Tagebuch einer Nichtmehrraucher-Reise


Verfasst am: 26.05.2021 22:43
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 249 meiner Nichtmehrraucher-Reise (21.02.2021)

Bin heute an einem Raucher vorbei gegangen und geriet mitten in eine Rauchwolke. Roch leider gut … und weckte auch gewisse Gelüste. Nur ganz kurz ... war schnell wieder vorbei ... schnell wieder vergessen. Aber wie wird das wohl, wenn ich mal im Biergarten oder im Straßencafé sitze und für längere Zeit solchen Rauchwolken ausgesetzt bin? icon_rolleyes.gif
Egal. Ich will mir ja nicht den Kopf zerbrechen über etwas, das irgendwann vielleicht mal sein könnte. HEUTE hat es mir nicht viel ausgemacht. Und das ist erfreulich. Punkt. icon_cool.gif
Verfasst am: 28.05.2021 12:14
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 251 meiner Nichtmehrraucher-Reise (23.02.2021)

250 Tage rauchfrei ... da wird in Forumshausen Poolparty gefeiert.

Nach Feiern war mir heute allerdings gar nicht. Hatte heute Blutabnahme, EKG und Lungenfunktionstest. Besprochen wird das erst nächste Woche, wenn die Blutwerte da sind. Aber bei der Lungenfunktion habe ich ein sehr schlechtes Gefühl. Ich sollte gaaaanz lange ausatmen … aber da war schon nach sehr kurzer Zeit nichts mehr, was ich hätte ausatmen können. Irgendwie fühlte sich das nicht normal an… icon_rolleyes.gif
Verfasst am: 28.05.2021 12:19
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 254 meiner Nichtmehrraucher-Reise (26.02.2021)

Ich befürchte, dass die Terrasse immer noch nicht mir alleine gehört. icon_confused.gif Zumindest nicht, wenn ich mir ein Päuschen von der Gartenarbeit gönne. Kaum sitze ich in meinem Gartenstuhl … schwups … schon sitzt Quälobert neben mir und will mir einreden, dass ich mir doch jetzt eine Belohnungs-Zigarette redlich verdient hätte. banghead.gif Aber kein Grund zur Besorgnis, denn wenn ich mal ein paar Monate zurückdenke, dann ist das überhaupt nicht mehr vergleichbar. Das sind keine Schmacht-Attacken mehr … nur noch kurze, leicht wehmütige Gedanken. Also alles gut! icon_biggrin.gif
Verfasst am: 28.05.2021 12:28
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 256 meiner Nichtmehrraucher-Reise (28.02.2021)

Heute kamen wieder Neid und Begierde hoch beim Blick auf die nachbarliche Terrasse. Nein, nicht weil dort geraucht wurde … sondern weil dort Kuchen gegessen wurde. Kaputtlachsmile.gif

Suchtverlagerung ist nach wie vor ein Thema. Die Nascherei habe ich nur deshalb einigermaßen im Griff, weil ich nur selten was Süßes kaufe. Aber Lebensmittel sind halt immer reichlich vorhanden. Zugriffsmöglichkeit rund um die Uhr. icon_rolleyes.gif
Verfasst am: 28.05.2021 12:44
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 259 meiner Nichtmehrraucher-Reise (03.03.2021)

Habe heute beim Arzt meine Ergebnisse bekommen. Blutwerte (bis auf das Cholesterin) in Ordnung … EKG ohne Befund … und auch den Lungenfunktionstest habe ich "bestanden" (obwohl ich dabei ein sehr schlechtes Gefühl hatte). Das freut mich natürlich, aber jetzt habe ich halt immer noch keine Erklärung, warum meine Leistungsfähigkeit so extrem nachgelassen hat. Die Suche geht also weiter. Demnächst Termin beim Osteopathen.

Heute habe ich mich mal wieder gewogen: 75 kg. Von den 10 kg, die ich seit dem Rauchstopp zugelegt hatte, sind also zwei wieder weg. Sehr schön! icon_biggrin.gif
Verfasst am: 29.05.2021 10:33
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 263 meiner Nichtmehrraucher-Reise (07.03.2021)

Nichtmehrrauchen fällt mir aktuell wieder leicht. Auch wenn mich immer wieder mal eine gewisse Wehmut befällt, weil ich doch ganz gerne eine rauchen würde. Aber das belastet mich nicht. Es sind ja immer nur kurze Gedanken. Kein Schmacht. Ich leide nicht darunter. Und es macht mir auch keine Angst, dass das die Lebensfreude irgendwie mindern könnte. Es gab und gibt ja viele Dinge, die man gerne hätte, die man aber nicht haben kann. (Aus welchen Gründen auch immer.) Ist halt so im Leben, dass man nicht alles haben kann. Und irgendwie wäre das Leben doch echt langweilig, wenn man alles haben könnte, was man sich wünscht… icon_wink.gif icon_razz.gif

Ich bin dankbar für all das, was ich habe und gräme mich nicht wegen der Dinge, die ich nicht (mehr) habe.

"Wer die Sonnenseiten des Lebens genießen möchte, darf den Himmel nicht ständig nach Wolken absuchen."
(Sarah Razak)
Verfasst am: 29.05.2021 16:16
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 269 meiner Nichtmehrraucher-Reise (13.03.2021)

Momentan bin ich ziemlich genervt vom nasskalten Wetter. Meine Erschöpfung und meine Schmerzen ziehen mich auch immer wieder mal ordentlich runter. Außerdem schiebe ich immer mehr Frust wegen "Corinna".

Quälobert ist wohl auch genervt und gefrustet … er quengelt plötzlich wieder …. relativ oft und relativ laut. Leider. Aber ich nehme es ihm nicht übel. Er ist auch nur ein … äh … Mensch. icon_wink.gif icon_lol.gif Sorry, lieber Quälobert, aber wir rauchen heute nicht … und wir werden auch morgen nicht rauchen … und übermorgen schon gar nicht.
Ich WILL nicht mehr rauchen und deshalb WERDE ich auch nicht mehr rauchen. Warum? Weil ich es KANN! Riesengrinser.gif

Während ich dies schreibe, fällt mir auf, dass ich seit fast 9 Monate rauchfrei bin. Ich habe gelesen, dass es bei vielen Nichtmehrrauchern nach 3, 6 und 9 Monaten nochmal schwierig werden kann. Und dass da auch nochmal Nornikotin-Abbau stattfinden kann. Könnte eine Erklärung sein. Oder auch nicht. Egal. Rauchen ist keine Option mehr!
Verfasst am: 29.05.2021 16:26
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 270 meiner Nichtmehrraucher-Reise (14.03.2021)

Wenn ich aus dem Fenster schaue, dann sehe ich … nein, nicht den rauchenden Nachbarn icon_lol.gif … dann sehe ich WINTER. icon_eek.gif Und ich schaffe es nicht mehr (wie das vor ein paar Wochen noch der Fall war), mich über die großen Schneeflocken zu freuen, sondern sehne den Frühling herbei. Quälobert flüstert mir ins Ohr, dass ich mir die Wartezeit mit einem Zigarettchen verkürzen und versüßen könnte. Du redest Blödsinn, Quälobert! icon_frown.gif

Wenn man in Forumshausen durch die Züge schlendert, sieht man, dass sich viele Nichtmehrraucher*innen momentan ein bisschen schwer tun. Auch in den Zügen, die schon längere Zeit unterwegs sind. Das liegt wohl einfach daran, dass bei vielen momentan die Nerven blank liegen wegen "Corinna" und weil der Frühling so lange auf sich warten lässt. Aber Rauchen löst das Problem ja auch nicht. Also lassen wir es bleiben. Auch diese schwierige Phase wird vorbeigehen. So wie schon jede schwierige Phase vorbeigegangen ist. Ganz ohne Glimmstängel. icon_wink.gif icon_cool.gif icon_biggrin.gif
Verfasst am: 29.05.2021 16:57
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 278 meiner Nichtmehrraucher-Reise (22.03.2021)

Heute ist es beim Anblick des rauchenden Nachbar-Mädels zu einer Diskussion mit Quälobert gekommen:

Ich: DU schon wieder!
Q: Was ist los?
Ich: Du quengelst schon wieder.
Q: Ich?
Ich: Ja, du!
Q: Ich habe gar nichts gemacht. Ich habe geschlafen. Aber dann hast DU mich aufgeweckt.
Ich: Ich?
Q: Ja, du! Immer, wenn auf Nachbars Terrasse geraucht wird, weckst du mich auf. Dabei interessiert mich das gar nicht.
Ich: Wie … das interessiert dich gar nicht?
Q: Es ist mir egal, wenn da drüben geraucht wird.
Ich: Aber ich dachte…
Q: Ja, du dachtest. Du denkst viel, wenn der Tag lang ist. Wenn du mich dabei nur schlafen ließest.
Ich: Du willst gar nicht rauchen?
Q: Nö!
Ich: Aber warum quengelst du dann?
Q: Weil ich müde bin und nicht ständig aufgeweckt werden will.
Ich: Sorry, Quälobert. Ich glaube, da läuft gerade etwas schief zwischen uns beiden. Schlaf weiter.

Ich will gar nicht rauchen, wenn ich Raucher sehe. Ich bilde mir das nur ein. Einbildung ist auch eine Bildung… Kaputtlachsmile.gif

Sorry, dass ich dich so missverstanden habe, lieber Quälobert. Wir rauchen nicht mehr - und das ist gut so! Riesengrinser.gif
Verfasst am: 30.05.2021 17:10
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 287 meiner Nichtmehrraucher-Reise (31.03.2021)

Quälobert hat mir ja neulich klar gemacht, dass es ihm mittlerweile völlig egal ist, wenn auf der nachbarlichen Terrasse geraucht wird. Bei der heimischen Terrasse sieht das allerdings ganz anders aus, da hat er heute sehr vehement Ansprüche angemeldet:

Q: Ich möchte bitte eine rauchen, wenn wir gemütlich auf der Terrasse sitzen.
Ich: Nö!
Q: Warum nicht?
Ich: Wir rauchen nicht mehr, schon vergessen?
Q: Das ist unfair! Seit über einem Dreivierteljahr muss ich nach deiner Pfeife tanzen. Jederzeit. Überall. Du könntest mich wenigstens auf der Terrasse rauchen lassen.
Ich: Jetzt hör mir mal gut zu, du Quälgeist. Ich habe 40 Jahre lang mein Leben komplett nach dir ausgerichtet, d.h. 40 Jahre lang nach deiner Pfeife getanzt. Also mal ganz schnell die Füße wieder still halten!
Q: Ach menno... icon_rolleyes.gif icon_cry.gif

Ein paar Schmoll-Minuten später:

Q: Du stehst doch auf Kompromisse, oder? Ich hätte da einen Vorschlag: ich verzichte an Schlechtwettertagen aufs Rauchen … und du verzichtest an Schönwettertagen aufs Nichtmehrrauchen.
Ich: Nee nee, mein Lieber, das kannst du dir abschminken. Du hast 40 Jahre geraucht und 18 Jahre nicht geraucht. Merkst du, worauf ich hinaus will? Die nächsten 22 Jahre wird definitiv nicht geraucht. Dann haben wir Gleichstand und dann können wir die Angelegenheit meinetwegen nochmal diskutieren.
Q: Du bist doof!
Ich: Ich hab dich auch lieb! icon_wink.gif icon_lol.gif
Verfasst am: 30.05.2021 17:16
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 289 meiner Nichtmehrraucher-Reise (02.04.2021)

Letzte Nacht bin ich um 2 Uhr aufgewacht und konnte nicht mehr einschlafen. Quälobert meldete sich irgendwann zu Wort und erinnerte mich daran, dass wir früher eine oder zwei rauchen gegangen wären und dass es dann auch mit dem Einschlafen wieder geklappt hätte. Erstaunlicherweise klang das nach einer reinen Feststellung, nicht nach einer Aufforderung. Gar nicht quengelig. Ganz sachlich.
Fast hätte er vermutlich noch zugegeben, dass er bei der Kälte gar nicht raus will auf die Terrasse. Riesengrinser.gif
Verfasst am: 30.05.2021 17:19
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 297 meiner Nichtmehrraucher-Reise (10.04.2021)

Heute hatte ich ein äußerst unangenehmes Gespräch. Das hat mich sehr belastet und es kam ordentlich Frust hoch. Das wechselhafte April-Wetter macht die Stimmung auch nicht besser und "Corinna" nervt sowieso. Früher hätte ich da keine-Ahnung-wie-viele Zigaretten geraucht. Was mache ich heute zur Frustbewältigung? Raus an die frische Luft! Die Fellnase freut's. icon_lol.gif
Verfasst am: 30.05.2021 18:11
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 301 meiner Nichtmehrraucher-Reise (14.04.2021)

Und wieder habe ich einen Meilenstein des Forums erreicht, nämlich die Ballonfahrt. Die ich allerdings nicht antreten wollte wegen meiner Höhenangst. icon_wink.gif Aber glücklicherweise halten wir Oberpfälzerinnen zusammen und so wurde aus meiner Ballonfahrt kurzerhand ein Schlachtschüssel-Essen gemacht. Kaputtlachsmile.gif

300 rauchfreie Tage habe ich also jetzt auf dem Konto stehen. Eine lange Zeit ... fast 10 Monate ... und trotzdem kann ich nicht einschätzen, wie sattelfest ich bereits bin. Wegen dieser doofen "Corinna" hatte ich in all der Zeit kaum Kontakt zu Rauchern, vor allem keinen engen Kontakt. Ich kann es deshalb überhaupt nicht einschätzen, ob und wieviel es mir ausmacht, in geselliger Runde von Rauchern umgeben zu sein. Werde ich dann in Versuchung geraten? Ich weiß es nicht. Aber ich hoffe, es bald herausfinden zu können. "Corinna" geht mir nämlich mittlerweile echt gewaltig auf den S...enkel. icon_mad.gif Auch meine körperlichen Einschränkungen machen mir zu schaffen ... und dass der Frühling so lange auf sich warten lässt. Da denke ich doch immer wieder mal, dass eine Tröste-Zigarette nicht schlecht wäre. Ich weiß natürlich, dass eine Zigarette nichts an der Situation ändern würde, aber Quälobert will mir halt immer wieder einreden, dass mit Ziggi alles leichter zu ertragen wäre. icon_confused.gif

Sorry Quälobert ... no chance! icon_razz.gif

Ich denke zwar relativ oft ans Rauchen, aber das sind meistens wirklich nur flüchtige Gedanken, die nicht wirklich belastend sind. Es fühlt sich weitgehend doch schon ziemlich normal an, nicht mehr zu rauchen, und so ist es für mich nicht schlimm, dass uns "Corinna" schon so lange so viele Möglichkeiten zur Ablenkung und Belohnung nimmt. Für die "Frischlinge" muss das viel schwieriger sein, auf so Vieles verzichten zu müssen. icon_rolleyes.gif Hut ab, wie tapfer sie das durchziehen mit dem Nichtmehrrauchen. gefuehle_smilie_0236.gif Ich bin echt froh, dass ich schon so viel weiter bin auf dem Rauchfrei-Weg!

Ich rauche nicht mehr ... und das ist gut so ... und Rauchen ist echt keine Option mehr! icon_biggrin.gif

Und jetzt geht's frohgemut auf Richtung Einjähriges. icon_cool.gif Riesengrinser.gif
Verfasst am: 31.05.2021 09:04
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 310 meiner Nichtmehrraucher-Reise (23.04.2021)

Eine schwierige Zeit ... allgemein und ganz persönlich ... durch die ich irgendwie durch muss - rauchfrei natürlich! icon_biggrin.gif Meine Strategie: Alle Sinne öffnen für die kleinen Glücks-Momente (bei mir sind das vor allem die Natur und meine Vierbeiner) ... und mich darauf freuen, wenn wieder eine gewisse Normalität in unser Leben einkehrt und sich dann hoffentlich auch wieder größere Glücks-Momente zu den vielen kleinen gesellen.

"Viele Menschen versäumen das kleine Glück,
weil sie auf das große vergeblich warten."

"Die wahre Lebenskunst besteht darin,
im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen."

(Pearl S. Buck)
Verfasst am: 31.05.2021 09:16
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 311 meiner Nichtmehrraucher-Reise (24.04.2021)

Mir wurde gesagt (bzw. geschrieben), dass ich mich gefestigt und überzeugt vom Nichtmehrrauchen anhöre. Ich frage mich, ob ich nur den Eindruck vermittle oder ob ich mich auch tatsächlich so fühle. icon_rolleyes.gif Manchmal schon. Manchmal auch nicht. Je nach Tagesform. Quälobert meint, dass uns momentan sehr viel verboten wird und dass man alles tun sollte, was erlaubt ist, um einigermaßen unbeschadet durch diese seltsame Zeit zu kommen. Und Rauchen wäre nun mal erlaubt ... und würde den ganzen Schei...benkleister erträglicher machen. banghead.gif

Eigentlich weiß Quälobert längst, dass er sich sein Gebrabbel sparen könnte, weil er gegen meinen Sturkopf nicht ankommt. Trotzdem meldet er sich immer wieder mal zu Wort. Aber ich nehme ihm das nicht übel. Eigentlich bin ich ja ganz froh, wenn jemand mit mir redet... icon_wink.gif Kaputtlachsmile.gif
Verfasst am: 31.05.2021 09:19
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 317 meiner Nichtmehrraucher-Reise (30.04.2021)

Ich habe beim heutigen Arzttermin eine unschöne Diagnose erhalten. Eine Erkrankung, an der man zwar nicht stirbt, die aber die Lebensqualität stark einschränkt. Einerseits ein Schock … andererseits eine Erleichterung, weil ich endlich weiß, was mit mir los ist … warum es mir schon so lange nicht gut geht.

Quälobert brachte kurz "Tröste-Ziggi" ins Spiel, merkte aber wohl selbst, dass es echt keinen Sinn macht, eine Diagnose mit Rauch und Qualm vernebeln zu wollen, und legte sich gleich wieder schlafen. Ich habe dann ersatzweise Chips, Gummibärchen und Schokolade in mich reingestopft. icon_redface.gif
Verfasst am: 31.05.2021 09:26
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 324 meiner Nichtmehrraucher-Reise (07.05.2021)

Quälobert scheint’s die Sprache verschlagen zu haben, er verhält sich sehr ruhig. Nur selten ploppt mal ein kurzer Rauchgedanke auf, aber hauptsächlich kreisen meine Gedanken doch eher darum, wie ich auf Dauer meinen Alltag bewältigen kann.
Auch die Waage war heute sehr nett zu mir und zeigte 73 kg an. Von den 10 zugelegten Kilos sind also jetzt 4 wieder runter. Sehr erfreulich! icon_biggrin.gif
Verfasst am: 31.05.2021 09:32
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 327 meiner Nichtmehrraucher-Reise (10.05.2021)

Die erhaltene Diagnose hat mich völlig unvorbereitet getroffen - damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Dennoch bin ich dankbar, dass es überhaupt endlich eine Diagnose gibt … dass ich endlich einen Arzt gefunden habe, der mich und meine Beschwerden ernst genommen hat … dass da endlich mal einer genau hingeschaut hat … dass ich mir endlich mal keine blöden Sprüche mehr anhören musste. Auch wenn die Krankheit nicht heilbar ist, so können die Beschwerden bei richtiger Behandlung doch gemildert und die Lebensqualität wieder verbessert werden.

Erstaunlicherweise verhält sich mein Quälobert seitdem extrem still. Er hat wohl erkannt, dass ich auf die Unterstützung durch Ziggi gut und gerne verzichten kann, weil ich von meinem Arzt sehr viel Unterstützung erhalte. Echte Unterstützung. Keine vermeintliche, wie von Ziggi. Und Quälobert ist ja im Grunde seines Herzens ein schlaues Kerlchen und hat deshalb wohl (hoffentlich) endgültig eingesehen, dass er nicht mehr zum Zug kommen wird. icon_wink.gif icon_cool.gif

Da fällt mir gerade das Lied "Alkohol" von Herbert Grönemeyer ein … leicht abgewandelt:

Nikotin ist dein Sanitäter in der Not
Nikotin ist dein Fallschirm und dein Rettungsboot
Nikotin ist das Drahtseil, auf dem du stehst
Nikotin ist das Schiff mit dem du untergehst


Immer, wenn ich für etwas keine Lösung parat hatte, habe ich zur Zigarette gegriffen … bzw. mich (nach dem Rauchstopp) nach einer Zigarette gesehnt. Die Erkenntnis, dass eine Zigarette keine Probleme löst, ist nicht neu … aber mir ist das jetzt nochmal so richtig bewusst geworden, dass Quälobert tief und fest schläft, wenn er das Gefühl hat, dass ich meine Probleme im Griff habe.
Schlaf gut, Berti! Riesengrinser.gif
Verfasst am: 31.05.2021 09:39
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 330 meiner Nichtmehrraucher-Reise (13.05.2021)

Habe heute mal wieder den Nachbarn beim Rauchen beobachtet und ganz bewusst in mich hineingehört. Empfinde ich Neid, weil er rauchen darf und ich nicht? Nö. Kann auch gar nicht sein, denn ich dürfte ja, wenn ich wollte. (Wollte??? Wollen würde??? Wöllte??? Deitsches Schprach … schwäres Schprach! Kaputtlachsmile.gif) Aber ich will nicht mehr rauchen … und ich muss auch nicht mehr rauchen. Der Nachbar schon.
Tut er mir leid, dass er rauchen muss? Nö. Jeder kann aufhören, wenn er es wirklich will. Also wieso sollte er mir leid tun?
Also was empfinde ich dann, wenn ich ihn rauchen sehe? NIX! Ich empfinde gar nichts mehr, wenn ich ihn rauchen sehe. Er raucht. Ich nicht. Punkt.
Verfasst am: 31.05.2021 11:07
SmoSa
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 877
Tag 334 meiner Nichtmehrraucher-Reise (17.05.2021)

Heute war ein guter Tag. Obwohl ich sehr schlecht geschlafen hatte und obwohl auch heute wieder kühles April-Wetter (mit mehr Regen als Sonne) herrschte, erschien mir der Tag hell und freundlich. Gestern habe ich zufällig zwei alte Schulfreundinnen getroffen und es hat sehr gut getan, über alte Zeiten zu plaudern und mal wieder so richtig Spaß zu haben - davon konnte ich heute noch zehren. Und mittags erhielt ich einen Anruf aus meiner Hausarzt-Praxis, dass ich morgen meine erste C.-Impfung bekomme. Am 11.8. bekomme ich dann die Zweit-Impfung und am Tag darauf habe ich endlich meinen ersten Termin in der Schmerz-Ambulanz. Gute Aussichten!

In Forumshausen wurde ich zu 333 Tagen Rauchfreiheit beglückwünscht und abends habe ich mich selbst für volle 11 rauchfreie Monate gefeiert. Ich denke seit etwa 2 Wochen kaum noch ans Rauchen und wenn, dann sind das nur kurze Gedanken, die schnell wieder weiterziehen. Ich bin dankbar, dass ich nicht mehr rauchen muss. So wie ich für vieles andere auch dankbar bin. Auch wenn mein Weg durchs Leben momentan relativ steinig und schwer ist. Aber schon Goethe wusste ja, dass man auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, etwas Schönes bauen kann. icon_wink.gif icon_biggrin.gif