April 2020 - wer fährt mit?


Verfasst am: 27.04.2020 14:37
JONIN
Dabei seit: 22.04.2020
Rauchfrei seit: 542 Tagen
Beiträge: 16
Ahhh, das Verlangen war jetzt so schlimm, dass ich meinen Mitbewohner gebeten habe zu rauchen. Ich stand nebendran und habe den Rauch passiv mitgeraucht. Das hat mir ganz gut getan.. Ich weiß aber nicht, ob die Taktik wirklich durchziehbar ist, dass ich jedes mal wenn ich eine Kippe möchte, ich unten frage, ob man bitte für mich rauchen kann und ich etwas daran riechen darf....
Also heute ist wirklich ein schwieriger Tag... icon_frown.gif
Verfasst am: 27.04.2020 16:19
JONIN
Dabei seit: 22.04.2020
Rauchfrei seit: 542 Tagen
Beiträge: 16
Hallo Jay,

danke für den Tipp. War eben einkaufen, und habe mich auf sauer und scharf konzentriert.
Interessanterweise scheint aber vor allem Covid mir den Auftritt zu geben und ein bisschen Glueck? Unter meiner Maske hatte ich das Gefühl keine Luft zu bekommen und zu ersticken. Dazu ist die Brille andauernd beschlagen und ich habe nichts gesehen.. Und dann waren die Kippen leer an meiner Kasse...
Die Dame meinte sie könne eine Packung an der anderen Kasse holen. Und ich meinte blos: AUF GAR KEINEN FALL, wenn ich 30 Sekunden länger als nötig unter dieser Maske versteckt bleiben muss, halte ich das nicht aus...
Auf jeden Fall, konnte ich keine Zigaretten kaufen, mein Kühlschrank ist wieder voll.. und das Verlangen ist wieder weg (zumindest fürs erste)...
Verfasst am: 27.04.2020 18:49
Nixe_im_Teich
Dabei seit: 31.10.2018
Rauchfrei seit: 554 Tagen
Beiträge: 57
Auch von mir ein Willkommen an alle neu Zugestiegenen!

Mein Tag 18 lief entspannt bis eben, da hat mir das Teufelchen auf meiner linken Schulter wieder fies am Ohr gezogen. Also mal eben hier ins Forum geschaut, so als Erste-Hilfe-Kasten.

Muss mal eben eine kleine Zwischenbilanz aufstellen.

Gut:
Ich stinke nicht mehr icon_wink.gif
Meine Klamotten stinken nicht mehr
Haut sieht rosiger aus
Guter Schlaf
Hechelfreies Treppensteigen möglich, wenigstens bei Stufenzahl <50
Sodbrennen weg
Mit dem gesparten Geld ein spaciges Fahrradschloss gekauft
Einige Momente erlebt mit dem schönen Gedanken „Ich bin frei!“

Noch nicht gut:
Massloser Appetit
Furchtbar unruhige Beine am Abend („Restless Legs“)
Zahnfleischbluten
Plötzliche „Rauchnostalgie-Flashes“

Also 8:4 ist doch schon ein gutes Torverhältnis, finde ich. icon_cool.gif
Bin gespannt, ob ich irgendwann ein Zu-Null-Spiel gewinne.

Gute Weiterreise und alle schön in Fahrtrichtung bleiben, gell?
Verfasst am: 28.04.2020 05:37
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 3042 Tagen
Beiträge: 8420
Hallo Onkel_Froese, herzlich Willkommen und Glückwunsch zum erfolgreichen Start. Fast drei Wochen sind doch schon eine beachtliche Leistung. Das mit der Ablenkung klappt doch sehr gut bei Dir, klingt nach einem guten Plan.

Die Gedanken um die Kippe und die Schmacht werden Dich noch etwas begleiten. Meist verläuft der Entzug in Etappen, wo nach einfachen Tagen auch wieder eine Phase kommt, wo man mehr kämpfen muss. Alles was Dich dann hier auf andere Gedanken bringt ist genau richtig. Es gibt ja die schöne, passende Regel "3 Tage, 3 Wochen, 3 Monate",

@Jonin & Jay auch euch ein herzliches Willkommen. Und die erste Woche ist auch schon geschafft. De Tipp mit was scharfen ist sehr gut. Auch scharfe, zuckerfreie Bonbons bringen einen schnell auf einen anderen Geschmack.

Für alle die neu hier sind der Hinweis, auf den Chat heute Abend wieder von 20-22 Uhr. Hier könnt ich euch direkt mit anderen austauschen,Tipps bekommen.....

Viele Grüße

Andreas
Verfasst am: 28.04.2020 09:13
Jezz87
Dabei seit: 20.04.2020
Rauchfrei seit: 545 Tagen
Beiträge: 9
Hallo an alle neu Einsteiger icon_biggrin.gif
Schön das so viele aufhören wollen zu rauchen,oder schon aufgehört haben.
Ich muss sagen momentan fällt es mir sehr leicht.
Da ich in den letzten 2 Jahren 34 kg abgenommen habe,und unheimlich Angst habe wieder zuzunehmen, weil ich aufgehört habe zu rauchen,bin ich mit meinem Gedanken zwischen : ich würde gerne eine rauchen,und: oh Mann wie nehme ich noch ein bisschen ab...
Das ist echt anstrengend!banghead.gif
Gestern Abend hatte ich wieder ein gefühlschaos und bin 6km in 30 Minuten gelaufen..
Mann war ich platt,aber siehe da,kein Gedanke an das eine oder das andere...icon_biggrin.gif

Liebe Meckerziege, ich kann das gut nachvollziehen das dich das aus der Bahn geworfen hat!
Mach dir doch deswegen keine Vorwürfe.
Dann startest du jetzt eben wieder neu!
Und das du trotz rückfall immernoch aufhören möchtest,das ist doch ein sehr gutes Zeichen!
Ich wünsche dir und vor allem deinem Sohn ,trotz aller Umstände einen wunderbaren Tag !quarterfoil.png

Hallo Onkel Froese, sehr gut das du Standhaft geblieben bist!
Und der Garten wird es dir danken das du dich mit ihm ablenkst.
Ist bei mir auch so.
Bleib standhaft und ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen. sun.gif
Verfasst am: 28.04.2020 09:54
Bolando
Dabei seit: 14.09.2018
Rauchfrei seit: 1325 Tagen
Beiträge: 1909
@ Jezz87
Respeckt! 6km in 30 Minuten gelaufen - egal was da zuvor war, woher die abgenommenen 34kg gekommen sind: du bist sehr gut in Form. Deshalb glaube ich, dass du nach und nach auch noch leicht ein Kilo oder zwei verlieren kannst, wenn das überhaupt noch nötig ist. Also darüber würde ich mir an deiner Stelle nicht den Kopf zerbrechen. Dauerhaft rauchfrei steht jetzt ganz oben auf der Liste. Und du schaffst das. Meinen Glückwunsch zu 10 rauchfeien Tagen.
@ Meckerziege
es scheint doch einiges dran zu sein, dass man alle Situationen "ohne" durchstehen muss um sicher zu werden. Du tust das Richtige. Mit einer weiteren Erfahrung einen aussichtsreicheren Neustart. Viel, viel Erfolg.
@ Alle
Viel, viel Erfolg auf eurem rauchfreien Weg
LG Bolando icon_smile.gif
Verfasst am: 28.04.2020 10:16
Luftsprung
Dabei seit: 22.04.2020
Rauchfrei seit: 535 Tagen
Beiträge: 66
Guten Morgen an alle,

frei nach dem Motto "Hochmut kommt vor dem Fall" habe auch ich gestern alle meine guten Vorsätze einstürzen lassen und habe mir nach der Arbeit meinen Stoff besorgt... Es lohnt sich kaum zu erwähnen, dass mir diese Zigaretten Null Komma Null auch nur ansatzweise Freude bereitet haben. Ich bin über mich selbst erbost, versuche aber Selbstzweifel im Zaun zu halten. Ich will es schaffen und endlich mich wieder frei fühlen, bzw ganz normal wie so viele andere Menschen, die nicht rauchen!!! Somit stelle ich meinen Rauchfrei-Zähler wieder auf Null und hoffe, ihr lasst mich noch mitfahren.

einen erfolgreichen rauchfreien Tag wünsche ich euch!

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.2020 um 10:17.]
Verfasst am: 28.04.2020 12:06
chrisMün
Dabei seit: 19.02.2020
Rauchfrei seit: 656 Tagen
Beiträge: 38
Hallo Ihr Aprilaufhörer,

Kompliment an alle, die bisher durchgehalten haben. icon_smile.gif
Manchen fällt es leichter, manchen schwerer - mit der Sucht zu brechen - aber drannbleiben loht sich.like2.gif

Mit ein wenig Abstand kann ich sagen, dass es wirklich lohnenswert ist. Ich habe Ende Dezember zusammen mit meiner Frau aufgehört. Gesundheitlich ist das nach jetzt fast 4 Monaten echt viiiiiieeeeel besser geworden.
Kein Husten mehr, kein Hecheln, kein GarNix. Man wird fast ein neuer Mensch.icon_biggrin.gif

Ein weiterer super Nebeneffekt - am Monatsende bleibt auf dem Konto echt was übrig .icon_razz.gif
Vorher haben wird das alles verqualmt - Prima, für gesundheitliche Schäden haben wir auch noch bezahlt banghead.gif

@: Luftsprung und Meckerziege

Meine Frau hatte zwischendurch auch einmal einen Rückfall - nur eine Zigarette - gut ging es ihr dabei aber auch nicht. Sie hat sich aber zusammen gerissen und nicht weitergeraucht. icon_redface.gif
Hier zählt nicht der Rechenweg sondern nur das Ergebnis.

Soll heißen - bitte wieder aufstehen, wenn man einmal hinfällt.

Meine Meinung zu den angeblich positiven Auswirkungen von Nikotin auf die Corona-Ansteckung:

In der Vergangenheit haben oftmals große Unternehmen oder Lobbyverbände Studien zu ihren Gunsten beeinflusst - mit viel Geld ( Fett, Zucker, Pharma ).
Ich bin da sicher kein Verschwörungstheoretiker. Hier geht es in der Regel um Milliarden.

Irgendwie passt das zur heutigen Situation - derzeit versuchen viele aus Angst vor Corona - mit dem Rauchen aufzuhören. Die Verlierer wären die Tabakkonzerne. Die versuchen einem Umsatzverlust vorzubeugen, indem sie gezielt solche Meldungen verbreiten.

Sei es wie es will, die Konzerne wollen nur Euer Bestes - Euer Geld. Selbst wenn diese Geschichte mit dem Nikotin und dem positiven Verlauf von Corona stimmen sollte, sind im Tabakrauch noch soviele krebserregende Stoffe enthalten, die einen umbringen können, auch ohne Corona.

Lasst euch nicht verunsichern. Bleibt standhaft. Heute rauchen wir nicht.

Christian

Verfasst am: 28.04.2020 12:45
JONIN
Dabei seit: 22.04.2020
Rauchfrei seit: 542 Tagen
Beiträge: 16
@Jay, vielen Dank für den Tipp mit scharf! Ich habe heute ein sehr scharfes Curry gekocht icon_smile.gif und nein gerade habe ich wirklich kein Verlangen icon_smile.gif
Verfasst am: 29.04.2020 10:55
Xtine0304
Dabei seit: 05.01.2016
Rauchfrei seit: 287 Tagen
Beiträge: 245
Hallo Chris,

ich habe heute meinen 7. rauchfreien Tag begonnen und fahre jetzt
auch im April-Zug mit icon_lol.gif

Grüße auch an alle anderen!!

Gemeinsam sind wir stark.

quarterfoil.png

LG, Tine
Verfasst am: 29.04.2020 11:32
Luftsprung
Dabei seit: 22.04.2020
Rauchfrei seit: 535 Tagen
Beiträge: 66
Liebe Meckerziege, lieber Jay, Chris und alle anderen companions,

über euren Beistand habe ich mich wirklich sehr gefreut! Hier auf Verständnis zu treffen hilft mir auf jeden Fall, mich nicht so zu fühlen, als wäre ich in einer auswegslosen Situation und eine saublöde Versagerin. Ich bin in eine Falle getappt und die Erfahrung daraus nehme ich jetzt auf meinen neuen Weg des Nichtraucherdaseins miticon_smile.gif Bevor ich hier euch von meinem Rückfall beichtete, dachte ich allen Ernstes kurz darüber nach, meinen Rauchstopp bis zum Sanktnimmerleinstag zu verschieben, eben weil ich mir durch dieses erneute "Versagen" nix mehr zutraute. Das wollte ich aber einfach nicht auf mir sitzen lassen, hakte noch einmal ganz streng bei mir selbst nach, ob es diese Zigaretten Wert waren und ob sie für irgendwas gut waren. Habe dann erneut Rauchkrams weggeschmissen und mir auf dem uns allen bekannten Online streaming Portal y.....e das Hörbuch von A.Carr zum Nichtraucherwerden angehört und muss sagen, dass die Gedanken daraus für mich echt stimmig waren. Kann ich nur empfehlenicon_smile.gif
Euch allen einen erfolgreichen rauchfreien Tag!
Verfasst am: 29.04.2020 13:29
Jezz87
Dabei seit: 20.04.2020
Rauchfrei seit: 545 Tagen
Beiträge: 9
Hallo Bolando, danke für deine lieben Worte!
Tatsächlich war ich schon lange nicht mehr so fit.
Durch die blöde qualmerei musste ich ständig Pausen einlegen,da ich kaum Luft bekommen habe..
War schön fast wie bei einem Asthmatiker..

Liebe Meckerziege und Luftsprung!
Straft euch doch nicht selber.
Wir sind alles nur Menschen, und dem einen fällt es leichter,dem anderen nicht.
Ich muss sagen,was mir wirklich viel hilft für durchzuhalten, ist erstens die bessere Luft und zweitens,fahrt mal in einen Wald,schliesst die Augen,atmet ganz tief die frische Luft ein und hört die Vögel zwitschern.
Ich habe mir gesagt das es unheimlich schön ist und gut tut,und ich das gerne noch mindestens 50 Jahre riechen und hören möchte!
Und wer weiss ob ich das kann wenn ich nicht aufhöre zu rauchen?!
Was mir noch hilft, ist wenn meine Kinder kommen und sagen : Mama du riechst wieder richtig gut,und nicht so stinkig nach Zigarette icon_smile.gif
Ist auch ein tolles Kompliment!
Gebt nicht auf und bleibt am Ball,irgendwann werdet ihr es auch komplett ohne schaffen und dann könnt ihr richtig stolz auf euch sein!
Auch jetzt schon dafür, das ihr trotz rückfall nicht aufgebt und weiter macht!quarterfoil.png
Verfasst am: 29.04.2020 13:54
anitajasmin
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 566 Tagen
Beiträge: 121
Hallo, hier bin ich mal wieder. Ich habe mir das Buch gekauft von Allen Carr... Endlich Nichtraucher.
Habe angefangen es zu lesen. Ich hoffe es bringt mich noch ein Stück weiter, vom Teufel Nikotin noch weiter los zu kommen. Es sind nun 32 Tage ohne Zigaretten.. Ich will nicht um den heißen Brei reden, aber es fällt immernoch verdammt schwer. Lange weile habe ich nicht.. Bin durch meine Arbeit sehr eingespannt. Diese Gewohnheit ist es, was mir so schwer fällt. Immer wenn ich zur Ruhe komme.. ist das Teufelchen wieder daicon_evil.gif Trotzdem wünsche ich allen Neueinsteigern viel Glück und das sie alles leichter überstehen als ich. LG Anita balloons.png
Verfasst am: 29.04.2020 16:02
wolnig
Dabei seit: 07.04.2020
Rauchfrei seit: 557 Tagen
Beiträge: 27
Als April-Aufhörer freue ich mich bereits jetzt bald in den Mai-Zug umzusteigen.
lg - Wolfgang
Verfasst am: 29.04.2020 17:14
Magnolia75
Dabei seit: 29.04.2020
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 4
Hallo ihr lieben
Verfasst am: 29.04.2020 17:46
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16.08.2011
Rauchfrei seit: 3721 Tagen
Beiträge: 7310
Hallo liebe Magnolia,

herzlich Willkommen hier in der Gemeinschaft und im April-Zug. Gäbe es eine Magnolienblüte als Piktogramm, würde ich dir eine einstellen. So eben ein Vergißmeinnichtflowerblue.png.

Möchtest du dich erst einlesen oder hast du ein Piktogramm von deinem Handy verwendet. Ich frage dich das, weil wir gerne mehr von dir wissen möchten, als eine freundliche Begrüßung.

Ich gehe davon aus, dass du rauchfrei werden möchtest oder schon bist? Wie lange rauchtest du denn und wie viel? Welche Fragen hast du an uns, wie können wir dir helfen? Was sind deine Beweggründe zum Rauch-Stopp und wie möchtest du es angehen /bist ihn angegangen?

Liebe Grüße
Andrea
Verfasst am: 29.04.2020 20:47
Franzy91
Dabei seit: 27.03.2019
Rauchfrei seit: 540 Tagen
Beiträge: 175
Hallo ihr Lieben icon_smile.gif

Mir wurde empfohlen mich hier vielleicht mal zu melden zwecks Gleichgesinnten.
Ich hoffe ihr habt noch einen Platz für mich icon_smile.gif

Also ich rauche jetzt eine Woche nicht mehr.
Weiß gar nicht warum der sechs Tage zählt?!
23,24,25,26,27,28,29... ja stimmt... der Tag ist noch nicht ganz vorbei *lach*

Ich muss sagen, ich beneide euch alle so sehr!
Das ihr Glücksmomente habt... das ihr euch zwischendurch mal freut nicht geraucht zu haben.
Mir geht es hundeelend damit.
Wirklich nichts macht mich glücklich dezeit.
Kein Sport (denn danach will ich mich mit Zigarette belohnen).
Kein spazieren und den Duft genießen (das ist mir egal, ich will trotzdem ne zigarette)
Ich fühle mich so verdammt leer, diese leere im Brustkorb macht mich irre.

Versuche alles anders zu machen helfen nicht. Trotzdem denke ich alle 5 min an diese Dinger.
Ich kann nicht schlafen.
Ich dachte es soll alles besser werden doch stattdessen empfinde ich keine schönen Momente mehr icon_cry.gif
Entschuldigt den langen Text... könnte noch mehr rumheulen icon_biggrin.gif
Verfasst am: 29.04.2020 22:53
Nixe_im_Teich
Dabei seit: 31.10.2018
Rauchfrei seit: 554 Tagen
Beiträge: 57
Guten Abend zusammen icon_confused.gif

@chrisMün

„In der Vergangenheit haben oftmals große Unternehmen oder Lobbyverbände Studien zu ihren Gunsten beeinflusst - mit viel Geld“. Ich habe exakt jenes gedacht, als dieser Scherz mit Nikotin als Coronaschutz aufkam.

@Alle

Übrigens habe ich ein Buch gelesen, nein geradezu verschlungen, das unter anderem auch das Thema Zigarettenindustrie und deren Machenschaften aufzeigt. Da wundert einen dann nichts mehr.

Vielleicht mal eine Alternative zu Allen Carr. Ich habe beide Bücher gelesen, und beide bauen natürlich auf denselben Prinzipien auf. Aber ich muss sagen, dieses Buch hat mir unfassbar geholfen. Es geht auf jeden Aspekt des Rauchens ein, aus Sicht des Rauchers, und zeigt ganz spannende Fakten dazu. Ich kann es total empfehlen, ist von Andreas Jopp und heisst „Ich rauche gern... und hör jetzt auf.“

@Meckerziege

Ich leide seit 2016 unter Kribbeln und Gefühlsstörungen in den Beinen (Füsse bis oberhalb Knie). Sämtliche Untersuchungen haben bis heute nichts ergeben, war sogar mal eine Woche stationär in der Neurologie. Der Rauchstopp hat leider bisher nichts daran verändert, und ich glaube auch nicht, dass das damit in Zusammenhang steht. Was ich aber leider seit dem Rauchstopp habe ist eine extreme Unruhe in den Beinen, diese sogenannten Restless Legs.
Verfasst am: 30.04.2020 08:32
Polipei
Dabei seit: 29.04.2020
Rauchfrei seit: 542 Tagen
Beiträge: 86
Servus in die Runde,

seit dem 21.04. mal wieder rauch- und vor Allem nikotinfrei. Jetzt zum dritten oder vierten Mal seit November 2018.
Rauche seit 1990 - hatte immer wieder längere Rauchpausen, die längste war ein Jahr vor nun mehr auch 17 Jahren.

Bei mir funzt nur die AA- Methode- aufhören und in Sich anhalten- wenn der Nikotinteufel ruft.

Ob er diesmal wieder am Ende siegreich sein wird?

Wenn ich heute wiederstehe, wird es einfacher!

Also leistet Widerstand! Es lebe die Freiheit!

Drück euchgefuehle_smilie_0236.gif
Verfasst am: 30.04.2020 08:42
JONIN
Dabei seit: 22.04.2020
Rauchfrei seit: 542 Tagen
Beiträge: 16
Guten Morgen,
und danke der Nachfrage. Noch bin ich rauchfrei und gestern verlief der Tag schon wieder weitaus angenehmer als die letzten 2 Tage zuvor. Ich hoffe mal, dass es einfach so bleibt.
Ein positives Erlebnis hatte ich heute morgen. Gestern habe ich mit dem Mitbewohner 2 oder 3 Bierchen getrunken. Früher wäre es bei Bier und Gesellschaft zu mehreren Kippchen gekommen und den nächsten Tag bin ich normalerweise mit kratzenden Hals aufgewacht.
Heute morgen war ich ganz irritiert als dieses Kratzen nicht da war. Das war nach alkoholischen Abenden so ein Normalfall für mich ... Diese Überraschung heute morgen war nicht unangenehm icon_smile.gif