Kann das alles vom Rauchstopp kommen???


Verfasst am: 03.01.2021 13:39
Danijel1984
Themenersteller
Dabei seit: 03.01.2021
Rauchfrei seit: 384 Tagen
Beiträge: 1
Hallo an alle,

hoffe hier könnt ihr mir helfen, da ich doch echt nicht mehr weiter weiß mit meinem Körper. Kann mir einfach nicht so ganz vorstellen, dass dies alles vom rauchstopp vor kommt.

Kurz zu mir: Bin 36 Jahre alt, m, Raucher seitdem ich 11Jahre bin. Habe versucht in der Zeit öfters mal aufzuhören, hat aber nie so geklappt. Bei jedem aufhören, kannte ich Nachts dieses Nachtschweiß und dieses denken an die Zig.. Das längste aufhören lag in den ganzen Jahren einmal bei 3 Monaten.
Merkte aber immer so nach 2 Wochen wie gut es mir ging.

Jetzt ist aber alles anders! Habe seit dem 08.11.2020 aufgehört mit dem rauchen bzw. jetzt bin ich mir nicht ganz sicher ob ess doch erst später ist, da ich seitdem 08.11.2020 immer Samstag bei Freunden an dem Abend geraucht habe(komisch auch, dass ich da normal rauchen konnte ohne husten etc)

Zählt das eigentlich schon zum rauchstopp oder da ich immer seit dem 08.11 Samstags nur noch geraucht habe, dass ich meine Entzugssysmphtome immer wieder neu bekommen habe?

Seit dem 24.12.2020 aber rauche ich auch Samstags nicht mehr. Jedoch geht es mir nicht gut seit dem 13.11.2020 und verbinde es mit dem damaligen Rauchstopp.

Hoffe ihr könnt mir helfen. Habe hier alle berichte durchgelesen bis 2016 und sehe ab und zu die gleichen Anzeichen, bin mir aber nicht sicher bzw. vieelleicht will ich es nicht wahr haben, dass es nur von den Zig. kommt.

folgenden Symphtome: so starkes brennen hinten am Rücken(oberer Teil), Atemprobleme, Kloß im Hals, fühl mich nicht fit, kalte Füße, Druck vorne auf der Brust(auch oben)

War jetzt bei HNOs, Hausarzt, Notaufnahme. Alles soll gut sein!!! Die Befunde weißen auch nichts entzündliches hin. Der Lungenfunktionstest bei meinem Hausarzt war auch super.

Das kann doch nicht alles von dem Rauchstopp kommen oder etwa doch? Komisch halt seit dem 08.11.2020 denke ich weder an Zig. noch habe ich Nachts geschwitzt. Auch Huste ich gar nicht und Schleim kommt weniger raus(durchsichtig), als wenn ich früher geraucht habe!? Ist der Körper defekt und kann sich nicht reinigen mehr?

Hab auch so viel Angst, was ernstes zu haben un daran zu sterben, weil es so brennt und weh tut.
Man ließt ja Lungenkrebs und COPD und so weiter. Meine Frau sagt, dass hätte man schon im Krankenhaus, HNOs Hausarzt gesehen. Dreh echt durch und weiß nicht, was los ist.

Ach ja Coronatest hatte ich 2 mal gemacht und war negativ.

Sorry, ich weiß, es ist viel Text, aber musste das mal runterschreiben, was mir an Fragen auf der Seele brennt und hoffe man kann mir hier helfen mit meinen Fragen.

Viele Grüße
Verfasst am: 04.01.2021 07:52
Bolando
Dabei seit: 14.09.2018
Rauchfrei seit: 1368 Tagen
Beiträge: 1948
Hallo Danijel,
du bist gestern hier wohl übersehen worden icon_cry.gif Etwas verspätet: herzlich willkommen hier im Forum.
Gleich mal vorweg: medizinische Beratung können wir nicht machen und dürfen das auch nicht. So, wie du schreibst, hast du schon einige Ärzte durch und keiner hat eine Erkrankung festgestellt.
Komme ich mal zu deinem Aufhören: Du hast nicht aufgehört, wenn du samstags immer wieder rauchst. Und es so zu machen ist unsinnig, weil es die Sucht immer wieder füttert und du den körperlichen Entzug immer wieder von Neuem durchstehen musstest. Also nach meiner Rechnung rauchst du erst seit dem 24. 12. nicht mehr - gar nicht so lange. Ob nun all deine Beschwerden vom Entzug herkommen, vermag ich nicht einzuschätzen, aber nach ca. 10 Tagen noch Symptome zu haben ist nicht ungewöhnlich. Ich kann dir nur raten weiter nicht zu rauchen.
Viel Erfolg und rasche Besserung icon_smile.gif
Verfasst am: 04.01.2021 08:32
daufi
Dabei seit: 17.01.2014
Rauchfrei seit: 2881 Tagen
Beiträge: 6117
nur meine meinung:

ich denke du machst dir innerlich viel Druck der löst auch Ängste aus (psychosomatische Beschwerden)

das kann z.b dein Kloß im Hals sein .... hatte ich auch schon

nimm vlt mal den Druck raus und ruf mal 116 117 an und schildre mal deine Sachlage.

lIebe Grüße die daufi
Verfasst am: 04.01.2021 09:49
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 1366 Tagen
Beiträge: 2366
Guten morgen Danjel,

herzlich willkommen hier bei uns.

Bolando erwähnte es schon, wir können keine medizinische Einschätzung hinsichtlich Deiner Symptome liefern. Das wäre wohl auch sehr unseriös....icon_wink.gif.
Du bist in ärztlicher Behandlung und das ist gut so- alles richtig gemacht.

Was wir Dir sagen können ist, dass ein Rauchstopp für Körper und Seele durchaus belastend sein kann (KANN, nicht MUSS) und auch diverse Reaktionen hervorrufen kann. Aber ich denke, damit hast Du Dich sicherlich auch schon beschäftigt. Auf unserer Seite findest Du viel Informationen darüber. Und in unserer Community ebenso. Wühl` Dich mal durch!

Wie läuft denn die Entwöhnung? Gibt es Momente, die Dich sehr herausfordern? Wie gehst Du mit Schmachtern um?

Würde mich freuen, mal von Dir zu hören,

LG, Silke
Verfasst am: 05.01.2021 13:28
Duda04
Dabei seit: 03.01.2021
Beiträge: 1
Huhu, mal zum "Kloß im Hals':
Das ist oft eine Fehlinterpretation und kann durch eine schlechte Haltung verursacht werden, Muskel- oder Faszienverspannung.. Manchmal merkt man dass das Gefühl weniger oder weg ist, wenn man sich gerade hinsetzt, Schultern nach hinten, Brust raus.

Um sich auf positivere Dinge zu konzentrieren, hilft mir Sport. Und Meditation. Gibt gerade ne schöne Einstiegshilfe auf Netflix.

Viel Erfolg icon_smile.gif
Verfasst am: 06.01.2021 15:06
MissFit
Dabei seit: 25.11.2020
Rauchfrei seit: 3 Tagen
Beiträge: 213
Ahoi Danjel, icon_cool.gif
Ich denke die Antwort ist Ja, das kann alles vom Rauchstopp kommen...
Hört sich an als würde deine Lunge oder die Fazien um deine Lunge herum , oder was auch immer...schreien ' her mit dem Gift, her mit dem Gift ( Nightmare- Stimme)....
Ich wünsche Dir noch viel Glück! ..und denke das vor allem am Anfang nur eines zählt...Durchhalten, Durchhalten, durchhalten... manoman..seit dem 11.Lj..Was ne Hausnummer...
Steig doch in einen Zug ein ( z.B. Dezember), der Vorteil: Viele Gleichgesinnte, man lernt sich mit der Zeit etwas kennen und somit kann man sich gegenseitig noch besser unterstützen, man darf kollosal abjammern und beglückwünscht sich regelmäßig bei jedem Etappensieg...ausserdem belohnt man das dopaminerge System, das ja jetzt auf Kippen verzichten muss..
Alles Gute, mficon_redface.gif
Verfasst am: 17.03.2021 21:28
Tom_17!
Dabei seit: 17.03.2021
Rauchfrei seit: 276 Tagen
Beiträge: 1
Hallo Kumpane, gehe bitte mal zu Magenspiegelung. Hört sich nach einer Speise Röhreentzündung mit Reflux an. Nicht schlimmes. Nur ein Tipp. Hatte ich auch. Rauchen nicht förderlich. Lg Tom