Ein neuer Versuch


Verfasst am: 06.03.2021 09:19
preta1313
Themenersteller
Dabei seit: 28.02.2021
Rauchfrei seit: 41 Tagen
Beiträge: 7
Hallo zusammen,
nun komme ich endlich dazu, ein bisschen zu schreiben. Ich hatte schon zweimal für jeweils ungefähr ein Jahr aufgehört zu rauchen. Daneben gab es noch diverse halbherzige Kurzversuche. Vor dem letzten Rückfall ging es mir schon mehrere Monate sehr schlecht und ich habe oft gedacht, wie erleichternd es doch wäre, jetzt eine zu rauchen. Dass ich dann meinen Job verloren habe, hat mir nur noch den letzten Schubs gegeben. Das ist jetzt einige Jahre her und ich habe auch schon seit langem einen neuen Job. Dank einer ebenfalls schon länger zurückliegenden ambulanten Psychotherapie geht es mir allgemein auch deutlich besser als damals.
Allerdings habe ich schon gewisse Ängste, dass es mir ohne Zigaretten wieder deutlich schlechter gehen wird. Es heißt ja des öfteren, man soll nicht zu einem Zeitpunkt aufhören, an dem man in einer länger andauernden Stresssituation steckt. Aber irgendwas ist ja immer ...
Dennoch gedenke ich an meinem Ausstiegsdatum 09.03. festzuhalten. Hab mir überlegt, dass ich mir zu den typischen Rauchgelegenheiten einen Tee mache, oder nach Feierabend auch mal ein Bier trinke, wenn's wieder wärmer wird.
Etwas Sorge bereitet mir noch die Guten-Morgen-Zigarette, weil es oft genug die Aussicht auf diese ist, die mir die Motivation gibt, aufzustehen. Natürlich muss ich an den Wochentagen ohnehin aufstehen und habe das auch während meiner rauchfreien Zeiten in der Vergangenheit geschafft.
Und dann gibt es noch diese "Übersprungshandlungs-Zigaretten". Wenn ich einen gewissen Entscheidungsspielraum habe, was ich als nächstes tun werde, insbesondere wenn eine oder mehrere Optionen in eher unbeliebten Tätigkeiten besteht, habe ich den starken Impuls, erst mal eine zu rauchen. Oder wenn ich beruflich oder privat einen Arbeitsabschnitt erledigt habe. Aber da ist die Tasse Tee wohl eine brauchbare Alternative.

So, ich denke, das reicht erstmal für den ersten Beitrag. Schon mal danke fürs Lesen.

Viele Grüße
Christoph
Verfasst am: 06.03.2021 10:11
besuchvomklabauteraki
Dabei seit: 02.03.2019
Rauchfrei seit: 2189 Tagen
Beiträge: 4482
Hallo Christoph
Ein Herzliches Willkommen hier bei uns Gemeinschaft.png,
Schön das Du Hergefunden hast ,Es gibt hier ein Starter Pack was du dir Kosten Frei bestellen kannst wenn du in der BRD wohnst .
http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/foerderung-des-nichtrauchens-informationsmaterialien-fuer-erwachsene/rauchfrei-startpaket/
Der Link bringt dich auf die Seite wo du bestellen kannst .

Die gedanken hatte ich auch mit der Kippe am morgen hat sich dann aber in Luft aufgelöst ,dafür kam Sie dann am Nachmittag und wollte von mir Geraucht werden ....hab ich aber nicht .
Naja etwas Unsicherheit ist klar das man das Hat aber Ängste Angst ist nei ein Guter Ratgeber ,Das die Sucht um Dich Kämpfen wird weil Du bist ja Kunde ist Klar und Kunden will man behalten bis in den tot .Ihr ist es Egal ob Du dabei Drauf gehst Hauptsache ist Du Rauchst Weiter . Und das musst Du Dir immer wieder verdeutlichen ...Du zahlt im Vorraus für Tot und Krankheiten die du nicht Brauchst .
Ich Wünsche Dir Viel Erfolg und viel Geduld .VG Hansflowerblue.png
Verfasst am: 06.03.2021 14:51
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2863 Tagen
Beiträge: 8220
Hallo Christoph, herzlich Willkommen, schön dass Du hier bist.

Das man es grundsätzlich schaffen kann, durftest Du ja schon erfahren. Darf man Fragen, welche Situationen zum Rückfall führten? Sicherlich kannst Du auf Deine Erfahrungen zurückgreifen, was hat Dir damals geholfen?

Das mit der Ablenkung durch den Tee klingt doch schon einmal sehr gut, alles was Dich auf andere Gedanken bringt ist genau richtig. Überlege Dir auch für Schmachtattacken Aufgaben, die Dich ablenken. Ein paar Tipps findest Du auch hier: http://www.bzga.de/pdf.php?id=253e87a4d2e5ed98979066bc64837c80

Auch sehr hilfreich sind die Monatszüge, wo Du auf Mitglieder triffst, die ebenfalls im Monat März gestartet sind. Schau einfach mal rein: http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=9453 . Oftmals ist es ja in der Gruppe einfacher.

Selber hat es mir morgens geholfen, die bisherigen Rituale zu ändern. Statt Kaffee und Kippe auf Tee gewechselt und dazu ein Glas Wasser. Auch habe ich mir einen anderen Platz gewählt und einen anderen Weg zur Arbeit genommen, einfach um aus dieser Routine zu kommen.

Was die "Übersprungshandlungs-Zigaretten" betrifft: in dem erwähnten Starterpaket ist u.a. ein Knetball. Der hilft sehr, damit die Finger beschäftigt sind und um sich abzureagieren. Auch zuckerfreie Bonbons sind gut.

Jeden Dienstag ist von 20-22 Uhr hier auch ein Chat, wenn Du Zeit hast komm doch einfach mal hierhin, hier kannst Du auch einige Tipps vielleicht bekommen. Vielleicht trifft man sich ja hier.

Viele Grüße

Andreas
Verfasst am: 07.03.2021 16:22
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 1144 Tagen
Beiträge: 2199
Hallo Christoph,

da bist Du ja! Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!

Du hast Dir ja schon eine Menge Gedanken über Dein Rauchverhalten gemacht- das ist gut!
Die Tasse Tee ist doch schon mal eine super Idee. Sie steht auch für eine Art Auszeit und der Geschmacksinn wird angeregt.
Welche Alternativen fallen Dir noch ein?
Wie sieht es bei Dir mit Bewegung oder Sport aus? Und keine Sorge- niemand muss da gleich zum Leistungssportler mutieren. Ein kleiner Spaziergang wäre schon mal ein Anfang, oder?

Dein geplantes Ausstiegsdatum kannst Du auch in Deinem Profil eintragen, ein Countdown zählt dann los....

Bin gespannt, von Dir zu hören!

Liebe Grüße, Silke

Verfasst am: 08.03.2021 10:58
preta1313
Themenersteller
Dabei seit: 28.02.2021
Rauchfrei seit: 41 Tagen
Beiträge: 7
Hallo zusammen,
erstmal danke für all eure Antworten und Tipps. Sport ist ja nicht so "mein Ding", aber spazieren gehe ich seit einiger Zeit dank Homeoffice und Kurzarbeit eh schon ziemlich regelmäßig.
Anlässe für die Rückfälle nach längerer Rauchpause waren beim ersten Mal der Versuch, auch noch auf Alkohol zu verzichten. Das war dann "too much". Alkoholabhängigkeit ist aber schon länger kein Thema mehr für mich, aber ich werde meine Gewohnheiten diesbezüglich schon genau beobachten. Für den zweiten Fall war der Anlass die Kündigung von meinem damaligen Arbeitgeber. Aber wirklich nur Anlass, mir ging es zu der Zeit allgemein sehr schlecht und ich habe mich oft nach der "guten alten Zeit" als Raucher zurückgesehnt.
Auch jetzt ist die allgemeine Situation natürlich nicht ohne Probleme, aber ein immer weiteres Aufschieben bringt ja auch nichts – bis die ältere Tochter mit dem Abitur fertig ist, bis die jüngere aus den schlimmsten Pubertätsproblemen raus ist, bis die Baustelle nebenan abgeschlossen ist, bis Covid-19 im Griff ist, bis ...
Nichtsdestoweniger graust es mich schon ein bisschen vor morgen früh. Irgendwer hat in einem Beitrag hier mal geschrieben, dass es gut war, nicht schon gleich morgens aufzuhören. Denke ich werde mir eine letzte Zigarette für morgen früh aufheben. Wird sich zeigen, ob das eine gute Idee gewesen sein wird ...
Viele Grüße
Christoph
Verfasst am: 08.03.2021 14:04
Feliciouse85
Dabei seit: 08.01.2021
Rauchfrei seit: 78 Tagen
Beiträge: 116
Hallo Christoph,

ich schreibe dir, da mein Cousin auch so heißt und ich mit dir mitfühlen kann. Ich habe mir auch viele Gedanken gemacht, wann wohl die letzte am besten geraucht sein wird. Ich für meinen Teil wollte nicht gleich mit einem schlechten Gefühl in den Rauchfrei Tag starten, sondern bin aufgewacht, habe einen Kaffee gemacht und früh um 9 Uhr meine letzte bewusst geraucht, mit dem Gedanken mich davon zu verabschieden.

Durch deine letzten Versuche müsstest du ja wissen, dass es nur eine gewisse Zeit lang schwierig ist damit aufzuhören. Ich habe 20 Jahre durchweg geraucht und habe endlich den Kopf frei von dem Thema, was mir lange Zeit unmöglich schien. Klar, ab und zu meldet sich das Verlangen mal. Aber es wird immer weniger und man muss wirklich die Vorteile sehen. Kein Problem verschwindet einfach, sobald du wieder eine rauchst. Nichts wird dadurch besser, wenn du dir wieder diese Fesseln anlegst. Der Dunst kostet nur Geld und macht dich in Wirklichkeit traurig, dass du es nicht schaffst einfach so damit aufzuhören. Dabei ist es doch möglich und man kann mit Sicherheit dem ganzen entsagen und ein wenig seine Werte neuorientieren.

Vieles von dem Dunst, den dir das Nikotin einreden will, verschwindet nach spätestens 2 Wochen. Dann kostet es etwas Mut, um zu vergleichen, wie man sich am Anfang des Rauchstopps gefühlt hat und man erkennt, dass man eben nicht 20 mal am Tag mehr an diese dämliche Sucht gebunden ist, sondern vielleicht nur noch einmal am Tag und dann nach 5 Wochen nur noch alle 2 bis 3 Tage (so wie bei mir gerade).

Lass dir das alles gesagt sein, von jemandem der nicht länger als 6 Wochen komplett Nikotinfrei in den letztrn 20 Jahren war, dafür aber mit Substitution mehrere Monate. Man muss halt nur aufpassen und aus seinen Fehlern lernen. Dann ist so zeimlich alles möglich.

Grüße, Felix
Verfasst am: 08.03.2021 15:15
besuchvomklabauteraki
Dabei seit: 02.03.2019
Rauchfrei seit: 2189 Tagen
Beiträge: 4482
Hallo Christoph
Ich hab das jetzt noch mal Gelesen was Du so Geschrieben hast .
Nun Gründe weiter zu Rauchen Findet man immer habe ich auch in meiner Zeit das gabs noch Telfonhäuschen und Internet hatte in Besten fall der BND Aufklärung fand an Plakatwänden Statt "Die Frau mit dem Gurt"
Sicher hat man es probiert nur die Sucht ist sehr Stark ich habe gute 55 Jahre geraucht nicht das ich Drauf stolz bin nein es zeigt vielmehr wie Schwach ich war .Gründe die Kücke Rauchen immer wieder in die Hand zunehmen hast du bestens aufgeführt man kann die Liste Endlos Fortsetzen .Die Frage will man Wirklich nicht mehr rauchen Traut man sich ins Wasser zuspringen und sich Frei zu Schwimmen ? Ein Sprung ohne Netz und doppelten Boden .
Morgen die Letzte Rauchen Warum ? Wenn die Wasserleitung Entzwei ist wartet man auch nicht bis Morgen sonder dreht im Keller die Hauptleitung zu...erst mal . Weisst du die Sucht Kennt Dich seit dem Ersten zug erinnerst du Dich noch dran ? So Lange Begleitet sie dich in Guten Stunden in Schlechten Stunden nur ganz unter uns Ihr ist es Scheiss Egal was aus dir wird Du kannst Sterben Hauptsachen Du Rauchst bis zum Schluss. Das Sind Wahre Freunde nicht wahr ein Krückstock der Dich zu Grabe Trägt . Mir Ging es Genauso Ausreden hatte ich immer "Es Gibt nur ein Weg zur Lunge der muss Geteert werden " und viele Ähnliche .Man Raucht sich langsam zu Totde ,Irgend wann bekommt man eine Diagnose und Raucht Weiter weil der Weisskittel Dir was sagt das ins Ohr rein geht aber zur Anderen Seite Raus ,Rauchen ist wichtig wann ist das Scheiss Röntgen vorbei ? Dann Labbert der micht Voll : Hören Sie sofort das Rauchen auf ....Ja Ja ....Ich Sag schüss und Steck mir eine an und noch eine und ....fast Zwei Jahre Später war Ende Gelände .
Ich Sag Dir sowas Brauchst du nicht muss man nicht bekommen leben wie ein Fisch an Land nach Luft jappsend .
In Erster Line Tust du es für Dich und das wie ich Lese noch Kinder da sind erst dann machst du es für Sie wenn Überhaupt . Entscheiden muss Du Dich selbst ,Ich liebe den Vergleich weil er so gut passt ,Es Gibt kein :Ich bin ein Bisschen Schwanger ! Entwerder man ist oder eben nicht ,Du musst es Für Dich wollen Ok, Ich sag Dir nicht es ist Einfach oder Leicht dann wärst du eh nicht hier ich aber auch nicht .
Und auch sag ich Dir es ist kein Schnupfen der in 3 Wochen vorbei ist Du musst viel an Dir Arbeiten .....Mussten wir alle .Ich Wünsche Dir alles Gute Viel Mut viel Kraft .VG Hansflowerblue.png
Verfasst am: 08.03.2021 18:45
Feliciouse85
Dabei seit: 08.01.2021
Rauchfrei seit: 78 Tagen
Beiträge: 116
Hans hat recht. Es wird nicht immer einfach sein. Man muss stark an sich und seinen Sichtweisen arbeiten. Aber wenn du dich darauf freust, fällt es dir umso leichter. Ich wollte nur etwas Mut machen, dass im Grunde die schlimsaten Tage die ersten sind. Musst nur den Sprung schaffen.

Alles Gute
Verfasst am: 09.03.2021 06:44
Witalinsky
Dabei seit: 07.02.2021
Rauchfrei seit: 44 Tagen
Beiträge: 104
Hallo Christoph,
Heute fängt also vielleicht ein neues Leben an.
Wünsche dir viel Erfolg.

Muss leider gleich zur Arbeit, sonst würde ich mehr schreiben.

Hoffe, dich Mal im März-Zug zu treffen.

Mein Motto: "Heute ist ein guter Tag zum Nicht-mehr-Rauchen!"
Verfasst am: 09.03.2021 10:55
sister67
Dabei seit: 10.06.2019
Rauchfrei seit: 49 Tagen
Beiträge: 175
Hallo Christoph,

Wie schaut es aus, bist du DURCHGESTARTET?
Heute ist dein großer Tag.?

Die erste am Morgen habe ich einfach ausgehalten, habe abends die letzte geraucht mit dem Vorsatz, nie wieder.
Habe früh dann auch noch Kaffee getrunken, hier gestöbert, dann geduscht
Und dann erst das Pflaster geklebt.
Ich versuche immer, das positive mir auszumalen jeden Tag,was noch kommen mag und freue mich vorallem über Fortschritte, das kann sovieles sein.
Heute Tag 9 habe ich früh nach dem Aufstehen bemerkt, das zbsp. Der abgestandene Geschmack weggeht.

Es gibt auch kritische Momente, da versuche ich umzuschalten und alles was ich hier gelernt und gelesen habe, umzusetzen. Ablenken, Abhauen,beschäftigen und bewegen oder einfach relaxen.
Es ist nicht leicht, aber auch nicht schwer und schon gar nicht unmöglich.

JederTag bringt das seine ohne zu Rauchen, es kann ein guter Tag werden
Aber noch besser, wenn man abends voller Stolz und Freude sagen kann.
Heute habe ich nicht geraucht!

Und das sagt dir eine ehemalige 40 Jahre lange kettenraucherin, die stets gedacht hat ein hoffnungsloser Fall zu sein.

Geh mit Der Überzeugung ran, dass du es schaffst und Trauer nicht nach, schau nach vorn,
Jeder Tag zählt. Nur Mut.

LG sister



Verfasst am: 11.03.2021 12:39
preta1313
Themenersteller
Dabei seit: 28.02.2021
Rauchfrei seit: 41 Tagen
Beiträge: 7
Hallo zusammen,
und danke für all eure Nachrichten. Bislang läuft alles nach Plan. Letzte Zigarette vorgestern früh. Kritisch sind grade besonders stressige Situationen beim HomeOffice, wo dann immer der Gedanke kommt: "So, jetzt das noch fertigmachen, aber DANN eine rauchen." Bzw. dass die nicht mehr gegebene Aussicht auf die nächste Zigarette zur Qual wird. Eigentlich bin ich mehr süchtig nach der AUSSICHT auf die nächste Zigarette als auf das Nikotin selbst. Für die erste Zeit habe ich mir ein paar Ersatz-Belohnungen zurechtgelegt, die nicht so unbedingt kalorienfrei sind, aber da bin ich relativ zuversichtlich, dass ich das im Lauf der Zeit zurückfahren kann.
Ein "Problem" war für mich auch die ganze Zeit bis vorgestern, dass es mir gesundheitlich subjektiv noch nicht so wirklich schlecht ging. Auch bei den bisherigen längeren Rauchpausen (beide ungefähr ein Jahr) habe ich subjektiv eigentlich nicht gespürt, dass es mir gesundheitlich besser ging – auch wenn ich natürlich nicht im geringsten anzweifle, dass das objektiv der Fall war.

Viele Grüße
Christoph
Verfasst am: 08.04.2021 16:49
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16.08.2011
Rauchfrei seit: 3542 Tagen
Beiträge: 7097
Hallo Christoph,

30 Tage in Rauchfreiheit zeigt dein Zähler, das ist eine tolle Leistung. Merkst du immer noch nichts an Verbesserungen? Hier http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/vorteile-des-rauchstopps/gesundheit/ kommst du mal zu einer Aufzahlung, wann sich was bessert, objektiv gesehen. Subjektiv auch etwas davon zu spüren wäre natürlich noch toller, ich wünsche es dir!

Und zu kalorienfreien Belohnungen stelle ich dir mal einen Artikel zu Genüssen ein. Darin findest du auch den Link zu den 222 angenehmen Ereignissen, die die Uni Münster gesammelt hat. Vielleicht wirst du da fündig? Ich finde, das ist die beste aller Listen überhaupt. http://www.rauchfrei-info.de/informieren/news/detail/news/die-genussbilanz-verbessern-mit-der-liste-angenehmer-ereignisse/

Was kann ich sonst noch für dich tun?

Herzliche Grüße
Andrea

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.2021 um 16:52.]
Verfasst am: 09.04.2021 16:38
preta1313
Themenersteller
Dabei seit: 28.02.2021
Rauchfrei seit: 41 Tagen
Beiträge: 7
Hallo Andrea,
danke für deine Nachricht und die Links. Habe tatsächlich bis jetzt durchgehalten, trotz widrigster Umstände. Werde mich demnächst mal tieferliegenden Problemen widmen und daher wahrscheinlich nicht so regelmäßig hier reinschauen.
Viele Grüße
Christoph
Verfasst am: 09.04.2021 16:47
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16.08.2011
Rauchfrei seit: 3542 Tagen
Beiträge: 7097
Hallo Christoph,

das ist völlig in Ordnung, wenn du hier nur gelegentlich vorbei schaust. Unsere Angebote sollen dir nützlich sein, Danke für dein Bescheid sagen!

Für dein Durchhalten herzlichen Glückwunsch von mir, eine ganzen Monat mit deinen 31 Tagen, super fireworksblue.png

Bis dann wieder einmal, wir sind immer da.

Andrea