Rauchfrei in den Herbst - goldener Oktober 2020


Verfasst am: 22.10.2020 19:17
Dapa1301
Dabei seit: 18.10.2020
Rauchfrei seit: 28 Tagen
Beiträge: 492
Hallo ihr Lieben,
nun ist mein geplanter Ausstieg für morgen am Tag geplant. Ich kriege jetzt schon Torschusspanik!!! Ich lese in dem Ausstiegsprogramm, versuche alle Situationen durchzugehen, damit ich gewappnet bin. Und...gerate total durcheinander. Das Gefühl des Entbehrens stellt sich ein. AAaaahhhhh...so ein Katzenjammer.
Hinzu kommt alles durcheinander...am Samstag kommt plötzlich eine Familienfeier der Familie meines Freundes, die für mich auch mit Rauchen so stressig ist. Ich werde dort nicht akzeptiert und muss es immer einfach aushalten. Absagen kann ich nicht-Geburtstagsfeier...Vorteil: absolute Nichtraucher, alle. Also ist es schon mal nicht gefährlich.

Ich gratuliere allen, die bereits ausgestiegen sind und einige Tage schon hinter sich haben icon_smile.gif
Ich werde mich jetzt weiter mental vorbereiten, damit ich morgen nicht kneife. Noch die Uhrzeit muss ich festlegen.
Ich schaffe es!!!!
Lg Dapa
Verfasst am: 22.10.2020 19:31
mandel78
Dabei seit: 19.10.2014
Rauchfrei seit: 43 Tagen
Beiträge: 5
Hallo Ulla2.0,
Wie ich gerade entdecke, sind wir an der gleichen Haltestelle eingestiegen like2.gif

"Ulla2.0" schrieb:


Achso ...... Tag 3 war gut bei mir und geschlafen habe ich auch in der Nacht. Ich klopf auf Holz icon_rolleyes.gif

Meine Nacht war eine Katastrophe von 3-6 uhr geschlafen...ich hoffe auf diese, ansonsten schlafe ich morgen bestimmt im Stehen ein icon_lol.gif
Verfasst am: 22.10.2020 20:14
Emmema
Dabei seit: 19.10.2020
Rauchfrei seit: 47 Tagen
Beiträge: 23
Hallo ihr Lieben!

Ich kann seit zwei Nächten wieder gut schlafen und hoffe, dass es bei euch auch ganz schnell wieder bessere Nächte gibt.

sleep.png

Für Dapa alles Gute für morgen! Du kannst das, du machst das, du schaffst das!!!!

Nikotinteufelchen.png
Verfasst am: 22.10.2020 21:49
Dapa1301
Dabei seit: 18.10.2020
Rauchfrei seit: 28 Tagen
Beiträge: 492
Lieben Dank Emmema!
gefuehle_smilie_0236.gif
Verfasst am: 22.10.2020 22:27
Crawefish
Dabei seit: 22.10.2020
Rauchfrei seit: 37 Tagen
Beiträge: 6
Guten Abend zusammen!

Ja....wie soll ich anfangen?! Ich heiße Steffi und bin 39Jahre alt. Ich rauche seit meinem 16.LebensjahrSchon mehrere Versuche rauchfrei zu werden liegen hinter mir. In meinen Schwangerschaften habe ich sofort aufgehört zu rauchen, auch noch ein Jahr danach. Bei mir ist tatsächlich der größte Schwachpunkt rückfällig zu werden, wenn ich in geselliger Runde mit Rauchern zusammen bin. Meist noch ein Gläschen Wein, dann werde ich schwach.
Ich muss dazu sagen, dass ich leider im Privaten mit sehr vielen Rauchern zu tun habe (Ehemann, Schwester, Mama, Freunde).
Nun habe ich mich wieder mal entschlossen das Rauchen aufzugeben. Meine größte Motivation sind meine 2 Kinder (4 und 5Jahre). Sie sehen so viele nahestehende Menschen die rauchen. Wie soll man den Kindern deutlich machen, wie schädlich es ist, wenn alle Vorbilder um sie herum rauchen. Dazu muss ich sagen, dass ich tatsächlich heimlich und nicht vor den Kindern rauche. Sie wissen es nicht, dass die Mama raucht. Aber ich denke, je älter sie werden, werden sie es irgendwann rausbekommen. Und dazu kommt, dass ich natürlich so lange wie möglich gesund bleiben möchte, für mich, aber besonders für meine Kinder!
So...erstmal genug geschrieben. Ich bin ganz guter Dinge und freue mich auf einen guten Austausch mit euch....
Verfasst am: 23.10.2020 05:41
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Themenersteller
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2725 Tagen
Beiträge: 8018
Hallo Steffi, herzlich Willkommen, schön dass Du hier bist.

Das man mehrere Versuche benötigt, ist völlig normal. Das geht fast jedem hier. Wichtig ist, dass man es weiterhin versucht. Vielleicht magst Du uns mal beschreiben, wie Du dich vorbereitet hast auf Deinen Termin. Kleine Änderungen im Alltag helfen und sich Alternativen überlegen für die Momente, wo man bislang immer geraucht hat. Alles was ablenkt, hilft. Egal ob Malen, Puzzle, Handarbeiten…. Hauptsache man kommt auf andere Gedanken.

Alkohol sollte die erste Zeit schon gemieden/reduziert werden, da er doch die Hemmschwelle deutlich absenkt. Wenn Leute in Deiner Nähe rauchen, solltest Du schon auf Abstand gehen die erste Zeit.

Meist verläuft der Entzug in Wellen, wo es einfache und schwierigere Tage gibt.

Ein paar Tipps findest Du u. a. hier in dieser Broschüre http://www.bzga.de/pdf.php?id=253e87a4d2e5ed98979066bc64837c80

Du wirst hier in den Beiträgen so viele weitere, tolle Tipps finden. Gerne helfen wir Dir auf Deinem Weg.

Viele Grüße

Andreas
Verfasst am: 23.10.2020 11:47
Crawefish
Dabei seit: 22.10.2020
Rauchfrei seit: 37 Tagen
Beiträge: 6
Hallo Andreas,

Das Aufhören habe ich bisher immer ganz gut geschafft. Ich habe vor Jahren Allen Carr gelesen und zuletzt Andreas Jopp...Die ersten 2 Wochen waren immer hart, aber danach ging es ganz gut. Erst nach 5- 6 Monaten ging das Verlangen in geselliger Runde wieder los. Dann dachte ich...Ach "eine" könnte ich doch mal, wird bestimmt nicht zur Gewohnheit....ich schaffe das....
Immer wieder ein großer Irrtum!...Inzwischen weiß ich, man darf niemals wieder auch nur eine einzige Zigarette rauchen!!...
Jetzt bin ich aber wieder an dem Punkt, dass ich endlich von den Glimmstengeln los kommen möchte.
Auch wenn das Rauchen meines Mannes es nicht gerade leichter macht!...
Verfasst am: 23.10.2020 12:30
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Themenersteller
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2725 Tagen
Beiträge: 8018
Hallo Steffi, Andreas Joop fand ich damals auch sehr hilfreich.

Nur diese eine wird nicht klappen, man ist einfach zu schnell im alten Muster. Es gibt so viele Vorteile eines gesünderen, rauchfreien Leben. Mit 5-6 Monaten hast Du ja schon eine ordentliche Leistung dann geschafft, wo das schlimmste überstanden wäre. Da hast Du doch sicher auch schon eine deutlich bessere Lebensqualität genießen dürfen, oder?

Besteh bei euch die Gelegenheit, das Dein Mann nicht in Deiner Nähe rauchen muss? Das würde helfen.

Gerne würde ich Dir noch das kostenlose E-Book von Joel Spitzer empfehlen "Nie wieder einen einzigen Zug " was Du hier als PDF bekommen kannst: http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf

Liebe Grüße

Andreas
Verfasst am: 23.10.2020 12:55
Isa42
Dabei seit: 23.10.2020
Rauchfrei seit: 42 Tagen
Beiträge: 1
Ein herzliches "Hallo" an die Communityicon_wink.gif

ich bin Isa und seit 2 Tagen rauchfrei. Ich habe die letzten 25 Jahre geraucht und etliche Versuche im letzten
Jahr hinter mir, mit dem Rauchen aufzuhören. Ich möchte es dieses Mal wirklich schaffen.
Deshalb dachte ich, ich melde mich hier mal an, vielleicht kann man sich gegenseitig etwas unterstützen.

Liebe Grüsse
Isa
Verfasst am: 23.10.2020 17:02
Tinka76
Dabei seit: 19.10.2020
Rauchfrei seit: 42 Tagen
Beiträge: 209
Da watschel ich dir gerne mal nach...immer ein Schritt hinter dir in deinem Windschatten und hoffe alle watscheln mit!
penguin.gifpenguin.gifpenguin.gif

Allen neu zugestiegenen herzlich willkommen!

Eine Runde heiße Schoki gegen das Regenwettergefühl
Kaffee_Donout.png

Und eine Runde fröhliche Musik Gitarre.gif
habe heute herausgefunden, dass Kopfhörer auf und Welt aus bei mir ganz viel gegen den Schmacht bringt...ich Tanz mich jetzt da durch!

Euch allen einem schönen Abend!
Verfasst am: 23.10.2020 18:53
Conny_k.
Dabei seit: 09.10.2020
Rauchfrei seit: 61 Tagen
Beiträge: 86
Wow.... was für eine Mega Party hier in unserem
genialen Zug mit so vielen tollen Menschen gefuehle_smilie_0236.gif

Vielen Dank für die liebe Unterstützung an Euch alle.
fireworks.png

Fühlt euch ganz herzlich und liebevoll gedrückt.
Wir haben wieder einen Tag geschafft!!!
Schönen Abend an alle.
Conny
Verfasst am: 23.10.2020 19:00
Stelli15
Dabei seit: 23.09.2014
Rauchfrei seit: 58 Tagen
Beiträge: 64
Ich wünsche euch auch allen ein schönes Wochenende.

Mir fällt es gerade sehr schwer die Leere zu füllen. Auf Sport hab ich keinen Bock und ein Bonbon macht mic hauch nicht wirklich frohicon_eek.gif

Ich weiß, das ist die Sucht, ist aber trotzdem nicht toll
Verfasst am: 23.10.2020 21:34
Flynn
Dabei seit: 17.07.2020
Rauchfrei seit: 33 Tagen
Beiträge: 12
Hallo zusammen,
ich würde auch noch gerne mit auf den Zug aufspringen.
Nach 26 Jahren als Raucher habe ich es geschafft, 8 Tage lang nicht zu rauchen!!!icon_biggrin.gif
Doch im Moment ist es echt verdammt schwer. Ich war vorhin
Drauf und dran zur Tanke zu fahren, um Kippen zu kaufen.
Herzlichen Dank Andreas! Das pdf von Joel Spitzef hat mich davon abgehalten!!!

Allen ein schönes Wochenende und weiterhin viel Erfolg!!!

Marcus
Verfasst am: 24.10.2020 11:53
Petra_NMS
Dabei seit: 03.01.2020
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 1495
Hallo Flynn und hallo Peter,

herzlich Willkommen in unserer Gemeinschaft.png NMR-Gemeinschaft icon_biggrin.gif

Nach zehn Tagen bist Du, Flynn, ja bereits mit dem körperlichen Entzug durch like2.gif

Jetzt gilt es durchzuhalten Hammer_fuer_Wutanfaelle.gif und den kleinen Teufel im Schach zu halten.

Mit Hilfsmitteln geht der körperliche Entzug nicht so schnell. Beachtliche 13 Tage hast Du, Peter, schon auf dem Zähler. WOW! Suuuuuper!

Ich wünsche Euch viel Erfolg! quarterfoil.png Hier wird Euch geholfen Riesengrinser.gif

VG Petra

Verfasst am: 24.10.2020 14:36
Emmema
Dabei seit: 19.10.2020
Rauchfrei seit: 47 Tagen
Beiträge: 23
Hallo an alle!!!

Und Danke für die Erinnerung mit der Zeitumstellung, das hatte ich nicht mehr auf dem Schirm.

Seit gestern fällt es mir deutlich schwerer nicht zu rauchen. Die erste Woche war kein Problem, aber jetzt habe ich ständig Lust auf eine Kippe.
Aber ich bleibe Stur und weiß, dass es in ein paar Tagen besser wird.

Ich wünsche euch allen ein schönes und rauchfreies Wochenende!!!

valrose.gif
Verfasst am: 24.10.2020 14:53
Flynn
Dabei seit: 17.07.2020
Rauchfrei seit: 33 Tagen
Beiträge: 12
Hallo zusammen,

mir geht es wie Emmema.
Die ersten Tage nach dem Rauchstopp waren easy.
Jetzt wird es von Tag zu Tag schlimmer banghead.gif
Ich denke alle paar Minuten an die ollen Kippen und
stelle mir vor, wie schön es wäre eine zu rauchen. Absoluter
Schwachsinn! Ich weiß! Kann es aber nicht ändern icon_evil.gif
Wie geht ihr damit um?

Viele Grüße
Verfasst am: 24.10.2020 14:57
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Themenersteller
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2725 Tagen
Beiträge: 8018
Da hat der Zug ja nochmal ordentlich an Fahrt gewonnen, eine tolle Gesellschaft hat sich hier zusammen gefunden.
Allen Neueinsteigern ein herzliches Willkommen.

@Peteman mit rund 14 Tage hast Du ja schon eine beachtliche Leistung vollbracht. Der körperliche Entzug dauert in der Regel 5-7 Tage, die mentale Verbindung zu lösen dauert da deutlich länger. Das man es grundsätzlich schaffen kann, durftest Du ja schon erfahren. Was hat Dir damals geholfen? Welche positiven Gedanken verbindest Du mit einem rauchfreien Leben?

Der Entzug verläuft ja sehr oft in Wellen, wo nach einfachen Tagen auch wieder eine schwierigere Phase kommt. Ablenken, egal mit was hilft da. Egal ob Malen, Puzzle, Handarbeit.... alles was euch auf andere Gedanken bringt ist richtig.

Liebe Grüße

Andreas
Verfasst am: 24.10.2020 14:57
Dapa1301
Dabei seit: 18.10.2020
Rauchfrei seit: 28 Tagen
Beiträge: 492
Liebe Oktoberkinder,
habe noch nicht die ersten 24 Stunden komplett geschafft, aber wenn ich euch lese, die bereits 10 Tage geschafft haben, motiviert mich das ungemein!!! Ihr seid gut, haltet weiter durch sun.gif
Dapa
Verfasst am: 24.10.2020 16:51
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Themenersteller
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2725 Tagen
Beiträge: 8018
Hallo Peter,das ist genau richtig, immer von Tag zu Tag planen. Es geht darum, die nächste nicht zu rauchen. Das ist ja das schlimme, dass Nikotin uns glauben lässt, sich etwas gutes zu erlauben. Der Stress nimmt aber deutlich ab, wenn man ein rauchfreien Leben führen kann. Auch nimmt die Lebensqualität deutlich zu. Ich habe damals eine Art Tagebuch geführt und immer geschrieben, wenn es mir schlecht ging. Und ich habe viel geschrieben. Ab und zu habe ich dann später mal darin gelesen, wenn diese Gedanken aufkamen, dass ja eine mal wieder ginge.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 24.10.2020 17:12
Rudolf171171
Dabei seit: 12.10.2020
Rauchfrei seit: 53 Tagen
Beiträge: 466
Ich kann auch nur bestätigen, dass ich durch den Rauchstopp ruhiger und gelassener geworden bin, das erste Mal sagte mir meine Gruppenleiterin das , ich wäre ruhiger und nicht mehr so getrieben vom Rauchen.

Gruß Rudolf