November 2020- rauchfrei in den Winter


Verfasst am: 01.12.2020 22:25
Hydraulius
Dabei seit: 08.11.2020
Rauchfrei seit: 235 Tagen
Beiträge: 47
So! Guten Abend meine lieben Mitreisenden.
Ich möchte jetzt beichten:
Der Teufel hat mich gestern überredet und fand den 40. Geburtstag meines Mannes und der erste Schluck Alkohol seit dem Rauchstopp Grund genug jetzt heute doch wirklich eine Ausnahme machen zu dürfen.
Was ist das Ergebnis? banghead.gifbanghead.gifbanghead.gifbanghead.gifbanghead.gifbanghead.gifbanghead.gif

Wie blöd kann man denn bitteschön sein? banghead.gifbanghead.gifbanghead.gifbanghead.gifbanghead.gif

Soweit so(nicht)gut.
Schon beim Ausrutschen gestern habe ich entschieden, meine rauchfreien Tage nicht auf 0 zu setzten. Sonst würde es sich ja so anfühlen, als müsste ich wieder von vorne anfangen. Und da ich das ja nicht tue, sondern nur an diesem Abend DIE EINE Ausnahme mache, darf ich ruhig so tun als wäre nix passiert und meine rauchfreien Tage einfach weiterlaufen lassen.
Und was ist hier das Ergebis? banghead.gifbanghead.gifbanghead.gifbanghead.gifbanghead.gif

Die (eigentlich längst bekannte) Moral der Geschichte?:
-------- ES GIBT SIE NICHT, DIESE EINE AUSNAHME! -------
Überraschung, Überrachung. icon_redface.gif

Also habe ich heute nach Feierabend - obwohl der Tag gut rauchfrei gelaufen ist - direkt die zweite "Ausnahme" gemacht und verbringe den Abend rauchend. Ich bin jetzt also mal ehrlich: Ich bin im Rückfall und ÄRGERE mich über mich, den icon_evil.gif und meine scheinbar unendlich große Naivität.

Jetzt wisst ihr es und ich bin endlich wieder ehrlich zu mir. Das fühlt sich schon einmal etwas besser an.
Der Schlachtplan: Morgen geht es in den nächsten Rauchstopp.

Neben all dem Ärger, freue ich mich darüber und bin stolz, dass ich trotzdem nicht aufgebe! Denn - mal abgesehen von dem erneuten Rückfall, der natürlich gravierend ist - war/bin ich auf so einem guten Weg. Meine Strategien sind wirklich super, das Lesen und Schreiben mit Euch tut mir gut, der Alltag fühlt(e) sich schon recht sicher an so ganz ohne Tabak und Gestinke. Und ich entscheide mich jetzt dafür, den erneuten Rückfall als neues Lehrgeld zu zahlen und als hoffentlich hilfreiche Erfahrung (dass es die eine Ausnahme WIRKLICH WIRKLICH WIRKLICH nicht gibt!!) zu nutzen.

Also setzte ich mich wieder auf 0. Ich wünsche mir sehr, dass ich es mir selber gönne kann, nicht immer wieder von Vorne anfangen.

Ich hoffe, Ihr schmeißt mich nicht raus aus unserem wunderbaren Zug. Ich werde wohl parallel in den Dezemberzug einsteigen. Dann fühle ich mich als Anfängerin nicht ganz so schlecht. icon_redface.gif

Umso stolzer dürft Ihr sein! Ich habt meinen allergrößten Respekt und absolute Anerkennung, wie Ihr das schafft!!! Ihr seid super! Macht weiter so!!

balloons2.png

Ich grüße euch ganz herzlich und wünsche Euch einen wunderbar rauchfreien Abend!
Hannah
Verfasst am: 01.12.2020 22:42
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 1241 Tagen
Beiträge: 2277
Liebe Hannah,

jetzt am Abend mal eben ganz kurz......

lass` Dich mal drücken.....Smile_Umarmung.gif.

Einerseits- ja, irgendwie sicherlich ärgerlich. Andererseits kriegst Du von mir auch ein "WOW". Denn Du startest sofort wieder durch. Das ist wahre Stärke. Du wirkst so richtig entschlossen.

Ich bin sicher, Du schaffst das wieder.gefuehle_smilie_0236.gifgefuehle_smilie_0236.gifgefuehle_smilie_0236.gif
Und Du bist natürlich weiter hier ganz herzlich willkommen in unserem Zug, ist doch wohl klar!

Liebe Grüße, Silke




[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.2020 um 22:44.]
Verfasst am: 02.12.2020 00:03
MissFit
Dabei seit: 25.11.2020
Rauchfrei seit: 140 Tagen
Beiträge: 213
Ahoi Hannah, Hallo an Alle!
das wäre mir vielleicht
ebenso passiert, wenn mein Freund einen runden Geburtstag gefeiert hätte.
Aber super dass Du hier dabei bleibst!!
Interessanterweise ist mirÄhnliches passiert und ich habe überlegt, wo ich mein Aufhördatum einstufe.
Wir können uns zusammen neu einstufen, denn ich berichte auch...
Vor zwei Nächten hatte ich wieder so starke Schmerzen in den Beinen, dass ich durchgedreht bin. An Schlaf nicht zu denken und die Schmerzmittel haben auch nicht geholfen. Scheinbar hatte ich mir wieder das ISG- Gelenk etwas verdreht, selbst Verschiebungen um einige Milimeter führen zu extremen Schmerzen. Gleichzeitig hatte ich aber auch Entzugssymptome vom Nichtrauchen, auch hier schlägt immer sehr viel auf meine Beine (fliegende Beine, Schmerzen, keine Erdung). Ich war dann so verzweifelt dass ich nachts an mein Auto bin, wo ich alte Kippen aus m Aschenbecher gefischt habe. Das tat soo gut, diese zu rauchen. Mir ging s wirklich richtig richtig schlecht und alles tat weh und ich brauchte Erleichterung...
Danach konnte ich ( morgens um 4) endlich einschlafen. Total blöd.
Aus dieser Erfahrunghabe ich folgendes gelernt: 1. Ich brauche unbedingt ein fähiges Schmerzmittel, dass mir in solchen Situationen hilft(praktiziere täglich Yoga und Meditation und habe dadurch meine Schmerzen relativ gut im Griff, ausser an einigen Tagen im Monat..).. 2. : am nächsten Morgen musste ich dann noch 1/4 alte Kippe rauchen, weil der Suchtdruck so extrem stark war!.! Danach hatte ich den ganzen Tag extreme Mühe keine Zigarette zu rauchen, was für ein Kampf...banghead.gif...Hab nun endlich auch den Autoaschenbecher geleert..
Also bin ich nun heute wieder bei Tag 1, aber extrem guter Dinge icon_lol.gif ( da ich gestern zum ersten mal seit einer Woche richtig geschlafen habe, nachdem sich bei mir im ISG wieder was eingerüttelt hat)
Zum Glück hatte ich das mit den 'Ausrutscher' irgendwo gelesen, denn hätte mein Geist diese Vorfälle als ' Rückfall 'eingestuft, hätte ich einfach..ohne grosse Hoffnung auf Besserung..weiter geraucht... Aber ich war im wahrsten Sinne des Wortes 'ausgerutscht ' ....

;*) in dem Sinne..tatsächlich..nie wieder ein einziger Zug.. es geht NUR SO!
Bin ich sehr froh die Kurve bekommen zu haben und freue mich sehr für Dich Hydraulische Hannah..
Eure MissFit banghead.gificon_redface.gif

Verfasst am: 02.12.2020 05:42
Nordseekrabbe54
Dabei seit: 18.11.2020
Rauchfrei seit: 205 Tagen
Beiträge: 283
Guten Morgen liebe Hannah,

also wenn Du es wagen solltest in den Dezemberzug überzulaufen, wird der entweder sabotiert oder wir steigen alle um.
Du bleibst ja wohl hier bei uns.

Ich würde auch sagen, es war ein Ausrutscher und kein Rückfall. Rückfall ist für mich, wenn jemand tatsächlich in die alten Rauchgewohnheiten zurück fällt. Du hast gestern geraucht und gehst jetzt wieder weiter auf dem Weg.
Ich glaube, Du bist ganz sicher nicht die Erste und wirst auch nicht die Letzte sein, die kurz stolpert.

Aber ich glaube auch Du bist eine der Wenigen, die es dann offen beichtet. Dafür hast Du meinen Respekt.

Ich würde jetzt ja gerne eine uns Allen sehr bekannte Reisende aus dem Novemberzug zitieren, aber ich glaube das macht der Frank gleich sicher noch Riesengrinser.gif

In diesem Sinne: bleib doch bitte bei uns. Du bist keine Anfängerin mehr und vergib Dir diesen Ausrutscher. Wir sind Menschen und keine Maschinen.

Fühl Dich gedrückt
Krabbe
Verfasst am: 02.12.2020 06:00
Hausmeister
Dabei seit: 19.11.2020
Rauchfrei seit: 246 Tagen
Beiträge: 220
Guten Morgen Ihr Alle, ihr Tapferen und Starken. Das habe ich bei früheren Versuchen nie geschafft, nach einem Ausrutscher habe ich gleich wieder weitergeraucht, das wars dann immer mit dem Versuch. Ihr könnt echt Stolz auf euch sein. Dieses Mal habe ich Glück gehabt und auch das Wetter spielt mir in die Hände. Da liegen keine trocknen, rauchbaren Kippen rum. Ja Leute ich kenne das, ich hab auch Kippen aus den Aschern gesammelt; ekelig. Und wofür das alles, nur um einen Kick zu bekommen, die Sucht zu befriedigen. Momentan bin ich so Motiviert, das ich das nicht mehr will, fällt zur Zeit auch recht leicht, aber ich weiß, dass ich aufpassen muß. Wenn ich vergesse, dass ich süchtig bin, dann falle ich auch. Und ich bin mir nicht sicher ob ich es nochmal schaffe aufzustehen.
Ich wünsche Euch allen einen rauchfreien Tag, viel Kraft und Mut das durchzustehen. Es wird leichter.
LG Peter
Verfasst am: 02.12.2020 07:56
Hydraulius
Dabei seit: 08.11.2020
Rauchfrei seit: 235 Tagen
Beiträge: 47
Guten Morgen ihr lieben!
DANKE für eure lieben, stärkenden und verständnisvollen Worte! Das tut mir richtig gut!

Heute morgen bin ich guter Dinge. Gleich geht es zur Arbeit. Das klappt ja schon recht gut rauchfrei... Schon seit 2 Wochen. (Insofern fühle ich mich tatsächlich nicht nur als Anfängerin!)

Der Feierabend später ist der schwierigere Moment... Heute wird es wohl nicht einen ausgedehnten Abend Spaziergang brauchen. Auch nicht das schlechteste icon_cool.gif

Ich wünsche euch allen einen schönen rauchfreien Tag!
Hannah

Die nächste Stunde rauche ich nicht!!!!!
..., weil ich gut zu mir bin!
Verfasst am: 02.12.2020 07:58
Hydraulius
Dabei seit: 08.11.2020
Rauchfrei seit: 235 Tagen
Beiträge: 47
Ach, und missfit!
Danke dir für deine Ehrlichkeit!
Wir schaffen das gemeinsam!!!! flower.png
Verfasst am: 02.12.2020 08:39
MissFit
Dabei seit: 25.11.2020
Rauchfrei seit: 140 Tagen
Beiträge: 213
Ahoi Hydraulius,
Genau, Krone aufsetzen, weiterlaufen ( ohne Rauchen).
Viel Glück und Kraft Euch und uns allen und 1000 Dank für Euer Mitgefühl. Das tut
Verfasst am: 02.12.2020 08:40
MissFit
Dabei seit: 25.11.2020
Rauchfrei seit: 140 Tagen
Beiträge: 213
Das tut gut icon_redface.gif
Verfasst am: 02.12.2020 12:39
GiocondaBelli
Dabei seit: 21.11.2020
Rauchfrei seit: 246 Tagen
Beiträge: 453
Hallo ihr Lieben,

mir geht es heute gut.. und bin sehr froh nicht mehr rauchen zu müssen... Bekomme mehr Luft, Treppen steigen geht's auch leichter, kein Husten, nur leichte Schmerzen in der Brust ab und zu... Vor ein paar Monaten habe ich sehr stark gehustet mit Schleim... Da hat mir den Knoblauch Zitronen Saft geholfen...Na ja, wie dumm ist das? Saft trinken um nicht mehr zu Husten und weiter viel rauchen.. banghead.gif
Bei mir sind die ersten Wochen ohne Zigaretten immer leicht... am meisten auch wenn es mir nicht so gut geht... Wenn ich wieder fit bin... dann muss ich wirklich aufpassen..

Hannah Smile_Umarmung.gif du schaffst das!

MissFit du auch Smile_Umarmung.gif guck mal auf YT - Joe Dispenza.. finde ich gut..

Wünsche euch einen schönen Tag und dran bleiben!

Lg
Belli

Heute rauchen wir nicht, weil wir uns selbst lieben!

Verfasst am: 02.12.2020 13:43
Trulla-Ulla
Dabei seit: 31.10.2020
Rauchfrei seit: 266 Tagen
Beiträge: 155
Mahlzeit, ihr Lieben!
@Hannah- genau das wird auch mich auf die Probe stellen. Ein schöner Anlass mit dem ein oder anderen Gläschen...Ich trinke im Moment auch strikt für 30 Tage keinen Alkohol (und esse keinen Zucker). Somit findet die Verknüpfung in meinem Kopf gerade nicht statt. Aber das wird auch wieder anders.
Chapeau für deine Ehrlichkeit und deinen Willen, sofort wieder mit der Rauchfreiheit zu beginnen!
Den Ausrutscher hakst du direkt wieder ab und weiter geht's mit uns im Novemberzug!!!
@Missfit...du hast in einer Ausnahmesituation gesteckt und brauchtest einen Tröster. Für den Moment fühlte es sich besser an, löst aber nicht dein Grundproblem. Stärkst du deine Rückenmuskulatur und hast schon mal versucht mit einer Faszienrollle zu arbeiten? Auch du bleibst schön bei uns im Zug!
Zusammen rattern wir weiter Richtung Nichtraucherdasein!
Alte Kippen aus dem Ascher holen ist mir auch nicht fremd. Hab ich zu meinen Hardcore-Rauchzeiten auch schon gemacht. Bäääääähhhh....
DAS MÜSSEN UND WOLLEN WIR ALLE NICHT!
Stay strong crown.png
Ulla
Herzlichen Glückwunsch den heutigen Jubilaren!
fireworks.png
Ihr seid toll!!!
Verfasst am: 02.12.2020 18:14
miho1969
Dabei seit: 29.09.2020
Rauchfrei seit: 300 Tagen
Beiträge: 142
Hi Frank

Hast du schon Pflaster und Spray komplett abgekegt? dann sollte es besser werden, da du deine Gewohnheiten ja schon "geändert" hast.

Aber ich finde es toll das du so stur kämpfst. Respekt.

bald sind wir beide dreistellig
Verfasst am: 02.12.2020 18:58
SusanneundKarl
Dabei seit: 24.10.2020
Rauchfrei seit: 276 Tagen
Beiträge: 242
"FreshFrank" schrieb:

Irgendwie lese ich heute nur von Leuten, die rückfällig geworden sind. Gruselig. Und das, wo ich doch auch schon wieder so einen Schmacht habe. Aber das kenne ich ja, ist ja mittlerweile schon fast normal geworden bei mir. Ich harre der Dinge und warte auf den besagten Tag, an dem es besser werden soll, was ich ja immer noch bezweifle, wenn ich es hier lese. Aber er wird schon kommen, der Tag und dann kann ich auch schreiben, dass es besser wird, und andere werden denken, das glaube ich nicht. Riesengrinser.gif

Ich lach mich schlapp! Was ist, wenn das stimmt, dass der Druck nicht besser wird?
Kann uns da ein " alter " Hase helfen? Wir brauchen Eure Hilfe.
Ich warte und warte und steck mir keine an. Ja im Mülleimer hab ich auch schon gesucht, also früher, jetzt sitze ich es aus. Ich glaube auch, dass ich keine weitere Chance mehr bekomme. Mit Euch, bin ich doppelt stark.
Hannah, hättest Du nicht Deinen tollen Text lesen können, bevor Du zur Zigarette gegriffen hast? Jedem von uns helfen Deine Zeilen....also aufstehen, Krönchen richten, weitermachen.
Türen sind wegen Corona geschlossen, hier darf keiner raus.
Susanne
Verfasst am: 02.12.2020 20:49
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 1241 Tagen
Beiträge: 2277
N`abend Ihr Lieben,

es gibt sicher noch ältere und erfahrene Hasen hier als mich, aber ein mittelalter seiner Gattung tut`s ja vielleicht auch....icon_wink.gif.

Susanne- diese Frage kann ich Dir sofort mit einem überzeugten JA beantworten. Der Druck wird verschwinden, habt keine Sorge!
Aber- zumindest war das bei mir so- 40 Tage reichen dafür in aller Regel nicht aus! "Entspannt rauchfrei nach 40 Tagen"- das mag klappen, aber ganz klar nicht bei mir. Und ich schätze bei den meisten anderen auch nicht. Etwas, dass wir über Jahrzehnte regelrecht kultiviert haben (sogar mit einer gewissen Überzeugung, oder auch aus der Sucht heraus), kann in aller Regel nicht nach so kurzer Zeit aus unserem Alltag ausradiert werden. Unser Kopf lernt um, keine Frage. Aber das braucht Zeit.
Der Druck wird sich legen, seid unbesorgt. Bei mir war das allerdings ein schleichender Prozess. Die Schmacht- Momente wurden in ihrer Intensität milder und überkamen mich seltener. Irgendwann war alles mal gut.
Nur eins wird bleiben- das Suchtgedächtnis. Aber auch damit lässt es sich entspannt leben, wenn auch mit einer gewissen Achtsamkeit. "Mal eben nur die Eine" geht nicht. Es geht halt darum, lebenslang nur eine einzige nicht zu rauchen- die Nächste.

Macht einfach weiter, auch wenn`s gerade zäh ist. Mit jedem Tag, den Ihr rauchfrei schafft grabt Ihr Eurer Sucht immer mehr das Wasser ab.
Ich lebe glücklich, zufrieden und entspannt rauchfrei. Der Alltag ohne Zigarette ist für mich längst zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Das ist auch längst nichts heldenhaftes mehr, weil es nicht schwer ist.

Vielleicht gibt`s ja noch ein paar alte oder mittelalte Hasen.....icon_wink.gif

Habt einen schönen Abend,

Silke


Verfasst am: 02.12.2020 22:53
MissFit
Dabei seit: 25.11.2020
Rauchfrei seit: 140 Tagen
Beiträge: 213
Hallo ihr Lieben,
Ich hatten einen schönen Tag. Ein schöner Tag voller Höhen und Tiefen. Die Tiefen kommen durch meinen sich verändernden Stoffwechsel ( haha, der Stoff Nikotin) , da merke ich richtig wie..plopp....plötzlich wie aus dem Nichts....die Transmitter rumspinnen, der Geist auf Depri stellt und der Nikotinteufel flüstert:," Nur einmal ziehen, kleine Miss Misfit, har har, und deine Stimmung wird guuut! '. Nix da! Ich zieh das nu weiter durch ohne Glimmstengel, egal ob Schmerzen in den Beinen oder im Geist.
Danke für eure tollen Tipps, ich forsche seit Jahren zu meinen chronischen Schmerzen, weswegen ich auch täglich intensive Übungen mache und ALLES ausprobiere. Auch Faszienrolle, Geisteskontrolle, und all Eure tollen Ideen. Ch mache täglich Yoga und Meditiere ..Und ja, Danke für den Tipp Joe Dispenza, habe mal von ihm gehört, schaue ich mir gerne gleich an.
Ja, und was die Tageszahlen der rauchfreien Tage angeht...ich finde das Mitzählen psychologisch super,aber irgendwie lässt sich meine Einstellung hier in dem Programm nicht ändern....(aber die in meinem Kopp;*) ).
Ich wünsche Euch viel Kraft!
Und nicht vergessen:
Wir alle hier sind mutig, stark und schön !!!
Verfasst am: 02.12.2020 22:56
MissFit
Dabei seit: 25.11.2020
Rauchfrei seit: 140 Tagen
Beiträge: 213
Liebe Silke,
Danke für die 40-Tages-Info! Solch Informationen sind soo hilfreich! Wir können uns oft nicht vorstellen, dass es mal besser werden könnte...
icon_redface.gif
Verfasst am: 03.12.2020 06:11
Hausmeister
Dabei seit: 19.11.2020
Rauchfrei seit: 246 Tagen
Beiträge: 220
Guten Morgen Allerseits,
Käffchen ist fertig, Tee auch bedient euch icon_cool.gif
ich hatte Gestern noch ein tolles Erlebnis. Ein Handwerksmeister war baff, das ich nicht mehr rauche und er war neugierig wie ich es geschafft hab und was mich dazu gebracht hat den Schritt zu wagen. Also süchtige Raucher bewundern uns. Und daran sollten wir auch denken wenn mal der Schmacht kommt: wir sind die Helden, wir sind die Starken. Und das sind keine leeren Sprüche, wenn ich daran zurückdenke was ich die letzten 11Tage gelitten hab. Aber das scheint vorbei zu sein. Ich denke da ist kein Nicotin mehr in meinem Körper. Ich bin froh keinen Ersatz genommen zu haben, sprich Pflaster oder Spray oder oder. Jetzt muß ich nur aufpassen, dass icon_evil.gif Nico mich nicht wieder verführt. Denn es ist klar: ich darf nie wieder eine Kippe, nie wieder nur ein Zug. Dann bin ich wieder drin und ich weiß nicht ob ich es nochmal schaffe. Ich halte es auch für ganz wichtig sich mitzuteilen und dies hier ist doch ein sicherer Platz.
Darum Heute ein ganz großes Dankeschön an euch Alle, lasst uns gemeinsam diesen Tag rauchfrei leben.
Peter
Gemeinschaft.png
Verfasst am: 03.12.2020 06:48
SusanneundKarl
Dabei seit: 24.10.2020
Rauchfrei seit: 276 Tagen
Beiträge: 242
Guten Morgen,
ich wünsche Euch auch einen schönen Tag mit wenig Verlangen nach ner Kippe.
Vielen Dank, Silke, dann heißt es einfach abwarten.
Wir müssen nichts tun, außer die nächste nicht anstecken.
Meine Eltern sind sehr glücklich und können es nicht glauben, dass ich diesesmal nicht rückfällig geworden bin.
Und ich bin auch Stolz auch mich und Euch!
Susanne icon_redface.gif
Verfasst am: 03.12.2020 06:57
pete_wird_rauchfrei
Dabei seit: 03.12.2020
Rauchfrei seit: 175 Tagen
Beiträge: 80
Guten Morgen zusammen,

Susanne, dappa und Frank kennen mich mit Sicherheit noch. Ich war relativ früh hier im Zug, bin dann ausgestiegen (irgendwie berechtigt, aber auch aufgrund rauchfrei-bedingter Dünnhäutigkeit) und würde gern wieder einsteigen. Rauchfrei bin ich beim ausstieg geblieben icon_eek.gif. Schätze ich bin eine Weile an der frischen Luft gewandert bis ich denn Zug wieder gesehen habe und mit jetzt gern darin aufwärmen würde

Susanne lass uns einen Kurzen zusammen trinken und dann ist alles wieder gut Smile_Umarmung.gif

Habe nur kurz die letzten Nachrichten gelesen. Es ist ja unglaublich viel los hier im Zug. Wahnsinn! Und super! Lasst uns weiter fahren.

Dappa, das mit den Gedanken an unseren Kumpel icon_evil.gif habe ich gerade gelesen. Ich richte mich in diesem Punkt nach das Buch von Ellen carr. Demnach ist es normal, dass sehr sehr oft ans Rauchen gedacht wird beim aufhören. Ich verdränge die Gedanken nicht und ärgere mich auch nicht. Ich lass sie so oft und so lange da sein wie sie wollen. Wichtig ist nur, sie im positiven Licht erscheinen zu lassen. Wir rauchen nämlich nicht mehr. Und das ist hammermäßig positiv. Also kommt nur her Gedanken icon_cool.gif. Und nicht warten bis sie vorbei gehen oder weniger werden. Das kommt dann schon. Aber das ist nur meine Strategie. Heute vormittag bin ich 25 Minuten zur Arbeit gefahren. Ich glaube 20 Minuten davon habe ich ans qualmen gedacht. Aber was soll ich tun?! Gedanken verdrängen? - funktioniert nicht. Über die Gedanken ärgern? - kann man machen, bringt nur nichts.
Dappa du bist ein helles Köpfchen, du wählst die richtige Methode damit umzugehen, da bin ich sicher.

LG Peter
Verfasst am: 03.12.2020 06:57
Marcorauchtnicht
Dabei seit: 09.11.2020
Rauchfrei seit: 258 Tagen
Beiträge: 8
Guten Morgen ihr Lieben!!

Ich hoffe, es geht euch allen gut?! Ich melde mich wohlbehalten zurück und danke euch, dass ihr mich immernoch mit auf die Listen packt. Grundsätzlich mal: Vielen Dank an dich Frank, dass du das machst icon_wink.gif

Mir geht es seit zwei Tagen wirklich merklich besser. Ich hatte letzte Woche ständig das Gefühl Druck auf der Brust zu haben und hatte meine Problemchen mit dem verdammten Blutdruck icon_biggrin.gif Normalerweise bin ich morgens durch die ersten "Sargnägel" erst so richtig in Schwung gekommen... und dem Fehlen dessen hat sich mein Körper wohl letzte Woche angenommen. icon_rolleyes.gif Da merkt man erst, was man sich selber so viele Jahre angetan hat! Aber das brauchen wir zum Glück nicht mehr! Den heute wird nicht geraucht.

Ich bin ganz stolz auf alle, die bisher in unseren Zug eingestiegen sind und bis hier durchgehalten haben. Die ersten Wochen waren dank euch ein ganzes Stück leichter zu verdauen. Es hilft manchmal seinen "Katzenjammer" irgendwo zu platzieren wo es Leute gibt die in einer ähnlichen Situation sind. So kann man sich auch gegenseitig unter die Arme greifen und stützen, wenn es mal weniger leicht ist.

Weil mir die Idee mit den Songs so gut gefallen hat wünsche ich mir meinen Song des Monats: Elton John - I´m still standing. Ganz Laut. Und bitte mitsingen. Auch laut. icon_redface.gif icon_cool.gif

Ihr seid spitze!

Ich lese von euch!