Diesmal soll es klappen!!


Verfasst am: 07.01.2021 13:07
martin!
Themenersteller
Dabei seit: 29.12.2020
Beiträge: 2
Ich heisse Martin, bin 60 Jahre alt, und hab ab dem 11. Lebensjahr geraucht. Ich rauche immer noch gerne, obwohl ich meine Gesundheit schon mit dem rauchen ruiniert habe. Nach der Diagnose meiner Lungenkrankheit hab ich es 6 Monate geschafft, dann, in einem schönen Urlaub, hab ich wieder angefangen zu schnorren.........da war ich wieder dabei .Ich hab immer Nikotinpflaster und Kaugummies benutzt, und dadurch wurd es immer so eine lange Reise..., die Pflaster und Kaugummis wurden genauso wichtig wie die Zigaretten...von Freiheit keine Spur.
Diesmal hab ich mir das höllenteure Medikament Zyban gekauft, darf noch eine Woche weiterrauchen und nächsten Donnerstag ist Schluss! Bin dankbar für Hilfe und Unterstützung.
LG Martin!
Verfasst am: 07.01.2021 13:36
KlausRausB
Dabei seit: 30.11.2019
Rauchfrei seit: 470 Tagen
Beiträge: 433
hallo Martin, da hast du aber eine krasse Raucherzeit hinter dir.
Trotzdem finde ich es gut, dass du endlich damit aufhören willst und ich kann dir sagen dass es nie zu spät dafür ist.
Wenn dir das Zyban hilft-why not? Ich habe den kalten Entzug gemacht und bin damit gut klar gekommen.Jeder muss eben seinen Weg zur Rauchfreiheit finden.Ich wünsche dir viel Kraft und eine starken Willen und du wirst feststellen, dass das Leben ohne dem Dreck viel viel besser ist.

Gruss Klaus
Verfasst am: 07.01.2021 14:38
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-christian
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2017
Dabei seit: 01.01.2017
Rauchfrei seit: 1567 Tagen
Beiträge: 1217
Grüß Dich Martin.

Schön, es hat mit der Einrichtung deines Wohnzimmers geklappt.

Wie ich aus deinen Eingangszeilen in meinem User-Thread entnehme rauchst Du ja schon sehr, sehr lange und eine recht hohe Tagesmenge. Daraus leite ich ab, dass Du eine sehr hohe Nikotin-Abhängigkeit aufweist. Nachdem Du medikamentöse Unterstützung mit Zyban erhältst, gehe ich davon aus das Du medizinisch durch einen Arzt betreut wirst. Hinweise auf Fagerströmtest etc. erspare ich mir mal lieber und setze es als bekannt und erledigt voraus.
Nimmst Du derzeit noch an anderen Maßnahmen teil? Ich denke da, an Rauchfrei-Kurse, psychologische Hilfen usw.

Empfehlen kann ich Dir noch unseren E-Mail Coach, sprich unser 3-wöchiges Ausstiegsprogramm.
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/das-rauchfrei-ausstiegsprogramm/
Starterpaket bestellt? Kann ich zur Unterstützung nur empfehlen. Vorallem von dem darin enthaltenen Knetball bin ich sehr angetan, da ja am Anfang irgendwie die Hände beschäftigt sein wollen. icon_wink.gif
http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/foerderung-des-nichtrauchens-informationsmaterialien-fuer-erwachsene/rauchfrei-startpaket/
Innerhalb Deutschlands absolut kostenlos.

Rückfälle in Ausnahmesituationen wie z.B. Urlaub, andere Umgebung, frei von alltäglichen Zwängen, geselliges Beisammensein, lässt oftmals ganz schnell die eigenen guten Vorsätze über Bord werfen. Und wie du schelbst schreibst, ist man unversehens ganz schnell wieder in alten Fahrwässern drin.
Auch ich bin nach rund 2 jähriger Rauchfreiheit wieder rückfällig geworden. Allerdings brauchte es 14 Jahre bis zum neuerlichen Ausstieg.

Im Starterpaket ist unter anderem unsere Broschüre "Ja, ich werde Rauchfrei!" enthalten. Diese kannst Dir auch als pdf runterladen.
http://www.bzga.de/pdf.php?id=253e87a4d2e5ed98979066bc64837c80

Schau sie Dir doch mal an. Ganz besonders den Themenblock - Nachdem Ausstieg, die ersten rauchfreien Wochen.
Das Gefühl von Freiheit blieb Dir versagt, NET-Mittel und Zigaretten waren ganz wichtig. Martin, wie siehst Du dich in deinem Selbstbild nach einem erfolgreichen Ausstieg? Verlustängste sind eigentlich nicht angebracht. Im Kern gehts eigentlich nur darum, die nächste Zigarette nicht zu rauchen. Wenn Du ehrlich zu Dir bist, wirst mir zustimmen, das eine Zigarette gar kein großer Verlust ist. Anders gesagt, du nimmst Dir nur eine Auszeit vom Rauchen. Erleichtert Dir dieser Gedanke ein abstinentes Leben zu führen?
Aus eigener Erfahrung kann ich dir zum Thema Motivationsschub, das sichtbare Sparen des täglichen Zigarettengeldes ans Herz legen. Du wirst erstaunt sein, es verfehlt seine Wirkung nicht. Stell Dir mal vor was Du dir von dem ersparten Geld alles leisten könntest. Was wäre für Dich ein lohnendes Ziel?

Wenn Du Zeit und Lust hast, schau doch mal am kommenden Dienstag bei unserem wöchentlichen Chat vorbei.
Dieser findet in der Zeit von 20:00 bis 22:00 Uhr statt.

Fürs erste wäre es mal von mir.
Meine Daumen sind jedenfalls für deinen erfolgreichen Start in ein rauchfreies Leben gedrückt.
Wie du siehst, ich habe es geschafft, also schaffst Du es auch.

lg
christian



Verfasst am: 13.01.2021 16:20
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16.08.2011
Rauchfrei seit: 3451 Tagen
Beiträge: 6948
Hallo Martin,

was macht dein Ausstieg mit dem Medikament? Morgen ist ja dein Ausstiegstag. Wie bereitest du dich vor? Was machst du bei eventuellen Schmachtern? Mir hat Ablenken sehr geholfen, was macht dir denn Freude?

Wie können wir dir helfen? Würde mich über Antwort sehr freuen!
quarterfoil.png
Dir für morgen daumendrückende Andrea