ok, nachdem ich gestern schon einen Streit mit meinem Partner hatte, bei dem ich allerdings seltsam gelassen geblieben bin.

Drückt mir die Daumen...

ich drück sie euch auch und hoffe, dass hier niemand zwischenzeitlich aussteigt icon_wink.gif

Euch allen einen schönen Sonntag sun.gif
Verfasst am: 01.03.2020 09:18
MissMia2020
Dabei seit: 07.02.2020
Rauchfrei seit: 321 Tagen
Beiträge: 6
"Nevi" schrieb:

Ich bin total müde, launisch und fühle mich, wie wenn jemand meinen Kopf in Watte gepackt hätte oder in meinem Kopf gestaubsaugt hat und ich weiß noch nicht, wie ich am Montag den ersten Arbeitstag so bewältigen soll. Kennt das jemand? Wann wird das denn besser ? Was macht ihr dagegen?


Ich glaube, wir fühlen uns ganz ähnlich. Leider kann ich dir nicht sagen, was du tun kannst, außer es erstmal so zu akzeptieren. Bei meinem letzten Rauchstopp ging es glaub ich relativ schnell wieder weg.

Also: durchhalten quarterfoil.png
Verfasst am: 01.03.2020 09:26
Bordeauxlover
Dabei seit: 24.01.2020
Rauchfrei seit: 363 Tagen
Beiträge: 1250
Hallo Miss Mia,

Du scheinst ja ein echtes Leckermäulchen zu sein. Deine Laune klingt gut, ziemlich entspannt. Das ist doch schon mal ein gutes Zeichen. Und ja - viel trinken hilft. Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich bin über das Nichtmehrrauchen fast zum Teejunkie geworden. Magst Du vielleicht noch ein bisschen über Deinen Raucherwerdegang berichten? Vielleicht ein eigenes Wohnzimmer hier einrichten?

Ich wünsche Dir einen schönen rauchfreien Sonntag.

Liebe Grüße
Arminicon_wink.gif
Verfasst am: 01.03.2020 10:32
Kaddy86
Dabei seit: 25.02.2020
Rauchfrei seit: 341 Tagen
Beiträge: 18
Hallo Nevi, hallo MissMia, hallo Mamilla,
schön das ihr auch noch eingestiegen seid. Herzlichen Glückwunsch erstmal zum Rauchausstiegballoons2.png
Mir erging es die ersten Tage genauso wie euch und das Gefühl fand ich echt seltsam das hatte ich vorher nie wenn ich aufgehört hatte. Aber es wird besser, einfach durchhalten und die ganzen Entzugserscheinungen kommen lassen und akzeptieren. Bei mir ist es jetzt nach 3 Wochen endlich besser mit meiner Laune, die war teilweise echt unterirdisch icon_rolleyes.gif Aber hier zu lesen und zu schreiben hilft ungemein, also ich wünsche dem gesamten Februarzug gutes gelingen und durchalte vermögen icon_biggrin.gif das werden wir brauchensun-2.png Schönen Sonntag euch allen LG Katja
Verfasst am: 01.03.2020 12:14
Nevi
Dabei seit: 29.02.2020
Rauchfrei seit: 324 Tagen
Beiträge: 11
Vielen Dank für das herzliche Willkommen balloons2.png
Es beruhigt mich schon mal sehr, dass es anderen auch so geht, tatsächlich habe ich aber heute zum ersten Mal das Gefühl, dass der „Nebel sich lichtet“ und auch der Kreislauf kommt mir stabiler vor icon_smile.gif
Ich wünsche euch allen einen guten Start in den nächsten rauchfreien Monat butterfly.gif
Verfasst am: 01.03.2020 20:32
MissMia2020
Dabei seit: 07.02.2020
Rauchfrei seit: 321 Tagen
Beiträge: 6
"Bordeauxlover" schrieb:

Du scheinst ja ein echtes Leckermäulchen zu sein. Deine Laune klingt gut, ziemlich entspannt. Das ist doch schon mal ein gutes Zeichen. Und ja - viel trinken hilft. Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich bin über das Nichtmehrrauchen fast zum Teejunkie geworden. Magst Du vielleicht noch ein bisschen über Deinen Raucherwerdegang berichten? Vielleicht ein eigenes Wohnzimmer hier einrichten?


Ja, Leckermäulchen trifft es ganz gut icon_cool.gif
Aber es schmeckt ja auch auf einmal wieder alles so gut. Heute hab ich den Tag bis zum Mittag mit Tee und Wasser (so ca. 2,5 L) überbrückt und mir einen großen Kakao zwischendurch gegönnt. Komischerweise hab ich dieses Mal überhaupt kein Verlangen nach Kaffee...
Danach gab es sehr leckeres Mittagessen, das die Großeltern heute für uns zubereitet haben, inklusive eines unglaublichen Desserts, dass sie in einer riesigen Auflaufform mitgebracht haben - genau das Richtige für meine momentane Lage icon_wink.gif und zwischendurch noch ein bisschen Schokolade...
Ob ich mich hier richtig einrichten will, weiß ich nicht.. finde die Idee des Zuges echt gut: Einsteigen, eine Weile mitfahren und dann auch wieder aussteigen.
Mein Rauerwerdegang unterscheidet sich wahrscheinlich kaum von eurem: Mit 14 angefangen, dann immer mal wieder zwischendurch aufgehört. Zuletzt habe ich über drei Jahre nicht geraucht, bis mir die Anforderungen meiner momentanen Situation etwas über den Kopf gewachsen sind. Da waren die Raucherpausen manchmal die einzigen ruhigen Momente, die ich mir am Tag eingeräumt habe. Das geht jetzt seit über einem Jahr so. Zwischenzeitlich hab ich auch mal wieder mehrere Wochen nicht geraucht - bis die nächste Stressphase kam und meine Nerven einfach nicht Stand gehalten haben... Die Zigarettenmenge lag immer so bei einer (kleinen) Schachtel in zwei Tagen.

"Dollys" schrieb:

Ich kann den „neuen“ Nichtrauchern sagen, dass bei mir plötzlich nach ca 3 Wochen der Moment kam, in dem ich nicht mehr Suchtdruck in bestimmten Situationen hatte und es irgendwie selbstverständlich war nicht mehr zu rauchen. Also einfach durchhalten, es lohnt sich! Der Kreislauf war bei mir auch unterirdisch, aber hat sich inzwischen wieder reguliert. Ich habe 3 Wochen lang geschlemmt, nun passe ich seit Mittwoch auch wieder auf die Ernährung auf, kann ja nicht so weitergehen


Wenn man das Rauchen dann irgendwann vergisst, dann ist das ein sehr großer Erfolg, Dollys! Ich hoffe, ich schaffe es auch bis dahin. Mein großer Schwachpunkt ist Stress: Wenn ich richtig unter Spannung stehe, halte ich es manchmal nicht mehr aus. Zuletzt hat mir das Rauchen dann für eine Weile sehr gut getan und mir über diese Phase geholfen. Alternativen habe ich keine gefunden. Das Blöde ist, dass ich oft örtlich gebunden bin und nicht einfach spontan rausgehen kann. An Sport ist derzeit auch leider nicht zu denken. Wie macht ihr das in solchen Momenten? Habt ihr ein Mantra oder sowas ähnliches? Was könnte helfen?

Euch noch einen schönen, rauchfreien Abend quarterfoil.png
Verfasst am: 02.03.2020 10:33
MusicusCGN
Dabei seit: 05.02.2014
Rauchfrei seit: 333 Tagen
Beiträge: 303
Jaja, der Balkon...

Mein Ritual war vor dem Schlafengehen auch immer die letzte Kippe draußen auf dem Balkon... nochmal den Tag Revue passieren lassen, runterkommen, das Bierchen austrinken...

Ich hatte ein bisschen Angst davor, wie es wohl ohne Zigarette werden würde, habe mir aber auch wie Sandra vorgenommen, das einfach auszuhalten. Ich will meinen "Tagesabschluss" ja nicht aufgeben, bloß weil ich gesünder lebe icon_redface.gif

Nach zwei Wochen kann ich nur sagen: funzt bestens, die Situation ist komplett triggerfrei icon_cool.gif

Also: auch wenn es die ersten Male blöd ist/vorkommt/sich anfühlt: einfach mal ausprobieren und aushalten.

Wir wollen ja durch den Ausstieg auf nichts verzichten - außer auf jede Menge Gift Riesengrinser.gif

Einen geschmeidigen Wochenstart wünscht
Der Stefan
Verfasst am: 02.03.2020 11:47
Kaffeetantchen
Dabei seit: 27.01.2020
Rauchfrei seit: 354 Tagen
Beiträge: 81
Hallo an Alle und vor allem an MissMia,

erstmal Glückwunsch an Alle, die die ersten Tage und Wochen geschafft haben! gefuehle_smilie_0236.gif
Ihr macht das super, Stück für Stück, Tag für Tag! icon_biggrin.gif

Ich habe mir folgende Alternativen in Stressituationen zugelegt:
- Bewegung (Spazieren, Joggen, Radeln)
- Ablenken und sich mit Anderem beschäftigen (Kaffee/Tee machen, Gerüche genießen und schmecken; lesen (Hier entweder Theemenspezifisches wie Spitzers 'Nie wieder einen Zug' oder einfach Krimis/Thriller); rätseln;putzen;saugen;telefonieren; Handyspiel daddeln; im Forum hier stöbern; ....)
- Manchmal hole ich noch meinen Heilstein zur Raucherentwöhnung (Dumortierit) aus der Jeanstasche und konzentriere mich auf Form, Farbe und Bedeutung
- Entspannungsübungen (z.B. bodyscan/ siehe Youtube) oder Atemübungen

Habe sicher die Hälfte vergessen, aber vielleicht ist ja das ein oder andere für dich dabei?!

Viele Grüße,
Vanessa

P.S. Heute rauchen wir nicht! icon_biggrin.gif
Verfasst am: 02.03.2020 17:32
MusicusCGN
Dabei seit: 05.02.2014
Rauchfrei seit: 333 Tagen
Beiträge: 303
Hallo in den Februar-Zug...

zum Thema viel trinken: hätte mir eigentlich schon längst einfallen können, dass ich ein superleckeres "Tee"-Rezept habe (Tee in "", weil eigentlich gar kein Tee drin ist, aber es trotzdem aufgebrüht wird)...

Aaaaalso....:

- 2 Äpfel
- 1 Zitrone
- 1 Zimtstange
- daumendick Ingwer (in Scheibchen geschnitten)

Das Ganze mit 1,5 - 2 Litern kochendem Wasser aufgießen und 30 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb in eine entsprechend große Thermoskanne/Flasche (ich nehme immer leere 1,5-l-PET-Flaschen) abschütten und je nach Geschmack mit Honig süßen.

Man kann danach noch einen zweiten Aufguss machen, den lasse ich dann 45 Minuten ziehen.


Das Rezept hat mein Mann mal vor Jahren eingeschleppt, es ist unser "Zaubertee", denn er ist gesund und schmeckt sowohl heiß als auch kalt...

Wohl bekommt's

Der Stefan

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.2020 um 17:33.]
Verfasst am: 02.03.2020 18:32
Grosi
Dabei seit: 02.03.2020
Beiträge: 2
Hallo zusammen, ich hoffe es klappt nach 50 Jahren endlich Rauchfrei zu werden
Verfasst am: 02.03.2020 18:35
Grosi
Dabei seit: 02.03.2020
Beiträge: 2
"Grosi" schrieb:

Hallo zusammen, ich hoffe es klappt nach 50 Jahren endlich Rauchfrei zu werden
. Bitte unterstützt mich auch danke
Verfasst am: 02.03.2020 21:36
Nevi
Dabei seit: 29.02.2020
Rauchfrei seit: 324 Tagen
Beiträge: 11
Herzlich Willkommen Grosi icon_smile.gif

Heute war mit Abstand der schlimmste Tag bei mir- erster Tag in der Arbeit ohne Zigaretten, Kreislauf hat wieder gesponnen und die Stimmung reichte von resigniert bis heulend im Bett.
Der einzige Grund, heute nicht auszurutschen war, dass ich nie wieder durch diese Hölle von Entzug gehen möchte, ist doch auch schon mal wasicon_lol.gif
Mit Baldrian und Tee gehts jetzt wieder, morgen werd ich aber zur Sicherheit mal zum Arzt gehen und nach dem Schwindel fragen, ob man da irgendwie unterstützen kann bzw. ob der überhaupt vom Rauchstopp kommt.

Ich hoffe bei euch läuft es besser bzw. entspannter als bei mir sun.gif

Verfasst am: 02.03.2020 21:59
MusicusCGN
Dabei seit: 05.02.2014
Rauchfrei seit: 333 Tagen
Beiträge: 303
"Nevi" schrieb:

Der einzige Grund, heute nicht auszurutschen war, dass ich nie wieder durch diese Hölle von Entzug gehen möchte, ist doch auch schon mal wasicon_lol.gif


Das ist die perfekte Einstellung!

Tiefe Bewunderung und festestes Daumendrücken, dass es schnell besser wird gefuehle_smilie_0236.gif

Halte durch!

Beste Grüße
Der Stefan
Verfasst am: 03.03.2020 16:39
Nevi
Dabei seit: 29.02.2020
Rauchfrei seit: 324 Tagen
Beiträge: 11
Lieben Dank für die aufbauenden Worte icon_smile.gif Hilft mir sehr beim Durchhalten icon_smile.gif
Verfasst am: 03.03.2020 19:09
MissMia2020
Dabei seit: 07.02.2020
Rauchfrei seit: 321 Tagen
Beiträge: 6
Hallo zusammen, hallo Nevi
Verfasst am: 03.03.2020 19:28
MissMia2020
Dabei seit: 07.02.2020
Rauchfrei seit: 321 Tagen
Beiträge: 6
Ups... da ist mein Text beim Senden verloren gegangen...

"Nevi" schrieb:

Heute war mit Abstand der schlimmste Tag bei mir- erster Tag in der Arbeit ohne Zigaretten, Kreislauf hat wieder gesponnen und die Stimmung reichte von resigniert bis heulend im Bett.
Der einzige Grund, heute nicht auszurutschen war, dass ich nie wieder durch diese Hölle von Entzug gehen möchte, ist doch auch schon mal wasicon_lol.gif


Mir ging es GANZ GENAUSO. Gestern (Montag) war es schon schlimm, heute (Dienstag) noch schlimmer. Außer deer Schwindel, den hatte ich nur ganz minimal mal zwischendurch. Bist du deswegen beim Arzt gewesen? Was sagt er?
Meine Laune war und ist eigentlich immernoch SO schlecht, dass ich eigentlich gar keine Lust habe, überhaupt zu schreiben. Aber ihr seid so nett und so toll, dass ich da mal über meinen Schatten springe icon_wink.gif ..

@ Vanessa: Danke für die vielen lieben Tipps icon_smile.gif

@ Grosi: herzlich willkommen!! Wie lange rauchst du denn schon nicht mehr? Wie geht es dir gerade damit?

@ Stefan: Danke für das "Tee"-Rezept. Ich werde es glaub ich mal probieren (wenn wir Zimtstangen haben...)..

Euch allen einen schönen, gesunden, frischen, entspannten, rauchfreien Abend!

Liebe Grüße

Mia
Verfasst am: 03.03.2020 19:54
Nevi
Dabei seit: 29.02.2020
Rauchfrei seit: 324 Tagen
Beiträge: 11
"MissMia2020" schrieb:


Mir ging es GANZ GENAUSO. Gestern (Montag) war es schon schlimm, heute (Dienstag) noch schlimmer. Außer deer Schwindel, den hatte ich nur ganz minimal mal zwischendurch. Bist du deswegen beim Arzt gewesen? Was sagt er?
Meine Laune war und ist eigentlich immernoch SO schlecht, dass ich eigentlich gar keine Lust habe, überhaupt zu schreiben. Aber ihr seid so nett und so toll, dass ich da mal über meinen Schatten springe icon_wink.gif


Ich fühle mit dir, MissMia! Das wird wieder bessercoffee.png
Ich bin momentan zu meinem Umfeld auch ganz schön gemein, falls das ein kleiner Trost ist. icon_lol.gif

Heute war wieder ein annehmbarer Tag.
Ich war beim Arzt, er meinte das kann durchaus der Entzug sein, will aber auch noch mal die Schilddrüsenwerte überprüfen. mein Blutdruck ist aber für meine Verhältnisse trotzdem niedrig. Hab Tropfen bekommen icon_smile.gif
Verfasst am: 04.03.2020 15:51
FFm55
Dabei seit: 02.03.2020
Rauchfrei seit: 323 Tagen
Beiträge: 1
Da springe ich doch schnell mal in den Zug.
Die ersten Tage gingen erstaunlich einfach nach 37 verrauchten Jahren.
Täglich 20 - 25 Zigaretten waren es und bisher sind kaum Entzugserscheinungen zu vermelden.... zum Glück
Verfasst am: 05.03.2020 08:38
Licht
Dabei seit: 21.02.2020
Rauchfrei seit: 362 Tagen
Beiträge: 168
Wollte euch allen vom Februarzug einen Gruß da lassen und hoffe allen geht's so weit gut. Und alle halten durch.rose.gif Beate
Verfasst am: 06.03.2020 18:04
MusicusCGN
Dabei seit: 05.02.2014
Rauchfrei seit: 333 Tagen
Beiträge: 303
Danke, ein wenig "Licht" kann ich gerade gebrauchen icon_redface.gif

Ist gerade etwas kniffliger als sonst... icon_evil.gif