Lungenemphysem - ich muss aufhören


Verfasst am: 01.11.2020 10:49
FreshFrank
Themenersteller
Dabei seit: 17.10.2018
Rauchfrei seit: 31 Tagen
Beiträge: 498
Hallo,

Ich bin Frank, 52, aus der Region Hannover. Ich bekomme seit 5 Monaten schlecht Luft. Schon bei der geringsten Anstrengung habe ich Atemnot, so dass ich mich erstmal hinsetzen muss. Jetzt wurde festgestellt, dass ic ein Lungenemphysem habe. Also muss ich aufhören zu rauchen. Gestern habe ich damit angefangen, mit Pflaster (25mg) und Rachenspray (1 mg/Sprühstoß). Das hilft mir wirklich gut. Ich habe fast keine Entzugserscheinungen. Zuvor habe ich so zwischen 20 und 25 Zigaretten am Tag geraucht, seit 35 Jahren.
Ich habe schon öfter aufgehört zu rauchen, es aber nie geschafft. Dieses Mal habe ich ein gutes Gefühl.

Ich warte mal ab, wie sich das weiter entwickelt.

Frank
Verfasst am: 01.11.2020 11:55
Petra_NMS
Dabei seit: 03.01.2020
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 1495
Hallo Frank,

willkommen in unserer Gemeinschaft Gemeinschaft.png

sweetpea.gif Du bist hier gut aufgehoben, es wird sich bestimmt bald ein/e Lotse/in bei Dir melden.

Dein erster Schritt ist getan, Du klingst zuversichtlich, also kannst Du es auch packen gefuehle_smilie_0236.gif

quarterfoil.png Viel Erfolg wünscht Petra

Verfasst am: 01.11.2020 12:19
May-BY
Dabei seit: 05.08.2019
Rauchfrei seit: 476 Tagen
Beiträge: 944
Lieber Frank,
herzlich willkommen in unserer grossen
Gemeinschaft.png
der erste Schritt ist getan, jetzt heißt es
DURCHHALTEN!
quarterfoil.pngladybug.pngflowerblue.png
Mit uns schaffst du das!
Immer Schritt für Schritt
penguin.gifheart.pngpenguin.gifheart.pngTanzende_Pinguine.png
Unser Motto :Heute rauchen wir nicht!
Ich wünsch dir weiterhin alles Gute, Kraft
und Erfolg!
Liebe Grüße Maria
PS. Wir haben alle mal angefangen, wenn du
Lust hast, kannst es in meinen ältesten
Beiträgen nachlesen. Ich bin einer der
schwierigeren Fälle. banghead.gif

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.2020 um 12:20.]
Verfasst am: 01.11.2020 13:03
besuchvomklabauteraki
Dabei seit: 02.03.2019
Rauchfrei seit: 2051 Tagen
Beiträge: 3969
Hallo Frank
Auch ein Willkommen von mir ,Lungenemphysem ja das ist meist das Ende der Raucherrei .
Und Dem Zufolge ein Neuer Lebensabschnitt , Ich Wünsche Dir Ganz viel Durchalte Willen und wie ich selbst immer Sage den Tritt in den Hintern habe ich ja Ständig bei mir ...Meine Luftnot ! Also Hart bleiben Egal was kommt Rauchen muss man nicht aber Atmen. Auf Jeden Fall viel Erfolg ,VG Hansgefuehle_smilie_0236.gif
Verfasst am: 01.11.2020 13:22
Française
Dabei seit: 22.09.2020
Rauchfrei seit: 70 Tagen
Beiträge: 1033
Hallo Frank,

heart.png lich Willkommen sage auch ich. Hier ist eine super Truppe zusammen und du wirst sehen wie toll sie dich unterstützen. Mir hat dieses Forum sehr geholfen und die vielen Tipps und Ratschlägen helfen ungemein. Hier wird Mut gemacht und Zuversicht gegeben.
Gemeinschaft.png

Ich wünsche dir erstmal einen schönen rauchfreien Sonntag und jetzt geht es rauchfrei weiter Schritt für Schritt mit ganz viel

"ICH WILL und ICH KANN"

Ich rauche heute nicht weil es mir genauso gefällt
Elli
Verfasst am: 02.11.2020 08:58
FreshFrank
Themenersteller
Dabei seit: 17.10.2018
Rauchfrei seit: 31 Tagen
Beiträge: 498
Guten Morgen,

Wieder eine Nacht geschafft. Ich konnte schlecht einschlafen, aber bin dann doch spät eingeschlafen. Jetzt bin ich ein bisschen kaputt. Werde aber meinen Tagesrhythmus so beibehalten, damit ich nicht durcheinander komme.
Den Morgenschmacht habe ich mit Nikotinersatz befriedigt. Das hilft mir sehr gut.

Jetzt geht es fröhlich in den dritten Tag des rauchfreien Lebens.

Haltet die Ohrensteif.
Verfasst am: 02.11.2020 10:35
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-ines
Dabei seit: 20.08.2019
Rauchfrei seit: 949 Tagen
Beiträge: 194
Guten morgen Frank,

du sitzt ja auch bei uns im Zug, aber ich dachte, ich schaue mal bei dir vorbei icon_wink.gif

Dass man anfangs schlechter schläft ist tatsächlich ziemlich normal, das geht vielen so und ich finde deinen Ansatz, deinen Rhythmus beizubehalten sehr gut, um den Körper nicht zusätzlich zu verwirren.
Rauchen aufhören ist nämlich harte Arbeit für Körper und Geist. Auch wenn du noch Ersatzprodukte verwendest, geht es ja doch darum immer weniger Nikotin zuzuführen und das bedeutet einfach eine Umstellung.

Was sind denn für dich so die kritischen Situationen, wo es dir schwer fällt nicht zu rauchen? Letztendlich geht es ja darum, neue Wege zu finden, mit solchen Situtationen umzugehen. Dein Spray ist ja nur als Krücke für den Übergang gedacht.

Ich wünsche dir einen guten Tag und bleib stur,
Ines
Verfasst am: 02.11.2020 10:46
FreshFrank
Themenersteller
Dabei seit: 17.10.2018
Rauchfrei seit: 31 Tagen
Beiträge: 498
Hallo Ines,
Ich kann die Situation garnicht so speziell beschreiben. Ich denke, es ist eher der Rhythmus , wann ich sonst immer geraucht habe, so alle 30 bis 50 Minuten.

Aber ich halte es ganz gut aus. Lustig sind immer nur die Gedanken, ach, geh doch eine Rauchen, merkt doch keiner und du musst es ja keinem erzählen.

Das waren bei meinen letzten Versuchen aufzuhören, auch immer die Fallen, wodurch ich weiter geraucht habe. Bescheuert.

Jetzt bin ich hoffentlich schlauer. Aber ich bin ja nicht der einzige hier, dem es so geht. Schön, dass viele so offen und ehrlich davon berichten.

Ich bin froh, das ich das Pflaster und das Spray habe. Ich schreibe auch auf, wann ich das Spray nehme, in einer App. Dann sehe ich, ob es mit der Zeit weniger wird.

Da ich nicht mehr arbeite, habe ich viel Zeit. Wenn ich starkes Verlangen habe, rödel ich ein bisschen in meiner Wohnung rum, oder lese viel. Sonst male ich auch. Aber da habe ich im Moment keine Muße zu.

Kommt aber bestimmt bald wieder. Ich bin zuversichtlich.

Frank
Verfasst am: 02.11.2020 13:01
Rudolf171171
Dabei seit: 12.10.2020
Rauchfrei seit: 53 Tagen
Beiträge: 466
Hallo Frank,

habe dich noch garnicht begrüßt, willkommen hier in der Gemeinschaft Gemeinschaft.png, wünsche dir alles Gute und 2 Tage hast schon wieder. Die Gedanken eine heimlich zu rauchen, da es ja keiner merkt, habe ich auch noch, aber lass dich davon nicht beirren, einfach weiter die nächste nicht rauchen.

Gruß Rudolf
Verfasst am: 02.11.2020 15:53
FreshFrank
Themenersteller
Dabei seit: 17.10.2018
Rauchfrei seit: 31 Tagen
Beiträge: 498
"Glückskeks2109" schrieb:

Hallo Frank

Bist du nicht mehr in der Reha?




Nein, die Herz OP ist schon 2 Jahre her, jetzt bin ich zu Hause.
Verfasst am: 02.11.2020 16:24
miho1969
Dabei seit: 29.09.2020
Rauchfrei seit: 64 Tagen
Beiträge: 63
Hallo Frank

Ich wollte dir nur ganz viel Kraft wünschen. Sei bitte mit dem Spray vorsichtig. Aber alles ist besser als weiter rauchen.

Wenn du mit dem Nikotin aufgehört hast dauert es etwa 3 Tage dann spielt sich alles nur noch im Kopf ab. Ein wenig Sturheit und positives Denken hilft dann. Aber dann wird es von Tag zu Tag einfacher.

Auf gehts. Ich bin sicher du schafftst es.
Verfasst am: 02.11.2020 16:28
FreshFrank
Themenersteller
Dabei seit: 17.10.2018
Rauchfrei seit: 31 Tagen
Beiträge: 498
"miho1969" schrieb:

Hallo Frank

Ich wollte dir nur ganz viel Kraft wünschen. Sei bitte mit dem Spray vorsichtig. Aber alles ist besser als weiter rauchen.

Auf gehts. Ich bin sicher du schafftst es.




Warum soll ich mit dem Spray vorsichtig sein?
Verfasst am: 02.11.2020 16:54
miho1969
Dabei seit: 29.09.2020
Rauchfrei seit: 64 Tagen
Beiträge: 63
Ich habe mehrere Erfahrungsberichte gelesen, dass die Leute von dem Spray richtig schlimm abhängig geworden sind. Das wird dann richig teuer.

Ich selber habe mal Spray benutzt und hab mir das Zeug eingesprüht als wenn es kein Morgen gibt.

Kaugummis sind bestimmt die bessere Wahl

Aber alles ist besser als weiter zu rauchen
Verfasst am: 02.11.2020 17:05
FreshFrank
Themenersteller
Dabei seit: 17.10.2018
Rauchfrei seit: 31 Tagen
Beiträge: 498
Ich schreibe mir die Sprühstöße in meiner App auf, damit ich diese auch zukünftig verringern kann. Ich denke, das ist ganz gut.

Für den Anfang hilft es aber wirklich sehr gut. Mehr als die beiden bisher gekauften Sprays wollte ich nicht benutzen. Als ich früher versucht habe aufzuhören, war mir das mit Nikotinentzug und Rauchentzug zusammen einfach immer zu viel.

Diese mal fällt es mir leichter. Aber ich habe morgen einen Termin beim Hausarzt und werde den mal interviewen. Der hat immer eine ganz gute Meinung zu allem.

LG
Frank
Verfasst am: 02.11.2020 17:13
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-ines
Dabei seit: 20.08.2019
Rauchfrei seit: 949 Tagen
Beiträge: 194
Hallo Frank,

ich finde die Tatsache, dass du selber zuversichtlich bist, dass es diesmal klappt, ist schon die halbe Miete.
Klar, Unsicherheiten, Zweifel und Ängste gehören auch irgendwie dazu, aber eine positive Grundeinstellung ist unheimlich wichtig - und du hast ja auch einen sehr guten Grund bzw. Motivation.

Diese Gedanken, die du beschreibst, kenne ich übrigens auch nur zu gut. Es ist schon absurd, denn am Ende hört man ja nicht für die anderen auf, sondern für sich selbst.

Was das Spray angeht, ich selber habe mit so etwas keine Erfahrung, aber ich denke, du hast dich irgendwie beraten lassen und weißt um die möglichen Fallstricke?! Ansonsten, falls du noch Fragen dazu hast, kann ich dir nur auch unsere Telefonberatung sehr empfehlen:

Die BZgA-Telefonberatung zur Rauchentwöhnung steht Ihnen
montags bis donnerstags von 10 bis 22 Uhr
freitags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr
unter 0 800 8 31 31 31 * zur Verfügung.

* kostenfreie Servicenummer

Sowie vielleicht auch nochmal diese Infos zum Thema Ersatztherapie:
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/methoden-zum-rauchstopp/nikotinersatztherapie/

LG, Ines
Verfasst am: 02.11.2020 17:28
Rudolf171171
Dabei seit: 12.10.2020
Rauchfrei seit: 53 Tagen
Beiträge: 466
Ich habe auf einer anderen Seite gelesen, dass die Nikotinersatztherapie nicht süchtig macht, weil der Kick wie bei der Zigarette ausbleibt.

Gruß Rudolf
Verfasst am: 02.11.2020 17:55
besuchvomklabauteraki
Dabei seit: 02.03.2019
Rauchfrei seit: 2051 Tagen
Beiträge: 3969
Hallo Frank ,
Eine Zwei Worte zu den Hilfsmitteln Sprays u.s.w. man kauft das ja nicht Igend wo sonder an einer Stelle die sich damit auskennen(Apotheke). Im Übrigen sind diese Mittel Gereinigt und Frei den den Giftigen Inhaltstoffen die in der Zigarette und Zigarren sind oder im Tabak allgemein . Je Weiter du Kommst um so Weniger setzt Du das Mittel ein weil auch die Verlangens Schübe weniger werden .Demnach nimmt man es ja nicht wenn man es nicht braucht man will ja nicht von einer Sucht in die Andere Schlittern. Aber sag mal merkst du schon Veränderungen ich meine Luftmässig Tut sich da schon was ...? Musst du öfter Husten oder Dich Reuspern ? weil das sind Anzeichen das die Reinigung beginnt ich nannte es immer WürfelHusten...naja Du weisst was ich meine . Mach genauso Weiter wenn es im Körper im Kopf zuDoll wird eine mal Sprayen und gut ist genau Richtig ... Bleib schön Tapfer ,VG Hans
Verfasst am: 02.11.2020 19:30
FreshFrank
Themenersteller
Dabei seit: 17.10.2018
Rauchfrei seit: 31 Tagen
Beiträge: 498
Hallo Hans,

genauso sehe ich das dem Spray auch.

Husten habe ich garnicht mehr, räuspern muss ich mich manchmal. Sonst habe ich mir morgens immer die Lunge aus dem Hals gehustet, aber das ist jetzt schon weg.

Ich finde es dieses Mal wirklich entspannt mit dem Rauchstop.

Ich weiß ja, das es nur besser nicht schlimmer wird und die Zeit heilt alle Wunden, außer die an meiner Lunge icon_cry.gif

Frank

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.2020 um 19:30.]
Verfasst am: 02.11.2020 19:50
besuchvomklabauteraki
Dabei seit: 02.03.2019
Rauchfrei seit: 2051 Tagen
Beiträge: 3969
Ja Hallo Frank ,
Stimmt das mit der Lunge Hätte man ...aber da ist es wieder Hätte ...ja die Fahrradkette haben wir aber nicht und nun bezahlen wir die Rechnung mit den Einschränkungen mit dem Rest unsere Lunge .

Also Ein Tipp Unter dem Grünen Reiter "Aufhören sind echt viel Tipps und Anregungen hinterlegt unter anderm auch eine Kostenfrei Hotline mit Geschultem Beratern ,falls es Dich mal Erwischt und mal keiner Greifbar ist man kann sie ins Handy eingeben und bringt noch mehr sicherheit ...

Dann Wünsche ich Dir das es Weiter so Gut Läuft aber ich ich Weiss aus Erfahrung das es sich auch Schalgartig Ändern kann. Dann ist es Gut wenn man sich etwas behelfen kann.
Hier gibt es ein PDF Buch ist kostenlos
http://whyquit.com/NWEE
Der Autor Erzählt wohl über's nicht mehr Rauchen ... Dem Ein oder Andern Hilft es .
Ich selbst hab es nicht gelesen in dem Moment hatte ich keinen Draht dazu ,aber das Zeigt auch wir sind alle Verschieden und genauso Verschieden ist auch unser Entzug auch wenn es von Weitem sich sehr Ähnlich ist .

Bleib Weiter in der Spur und alles Gute für Dich . VG Hans
Verfasst am: 03.11.2020 20:25
Rudolf171171
Dabei seit: 12.10.2020
Rauchfrei seit: 53 Tagen
Beiträge: 466
Hallo Frank,

hatte vor Nichtrauchen auch oft Schwierigkeiten mit Einschlafen, also ist nichts Neues, bekomme aber ein Medikament um zur Ruhe zu kommen aus dem neurologischen Bereich. Wenn ich das mal vergesse, schlafe ich garnicht ein. So Schlaftabletten bin ich eher skeptisch, wegen Suchtgefahr, ist bisschen absurd die Angst, wenn man bedenkt, dass einem beim Rauchen die Suchtgefahr egal ist, bis man aufhört.

Halte weiter durch und danke für deinen Besuch bei mir.

Gruß Rudolf