November 2020- rauchfrei in den Winter


Verfasst am: 31.10.2020 20:02
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 1302 Tagen
Beiträge: 2322
Hallo Ihr Lieben,

herzlich willkommen hier bei uns im "rauchfrei- Zug".

Ihr überlegt (oder seid Euch schon sicher) aus der Nikotinsucht auszusteigen? Dann steigt doch hier bei uns ein und werdet in einer Gemeinschaft, die sich gegenseitig unterstützt und Kraft gibt rauchfrei.
Wie lange raucht Ihr schon? Was ist Eure Motivation rauchfrei zu werden? Wo seht Ihr die größten Herausforderungen für Euch?

Der Weg in die Rauchfreiheit ist sicher streckenweise auch mal holprig, aber unser Zug "rattert" nur in eine Richtung icon_wink.gif. Es ist machbar und vor allem- es lohnt sich so sehr!

Meine Lotsen- Kollegin Ines und ich freuen uns auf Euch und begleiten Euch gerne- hier im November- Zug.

Herzliche Grüße, Silke



Verfasst am: 01.11.2020 07:48
Kroed
Dabei seit: 31.10.2020
Rauchfrei seit: 333 Tagen
Beiträge: 2
Hallo Silke, na dann...bin jetzt 5 Tage ohne Zigarettenkonsum....gibt es einen „Zwilling“...der/die sich dieses nikotin- und rauchfrei ebenfalls so vorgenommen hat, dass es gerade jetzt „ Zoom“ macht...
bin ich da überhaupt richtig in Deinem Chat?
LG D.
Verfasst am: 01.11.2020 10:29
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-ines
Dabei seit: 20.08.2019
Rauchfrei seit: 1245 Tagen
Beiträge: 198
Auch von mir ein Herzliches Willkommen hier im Novemberzug icon_biggrin.gif

Ich bin schon ganz gespannt, wer sich diesen Monat auf die Reise in Richtung Rauchfreiheit mit uns begeben will und diesen Herbst/ Winter nicht mehr draußen in der Nässe oder Kälte stehend verbringen muss.

@Kroed:
Schön, dass du hier bist und Glückwunsch zu bereits 6 Tagen Rauchfreiheitgefuehle_smilie_0236.gif
Wenn du einen Zwilling suchst, könnte es Sinn machen, auch mal im Oktoberzug vorbeizuschauen. Grundsätzlich bist du aber da genau richtig, wo du dich wohl fühlst, ob das jetzt Hier ist oder im Oktoberzug oder im eigenen Wohnzimmer. Wir begleiten dich auf jeden Fall gerne.

Ganz liebe Grüße und genießt alle euren Sonntag,
Ines
Verfasst am: 01.11.2020 10:33
Tinka76
Dabei seit: 19.10.2020
Rauchfrei seit: 338 Tagen
Beiträge: 222
Hallo Kroed und herzlich willkommen bei uns!
rose.gif

Schön, dass du mit der rauchfrei Bahn fahren willst und Glückwunsch zu den bereits geschafften 6 Tagen, da bringst du ja schon ein tolles Startkapital mit! gefuehle_smilie_0236.gif

Eigentlich hast du ja somit im Oktober aufgehört mit rauchen und darfst natürlich dich auch noch gerne uns im Oktoberzug anschließen, aber wenn du sagst du magst lieber deine neue Zeitrechnung mit dem neuen Monat beginne ist das sicher auch okay, sicher wird es sich hier auch bald füllen.

Wenn du dich hier so umliest, findest du sicher die ganzen Wohnzimmer deiner Mitreisenden, wenn du gerne einen Ort willst wo wir dir direkt antworten können, dann ist das ganz praktisch.

Ansonsten wünsche ich dir gutes Ankommen und hoffe man liest sich nun öfter!
Liebe Grüße
Tinka
Verfasst am: 01.11.2020 10:49
Kroed
Dabei seit: 31.10.2020
Rauchfrei seit: 333 Tagen
Beiträge: 2
Vielen Dank für das „Hallo“...Ines und Tinka
und ja...ich fühl mich bei den Neuen wohl wohler....und nein: die Sache mit den Wohnzimmern habe ich noch nicht verstanden...und ja, gerade ist der Ziep ziemlich heftig (deshalb auch das Gefühl zu den Neuen zu gehören) und nochmal ja: ich bin froh hier in den Chats herumlesen zu können...die letzten Tage bin ich dem Verlangen davongelaufen...heute regnet es Strippe...da muss das anders gehen...
Verfasst am: 01.11.2020 11:24
SusanneundKarl
Dabei seit: 24.10.2020
Rauchfrei seit: 336 Tagen
Beiträge: 244
Hi,
mein Mann und ich sind seit 8 Tagen rauchfrei.
Ich habe schon öfters aufgehört und auch mal 2 Jahre nicht geraucht, aber immer wieder habe ich zur nächsten Kippe gegriffen, als Belohnung nicht geraucht zu haben. Was ein Blödsinn.
Ich bin 50 Jahre jung und habe geraucht seitdem ich 16 bin. Tendenz steigend.
Nun bin ich hier.
Liebe Grüße Susanne
Verfasst am: 01.11.2020 12:23
Sabine0103
Dabei seit: 01.11.2020
Beiträge: 4
Hallo zusammen!
Auch ich möchte mitfahren im Rauchfrei-in-den-Winter-Zug. Puh. Ich habe hier 2 Stunden vor dem Rechner verbracht und recherchiert und mich dann hier angemeldet... Dabei rauche ich gar nicht soooo viel (bis zu 7 tgl) seit etwa 2008. Da ging meine Ehe in die Brüche. Zwischen 1994 und 2008 habe ich nicht geraucht (Schwangerschaften, kleine Kinder...). Von Februar - August 2019 schonmal geschafft aufzuhören. Hatte mich so sicher gefühlt damals, dass es das endgültig war, so stark, so selbstbewusst. Und dann - Stress in der Beziehung, Rückfall in alte Rituale (wie die Morgen-Zigarette und die Feierabend-Zigarette) und so kam wieder eine Zigarette zur anderen, erst 1-2 am Tag, dann 3, dann 4... Mir ist jetzt etwas schlecht vor Aufregung. Mein Herz klopft mir bis zum Hals. Werde ich es diesmal schaffen? Es ist ein Versuch. Ich möchte so gerne aufhören. Und jetzt würde ich gerne eine rauchen! Viele Grüße, Sabine
Verfasst am: 01.11.2020 17:11
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 1302 Tagen
Beiträge: 2322
Willkommen an unsere Zugestiegenen!

Susanne, schön dass Du da da bist!
Schon krass, was uns die Sucht da "verkaufen" will, oder? Zur Belohnung für die Rauchfreiheit eine rauchen.... Solche Gedankengänge kennen wir wohl alle, unabhängig davon, ob es dann passiert oder nicht.
Was wären für Dich alternative Belohnungen? Womit könntest Du Dir in diesem Rauchstopp zwischendurch mal was Gutes tun?
Diese Belohnungen sind so wichtig und nicht zu unterschätzen. Wir kennen dieses "System" genau so aus unseren Rauchzeiten und das hängt uns auch noch eine Zeit nach..... Wenn "Jammer und Kummer" um die Zigarette kommt (bei mir war das schon so), dann sind kleine Goodies und Genüsse wirklich ein kleines Highlight....icon_wink.gif.
Klasse, Dass Ihr beiden zusammen aufhört, so könnt Ihr Euch gegenseitig stärken!
Grüße auch an Karl.

Sabine, komm` steig` lieber ein, als noch eine zu rauchen....icon_wink.gif.
Spaß beiseite, Du entscheidest natürlich wann!
Was genau motiviert Dich zu diesem Schritt? Und was genau macht Dir Angst?
Du schreibst es schon-"es ist ein Versuch". Probier`s halt mal, ganz locker. Gehe kleine Schritte und nimm` Dir erst mal einen Tag rauchfrei vor, das ist doch machbar. Und am nächsten Morgen könntest Du Dir den zweiten Tag vornehmen. Die Langstrecke (soll heißen "nie wieder" rauchen) löst oft Ängste aus. Nimm` Dir Kurzstrecken vor, immer nur einen Tag.
Bist Du dabei?

Liebe Grüße, Silke


Verfasst am: 01.11.2020 17:37
SusanneundKarl
Dabei seit: 24.10.2020
Rauchfrei seit: 336 Tagen
Beiträge: 244
Silke, vielen Dank für Deine Worte.
Jetzt sind wir ja schon zu dritt im Zug, Kroed, Sabine und ich.
Zur Belohnung würde ich gerne essen gehen, gut, mit Corona dann leider eher essen abholen. Ich lese auch gerne. Ich habe tatsächlich in der Nichtraucher Zeit schon 2x Sport gemacht, obwohl ich eher faul bin.
Mein Spruch ist: es passiert mir nichts, wenn ich nicht rauche.
Ich möchte mein Rentenalter mit Luft genießen.
Also durchhalten banghead.gif
Verfasst am: 01.11.2020 18:19
SusanneundKarl
Dabei seit: 24.10.2020
Rauchfrei seit: 336 Tagen
Beiträge: 244
Hallo Frank,
wir schaffen das gemeinsam !
Jeder Tag ohne Rauchen ist ein geschenkter Tag.
Das denke ich zumindest morgens, wenn ich abends nicht schwach geworden bin.
Frank, setz Dich nicht unter Druck. Dein Körper sagt Dir zwar, er kann so nicht mehr weiter machen, aber Dein Kopf muss Dir auch noch sagen: Stopp. Meine Freunde belächeln mich, wenn ich nicht rauche, weil ich es noch nie geschafft habe. Aber, sie stehen hinter mir und nehmen mich Ernst.
Also Frank, ich setze mich dicht neben dicht, vielleicht können wir uns gegenseitig helfen.
Liebe Grüße Susanne
Verfasst am: 01.11.2020 18:29
SusanneundKarl
Dabei seit: 24.10.2020
Rauchfrei seit: 336 Tagen
Beiträge: 244
....Dir...
Verfasst am: 01.11.2020 18:51
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 1302 Tagen
Beiträge: 2322
Herzlich willkommen Frank, eine Bypass- OP ist tatsächlich ein sehr gutes Motiv in Zukunft rauchfrei zu leben. Gut, dass Du das jetzt angehst. Ich habe selbst auch aus akut gesundheitlichen Gründen aufgehört. Da steht man irgendwie auch ein bisschen unter Druck, oder? Aber das kann auch sehr nützlich sein. Ein gewisser Änderungsdruck setzt in der Regel auch nicht geahnte Kräfte frei. So war es jedenfalls bei mir.

Susanne, ich bin auch mit Bewegung angefangen- zusammen mit dem Rauchstopp. Für mich wurde Rad fahren sehr wichtig, besonders die Extra- Portion Sauerstoff war bei Schmachtern wirklich hilfreich.

Es ist wirklich nicht immer einfach, ganz klar. Oft verläuft der Entzug wellenartig. Aber der Austausch hier kann doch ein bisschen abfedern...
Und auch auf unserer Seite gibt es viele (in Deutschland) kostenlose Angebote, die Ihr nutzen könnt:
Unter dem grünen Reiter "Aufhören" findet Ihr viele Tipps und Informationen, die Euch den Rauchausstieg erleichtern können:
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/aufhoeren-start/

Ihr könnt Euch das kostenlose Startpaket zusenden lassen. Es enthält eine Broschüre mit vielen Anregungen und Informationen, einen Knetball, scharfe Minzbonbons und einen Rauchfrei- Kalender. Findet Ihr hier:
http://www.rauchfrei-info.de/informieren/materialien/

Noch ein gutes Angebot ist Das Online-Ausstiegsprogramm. Hier könnt Ihr Euch darüber informieren und registrieren:
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/registrieren-fuer-das-ausstiegsprogramm/

Außerdem könnt Ihr Euch das kostenlose Buch von Joel Spitzer "Nie wieder einen einzigen Zug" als PDF runterladen. Einfach in die Suchmaschine eingeben. Oder folgenden Link benutzen:
http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf
Ist in kurze Kapitel unterteilt und liest sich sehr gut. Macht einem die Sinnlosigkeit des Rauchens sehr deutlich, und das ist genau das, was richtig gut hilft! Ich habe das insbesondere dann gelesen, wenn ich Schmachtattacken hatte, das hat mich immer wieder zurück in die Spur gebracht!

Wenn Ihr Fragen habt, immer her damit!



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.2020 um 18:53.]
Verfasst am: 02.11.2020 10:28
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-ines
Dabei seit: 20.08.2019
Rauchfrei seit: 1245 Tagen
Beiträge: 198
Guten Morgen und einen guten Start in die neue rauchfreie Woche wünsche ich euch allen und lasse mal eine Runde coffee.png (oder gerne auch Tee) da - kann man ja bei dem ungemütlichen Wetter gut gebrauchen.

Wie geht es euch?

Wir haben ja auch ein paar Leute an Bord, die schon einige Tage auf dem Zähler haben und vielleicht habt ihr ja Lust, mal zu berichten, was ihr so gemacht habt, um euch von Schmachtattacken abzulenken oder welche Gewohnheiten ihr vielleicht auch verändert habt.

Denn dabei geht es ja langfristig, diese ganzen eingeschliffenen Routinen zu verändern und ein Leben ohne Zigaretten zu lernen.

Und weil viele von euch (noch) kein eigenes Wohnzimmer haben bzw da Unsicherheiten auftauchten, euer "Wohnzimmer" (was letztendlich der Forumsinterne Name für einen von euch eröffneten Thread ist) stellt quasi euer Zuhause hier im Forum dar, wo man je nach Bedarf auch nochmal ausführlicher über die persönlichen Erfahrungen berichten und mit anderen Forumsmitgliedern in Kontakt treten kann.
Dieser Zug hier ist ja mehr so eine Art öffentlicher Raum zum netten Plaudern und austauschen.
Letztendlich ist es aber natürlich euch überlassen, ob ihr ein eigenes Wohnzimmer benötigt oder einfach nur gerne hier mit uns im Zug fahrt.
Sollten technische Fragen zur Erstellung eines eigenen Threads bestehen, könnt ihr uns auch immer gerne fragen.

LG, Ines
Verfasst am: 02.11.2020 16:12
kine
Dabei seit: 03.05.2020
Rauchfrei seit: 514 Tagen
Beiträge: 38
Hallo Susanneundkarl
alle meine Freunde haben mich belächelt weil ich es auch noch nie
geschafft hatte mit dem Rauchen aufzuhören und heute bekommt jeder
Raucher, der über mich gelächelt hat einen deftigen Spruch zurück, denn heute
belächele ich die ganzen Raucher und sagen ihnen allen, dass sie es auch schaffen
werden mit dem Rauchen aufzuhören. Die Raucher und Leute die noch nie geraucht
haben sind oft die einem sagen, dass man es sowieso nicht schafft,
die wissen es aber auch nicht besser, weil sie noch nie Exraucher waren.
Und ich frage ja auch nicht den Bäcker wenn der Motor meines Autos kaputt isticon_wink.gif
In diesem Sinne einen schönen Nachmittag

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.2020 um 16:12.]
Verfasst am: 02.11.2020 20:08
Trulla-Ulla
Dabei seit: 31.10.2020
Rauchfrei seit: 327 Tagen
Beiträge: 156
Hallo zusammen,
ich bin auch auf den November-Zug aufgestiegen.
Zu meiner Raucherkarriere.
Angefangen habe ich mit 19, jetzt bin in 47.
Erst Gelegenheitsraucherin, dann 5 Jahre exzessiv.
Mit 26 habe ich aufgehört (ca. 2,5 Jahre), mit 29 nochmal
für ca. 2 Jahre. Seitdem bin ich die klassische Gelegenheits-
Raucherin. Mal 3 Wochen gar nicht (ohne Probleme), auf ner
Party dann mal eine halbe Schachtel.
Ich rauche nicht täglich, wenn nur draussen und
gerne nach dem Genuss von Alkohol.
Morgens müsste ich mich wahrscheinlich nach einer Kippe
übergeben und es würde mir den Kreislauf zerlegen.
Die meisten Menschen in meinem Umfeld denken, ich sei
Nichtraucherin, da ich eher heimlich rauche.
Hinzu kommt, dass ich sehr sportlich bin (ich laufe seit 20
Jahren, letztes Jahr u.a. Marathon und Alpinlauf)
und mich sehr gesund ernähre. Aus diesem Grund habe ich
meinem Körper gegenüber ein unglaublich schlechtes
Gewissen. Entzugserscheinungen habe ich nie.
Trotz allem habe ich es nie länger als 6 Wochen geschafft,
endgültig auf das Rauchen zu verzichten.
Verfasst am: 02.11.2020 20:09
Sabine0103
Dabei seit: 01.11.2020
Beiträge: 4
Guten Abend allerseits! Na, also ich war leider nicht 100 prozentig erfolgreich heute. Morgens (keine Morgen-Zigarette) und während der Arbeit nicht zu rauchen - kein Problem. Aber dann mein Feierabend-Ritual in Sicht... da war das Verlangen schon echt heftig. Ein Zigarettchen und einen Kaffee. Ich habe echt gekämpft. Und nach 1 Stunde verloren icon_frown.gif. Und habe sie leider auch genossen. Ok, das war jetzt eine einzige heute. Wenn ich das Level halten könnte, wäre das doch prima. Aber man kennt das ja... Habe ich jetzt ein schlechtes Gewissen? Geht so. Ich glaube nicht, dass es der Stoff Nikotin ist (lt Selbsttest besteht bei mir "nur" eine geringe Sucht bei ca 7 Zig täglich), aber das Rituaaaaal!!!! Ich brauche also dringend ein neues Ritual. Bitte jetzt keine Vorschläge wie "mehr Sport machen", haha.
Verfasst am: 02.11.2020 20:30
SusanneundKarl
Dabei seit: 24.10.2020
Rauchfrei seit: 336 Tagen
Beiträge: 244
Hallo Frank,
Du bist nicht alleine im Zug, es hat sich auch Katrin zu uns gesellt.
Tuuut....
Katrin, herzlich willkommen.
Danke auch an unsere zwei Lotsinnen für Eure Unterstützung in diesem Zug. Da wir ja nicht viele Personen in diesem Zug sind, finde ich es garnicht so schlecht hier weiter zu schreiben, auch wenn uns empfohlen wurde, ein eigenes "Wohnzimmer" bzw Thread zu eröffnen.
Egal, ich atme erstmal tief durch. Könnte die ganze Zeit rauchen, tue es aber seit Tagen nicht, in der Hoffnung, der Druck hört mal auf.
@Frank
Ich habe auch schon mal mit einem Nikotinspray aufgehört...damals hat es mir nicht geholfen. Hatte nach der Benutzung eher mehr Druck.
Und Kippen hier lagern, ginge bei mir garnicht. Ich bin Wassermann, absolut schwach.

Aber jeder soll es selber entscheiden, was ihm hilft, um vom Rauchen loszukommen.
Ich will aufhören und gleichzeitig eine rauchen.
Bekloppt....
wir schaffen das, gemeinsam
Viele Grüße
Susanne
Verfasst am: 02.11.2020 21:02
Petra_NMS
Dabei seit: 03.01.2020
Rauchfrei seit: 631 Tagen
Beiträge: 2177
Hallo Ihr November-Reisende,

locotoy.png eines haben wir gemeinsam: Wir haben bzw, hören in der dunklen Jahreszeit auf. Ich habe meine Schmachter seinerzeit einfach verschlafen oder verdöst. Das fehlende Nikotin hat meinen Blutdruck echt gut runtergefahren, so dass ich mich ständig müde und schlapp gefühlt habe und rückblickend die Zeit im Liegen verbracht habe. icon_eek.gif

Ansonsten habe ich tatsächlich Zahnstocher gekaut Kaputtlachsmile.gif Hat mich aber wirklich gut abgelenkt!

quarterfoil.png Auf alle Fälle habt Ihr die richtige Entscheidung getroffen. Wer will schon stinken wie ein Aschenbecher? Und keiner kann von Genuss reden, wenn die erste Zigarette des Tages bereits um 05.30 angezündet wird. Auch nicht, wenn man bei Starkregen zum Rauchen vor die Tür muss banghead.gif

Viel Erfolg für Euren Start in ein rauchfreies Leben butterfly.gif Immer schön einen Tag nach dem anderen angehen!

LG Petra

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.2020 um 21:03.]
Verfasst am: 03.11.2020 09:02
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-ines
Dabei seit: 20.08.2019
Rauchfrei seit: 1245 Tagen
Beiträge: 198
So langsam wird es hier ja doch gesellig icon_biggrin.gif

Herzlich Willkommen auch den neu zugestiegenen Katrin und Trulla-Ulla. Schön dass ihr hier seid und ihr scheint ja auch beide schon Erfahrung mitzubringen.
Vergangene Ausstiegsversuche sollte man auch nie als Versagen ansehen, da man daraus für sich wertvolle Informationen ziehen kann, was für einen funktioniert und was vielleicht auch nicht.

@Katrin: das, was du zu den Verhaltensänderungen schreibst, trifft den Nagel ziemlich auf den Kopf, am Anfang klingt das so banal (und ja, auch ein bisschen nervig), aber es funktioniert tatsächlich. Wie lange warst du denn bei deinen früheren Rauchstopps rauchfrei? Welche Änderungen haben sich für dich da schon bewährt und was waren so die Stolpersteine?

@Trulla- Ulla: du bist dann quasi die Art Raucherin, die Ständig-Raucher immer beneiden (ich habe es zumindest lange), aber auch da sieht man ja, dass sich die gleiche Unzufriedenheit einstellt. Auch in deiner Situation gilt natürlich das selbe, dass du lernen musst, diese Situationen, in denen du rauchst, auch ohne rauchen genießen zu können. Mir selber hat es immer gut geholfen, mir klarzumachen, dass diese als gut empfundenen Momente teuer erkauft sind - nämlich mit ganz viel schlechten Gewissen und Ärger über mich selber.
Wie sah das eigentlich bei deinen früheren Rauchstopps aus? Da hast du es ja anscheinend irgendwie geschafft, auch in diesen geselligen Momenten nicht zu rauchen. Weißt du noch, wie du das geschaft hast?

@Sabine: wie ist denn dein restlicher Abend verlaufen? Ist es bei der einen geblieben? Grundsätzlich kann man solche Ausrutscher als Hinweis nehmen, wo es noch hapert. Und auch wenn Sport generell eine gute Empfehlung ist, wäre das für mein Empfinden in der Situation nicht das passende. Worum geht es dir denn in dem Moment? Dieses nach Hause kommen, Feierabend, Entspannung? Auch dafür lassen sich andere Rituale finden (wobei es zugegebermaßen etwas dauert, bis dieses Rauchritual ersetzt ist), vielleicht kannst du dir z.B. schöne Musik anmachen, wie sieht es mit Tee anstatt dem Kaffee aus? Ein Tipp wäre auch, dich einfach woanders als gewohnt hinzusetzen. Alles, was die Routine durchbricht ist gut.
Wie wäre es, wenn du dir für heute eine Art Plan zurechtlegst, dir den auch einfach mal aufschreibst, was du machen wirst, wenn du nach Hause kommst?

Habt alle einen schönen Tag,
Ines

Verfasst am: 03.11.2020 10:52
Susi-51
Dabei seit: 28.10.2020
Rauchfrei seit: 329 Tagen
Beiträge: 3
Hallo, so ich habe jetzt auch den entschluß gefasst aufzuhören.
Habe zweifel das ich es schaffe.icon_rolleyes.gif
Ich habe in den letzten Jahren nicht so viel geraucht, im normal Fall nur in Verbindung mit Alkohol oder in Gesellschafft. Aber das letzte Jahr wurde es immer mehr, icon_rolleyes.gif auch schon einfach so aus langeweile.
Damit muss jetz entlich schluß sein.
Rauchfrei seit 4 Tagen stimmt nicht, sind man gerade 12 Stunden. icon_rolleyes.gificon_rolleyes.gificon_rolleyes.gif