Ich rutsche immer wieder aus... Hilfe


Verfasst am: 26.11.2020 20:41
Nanadja
Themenersteller
Dabei seit: 26.11.2020
Beiträge: 2
Hallo, ich bin 33 Jahre alt und Mama.

Ich habe eigentlich meine gesamt Erwachsenenzeit geraucht, immer ziemlich viel (so 20 am Tag), was irgendwie auch alle meine Freunde während meiner Studentenzeit taten... Wollte aber immer aufhören.
Habe es auch einmal mit Allen Carrs Buch für etwa ein Jahr geschafft, dann aber wieder angefangen, weil ich dachte, ich hätte es jetzt im Griff und würde nicht wieder abhängig. Pustekuchen!
Als ich schwanger wurde, habe ich es sofort geschafft, aufzuhören, das war wie ein Wunder. Ich blieb dann auch rauchfrei, bis ich abends mal wieder mit einer Freundin unterwegs war, die auch Mama ist. Um uns frei zu fühlen, haben wir geraucht - wie paradox eigentlich. Danach habe ich schnell wieder mehr geraucht, obwohl ich zu der Zeit noch gestillt habe. Furchtbar! Habe dann aber wieder den Absprung geschafft und blieb ca. 1 Jahr rauchfrei... Um wieder in dieselbe Falle zu tappen...

Jetzt versuche ich nach einem neuen Jahr des Rauchens seit Juni wieder frei zu werden und schaffe immer ein paar Tage. Die längste Zeit waren 10, dann kamen wieder Rauch Phasen, weil ich immer wieder irgendwann doch "nur eine" geraucht habe.
Ich habe die letzten 3 Tage nicht geraucht, war auch gar nicht schwer, aber immer so um den dritten Tag 'rum gebe ich einem riesigen Schmacht nach und rauche doch wieder eine. Heute waren es 3. Ich bin einigermaßen verzweifelt und verstehe mich selbst nicht. Ich will nicht mehr, mir geht es ohne so viel, 1000x besser... Aber ich gebe dann doch immer nach, und dann ist mein sorgsam aufgebautes Mindset nicht zu rauchen wieder am A***.

Kennt das jemand? Kann mir jemand helfen? Ich weiß so langsam echt nicht mehr weiter...

Sorry für das Gejammer, ich bin grad echt verzweifelt.
Verfasst am: 26.11.2020 21:55
Française
Dabei seit: 22.09.2020
Rauchfrei seit: 123 Tagen
Beiträge: 1624
Hallo Nadja,

heart.png lich Willkommen hier in Forumshausen, wie schön dass du da bist.

Es war eine gute Entscheidung sich hier anzumelden. Mir hat dieses Forum sehr geholfen. Hier sind die Lotsen und die lieben Menschen, die immer für einander da sind, sich helfen, Tipps und Ratschläge geben, die Mut machen und Zuversicht geben. Am Am besten du liest dich mal ein wenig kreux und quer durch die verschiedenen Wohnzimmer und wenn du magst kannst du selbst etwas dazu schreiben.

Ich wünsche dir einen guten Anfang, 3 Tage hast du schon rauchfrei durchgehalten,

....und jetzt geht es rauchfrei weiter Schritt für Schritt mit ganz viel

"ICH WILL" und "ICH KANN"

Ich wünsche dir einen schönen rauchfreien Abend

Ich rauche NIE mehr weil es mir genauso gefällt
Elli
Verfasst am: 27.11.2020 05:40
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2778 Tagen
Beiträge: 8090
Hallo Nanadja, herzlich Willkommen.

Allen Caar hat ja mal die schöne Regel "3 Tage, 3 Wochen, 3 Monate" aufgestellt. Das zeigt ziemlich passend, dass der Entzug sehr oft in Wellen verläuft, wo nach einfachen Tagen auch wieder eine Phase kommt, wo man mehr kämpfen muss. Was für Situationen führen zum Rückfall?

Wichtig ist, für Ablenkung zu sorgen um auf andere Gedanken zu kommen. Ein Tipp der gerne gegeben wird ist, sich auf kleinen Zetteln verschieden Aufgaben zu notieren und diese Zettel in ein Glas tun. Wenn dann eine Schmachtattacke kommt, einfach einen Zettel ziehen und diese Aufgabe erledigen.

Einige weitere hilfreiche Tipps findest Du in dieser Broschüre http://www.bzga.de/pdf.php?id=253e87a4d2e5ed98979066bc64837c80 oder oben unter dem grünen Reiter "Aufhören". Auch kannst Du dich dem "November-Zug" anschließen, wo Du auf eine tolle Gruppe triffst, die ebenfalls in diesem Monat gestartet ist http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=9240

Gerne würde ich Dir auch noch das kostenlose E-Book "Nie wieder einen einzigen Zug" von Joel Spitzer empfehlen http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf

Gerne helfen wir Dir auf Deinem Weg

Viele Grüße

Andreas
Verfasst am: 27.11.2020 10:41
Nanadja
Themenersteller
Dabei seit: 26.11.2020
Beiträge: 2
Hey ihr Lieben, vielen Dank für eure Antworten...
Ich werde eure Tipps beherzigen, ich glaube, dieses EBook wird mir sehr helfen, habe es direkt 'runtergeladen. Und auch das Kreuz- und Querlesen ist eine gute Sache icon_smile.gif.
Ich werde gleich noch eine letzte Zigarette rauchen und dann höre ich auf.
Fahre die nächsten beiden Tage mit meinem Kind zu den Großeltern, das wird mir auch helfen, weil die nicht wissen, dass ich (wieder) geraucht habe und es ein anderer, neutraler Bereich ist, in dem eh nicht geraucht wird. Werde mir für den Notfall Nikotinspray einpacken, auch wenn ich davon nicht so viel halte - das Gift muss ja raus aus dem Körper, aber so als Notanker ist es glaube ich keine schlechte Idee.
Mein Ziel sind jetzt 2 Wochen ohne Rauchen. Das schaffe ich. Und ich werde trainieren, zu widerstehen, wenn so miese Suchtattacken kommen. Das Schöne ist ja, dass die wohl immer schwächer werden, je öfter man nicht darauf eingeht. Das glaube ich jetzt einfach mal.
Ein bißchen bang ist mir schon, aber das ist ja auch in Ordnung so. Ich will nicht wieder versagen - und aufhören, mich selbst fertig zu machen auch!
Verfasst am: 27.11.2020 10:54
GiocondaBelli
Dabei seit: 21.11.2020
Rauchfrei seit: 64 Tagen
Beiträge: 313
Hallo Nadja,

ich drücke dir die Daumen! Du schaffst das!
Ich habe über 33 Jahren geraucht und habe hohe Blutdruck bekommen...Echt unangenehm und gefährlich.. Seit wann ich nicht mehr rauche ist wieder normal..
Habe viele schlimme Geschichten hier noch gelesen und ich hoffe rauchen ist keine Option mehr für mich... Bringt auch nichts, schmeckt nicht und macht nur krank.

Alles Gute für dich!

Belli

Heute rauchen wir nicht, weil wir uns selbst lieben!
Verfasst am: 27.11.2020 11:12
Bolando
Dabei seit: 14.09.2018
Rauchfrei seit: 1061 Tagen
Beiträge: 1540
Hallo Nanadia,
willkommen in Forumshausen. Hier darfst du auch das Herz ausschütten und, wenn dir danach ist, jammern. Sich selbst fertig zu machen ist aber eine falsche Taktik. Du hast es schon mal geschafft und du kannst es wieder schaffen. Und du musst dazu nicht schwanger werden. Du musst an dich selbst glauben. Du brauchst das "Yes, we can" oder wie Elli schon geschrieben hat "ICH WILL" und "ICH KANN" und zwar mit einem Lächeln. Das "ICH WILL" hast du schon verinnerlicht. Nun konzentriere dich auf "ICH KANN"
Ich wünsche dir einen erfolgreichen Start
Viele Grüße
Bolando icon_smile.gif
Verfasst am: 28.11.2020 10:32
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2778 Tagen
Beiträge: 8090
Liebe Nadja, siehe die bisherigen Versuche bitte nicht als Scheitern an, denn das sind sie nicht. Es gibt nicht diesen einen richtigen Weg, sondern jeder muss individuell seinen Weg finden. Da gehört auch experimentieren dazu, was einem hilft und was nicht. Das man mehrere Versuche braucht ist völlig okay und auch der Normalfall. Selber brauchte ich auch sechs Anläufe.
Solche Rückfälle bieten aber auch immer die Chance daraus zu lernen, eine schwierige Situation anders zu lösen. Du machst alles genau richtig.

Plane immer von Tag zu Tag, es geht darum die nächste nicht zu rauchen.

Dir ein schönes Wochenende.

Viele Grüße

Andreas