Ein liebes Hallo!


Verfasst am: 07.04.2020 16:16
Jassy_b_m
Themenersteller
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 112 Tagen
Beiträge: 22
"Christiankneip" schrieb:

Hallo,Du hast doch einen guten Start hingelegt.Mit jedem Tag wird es leichter,auch wenn hin und wieder ein Schmachter kommt. Da muss man immer achtsam bleiben.Es ist zu schaffen !!! Ich wünsche Dir viel Erfolg.Idee.gif liebe Grüsse der Christian......


Hallo Christian!

einen ganz lieben Dank Dir! Ich bin auch unglaublich dankbar, dass es Alles so gut klappt. Ja, diese Schmachter sind da. Aber, ich merke deutlich, dass sie mir immer vertrauter werden, je öfter ich sie erlebe. Und somit werden sie auch immer nichtiger. Einzig die Gesellschaft von Rauchern fällt mir oft schwer. Dann ziehe ich mich aber zurück und gut ist. Ich glaube, mein größtes Problem ist mein Kopf. Wenn ich nicht ständig über Alles nachdenken würde, wäre es noch besser. ABER - Ich schaffe das, ja! icon_smile.gif


Viele Grüße Dir,


Jassy
Verfasst am: 07.04.2020 16:22
Jassy_b_m
Themenersteller
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 112 Tagen
Beiträge: 22
"Bordeauxlover" schrieb:

Guten Morgen, Jassy,

ich finde Dich auch total goldig! Du wuppst das hier. Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg und ein schönes Wochenende. Ich lass Dir mal was zum Trinken da und ein paar Blümchen.

Liebe Grüße
Armin coffee.pngflowerblue.pngrose.gif


Hallo Armin!

Vielen Dank für die Blumen! icon_biggrin.gif Welch sympathische Nachricht. Ich entschuldige mich, dass ich jetzt erst antworte. Ich habe viel Arbeit und komme nicht so oft dazu, mich um meine privaten Belange zu kümmern. icon_smile.gif

Habe einen guten Start in die neue Woche!

Viele liebe Grüße Dir,


Jassy
Verfasst am: 07.04.2020 16:42
Jassy_b_m
Themenersteller
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 112 Tagen
Beiträge: 22
"rauchfrei-lotse-andreas" schrieb:

Hallo Jassy, schön von Dir zu lesen und das Du weiter auf einem guten Weg bist.

Solche Entspannungsübungen haben mir damals auch geholfen, ich habe die progressive Muskelentspannung gemacht. Die kann man gut alleine machen und ist ja jederzeit und überall möglich.

Die Gedanken werden Dich noch etwas begleiten, da ist wirklich Geduld nötig. Aber Du wirst bald echte Verbesserungen. Du hast Jahre geraucht, da braucht der Körper und das Unterbewusstsein einfach eine bestimmte Zeit um sich umzustellen. Gönn Dir ab und zu ein kleines Geschenk, das tut der Seele gut.

Dieses "individualisieren" kann ein Zeichen sein, dass sich so langsam auch neue Gewohnheiten verfestigen. Es geht ja darum bisherige, alte Rituale zu ändern.

Dir ein schönes Wochenende und bleib auch Du gesund.

Viele Grüße

Andreas


Hallo lieber Andreas!

Juchuuu, Tag 21! fireworks.png

Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass ich Exraucher bleibe. Ich fange immer mehr an, das Nichtrauchen zu genießen. UND - Ich habe die Tage sogar, ganz aus dem Reflex heraus, eine Zigarette abgelehnt. Mit den Worten: "Nein danke!", "Ich Rauche nicht mehr". Ich könnte vor Freude heulen. Denn das ist mir ein sicheres Zeichen dafür, dass ich es schon gut verinnerlicht habe. Und jetzt muss ich nur noch wachsam bleiben und die Schmachter, die noch kommen, überstehen. Aber auch das klappt, wie Du ja schon geschrieben hast, immer besser. Und das, trotz ner Menge Stress.

Was mir nur echt immer wieder durch den Kopf geht, ist der Punkt: langfristig rauchfrei zu bleiben. Der Rauchstopp jetzt ist gemacht, da bin ich mir sicher. Aber was, wenn ich in ein paar Jahren plötzlich einen Rückfall habe, weil ich vergessen habe, wie schwer das jetzt Alles war? Gibt es da Erfahrungswerte, wie ich mich davor sicon_biggrin.gifchützen kann?
Ich will NIE WIEDER rauchen. Das ist klar. Aber, ich habe Angst, dass ich das jemals vergesse.

Deine Theorie zur "Individualisierung" Klingt schlüssig, ja. Wie so eine Art Mosaik, was jetzt zu einem Bild zusammengesetzt wird? Warten wir es ab. icon_smile.gif

Jetzt jedenfalls, genieße ich den Rest des Tages und freue mich über meinen Tag 21. Unglaublich!

Viele liebe Grüße Dir!

Jassy


Verfasst am: 07.04.2020 17:08
Baldso
Dabei seit: 10.01.2019
Rauchfrei seit: 666 Tagen
Beiträge: 1885
Salü Jassy

gratuliere Dir zu deinen ersten 21 Tagen. Der Anfang ist geschafft. Finde es beeindruckend wie Du vorgehst.
Aber jetzt geht es erst richtig los. Aufhören, durchhalten und entsorgen ist angesagt bei dieser Sucht. Mit deinem Power wirst Du dies bewältigen. Lueg dr guet Liebe Grüsse baldso
Verfasst am: 09.04.2020 05:55
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2577 Tagen
Beiträge: 7749
"Jassy_b_m" schrieb:


Hallo lieber Andreas!

Juchuuu, Tag 21! fireworks.png

Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass ich Exraucher bleibe. Ich fange immer mehr an, das Nichtrauchen zu genießen. UND - Ich habe die Tage sogar, ganz aus dem Reflex heraus, eine Zigarette abgelehnt. Mit den Worten: "Nein danke!", "Ich Rauche nicht mehr". Ich könnte vor Freude heulen. Denn das ist mir ein sicheres Zeichen dafür, dass ich es schon gut verinnerlicht habe. Und jetzt muss ich nur noch wachsam bleiben und die Schmachter, die noch kommen, überstehen. Aber auch das klappt, wie Du ja schon geschrieben hast, immer besser. Und das, trotz ner Menge Stress.

Was mir nur echt immer wieder durch den Kopf geht, ist der Punkt: langfristig rauchfrei zu bleiben. Der Rauchstopp jetzt ist gemacht, da bin ich mir sicher. Aber was, wenn ich in ein paar Jahren plötzlich einen Rückfall habe, weil ich vergessen habe, wie schwer das jetzt Alles war? Gibt es da Erfahrungswerte, wie ich mich davor sicon_biggrin.gifchützen kann?
Ich will NIE WIEDER rauchen. Das ist klar. Aber, ich habe Angst, dass ich das jemals vergesse.

Deine Theorie zur "Individualisierung" Klingt schlüssig, ja. Wie so eine Art Mosaik, was jetzt zu einem Bild zusammengesetzt wird? Warten wir es ab. icon_smile.gif

Jetzt jedenfalls, genieße ich den Rest des Tages und freue mich über meinen Tag 21. Unglaublich!

Viele liebe Grüße Dir!

Jassy


Liebe Jassy, die Angst zu vergessen, wie schwer der Ausstieg war hatte ich auch. Aus diesem Grund habe ich damals eine Art Tagebuch geführt, wo ich immer was rein geschrieben habe, wenn es mir richtig Schei... ging. Und ich habe viel geschrieben:wie es mir ging, was mich aufregte, wer mich nervte, warum die Erde rund ist und warum.... Diese Aufzeichnungen zeigten mir immer wieder, wie schwer der Entzug war. Als mahnende Erinnerung behalte ich diese Notizen auch.

Es geht ja wirklich darum, alte, ungesunde Gewohnheiten durch neue, positive zu ersetzen. Viele Situationen im Alltag sind fest mit der Zigarette verbunden, dieses umgewöhnen dauert halt seine Zeit.

Dir weiterhin viel Erfolg, Sturheit und Gesundheit. Natürlich auch ein frohes Osterfest.

Viele Grüße

Andreas
Verfasst am: 13.04.2020 15:36
Jassy_b_m
Themenersteller
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 112 Tagen
Beiträge: 22
"Baldso" schrieb:

Salü Jassy

gratuliere Dir zu deinen ersten 21 Tagen. Der Anfang ist geschafft. Finde es beeindruckend wie Du vorgehst.
Aber jetzt geht es erst richtig los. Aufhören, durchhalten und entsorgen ist angesagt bei dieser Sucht. Mit deinem Power wirst Du dies bewältigen. Lueg dr guet Liebe Grüsse baldso


Hallo Baldso,

erst einmal ein liebes SORRY icon_smile.gif Ich bin nicht sehr oft im Internet, da ich sehr viel zu tun habe. Insofern ist mein "nicht Antworten" keine Unhöflichkeit. Ich danke Dir ganz lieb für Deine Nachricht. Es macht mich ja ein bisschen stolz, wenn Du sagst, dass Du mein Vorgehen beeindruckend findest. Die Menschen um mich herum verstehen gar nicht, was ich momentan durchlebe. Wie denn auch? Insofern ist es echt eine Wohltat, sowas zu lesen. Und ich freue mich immer wieder darüber, wirklich! DAS sind meine Motivationsschübe. Der liebe Andreas hat mir neulich auf diese Art und Weise geholfen, diese schwere Zeit gut zu durchleben. Insofern Danke!
Auf diesem Weg komme ich auf den Punkt "Durchhalten", den Du angesprochen hast. Meine Fre...! (Sorry für´s Fluchen! Ich habe nur keine anderen Worte dafür, was da mit einem passiert) Ja, das sollte man nicht unterschätzen. Die vergangene Woche war hart. Ich war mit einem Raucher konfrontiert und musste durch die Hölle. Aber - Ich kann stolz sagen, dass ich es überstanden Und Morgen ist Tag 28 !icon_biggrin.gif
Ich bin mir jetzt aber umso sicherer, dass ich es schaffen werde, nachdem ich das schaffte. Auch, wenn es sicher noch immer mal wieder hart werden wird.

Dir jedenfalls einen ganz lieben Dank für den Motivationsschub!! Das hilft und macht stark.

Viele liebe Grüße,

Jassy
Verfasst am: 13.04.2020 15:48
Jassy_b_m
Themenersteller
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 112 Tagen
Beiträge: 22



Hallo lieber Andreas!

Jaaaaaa! Da war diese Phase, in der ich diese alten Gewohnheiten eliminieren musste. Alter Schwede, was war diese Woche hart. Ich war über mehrere Tage hinweg mit einem Raucher konfrontiert und konnte nicht ausweichen. Junge, Junge, das hat echt an mir genagt. Aber - Ich habe es durchgezogen.

Das mit dem Tagebuch ist mal eine richtig geniale Idee. Stimmt! Das kann man sich immer wieder vor Augen halten. Ich habe etwas Ähnliches. Nachdem ich aufhörte, schrieb ich mir täglich Stichpunkte von Dingen die Gut, aber auch nicht gut liefen. Die Guten markierte ich in einer Farbe und die andren eben in einer anderen Farbe. diagrammartig. Damit ich visualisieren kann und somit besser verstehen. Das könnte ja auch irgendwann als eine Art Tagebuch helfen, wenn es mir mal nicht so gut gehen sollte.

Nun werde ich mich weiterhin damit beschäftigen, diese Gedanken loszuwerden. Meine Gedanken sind mein größtes Problem. Aber dank Euch hier im Forum weiß ich ja nun, dass es einfach nur Zeit braucht. icon_smile.gif Morgen ist übrigens Tag 28 icon_smile.gif

Lieber Andreas, auch Dir ganz viel Gesundheit und eine wunderbare Zeit wünsche ich Dir.

Viele liebe Grüße,

Jassy

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.2020 um 15:49.]
Verfasst am: 13.04.2020 15:57
Bolando
Dabei seit: 14.09.2018
Rauchfrei seit: 860 Tagen
Beiträge: 1035
Hallo Jassy,
das "liebe Hallo" hat mir schon etwas gefehlt icon_wink.gif.
Ist schon interessant wie die Leute immer wieder zu selbigen Feststellungen kommen
Die Menschen um mich herum verstehen gar nicht, was ich momentan durchlebe.
Nichtraucher kennen das nicht und Raucher wollen es nicht kennen. Manche kennen es vielleicht, wollen aber nicht darauf eingehen weil sie nicht so recht wissen wie. Aber dafür hast du ja das Forum.
"Durchhalten"
ist für die Meisten viel, viel schwerer als die paar Tage des körperlichen Entzugs.
Du hast gerade eine harte Woche erfolgreich durchgestanden. Und Morgen bist du schon 4 Wochen rauchfrei. Du bist auf einem guten Weg. Du machst das super gut. Ich freue mich schon auf das nächste "liebe Hallo"
LG Bolando icon_biggrin.gif
Verfasst am: 25.06.2020 22:02
Lesirma
Dabei seit: 10.12.2019
Rauchfrei seit: 209 Tagen
Beiträge: 1349
Hallo Jassy,
ich hoffe, du bist noch dabei, denn ich möchte dir gern gratulieren:

Glückwunsch zu 100 rauchfreien Tagenballonsheart.png
- das ist eigentlich die Keksdose mit Waffeln und so
Aber viel wichtiger ist natürlich, dass wir nicht mehr rauchen und bei 100 Tagen ist man aus dem schlimmsten Entzug heraus.
Ich wünsche dir noch weiterhin viel Erfolg
Liebe Grüße
Lesirma
Verfasst am: 02.07.2020 18:44
Jassy_b_m
Themenersteller
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 112 Tagen
Beiträge: 22
Hallo liebe Lesirma,


Dir einen ganz lieben Dank!! icon_smile.gif Ich freue mich riesig, dass Du an mich gedacht hast. heart.png Ja, ich kann mit riesiger Freude verkünden, dass ich "noch dabei" bin. Bitte entschuldige die späte Antwort. Ich habe im Krankenhaus gelegen und meinen Hunderter quasi verpennt. Und das, obwohl ich so drauf hingefiebert habe. icon_biggrin.gif

Mir geht es ohne Kippen fantastisch und es wird wirklich immer einfacher und selbstverständlicher. Nur die Wage kann ich nicht mehr leiden. Riesengrinser.gif
Ansonsten habe ich das Laufen für mich wiederentdeckt und gehe meinen Kindern in regelmäßigen Abständen auf die Nerven, weil ich sie dazu zwinge, mit mir an der frischen Luft Sport zu machen. icon_lol.gif

Ich hoffe, es geht Dir, Lesirma, und Euch Allen gut.

Ich schicke Euch ganz viele Grüße,


Jassy




"Lesirma" schrieb:

Hallo Jassy,
ich hoffe, du bist noch dabei, denn ich möchte dir gern gratulieren:

Glückwunsch zu 100 rauchfreien Tagenballonsheart.png
- das ist eigentlich die Keksdose mit Waffeln und so
Aber viel wichtiger ist natürlich, dass wir nicht mehr rauchen und bei 100 Tagen ist man aus dem schlimmsten Entzug heraus.
Ich wünsche dir noch weiterhin viel Erfolg
Liebe Grüße
Lesirma
Verfasst am: 02.07.2020 18:50
Jassy_b_m
Themenersteller
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 112 Tagen
Beiträge: 22

Hallo lieber Bolando,

Schande über mein Haupt, dass ich mich jetzt erst melde. Und das, nach Deiner so lieben Nachricht. Damals waren es gerade 4 Wochen. Und nun bin ich in Woche 16... Der Wahnsinn, oder? Ich packe es immer noch nicht.

Mittlerweile ist es auch kein ganz so großes Thema mehr für mich - zum Glück. Und das, obwohl um mich herum nur "Schornsteine" leben. But anyways.... Ich zieh dat mal weiter durch, nech? icon_cool.gificon_smile.gif

Fühl Dich lieb gegrüßt,

Jassy




"Bolando" schrieb:

Hallo Jassy,
das "liebe Hallo" hat mir schon etwas gefehlt icon_wink.gif.
Ist schon interessant wie die Leute immer wieder zu selbigen Feststellungen kommen
Die Menschen um mich herum verstehen gar nicht, was ich momentan durchlebe.
Nichtraucher kennen das nicht und Raucher wollen es nicht kennen. Manche kennen es vielleicht, wollen aber nicht darauf eingehen weil sie nicht so recht wissen wie. Aber dafür hast du ja das Forum.
"Durchhalten"
ist für die Meisten viel, viel schwerer als die paar Tage des körperlichen Entzugs.
Du hast gerade eine harte Woche erfolgreich durchgestanden. Und Morgen bist du schon 4 Wochen rauchfrei. Du bist auf einem guten Weg. Du machst das super gut. Ich freue mich schon auf das nächste "liebe Hallo"
LG Bolando icon_biggrin.gif
Verfasst am: 02.07.2020 19:09
Bolando
Dabei seit: 14.09.2018
Rauchfrei seit: 860 Tagen
Beiträge: 1035
Hallo Jassy,
beinahe hätte ich es übersehen aber irgendetwas war doch im Gedächtnis geblieben vom "lieben Halllo". Und es freut mich, dass es dir gut geht und dass du rauchfrei geblieben bist. Von vielen die hier abtauchen liest man auch später nichts mehr und man muss befürchten, dass sie aufgegeben haben und wieder rauchen. Um so mehr freut es mich zu lesen dass es bei dir geklappt hat. Nun bleibe schön achtsam. Die Engländer sagen "Neugier bringt die Katze um". Sei nicht Neugierig darauf ob du wieder mal ... Alles Gute für dich und ganz liebe Grüße
Bolando icon_biggrin.gif
Verfasst am: 02.07.2020 19:49
Bordeauxlover
Dabei seit: 24.01.2020
Rauchfrei seit: 171 Tagen
Beiträge: 743
Hallo liebe Jassy,

wie schön wieder von Dir zu hören, und wie schön, dass Du immer noch rauchfrei bist! Das freut mich total für Dich. Mach weiter so. Ich wünsche Dir alles Gute. Ich freue mich, vielleicht wieder öfter von Dir zu lesen.

Liebe Grüße
Arminballonsheart.pngsun-2.pngrose.gifCocktail_zum_Feiern.png
Verfasst am: 02.07.2020 20:22
Sunny0189
Dabei seit: 01.07.2020
Rauchfrei seit: 3 Tagen
Beiträge: 13
Hallo Jassy,

Danke für deine lieben Worte icon_smile.gif
Ja nach einer Schwangerschaft wieder anzufangen ist wirklich nicht die klügste Entscheidung die wir wohl getroffen haben icon_wink.gif ich glaube es liegt aber daran das man ja nicht selbst den Entschluss gefasst hat aufzuhören sondern quasi „gezwungen“ wurde.
Eigentlich ist heut mein erster Tag aber ich überlege ob ich es auf Samstag verschiebe, weil mein Mann dann mit mir aufhören will und ich morgen gern mit ihm zusammen die letzte Zigarette rauchen würde. Und ja auch das ist wohl mal wieder dämlich, aber ich habe die Hoffnung das es gemeinsam einfacher geht.
Was hat dir denn so in der ersten Zeit geholfen?

Lg Sunny
Verfasst am: 02.07.2020 20:35
Jassy_b_m
Themenersteller
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 112 Tagen
Beiträge: 22
Hallo Bolando!

Nein, nein.... Ich pack das Zeug nicht mehr an. icon_smile.gif Habe mich nur nicht gemeldet, weil ich vor lauter Arbeit und den Kindern einfach super eingespannt war. Das wiederum war sehr produktiv, weil ich keine Zeit zum Nachdenken hatte. icon_biggrin.gif
Geht es Dir gut?

Viele Grüße,

Jassy

"Bolando" schrieb:

Hallo Jassy,
beinahe hätte ich es übersehen aber irgendetwas war doch im Gedächtnis geblieben vom "lieben Halllo". Und es freut mich, dass es dir gut geht und dass du rauchfrei geblieben bist. Von vielen die hier abtauchen liest man auch später nichts mehr und man muss befürchten, dass sie aufgegeben haben und wieder rauchen. Um so mehr freut es mich zu lesen dass es bei dir geklappt hat. Nun bleibe schön achtsam. Die Engländer sagen "Neugier bringt die Katze um". Sei nicht Neugierig darauf ob du wieder mal ... Alles Gute für dich und ganz liebe Grüße
Bolando icon_biggrin.gif
Verfasst am: 02.07.2020 20:41
Jassy_b_m
Themenersteller
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 112 Tagen
Beiträge: 22
Hallo lieber Armin! icon_smile.gif

Ja, ganz lieben Dank!! Ich bin auch ziemlich glücklich und stolz, dass es so gut klappt. Ich freue mich wahnsinnig darüber, dass ich Euch wohl doch, nach den ganzen Wochen, im Gedächtnis geblieben bin. Wie lieb! Ich werde auf jeden Fall wieder öfter zu lesen sein. Auf Bald also! icon_smile.gif

Machs gut und bleib gesund! Ich grüße Dich ganz lieb,

Jassy





"Bordeauxlover" schrieb:

Hallo liebe Jassy,

wie schön wieder von Dir zu hören, und wie schön, dass Du immer noch rauchfrei bist! Das freut mich total für Dich. Mach weiter so. Ich wünsche Dir alles Gute. Ich freue mich, vielleicht wieder öfter von Dir zu lesen.

Liebe Grüße
Arminballonsheart.pngsun-2.pngrose.gifCocktail_zum_Feiern.png
Verfasst am: 02.07.2020 21:03
Jassy_b_m
Themenersteller
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 112 Tagen
Beiträge: 22


Hallöchen Sunny!

Schön, von Dir zu lesen. icon_smile.gif
In der Schwangerschaft habe ich diese Entscheidung tatsächlich nicht getroffen. Für mich war es selbstverständlich, mit dem Rauchen aufzuhören. Das klappte auch von Jetzt auf Gleich. Vielleicht hast Du Recht und mit Beendigung des Stillens war plötzlich kein Grund mehr da, nicht zu rauchen. Ein, für mich, ziemlich blöder Fehler, wie ich Heute weiß. Nun gut, das kann ich nicht mehr ändern. Dafür ziehe ich es eben jetzt durch. Und eben auch, von Jetzt auf Gleich. Und so würde ich gerne auf Dich kommen, Sunny. Du schreibst, dass Du Dir überlegst, mit Deinem Mann am Wochenende gemeinsam aufzuhören. Warum nicht jetzt schon? Zeig ihm, was ne Harke ist! Zeig ihm wie es geht! icon_smile.gif

Ich kann Dir nicht sagen, was für Dich der richtige Weg ist. Allerdings kann ich mich noch gut an mich erinnern, dass ich vor einigen Monaten auch mal dachte: ach komm, dann eben Morgen, oder doch erst Übermorgen.... Und zack, war ich immer noch Raucherin. Diesmal habe ich den Sch... durchgezogen, mit aller Konsequenz. Jetzt hat es geklappt.
Was ich damit sagen will ist, dass Dein Vorhaben Dich noch sehr auf die Probe stellen wird. Du hast eine Sucht, das Rauchen. Es wird vermutlich immer einen Grund geben, warum man den Rauchstopp auf Morgen oder Übermorgen oder nächste Woche verschieben kann. Doch der Schein trügt. Es wird auch dann hart sein und Dir einiges abverlangen. Sei jetzt stark, sei jetzt eine Heldin. Ich gebe Dir meine Hand und bin mit Dir stark!! Hier im Forum sind ganz viele liebe Menschen, die Dir zur Seite stehen werden.

Fühl Dich gedrückt!!


Viele liebe Grüße,

Jassy







"Sunny0189" schrieb:

Hallo Jassy,

Danke für deine lieben Worte icon_smile.gif
Ja nach einer Schwangerschaft wieder anzufangen ist wirklich nicht die klügste Entscheidung die wir wohl getroffen haben icon_wink.gif ich glaube es liegt aber daran das man ja nicht selbst den Entschluss gefasst hat aufzuhören sondern quasi „gezwungen“ wurde.
Eigentlich ist heut mein erster Tag aber ich überlege ob ich es auf Samstag verschiebe, weil mein Mann dann mit mir aufhören will und ich morgen gern mit ihm zusammen die letzte Zigarette rauchen würde. Und ja auch das ist wohl mal wieder dämlich, aber ich habe die Hoffnung das es gemeinsam einfacher geht.
Was hat dir denn so in der ersten Zeit geholfen?

Lg Sunny
Verfasst am: 02.07.2020 21:13
Jassy_b_m
Themenersteller
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 112 Tagen
Beiträge: 22
Bitte verzeih... ich vergaß, Dir Deine letzte Frage zu beantworten.

Also, mir half vor Allem mein Wille und die Tatsache, dass ich mich und vor Allem mein Verhalten sehr stark reflektiert habe. Ich habe diese ganzen Trigger analysiert und bin immerzu in die Konfrontation damit gegangen. Allerdings habe ich auch schnell gemerkt, dass Alles immer das richtige Maß hat!! Ablenkung ist wichtig und das Ändern der Strukturen, die sich in Deinem Kopf festgesetzt haben. Fahr mal einen anderen Weg, oder trinke statt einem Kaffee vielleicht lieber Tee? Da ich genau zum Lockdown mit dem Rauchen aufgehört habe banghead.gif konnte ich leider auch nicht in ein Fitnessstudio oder ins Theater, oder was weis ich wohin, gehen. So musste ich eben erfinderisch werden. icon_biggrin.gif

Ich hoffe, ich konnte Dir vielleicht die ein oder andere Idee vermitteln.

LG Jassy


"Jassy_b_m" schrieb:



Hallöchen Sunny!

Schön, von Dir zu lesen. icon_smile.gif
In der Schwangerschaft habe ich diese Entscheidung tatsächlich nicht getroffen. Für mich war es selbstverständlich, mit dem Rauchen aufzuhören. Das klappte auch von Jetzt auf Gleich. Vielleicht hast Du Recht und mit Beendigung des Stillens war plötzlich kein Grund mehr da, nicht zu rauchen. Ein, für mich, ziemlich blöder Fehler, wie ich Heute weiß. Nun gut, das kann ich nicht mehr ändern. Dafür ziehe ich es eben jetzt durch. Und eben auch, von Jetzt auf Gleich. Und so würde ich gerne auf Dich kommen, Sunny. Du schreibst, dass Du Dir überlegst, mit Deinem Mann am Wochenende gemeinsam aufzuhören. Warum nicht jetzt schon? Zeig ihm, was ne Harke ist! Zeig ihm wie es geht! icon_smile.gif

Ich kann Dir nicht sagen, was für Dich der richtige Weg ist. Allerdings kann ich mich noch gut an mich erinnern, dass ich vor einigen Monaten auch mal dachte: ach komm, dann eben Morgen, oder doch erst Übermorgen.... Und zack, war ich immer noch Raucherin. Diesmal habe ich den Sch... durchgezogen, mit aller Konsequenz. Jetzt hat es geklappt.
Was ich damit sagen will ist, dass Dein Vorhaben Dich noch sehr auf die Probe stellen wird. Du hast eine Sucht, das Rauchen. Es wird vermutlich immer einen Grund geben, warum man den Rauchstopp auf Morgen oder Übermorgen oder nächste Woche verschieben kann. Doch der Schein trügt. Es wird auch dann hart sein und Dir einiges abverlangen. Sei jetzt stark, sei jetzt eine Heldin. Ich gebe Dir meine Hand und bin mit Dir stark!! Hier im Forum sind ganz viele liebe Menschen, die Dir zur Seite stehen werden.

Fühl Dich gedrückt!!


Viele liebe Grüße,

Jassy







"Sunny0189" schrieb:

Hallo Jassy,

Danke für deine lieben Worte icon_smile.gif
Ja nach einer Schwangerschaft wieder anzufangen ist wirklich nicht die klügste Entscheidung die wir wohl getroffen haben icon_wink.gif ich glaube es liegt aber daran das man ja nicht selbst den Entschluss gefasst hat aufzuhören sondern quasi „gezwungen“ wurde.
Eigentlich ist heut mein erster Tag aber ich überlege ob ich es auf Samstag verschiebe, weil mein Mann dann mit mir aufhören will und ich morgen gern mit ihm zusammen die letzte Zigarette rauchen würde. Und ja auch das ist wohl mal wieder dämlich, aber ich habe die Hoffnung das es gemeinsam einfacher geht.
Was hat dir denn so in der ersten Zeit geholfen?

Lg Sunny