Gemeinsam bauchfrei in den Frühling, Sommer, Herbst und Winter


Verfasst am: 04.12.2020 17:44
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30.12.2016
Rauchfrei seit: 2356 Tagen
Beiträge: 4513
Guten Abend, ihr Lieben Smile_Umarmung.gif

FUNDSTÜCKE zum Thema:

Im Ayurveda heißt es, dass, was wir zu uns nehmen, massive Auswirkungen darauf hat, wie wir uns fühlen und uns in der Welt bewegen, ob wir uns aggressiv oder friedlich verhalten, Näheres lässt sich sicher googeln.
Dort gibt es auch eine Faustregel: Zwischen den Mahlzeiten 4 Stunden Esspause und eine zwölfstündige Pause zwischen Abendbrot und Frühstück.
Das hört sich ganz gut und machbar an.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes 2. Adventswochenende, macht es euch gemütlich.
Kaminfeuer.gifWeihnachtskerze.gifWeihnachtskerze.gifLesen_als_Ablenkung.gif
Liebe Grüße sendet euch butterfly.gifClaudiabutterfly.gif
Verfasst am: 04.12.2020 19:47
KlausRausB
Dabei seit: 30.11.2019
Rauchfrei seit: 793 Tagen
Beiträge: 704
guten Abend nicht mehr rauchende Lady´s,

eigentlich müsste ich so ca 297cm gross sein-ich muss also noch wachsen icon_rolleyes.gif

Ihr könnt gerne Intervall, Ayurveda etc. pp. anwenden.Ich bevorzuge f.d.V.-also, friss ein Viertel Riesengrinser.gif
Ich habe letztes Jahr auch wie Ihr gedacht und all die schönen leckeren Dinge in mich hinein verschlungen.Es hat ja alles auf einmal so gut geschmeckt und ich konnte nie genug bekommen.Mein Bauch wuchs und es war mir egal, denn ich war ja mega stolz, dass ich nach 40 Jahren das rauchen aufgegeben habe.Also gönnte ich mir und der Bauch war mir egal.Ich wollt ja dann dieses Jahr abnehmen, aber dann kam meine Knie und jetzt meine Knöchelverletzung und die Diät war erst mal ad acta gelegt.
Da ich nicht noch mal den Süssigkeiten verfallen möchte, wird es für mich keine Schokolade und Co. geben, sondern wird seit dem 2.12. strengste Diät eingehalten icon_eek.gif denn ich habe keine Zeit zu verlieren und muss schliesslich läppische 35 Kg abnehmen icon_cool.gif

Dann lasst es euch gut schmecken-ich gönne es Euch icon_wink.gif

Gruss Klaus
Verfasst am: 05.12.2020 12:23
Paul2.1.
Dabei seit: 12.06.2019
Rauchfrei seit: 1232 Tagen
Beiträge: 1186
Hallo ihr lieben Aktivisten

egal für was ihr Euch entscheidet, es sollte eine Lebensveränderung sein.
Das heißt die Ernährungsweise die ihr bisher hattet, brachte das aktuelle Ergebnis auf die Waage.
Eine Veränderung die sich vielleicht sehr logisch anhört und Erfolg verspricht muss auf Dauer zu Euch passen
sonst kommt der bekannte Jo-Jo Effekt, wie Christine eben schon sagte.

Das bedeutet keine Diäten mehr und keine auf einen begrenzten Zeitraum oder ein Wunschgewicht ausgerichtete "erzwungene" Maßnahme. Essen hat heutzutage ja auch etwas mit Genuß zu tun und wir haben einen eigenen Biorhythmus den wir kaum dauerhaft beeinflussen können.
Aus einer Lerche wird im Leben keine Eule.

Für jemanden der nicht der Typ dafür ist, ein gewisses Hungergefühl zu akzeptieren ist Intervallfasten eine Tortur.
Ich persönlich lebe so seit ich dem Frühstücksritual meiner Mutter durch Auszug entwichen bin. Ich frühstücke fast nie. Also wer mich ärgern will läd mich zu einem leckeren Frühstücksbrunch von 10-12 Uhr ein.

Die Maßnahme von Klaus ist tatsächlich sehr vielversprechend. Selbst bei FdH kann die Portion noch zu groß sein.
Der heutige moderne Mensch ißt zu viel, zu einseitig und zu hochkalorisch.
Eine Portionsgröße von ca. 150 gr. (ein normal großer Joghurtbecher) ist ausreichend für die Ernährung.

Unser Verdauungs- und Speichersystem stammt aus Urzeiten her, es war früher mal notwendig in nahrungsreichen Zeiten so viel wie möglich zu essen. Deshalb kann sich der Magen auch so stark ausdehnen. Wir brauchten einen Energiespeicher in Form von Fettgewebe und ein effizientes Energieeinsparsystem. In Zeiten des Nahrungsmangels kann der Körper seinen Energieverbrauch so stark drosseln, dass es z.B. beim Fasten nach einer anfänglichen Gewichtsabnahme zu einem Stillstand kommt. Das ist ganz normal, frustriert aber immer wieder die Abnehmwilligen. Es heißt auch, um 1 KG Fett aus der Reserve zu verbrennen müssen 7.000 kcal eingespart werden.
Diese ganzen Mechanismen der Steinzeit haben wir immer noch, aber die Zeiten des Mangels sind ja heute weggefallen.

Es ist sehr ähnlich wie mit dem Rauchstopp, nur eine dauerhafte Umstellung ändert auch etwas.
Allerdings ist der Rauchstopp einfacher weil wir eben ganz auf das Gift verzichten, aber etwas essen müssen wir ja.

LG von Paul
Verfasst am: 05.12.2020 13:48
Nordseekrabbe54
Dabei seit: 18.11.2020
Rauchfrei seit: 340 Tagen
Beiträge: 294
Huhu Ihr Lieben,

melde mich auch mal aus der Versenkung.

Ich hatte wegen meines Ausrutschers auf anderen Baustellen zu tun und hab das "Bauchfrei" erstmal beiseite geschoben.

Aber ich bleib dran, denn wenn ich jetzt auch noch zunehme - also über Gebühr - kann ich was das "rauchfrei" betrifft für nix garantieren. Zuviel Frust kann ich nicht kompensieren, also geht es auch hier weiter.

Ich habe vor langer Zeit einmal 20 kg abgespeckt in einem Zeitraum von einem Jahr. Ist zwar schon lange her, aber ich kann mich noch gut an die tollen Tipps vom Fitnesstrainer erinnern. Damals war Interwallfasten etc. pp. noch gar nicht bekannt - und man konnte trotzdem abnehmen.

Die wichtigste Regel damals war schon, nicht zu hungern. Damit der Stoffwechsel nicht auf Nahungsmangel umstellt und alles, was er kriegen kann, in Reserven ablegt. Und was ungesund ist bzw. dick macht, das wissen wir alle hier.

Also gönne ich mir die Schokolade - aber eben in Maßen und nicht in Massen. Ich höre auf zu essen, wenn ich satt bin und ich achte darauf, möglichst abwechslungsreich zu kochen und zu essen. Meine Kochboxen helfen mir ungemein dabei. An Getränken spare ich die meisten Kalorien und wenn ich mich jetzt noch dazu überwinden könnte, mich wenigstens 20 Minuten am Tag bewusst zu bewegen, wäre ich schon zufrieden.

So halte ich zurzeit mein Gewicht zumindest stabil und das ist bei einem frischen Rauchstopp ja auch ein Erfolg, wie ich finde.

GLG und habt ein schönes Adventswochenende
Krabbe

Verfasst am: 05.12.2020 17:38
KlausRausB
Dabei seit: 30.11.2019
Rauchfrei seit: 793 Tagen
Beiträge: 704
gut geschrieben Paul-man lernt nie aus.
Hatte schon paarmal den JoJo-Effekt, irgendwann wirds ja mal klappen und da hoffe ich auch ein wenig auf mein Alter, da will an garnicht mehr soviel essen.

Mein Plan ist, dass ich in den ersten 2 Monaten ca 5 Kg abnehmen möchte und dann 4 Monate a ca 3 Kg das wären dann in 6 Monaten ca 22 Kg und wenn ich das tatsächlich schaffe, dann lasse ich mir einen neuen Matchplan einfallen.
Gemeinsam sind wir stark Gemeinschaft.png

vlG Klaus
Verfasst am: 05.12.2020 18:23
Bolando
Dabei seit: 14.09.2018
Rauchfrei seit: 1378 Tagen
Beiträge: 1956
Hallo Klaus,
das ist ein ehrgeiziger Plan. Ich will dir einen weiteren Aspekt nennen. Wenn du abnimmst, ohne deine Muskeln zu gebrauchen, baut der Körper leichter Muskelmasse als Körperfett ab. Das ist nun knifflig für dich. Den angeschlagenen Knöchel mit 130 kg zu belasten ist auch keine gute Idee. Schwimmen wäre gut, aber wenn Bäder wegen Corona geschlossen sind icon_eek.gif Hast du einen Hometrainer an dem du knöchel- und gelenkschonend arbeiten kannst? Könnte das Christkind noch etwas bringen icon_wink.gif Wie auch immer: 130 sind zuviel! Davon muss etwas weg. Vielleicht nicht ganz so schnell wie du schreibst, aber es ist wichtig für deine Gesundheit. Ich wünsche dir die nötige Geduld.
Verfasst am: 05.12.2020 22:53
MissFit
Dabei seit: 25.11.2020
Rauchfrei seit: 13 Tagen
Beiträge: 221
Moin Klausen,
Ich empfehle [Markenname vom rauchfrei-Team entfernt] oder andere Institute die Abnehmen unter Gleichgesinnten anbieten
. Ich wünschte sowas würde es für uns Ex- Raucher*innen geben.
Ein alter Freund von mir hat über WW 30 kg abgenommen, er war sehr happy und hat sich dort wohl gefühlt..
icon_redface.gif viel Glück
Verfasst am: 06.12.2020 08:00
KlausRausB
Dabei seit: 30.11.2019
Rauchfrei seit: 793 Tagen
Beiträge: 704
Guten Morgen Freunde der abnehmenden Gemeinde,

@Bolanda da hast du Recht, aber da bei mir ordentlich Masse vorhanden ist sollte es mir gelingen die vielen Kg´s weg zu bekommen-und wenn es nach 6 Monaten nur 18 oder 16 Kg sind, dann wäre das auch völlig ok für mich.Einen Hometrainer habe ich mir auch zugelegt und ich bin schon ein wenig geradelt icon_biggrin.gif

@MissFit du hast den richtigen Nick für mich-mach mich bitte wieder fit Smile_Umarmung.gif dein Tipp werde ich in Erinnerung behalten-falls nix mehr geht.Danke

@all wünsche ich euch einen schönen rauchfreien 2. Advent

vlg Klaus
Verfasst am: 09.12.2020 07:46
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30.12.2016
Rauchfrei seit: 2356 Tagen
Beiträge: 4513
Guten Morgen, ihr Lieben Smile_Umarmung.gif,
dann mache ich mal den Anfang an diesem Wiegetag.
Meine Waage zeigt knapp 1 Kilo weniger als zu Beginn.
Ich habe gesehen, dass Klaus recht hat und sich nicht viel tut, wenn ich mir Ausrutscher erlaube.
Andererseits wollten wir ja gaaaaanz langsam abnehmen, und so habe ich mir bis nächste Woche vorgenommen, dass die Waage mal unter 79 kg geht, und sei es noch so knapp.
Wie ich es mir gedacht habe, werde ich erst morgen einkaufen gehen und das restliche Spritzgebäck aufheben, ist eh nicht mehr viel da. Gleiches gilt für die Süßigkeiten aus dem Konditoreifachhandel, die mein Bruder mir bereits geschenkt hat und die auch eine hübsche Deko für meinen Küchentisch abgeben. Also erst Weihnachten vernaschen.
Für heute bleibt mir also Salat und ein Rest Leberwurst für abends.
Gestern meinte ich leichte Erkältungsanzeichen zu bemerken und habe direkt mit frischem Ingwertee und einem Kamille-Gesichtsdampfbad entgegengesteuert. Fieber habe ich keins. Und auch sonst ist alles wieder in Ordnung.
Meine Sporteinheit das Walken betreffend lasse ich heute aus, bin aber ziemlich konsequent darin, mich täglich mindestens eine 3/4 Stunde an der frischen Luft zu bewegen.
Bis jetzt darf ich meine Mama besuchen, allerdings nur ohne Erkältungssymptome, und dem ordnet sich im Moment alles unter. Mal sehen, was an Einschränkungen die nächste Zeit noch mit sich bringt.
@all: ich würde mich sehr freuen, heute wieder vom harten Kern der Bauchfreitruppe zu lesen. Auch Besucher und solche, die sich noch anschließen sind herzlich willkommen! Riesengrinser.gif
So machen wir weiter, step by step!
Herzliche Grüße sendet butterfly.gifClaudiabutterfly.gif
Verfasst am: 09.12.2020 08:59
KlausRausB
Dabei seit: 30.11.2019
Rauchfrei seit: 793 Tagen
Beiträge: 704
guten Morgen liebe Gemeinde, ich war heute auch schon auf der Waage.Ich muss hierzu erwähnen, dass meine Kg-Angaben vom 3.12. und heute etwas verfälscht sein können/müssen, da ich mich am 3.12. abends gewogen habe und da wiegt man ja etwas mehr.

3.12. 131,3 Kg

9.12. 128,4 Kg icon_lol.gif macht einen Unterschied von -2,9 Kg!

Wenn das so weiter geht ,dann klappt meine Prognose mit 5 Kg in den ersten beiden Monaten.Abwarten und Tee trinken...

@ Claudia

das ist doch sehr gut gefuehle_smilie_0236.gif wenn das so weiter geht dann darf man auch an Weihnachten sich was gönnen.

@ Christine

So wie es dir im Moment geht, ging es mir letztes Jahr zur Weihnachtszeit.Ich hatte am Samstag Süssigkeiten für Alle zum Fest gekauft und dann bin ich am nächsten Samstag wieder los Kaputtlachsmile.gif Pass also auf dich auf-ich spreche aus Erfahrung.

@ all

...übrigens dürfen wir alle essen und auch naschen nur das rauchen lassen wir sein! Deshalb wünsche ich euch allen eine schöne rauchfreie Restwoche.

Gruss Klaus

Verfasst am: 09.12.2020 14:45
Sakara
Themenersteller
Dabei seit: 08.09.2020
Rauchfrei seit: 521 Tagen
Beiträge: 287
Hallöchen liebe Mitstreiter,

Die Schokolade ist zum teil aufgegessen, die Plätzchen von der Nachbarin
komplett aufgegessen - wären auch zu Schade gewesen wenn sie schlecht
geworden wären icon_redface.gif

Mein Gewicht ist wie zu Beginn meines Aufhörwillens - 74,5 kg - also immer
noch 10,5 kg zu viel - aber dafür hatte ich eine schöne Zeit icon_smile.gif

Mein Kardiologe sagte mir gestern ich müsse abnehmen und er könnte
mich dabei unterstützen das ich wieder fitter werde, aber erst nach Weihnachten icon_wink.gif
(ob der Mann Hellseher ist und meine Bedürfnisse kennt?)

Genau sagte er - ich kann Sie nicht wieder zu einem Neuwagen machen, aber einen
guten Oldtimer bekommen wir hin icon_smile.gif

- Klaus - ich finde Dein Ergebis toll und wünsche Dir weiterhin viel Erfolggefuehle_smilie_0236.gif

- Christine - mach Dir nichts draus - im Januar legen wir richtig los! Smile_Umarmung.gif

- Claudia - 1 kg finde ich super und bringt Dich Deinem Ziel ein Stück näher! gefuehle_smilie_0236.gif

Ich wünsche Euch allen noch einen tollen Nachmittag

liebe Grüße Jutta
Verfasst am: 09.12.2020 15:08
Française
Dabei seit: 22.09.2020
Rauchfrei seit: 440 Tagen
Beiträge: 2966
Hallo ihr lieben Kalorien-Killer,

Ich esse meine Kekse lieber selbst und Schokolade und Dominosteine sind sooooooo lecker if_4_3561839-4.gif

Aber das wollt ihr doch garnicht wissen. Meine Waage zeigt heute 74,7 kg an also genauso wie letzte Woche. Damit bin ich zufrieden denn ich hatte mit mehr gerechnet.

@ genau Jutta, ab Januar gehen wir das "Bauchfrei" werden in Ruhe an.

@ Klaus, das ist doch schon mal ein kleiner Erfolg, super!

@ Christine mach dir nichts draus, Hauptsache es hat dir geschmeckt. Ich verstehe dich total, denn auch ich kann so maßlos sein banghead.gif. Solange es nur Süßigkeiten sind und keine Lolos ist alles gut!

@ Claudia auch schon 1 kg super. Ich hoffe du konntest die Erkältung in seine Schranken weisen.

Euch allen wünsche ich einen wunderschönen rauchfreien Nachmittag, ich nasche jetzt einen Dominostein.

♥* _██_*。*./ ♥
. ♥ (´• ̮•)*˛°*
. *°( . ˚•.) ˛°./•
* *(…•’.*)*☃☃

Elli
Verfasst am: 11.12.2020 11:49
Carokr
Dabei seit: 21.09.2019
Rauchfrei seit: 812 Tagen
Beiträge: 509
Hallo, gefunden, hier bleib ich jawoll
Verfasst am: 11.12.2020 11:51
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30.12.2016
Rauchfrei seit: 2356 Tagen
Beiträge: 4513
Herzlich willkommen, liebe Caro! Smile_Umarmung.gif
Dann lies dich mal rein, vielleicht schreibst du auch was zu deinem Stand!
Verfasst am: 11.12.2020 11:55
Carokr
Dabei seit: 21.09.2019
Rauchfrei seit: 812 Tagen
Beiträge: 509
ja Hallo, also ich wiege zur Zeit 98 Kilo, vorher wog ich 70, nahm als Ersatz zum Rauchen Schokoriegel, immer wenn ich mich ärgerte, Stress hatte, ich wollte auf keinen Fall mehr rauchen. Die Quittung ist das Übergewicht und Knieprobleme, so das ich ins MRT muss nächste Woche. Eine Zyste hat sich zusätzlich in der Kniekehle gebildet, irgendwas stimmt absolut nicht. Seelisch gehts mir mies, aber ich will auf keinen Fall mehr zur Zigarette greifen, sage mir jetzt bin ich schon so weit gekommen, nee du fängst nicht wieder an, wenn das mit meinem Knie geklärt ist, muss ich sehen, welchen Sport ich machen kann, es muss weniger werden, das weiß ich und die Antwort vom Orthopäden dann fang halt wieder an zu Rauchen, muss ich mir nicht geben, ich habe den Arzt gewechselt
Verfasst am: 11.12.2020 12:14
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30.12.2016
Rauchfrei seit: 2356 Tagen
Beiträge: 4513
Caro, du bist jetzt weit über ein Jahr rauchfrei.
Wie hat sich denn das Gewicht so rapide erhöht, war das ein konstanter Zunahmeprozess, der weiterhin anhält?
Ich hatte vor dem Rauchstopp auch ca. 70 Kilo, jetzt sind es 80. Die habe ich im ersten Jahr zugenommen (mittlerweile sind es fast 5 1/2 Jahre), danach konnte ich die Gewichtzunahme stoppen, aber dabei blieb es.
Das mit dem Orthopäden finde ich gut: in der Regel nimmt man durch wieder-anfangen-zu-rauchen die Kilos auch nicht wieder ab. Das ist also keine gute Idee.
Übrigens hatte ich auch mal eine Zyste im Knie, die ich gemeinsam mit meinem Orthopäden durch 2 Ibuprofen-Kuren wegbekommen habe. Sprich doch deinen mal drauf an.
Gewichtsmäßig würde ich mir an deiner Stelle ganz kleine Schritte vornehmen, vor allem versuche, falls dies noch nicht erfolgt ist, die Gewichtszunahme zu stoppen. Da du ja auch langfristig abnehmen willst, sollte die Abnahme langsam erfolgen wegen ansonsten erfolgendem Umschalten des Körpers auf Notstatus, das heißt, er verbrennt weniger und Jojoeffekt, d.h. du kasteist dich, hungerst und nimmst anschließend alles und mehr wieder zu.
Beschäftige dich einfach mit dem Thema, behalt es im Auge, gib nicht auf bei Ausrutschern. Lass keine Rückfälle daraus werden. Du hast Zeit, nämlich den Rest deines Lebens. Ein Kilo weniger im Monat summiert sich in einem Jahr auch auf mehr als 10 Kilo. Stelle deine Ernährung so um, dass du es langfristig durchhalten kannst, ohne Mangel zu leiden.
Good luck! quarterfoil.png wünscht butterfly.gifClaudiabutterfly.gif
Verfasst am: 11.12.2020 12:20
Carokr
Dabei seit: 21.09.2019
Rauchfrei seit: 812 Tagen
Beiträge: 509
ja konstant zugenommen in der ersten Zeit, jetzt bleibt die Waage auf 98 stehen, seit einigen Wochen, wird Gott sei Dank nicht mehr, ich versuche wirklich keine Fanta, Cola und Sprite zu trinken, das fehlt mir auch nicht wirklich, Tee ohne Zucker, daran hab ich mich gewöhnt, Kaffee mit etwas Pulvermilch, keinen Zucker, vieles versuche ich trotz Knie zu Fuß zu machen, hab einmal die Woche einen Termin mit meinem Hometrainer und radel da 20 Min, bis ich mein Knie spüre und aufhören muss, aber ich denke mir, besser als gar nichts machen. Die verdammte Nascherei, wenn ich mich ärger oder es mir seelisch nicht gut geht ist mein größter Feind, ich habe keinen Hunger, nasche aber eben um mich herum. Da muss ich noch konsequenter werden mit mir selber. Da mein Mann gerne um sich herum nascht ist leider auch immer irgendwas im Haus und die kids ja auch. Kann denen das ja nicht wegen mir verbieten
Verfasst am: 11.12.2020 14:08
Herbstmeise
Dabei seit: 11.12.2020
Rauchfrei seit: 862 Tagen
Beiträge: 56
So, da wäre ich mal wieder.
Mit dem Rauchfrei habe ich ja keine Probleme... Nur das hochgeknotete T_Shirt sieht immer noch nicht so gut aus.
Wechseljahre und Rauchstop ist eine fatale Mischung. Ich habe nie zu der Elfenkaste gehört. Die meisten Menschen müssen zu mir hochsehen und mein Knochenbau ist auch sehr breit. Durch die intensive Gartenarbeit gibt es auch mehr als genug Muskeln.
Wenn ich nicht im sehr sehr großen Garten arbeite, dann geht es zur Entspannung Bergauf und bergab. Seit ich vor Jahren berufsbedingt die Bitterstoffe entdeckt habe, hat sich der Süßigkeitenhunger ganz verloren. Auch Chips pp. Sind nur noch Raritäten im Schrank. Was ich noch genieße und auch nicht bleiben lassen will, ist der Wein. Und davon trinke ich nicht mehr als zur Raucherzeit.
Also BMI ignoriere ich. Aber von einer schlabbrigen 46er Hose, die ich ohne Knopf zu öffnen runterziehen konnte, habe ich mich bauchmässig auf eine baucheinziehende 48er gesteigert. Und das ist frustrierend.
Ich hoffe, ich darf mit Euch rumliegen und wünsche eine schöne Zeit sun.gifsun.gif
Verfasst am: 11.12.2020 14:38
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30.12.2016
Rauchfrei seit: 2356 Tagen
Beiträge: 4513
Liebe Herbstmeise Smile_Umarmung.gif
auch dir ein herzliches Willkommen. Sicher darfst du mit uns rumliegen! Riesengrinser.gif
Warst du abgemeldet? icon_eek.gif
501 rauchfreie Tage sind jedenfalls beachtlich, congratchamp.gif
Bin unruhig, was Corinna uns in den nächsten Tagen noch bescheren wird, geht es euch auch so?
Das Miststück ist im AH auf der Etage meiner Mom angekommen icon_cry.gif, ein seltsames Gefühl, an einer angelehnten Zimmertür vorbeizugehen, dass nur noch in Vollmontur vom Personal betreten werden darf, es ist mit einmal so nah!

Verfasst am: 11.12.2020 15:10
Française
Dabei seit: 22.09.2020
Rauchfrei seit: 440 Tagen
Beiträge: 2966
Hallo Herbsmeise und Caro,

Schön das ihr da seid und natürlich darfst du Herbstmeise mit uns rumliegen icon_biggrin.gif. Also 501 Tage Rauchfreiheit, das ist schon grandios.

@Caro, auf keinen Fall wieder mit dem Rauchen anfangen! Was ist das für ein Arzt, gut das du gewechselt hast.

Die meisten von uns fangen ab Januar an da jetzt in der Adventszeit die Kekse und Dominosteine zu sehr locken. Am Mittwoch ist immer Wiegetag und da mache ich jetzt schon mit. Einfach für mich zur Kontrolle.

Liebe Grüße und einen schönen rauchfreien 3. Advent Weihnachtskerze.gif

Wir gehen gemeinsam bauchfrei weiter....Tanzende_Pinguine.png

Elli