Hier starten die August-2020-Mutigen


Verfasst am: 07.08.2020 16:16
Popeye07
Dabei seit: 25.07.2020
Rauchfrei seit: 170 Tagen
Beiträge: 57
Hallo an alle im Augustzug.....wie ist die Lage?
Ich liege hier faul rum, denn ich habe Urlaub und gerade Zeit zum nachdenken. Ich bin sehr traurig und auf der anderen Seite sehr erleichtert. Ich habe vor einigen Tagen eine sehr, sehr gute Freundin verloren. Ich habe ihr 35 Jahre lang vertraut und ihr wirklich all meine Befindlichkeiten anvertraut, sie stand in jeder Situation an meiner Seite, sie war immer zuverlässig, ich habe mich so sehr an sie gewöhnt und sie wirklich gemocht, denn sie war ja immer für mich da.
Aber das ist jetzt anders! Ich habe über unsere Freundschaft nachgedacht und mir ist so vieles klar geworden. Auch, dass diese Freundschaft vorbei ist. Ich bin fertig mit meiner Freundin, ich hab kapiert, dass sie niemals meine Freundin war. Sie hat mich angelogen und mich betrogen, mir was vorgegaukelt
In Wirklichkeit hatte sie immer nur ein Ziel....mich zu töten!
Das tut wirklich weh, das erst jetzt so richtig zu begreifen.
Nicht, dass ich sie nicht schon mal in Frage gestellt hätte, aber sie konnte mich immer wieder auf ihre Seite ziehen und mich überzeugen.
Würdet ihr so einer Freundin noch eine Chance geben? Ich geb ihr keine mehr, sie hat es sich versaut bei mir. Auf Knien kann sie vor mir rumrutschen, sie ist für mich gestorben. Ich gönne ihr keinen Blick mehr und keine Minute meiner schönen Lebenszeit soll sie bekommen. Ich bin froh, dass es vorbei ist.
Meine ehemalige Freundin ist leider schwer von Begriff, denn sie will es nicht wahrhaben, dass ich sie nicht mehr will, weil ich sie durchschaut habe. Andauernd schaut sie vorbei und macht auf sich aufmerksam. Aber ich nehme an, auch sie wird es kapieren.
Bei mir soll sie nie wieder auftauchen, ich kann falsche Freunde nicht gebrauchen.
Ich wünsche allen in der Gruppe gute Gedanken in die richtige Richtung und wenig Schmachtattacken. Meinen Gedanken hab ich hier mal freien Lauf gelassen......Unsere gemeinsame Freundin, nennen wir sie Zigarette, soll zum Teufel gehen!!!!
Verfasst am: 07.08.2020 17:38
Debbie81
Dabei seit: 03.08.2020
Beiträge: 4
Hallo!
Bin eigentlich seit gestern rauchfrei, hab dann aber doch um 2 Uhr morgens eine geraucht, nachdem ich 1,5 Stunden vergeblich versucht habe mich abzulenken... ich mach trotzdem weiter und lasss mich von dem Rückfall nicht Kleinkriegen!
An Popey07: auch ich habe schon mal eine Freundschaft beendet weil sie mir nicht guttat... im Endeffekt war es die richtige Entscheidung, weil mich nicht Freundschaft eigentlich nur runtergezogen und nicht bereichert hat.
Andererseits bemerke ich auch was mir nach Jahren ohne richtiger Freundschaft fehlt: eine vertraute
Person mit der man über Gefühle, Gedanken und Träume sprechen kann...
Aber das konnte ich mit der aufgegebenen Person eh nicht...
So lernt man hält sich alleine durchzukämpfen, was in der heutigen Gesellschaft eh erwartet wird! Du kannst mir gerne eine private Nachricht schicken wenn du dich austauschen möchtest!

Alles Liebe!
Verfasst am: 07.08.2020 17:45
Debbie81
Dabei seit: 03.08.2020
Beiträge: 4
"Ellen85" schrieb:

Hallo zusammen,

Ich möchte auch sehr gerne im August endlich aufhören zu rauchen aber ich habe Angst es wiedereinmal nicht zu schaffen. Seit Jahren quält mich dieses Thema und immer wieder probiere ich es aber ich scheitere nach paar Tagen, paar Wochen. Ich weiß einfach nicht wer und wie mir helfen kann. Die Bücher von Allen Car habe ich schon 2 Mal durch, auch das Seminar habe ich 2 Mal besucht. Ergebnis...6-8 Wochen Nichtraucher, dann wurde ich wieder rückfällig. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Bin seit heute nun hier gelandet. Kann mir auch jemand sagen wie ich einen eigenen Thread im Forum erstellen. Will den Rahmen hier nicht sprengen bei der Suche nach Tipps.

Ich wünsche allen, welche den Mut haben aufzuhören, dass sie es wirklich schaffen!

Viele Grüße
Ellen


Hallo! Vllt klappt es mit anderer Literatur und Nikotinpflaster?!
Mir fällt es besonders schwer nicht zu rauchen wenn mir langweilig ist ...
Manchmal höre ich mir so Meditationen/Hypnosen zur Raucherentwöhnung auf YouTube an! Vor allem wenn ich im Bett liege und Ruhe habe...
Generell habe ich sehr gute Erfahrungen mit Selbsthypnose, zumindest ins Bereich der Persönlichkeitsentwicklung und Problembewältigung...
Kann sicher nicht schaden es zu versuchen!!
Verfasst am: 07.08.2020 20:48
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-christian
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2017
Dabei seit: 01.01.2017
Rauchfrei seit: 1567 Tagen
Beiträge: 1217
Schönen Abend an Alle.

Bald ist ja die erste Woche geschafft. Ich hoffe euch gehts soweit gut? Und euer Ziel, ich werde rauchfei gerät nicht ins wanken.

@popeye07: Gar kein Schlechter Weg, wie du mit deiner Abhängigkeit umgehst. Sprich, deine falsche Freundin zu visualisieren.

@Nina0509: Nina, wie bereitest du dich im Moment vor, wenn ich fragen darf? Kennst Du schon, unsere Broschüre "Ja, ich werde rauchfrei!"? Hier findest jede Menge Wissenswertes und Nützliches. Hier der Link dazu:
http://service.bzga.de/pdf.php?id=253e87a4d2e5ed98979066bc64837c80
Nina, Angst ist eigentlich ein schlechter Ratgeber. Angsteinflößend wirkt doch nur das Unbekannte, das auf uns zukommt, weil wir es nicht kennen. Sei Dir sicher, Du schaffst das. Freue dich auf all die positiven Veränderungen, die auf dich hereinströmen. Die Freude deiner Kids ist schon ein guter Aufhänger um deine Motivation zu stärken.
Kannst Du dir vorstellen, deinen Rauchausstieg mit Nikotinersatzpräparaten zu wuppen? Also Pflaster & Co. Der Gedanke kam mir auf deinen Satz hin "....,aber spätestens nach dem 2 Tag war es für mich und vor allem für meine Familie die Hölle". Lässt darauf schliessen, dass dein Nikotinspiegel in kürzester Zeit sehr stark abfällt und sich in typische Entzugserscheinungen zeigt. Unter anderem halt auch mit der Dünnhäutigkeit, die dich sagen wir mal "unausstehlich" macht. Denk mal darüber nach.

lg
christian
Verfasst am: 07.08.2020 22:19
Ellen85
Dabei seit: 06.08.2020
Beiträge: 8
Hallo zusammen,
Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mich entschieden morgen einen neuen Versuch zu starten.
In erster Linie möchte ich für meine Gesundheit aufhören. Ich habe zwei kleine Kinder. Sie wissen nicht das ich rauche. Haben mich noch nie gesehen. Ich möchte einfach bei Ausflügen, im Alltäglichen nicht mehr irgendwann den Druck spüren und nach einer Flucht suchen, endlich eine rauchen zu gehen. Mich fit genug zu fühlen mit ihnen toben und laufen zu können so wie es sein soll. Mich belasten die Gedanken, dass ich nicht alles dafür tue um ein lebenslang gesund für sie zu sein und zu bleiben.
Aspekte wie Zunehmen würden mir eher gut tun. Finanziell tut es mir nicht weh aber wenn man es mal zusammenbrechen würde, wäre das natürlich keine unerhebliche Summe, welche ich lieber für Reisen mit der Familie ausgeben würde. Mich stört einfach diese blöde Sucht extrem. Ich will nicht mehr Raucher sein und mein Leben danach ausrichten. Immer wenn ich es versuche kommt bei mir nach einiger Zeit der Gedanke...ach ist doch alles nicht so schlimm und wieso sollte ich mir diese "Freiheit" nicht erlauben gönnen. War das bei euch auch so?

Viele Grüße
Ellen
Verfasst am: 07.08.2020 23:38
Ellen85
Dabei seit: 06.08.2020
Beiträge: 8
Hallo Glückskeks,

genauso fühle ich mich auch. Ich habe das Gefühl das man als Mutter noch viel schlimmer Verachtet wird. Obwohl ich niemals meine Kinder auch nur in die Nähe einer Zigarette bringen würde, verstehe ich die Haltung der anderen. Das Problem ist, wir sind uns doch alle bewusst wie blöd unser Verhalten ist und man muss uns nicht auch noch mit Vorwürfen von der Seite strafen. Ich glaube jeder Raucher leidet an der Sucht schon selbst genug.

Ich habe mir meditations Sitzungen auf mein Handy geladen. Ich habe analysiert, dass mir dieses kurze rauch gehen, wenn die Kinder mal nicht da sind oder Schlafen paar Minuten für mich verschaffen. Also ist mein Ziel, in diesen Situationen mich genauso kurz in den Garten zu setzen nur halt ohne Zigarette.

Außerdem habe ich mir ein Motivationsbuch gebastelt. Mit all den Dingen, welche mich motivieren aufzuhören bzw. wieso ich aufhören möchte.

Hier habe ich einen guten Tipp mit einem Dauerauftrag für die Summe, welche sonst für Zigaretten ausgegeben wird, anzulegen. Dies werde ich auch noch tun.

Ich habe ein Wohnzimmer eröffnet unter den Reiter "Ausstieg"...Neuer Versuch...Endlich Nichtraucher.

Vielleicht mag der ein oder andere mich unterstützen. Ich würde mich sehr freuen.

Morgen ist es soweit....

VG Ellen
Verfasst am: 08.08.2020 08:24
Valemo
Dabei seit: 06.08.2020
Rauchfrei seit: 167 Tagen
Beiträge: 63
Hallo,
bin die Tage über diese Internetseite gestolpert.
Ich habe spontan am 04.08. aufgehört und habe
was zum austauschen gesucht.
Ich möchte mit auf den Zug.
Bisher läuft es sehr gut mit dem aufhören.
Ich hab schon öfter ein paar Wochen und auch Monate
nicht geraucht aber immer wieder angefangen.
Damit soll jetzt endgültig Schluss sein. Nie mehr
Rauchen.



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.2020 um 08:27.]
Verfasst am: 08.08.2020 10:43
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-meikel
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2013
Dabei seit: 02.07.2013
Rauchfrei seit: 2746 Tagen
Beiträge: 2968
Hallo Valemo,

gut gestolpert...willkommen hier in dieser Community. icon_wink.gif

Du bist also - was den Rauchstopp betrifft- ein "alter Hase" (oder Häsin?) Es wäre interessant zu erfahren, was dich bewogen hat, ein Leben in Rauchfreiheit führen zu wollen. Einfach gesagt: was sind deine Ziele, auf die du hinarbeiten möchtest. Und was waren die Gründe, warum du es bisher nicht länger geschafft hast, rauchfrei zu bleiben.

Ja, der Austausch hier mit Gleichgesinnten ist gold wert. Gerade in Phasen, in denen es eng wird. Hier zu lesen und zu schreiben hilft da sehr. Du bist jetzt im 5.Tag ohne Zigaretten, wenn ich richtig rechne. Nimmst du Veränderungen wahr? Was läuft gut, was macht es dir schwer, durchzuhalten?

Fragen über Fragen, liebe(r) Valemo. Erzähl doch ein wenig von dir und deiner Rauchsucht. Das macht es dann auch einfacher, dich zu unterstützen.

Bis bald, lieben Gruß
Meikel
Verfasst am: 08.08.2020 11:07
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-manu
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Dabei seit: 25.05.2017
Rauchfrei seit: 1328 Tagen
Beiträge: 2160
Glückwunsch Meckerziege, Popeye, sunny und Gristian zu einer Woche ohne Rauch fireworks.png
Wie die Zeit vergeht icon_biggrin.gif


Herzlich willkommen Valemo

Außerdem habe ich mir ein Motivationsbuch gebastelt. Mit all den Dingen, welche mich motivieren aufzuhören bzw. wieso ich aufhören möchte.


Das ist eine tolle Idee. Dann kannst Du, wenn der der Zweifel kommen würde, rein schauen und dir neue Motivation holen. Bin begeistert icon_wink.gif

schön, das Du am Montag mit uns fährst Nina0509. ich hatte auch Angst... Aber wovor hat man Angst? Angst vor der Freiheit, Angst das es einem besser geht?
Du wirst sehen, das die Angst unbegründet ist. Wir helfen uns gegenseitig icon_wink.gif
Das Ziel, die nächste nicht mehr zu rauchen. Vielleicht kannst Du Dir schon Strategie ausdenken, was D machst, wenn der Schmachter kommt. Wie wärs wenn Du Dir auch ein Motivations-Buch machst, wie Ellen.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende...

GGLG Manu
Verfasst am: 08.08.2020 12:53
Valemo
Dabei seit: 06.08.2020
Rauchfrei seit: 167 Tagen
Beiträge: 63
Ich rauche seid ca. 30 Jahren.
Hab in dieser Zeit immer mal wieder einige Wochen,
Monate und auch mal 7 Jahre nicht Geraucht.
Letztes Jahr hab ich im Urlaub in Spanien eine Woche nicht
Geraucht, kam nach Hause und das erste was ich tue ist eine rauchen.
Verrückt. Das letzte halbe Jahr wollte ich sogerne wieder
damit aufhören. Um so mehr ich aufhören wollte
um so mehr hab ich geraucht.
Ich hab mich zum Schluss jetzt wirklich gehasst und hatte
Kaum noch Selbstvertrauen.
Krass ist wie schnell es nach dem rauchstop wieder besser
wird. Mein Selbstvertrauen kommt zurück.
Ich kann endlich wieder frei meinen Tag gestalten.
Ich kann morgens auch mal liegen bleiben und nicht Augen auf
und schnell aufstehen und rauchen.
Das Leben ist so viel schöner. Ich wusste das, hab es ja schon paarmal
erlebt wie das ohne ist. Warum ich immer wieder angefangen
Möchte ich nicht öffentlich erzählen.
Verfasst am: 08.08.2020 17:29
venceremos
Dabei seit: 13.07.2016
Rauchfrei seit: 191 Tagen
Beiträge: 292
Achtung:


LukeEIIis ist nicht Rudolf. Wieder so ein Troll, der sich total witzig findet icon_eek.gif
Verfasst am: 08.08.2020 17:35
Bordeauxlover
Dabei seit: 24.01.2020
Rauchfrei seit: 366 Tagen
Beiträge: 1259
Ich habe das schon dem Rauchfreiteam gemeldet.
Verfasst am: 08.08.2020 20:19
sunny0817
Dabei seit: 09.07.2020
Rauchfrei seit: 170 Tagen
Beiträge: 8
Hallo Manu und an den Rest vom Zug
Vielen Dank für die Glückwünsche für eine Woche rauchfrei.
Auch wenn ich nicht viel schreibe bin ich hier immer up to date.
Das lesen hier im Forum bringt mir wirklich sehr viel. Danke euch allen und ein schönes Wochenende
Sunny
Verfasst am: 08.08.2020 21:30
Ellen85
Dabei seit: 06.08.2020
Beiträge: 8
Hallo,

hat jemand von euch auch so Probleme mit seinen Beinen in den ersten Tagen ohne Rauchen?
Ich kann die ersten paar Nächte kaum schlafen. Sie kribbeln und sind einfach unruhig. Kalte Umschläge helfen ein wenig, sonst hab ich noch nichts gefunden.

Hat jemand ähnliche Probleme und Tipps was hilft?

VG Ellen
Verfasst am: 08.08.2020 21:40
Nina0509
Dabei seit: 05.08.2020
Rauchfrei seit: 161 Tagen
Beiträge: 8
Hallo an diesem super heißen Tag, meine Vorbereitung besteht daraus, dass ich mir ein Glas mit Kurzentspannungsübungen gebastelt habe. Dann habe ich mir eine Walking-Strecke ausgesucht und meine Progressive-Muskelentspannungs-DVD rausgesucht. Mein Vorteil ist, dass ich mich schon seit 12 Jahren immer wieder mal mit Entspannungstechniken beschäftigt habe und ich jetzt weiß was mir liegt und was ich nicht mag. Und ich habe eine Liste erstellt was ich mit der neu gewonnen Zeit anstellen kann. Dann habe ich mir ein Kalender gekauft um meine Erfolge fest zu halten. Im übrigen habe heute diese Broschüre und den 100 Tage rausfrei Kalender erhalten. Jetzt wird gelesen.
Als mein Kinder es gesehen haben, haben sie sich richtig gefreut.

Ich bin mir nicht sicher ob ich Angst vor dem scheitern habe oder davor meine Jungs ungerecht zu behandeln.

Mit dem Pflaster versuche ich mal. Bis her waren meine Versuche mit dem Pflaster immer gescheitert, aber ich werde mich damit noch versuchen.

Ich danke euch für alle Tipps und Ratschläge. Ich habe echt ein gutes Gefühl.
Allen wünsche ich weiterhin viel Mut und durchhalte Kraft. Gemeinsam werden wir uns wieder frei fühlen.
Ein schönen Abend euch
LG Nina
Verfasst am: 08.08.2020 23:05
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-christian
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2017
Dabei seit: 01.01.2017
Rauchfrei seit: 1567 Tagen
Beiträge: 1217
Schönen Abend wünsche ich allen.

Herzlichen Glückwunsch zur ersten rauchfreien Woche, lasse ich mal für meckerziege, sunny, gristian und popeye da.
gefuehle_smilie_0236.gif Klasse gemacht, super.

@nina0509: Danke dir, für deine ausführliche Schilderung, wie du dich momentan vorbereitest. Kurz gesagt, alles richtig gemacht. gefuehle_smilie_0236.gif Du wirst sehen, dass sich deine Ängste und Befürchtungen in Wohlgefallen auflösen.
Ich denke, deine Jungs werden ihrer Mama, schon mal einen kleinen Kredit gewähren, solltest dann tatsächlich mal aus der Fasson geraten. icon_wink.gif Wichtig wäre, das Du deine neue Lebensweise (Verhaltensänderung nach dem Rauchstopp) als etwas tolles, erstrebenswertes empfindest. Und das bisher Gehandhabte nicht mehr zurückhaben willst. Die Frage nach Scheitern, sollte sich dann nicht mehr stellen. Sei dir sicher Du schaffst das! Da bin ich mir sicher.

lg
christian
Verfasst am: 09.08.2020 10:18
Valemo
Dabei seit: 06.08.2020
Rauchfrei seit: 167 Tagen
Beiträge: 63
Gestern Abend waren wir zum Grillen bei Freunden eingeladen.
Nach dem zweiten Bier hab ich gemerkt das ich nervös werde.
Da kam die Lust auf. Ging garnicht. Hab dann den restlichen Abend mit Wasser
verbracht. Was eh besser war, da ich heute morgen schon um 6.30 Uhr aufs Rad bin.
Bewegung tut mir momentan am besten.
Das tiefe Einatmen fühlt sich wieder jeden Tag besser an. Mein Geruch verändert sich gerade wieder. Mein Hunger normalisiert sich. Alles aber wirklich alles wird schöner. Ich liebe das Gefühl nicht mehr Sklave dieser Sucht zu sein.
Verfasst am: 09.08.2020 20:40
sunny0817
Dabei seit: 09.07.2020
Rauchfrei seit: 170 Tagen
Beiträge: 8
Hey ihr alle aus dem August Zug
Eine Woche ist geschafft mit Aufs und Ups .ich hoffe so sehr dass die Aufs in Zukunft überragen werden. Habt noch einen schönen Abend ihr Lieben
Sunny
Verfasst am: 09.08.2020 22:22
Valemo
Dabei seit: 06.08.2020
Rauchfrei seit: 167 Tagen
Beiträge: 63
Morgen heißt es wieder arbeiten. Ich hatte zwei Wochen frei. Das wird nicht einfach werden. Ich habe gerade dort immer viel geraucht.
Wünsche euch allen einen guten Start in eine rauchfreie Woche.
Verfasst am: 09.08.2020 22:37
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-christian
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2017
Dabei seit: 01.01.2017
Rauchfrei seit: 1567 Tagen
Beiträge: 1217
Schönen guten Abend wünsche ich noch.

Einen guten Start in die neue rauchfreie Woche und besonders jenen die wieder Arbeiten dürfen.icon_wink.gif

@Valemo: Sofern du am Schreibtisch oder im Büro deine Brötchen verdienst, beseitige doch alle deine Rauchutensilien aus deinem direkten Arbeitsbereich. Kannst vielleicht eine "Nichtraucherzone" um deinen Arbeitsplatz gestalten?

"Valemo" schrieb:

Das tiefe Einatmen fühlt sich wieder jeden Tag besser an. Mein Geruch verändert sich gerade wieder. Mein Hunger normalisiert sich. Alles aber wirklich alles wird schöner. Ich liebe das Gefühl nicht mehr Sklave dieser Sucht zu sein.

Behalte Dir den letzten Satz in Erinnerung. Das ist der Schlüssel zum dauerhaften Rauchfreiwerden. Sprich das Einschleifen von neuen Verhaltensweisen. gefuehle_smilie_0236.gif
Immerwieder intressant wie schnell sich der Geruchssinn regeneriert.

lg
christian