April-Zug 2021• Panoramafahrt • in ein rauchfreies Leben


Verfasst am: 04.04.2021 19:55
Apare
Dabei seit: 04.04.2021
Rauchfrei seit: 197 Tagen
Beiträge: 6
Hallo Passagiere des Aprilzugs, ich möchte gerne mit euch mit!
Habe vorgestern meine Zigaretten weggeworfen. Hinter mir liegen etwa 12 Raucherjahre und einige gescheiterte Aufhörversuche - der Längste im letzten Jahr mit vier Monaten. Habe wieder mit dem Rauchen angefangen, weil ich mich zu der Zeit sehr leer und depressiv gefühlt habe - das wurde mir mit Beginn des Winters zu heftig. Zugegeben, mir bereitet ein mögliches Dejavu mit dieser Situation etwas Angst. Doch diesmal würde ich mir psychotherapeutische Hilfe suchen, statt wieder mit dem Rauchen anzufangen. Bin jetzt bereits glücklich, dass ich den Schritt wieder gehe, weil er meine Wunschvorstellungen am meisten wiederspiegelt!
Freue mich auf zukünftige Unterhaltungen mit euch! icon_smile.gif
Viele Grüße
Apare
Verfasst am: 04.04.2021 21:03
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 1324 Tagen
Beiträge: 2338
Hallo Ihr Lieben,

Wirbelwind, herzlich willkommen auch von mir und Glückwunsch zu vier Tagen rauchfrei! Erzähl doch ein bisschen.... wie geht es Dir? Wie lange hast Du geraucht? Warum willst Du rauchfrei werden? Was hilft Dir bei Schmachtern?

Leo, sehr gut... im Schlafi vorm Stromkasten....Riesengrinser.gif
Übellaunig? Dann komm` zu uns zum Entgiften in den Sambawagen, behalte Deine Klamotte ruhig an, sieht ja keiner....icon_wink.gif
Nee, im Ernst Leo. Mir ging`s da nicht viel anders am Anfang. Ich war noch streitlustig und kabbelig dazu...

Strassal, das ist schade, wirklich- aber absolut nicht ausweglos! Setze Dich jetzt nicht zusätzlich unter Druck....
Du bist so reflektiert, hast so viele gute Strategien parat.
Ich bin sicher, Du hast Dich gut vorbereitet, das lese ich ganz deutlich raus, aber an diesem einen Punkt könntest Du vielleicht noch feilen. Welche Möglichkeiten der Entspannung gäbe es für Dich? Wäre Meditation was für Dich? Es müsste ja was sein, dass Du ganz kurzfristig anwenden kannst, um einen Moment zu überbrücken.
Gerne empfehle ich Dir auch unsere kostenlose Hotline. Da sitzen wirklich ganz freundliche Profis, die Dich da super unterstützen könnten. Auch Rückrufe sind möglich. 0800 8313131
Du bist auf dem richtigen Weg, Du hast schon fünf Tage geschafft. Du kannst das!

Apare- herzlich willkommen hier im Panorama- Zug! Und zwei rauchfreie Tage hast Du bereits auf der Haben- Seite gefuehle_smilie_0236.gif.
Dass Du Dir Hilfe holst nach Deiner gemachten Erfahrung finde ich klasse. Bin gespannt, bald mehr von Dir zu hören!
Was ist Deine Motivation für ein rauchfreies Leben?

Nicole, ich hoffe Du hast heute auch einen Hasen bekommen. Den hast Du Dir doch echt verdient! icon_wink.gifgefuehle_smilie_0236.gif

Csilla und Eva- Luna, ich hoffe, Ihr hattet auch schöne Ostern (mit Hase) und Euch geht`s gut....
Die Idee mit dem hübschen Outfit ist übrigens super! Macht doch Laune!
Du hast also kein klassisches "Aufgabenglas" sondern ein "Wellnessglas". Wunderbar!

An dieser Stelle sei noch gesagt- frohe Ostern uuuuuund:

Die Nächste rauchen wir nicht......

Liebe Grüße, Silke





Verfasst am: 04.04.2021 22:52
Wirbelwind_01
Dabei seit: 03.04.2021
Rauchfrei seit: 199 Tagen
Beiträge: 62
Hallo Silke, danke für die Glückwünsche zum 4 Rauchfreien Tag. Ich habe mich sehr darüber gefreut. icon_smile.gif
Verfasst am: 04.04.2021 22:56
Wirbelwind_01
Dabei seit: 03.04.2021
Rauchfrei seit: 199 Tagen
Beiträge: 62
Hallo Silke, danke für die Glückwünsche zum 4 Rauchfreien Tag. Ich habe mich sehr darüber gefreut. icon_smile.gif

@ Csilla, Gratulation zum 1 Rauchfreien Tag! Immer schön weiter so. mintlolly.gif
Verfasst am: 05.04.2021 08:23
Eva-Luna
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2021
Rauchfrei seit: 199 Tagen
Beiträge: 150
Einen guten Morgen an alle
Gemeinschaft.png
habt ihr schon einen Blick aus dem Fenster geworfen?
Ist das etwa Neuschnee?
Wie gut dieser April meine Gedanken und Gefühle widerspiegelt.
In einem Moment ist es Frühling, fast schon Sommer und dann wieder ein Rückschlag.
Ganz genauso fühle ich mich.
Da ich weiß, dass der Frühling beständig sein und Fahrt aufnehmen wird, nehme ich diesen Gedanken mit, für meinen Weg in die Rauchfreiheit.

Einen guten Start, in diesen Feiertag, den wünsche ich uns allen.

Im Speisewagen gibt es Frühstück
ich mache mich auf den Weg dorthin icon_cool.gif
ob ein starker Kaffee das richtige ist, zum wach werden?
coffee.png

Verfasst am: 05.04.2021 10:01
Apare
Dabei seit: 04.04.2021
Rauchfrei seit: 197 Tagen
Beiträge: 6
Guten Morgen miteinander,


Hallo Strassal,
"strassal" schrieb:

Siehe da ich habe wieder ein paar Sätzchen geschrieben und im Grunde habe ich wieder gemerkt, dass die Zigarette mir dabei nicht geholfen hat. Es ist einfach diese psychische Abhängigkeit, die mich beschäftigt. Dieses eintrainierte Verhaltensmuster nur mit einer Zigarette produktiv lernen/arbeiten zu können.

Ich finde, dass das eine sehr wichtige Erfahrung ist, dass Zigaretten deine Produktivität nicht steigern können.
Ich unterliege übrigens auch gerne dem gleichen Irrtum - wie gut also, dass du diese Erkenntnis nochmal hier verschriftlicht hast, sodass man sich daran erinnern kann, dass pauschal eine Produktionssteigerung durch Zigaretten absurd ist. Ausgenommen bei vielen sicherlich die Anfangszeit des Raucherstopps, in der Entzugserscheinungen die Produktivität durch mögliche Konzentrationsprobleme hemmen. Von daher könnte ich es auch verstehen, wenn du deinen Aufhörstopp auf einen anschließenden Tag nach der Hausarbeit legen würdest, gerade wenn du berichtest, dass es dich schon panisch macht, mit deiner Hausarbeit nicht voranzukommen. Wenn du so lange nicht mehr weiter warten möchtest - noch besser!

"strassal" schrieb:

Nur dieser Leistungsdruck im Studium und die Angst vor der baldigen Arbeitsmarktsituation lösen in mir einfach eine Unruhe aus, die ich irgendwie nur mit diesen dummen Zigaretten betäuben kann.

Momentan ist das vielleicht deine Auffassung, doch so eine Unruhe lässt sich meiner eigenen Erfahrung nach viel besser durch andere Strategien als Betäubung durch Zigaretten/Drogen angehen. Silke hat Meditation vorgeschlagen; daneben gibt es noch andere Entspannungstechniken wie etwa einfache Atemübungen, progressive Muskelentspannnung, oder Bewegung, am besten in der Natur.
Bin beim letzten Aufhörversuch ein großer Fan von Meditation und Sport geworden, um meine Unruhe und Unsicherheit anzugehen. Das hat mir viel gegeben! In ein paar Tagen fange ich sicher wieder damit an.. wenn das Wetter wieder besser ist icon_razz.gif

"strassal" schrieb:

Wie ist das bei euch? Was ist bei euch die stärkste Assoziation beim Rauchen? Welche Situationen haben euch am meisten gefordert und was habt ihr dagegen unternommen? Wie seit ihr vorgegangen?

Besonders belastend empfinde ich den Umstand, dass mein soziales Umfeld fast vollständig aus RaucherInnen besteht. Habe gefragt, ob jemand mit mir reduzieren oder aufhören möchte; keine Chance. Zudem gibts für die Entscheidung des Aufhörens bei ihnen wenig Zuspruch, was mich leider etwas überrascht hat. Das liegt aber vermutlich auch daran, dass ich mich beim letzten Aufhörversuch ziemlich isoliert habe, um meine Aufhörchancen zu erhöhen. Das tat mir aber gar nicht gut. Diesmal werde ich mich vor den vielleicht konfliktreichen Situation mit den Raucherfreunden nicht scheuen, sondern trotzdem abends an der Gesellschaft teilnehmen. Mal sehen, wie das wird. Ich stell mir den Anblick aber schon einmal amüsant vor - meine Freunde mit Zigarette in der einen Hand und Bier in der Andere - ich hingegen mit einem Kräutertee und zur Beruhigung der anderen Hand einem Stressball? icon_razz.gif

@Strassal, egal wie du das handelst, ich bin stolz auf dich, dass du das Aufhören angehst und wünsche dir und allen anderen Reisenden im Zug viel Kraft und Geduld! Zusammen kriegen wir das hin!
Euch noch einen schönen Feiertag flowerorange.png
Verfasst am: 05.04.2021 10:03
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 3043 Tagen
Beiträge: 8420
Guten Morgen zusammen

strassal solche Ausrutscher passieren, da bist Du nicht alleine. Für Deine Stärke spricht, dass Du sofort weitern an Deinem Weg festhältst und genau das, ist der richtige Weg

Apare herzlich Willkommen und Glückwunsch zum erfolgreichen Start. Vier Monate ist ja schon mal eine tolle Leistung, was hat Dir da besonders geholfen? Wären Hilfsmittel eine Option für Dich?

Eva-Luna dieses Jahr ist der Winter hartnäckig. Aber der Frühling wird kommen, das ist gewiss. Am Frühstück im Speisewagen nehme ich gerne teil

Leo Es gibt da eine tolle App, wo alle Regeln gezeigt werden, wo Du dich gerade aufhältst. Bei Interesse kannst Du dich gerne melden.

Jade Schön, dass Du auch hier zugestiegen bist.

Allen einen schönen Ostermontag. Es sind ja auch schon die ersten "ein-wöchigen-Feiern" in Sicht.

Viele Grüße

Andreas
Verfasst am: 05.04.2021 11:34
Eva-Luna
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2021
Rauchfrei seit: 199 Tagen
Beiträge: 150
"Csilla" schrieb:
Es ist eine Panoramafahrt, mit der Transibirischen Eisenbahn.Riesengrinser.gif

Mit Sicherheit, eine wunderschöne Alternative!gefuehle_smilie_0236.gif
Von Moskau nach Wladiwostok mit der Eisenbahn, das ist die Strecke für die hartgesottenen Fans des Schienenverkehrs.
locotoy.png
Nach dem erfolgreichen Ausstieg aus der Sucht, gehören wir zu den Hartgesottenen!icon_wink.gif

"leo9" schrieb:
der Service im Schlafwagen ließ ja zu wünschen übrig Riesengrinser.gif,

Solange keine mittelgroßen Katastrophen passiert sind, lieber Leo - ich freu mich, dass dein Zähler weiter läuft! Ein gutes Zeichen, zeigt es doch von Belastbarkeit.gefuehle_smilie_0236.gif
Für den Sonnenschein sind alle sehr dankbar .

Und alle, die es auch heute nicht leicht haben, wir werden diese Fahrt genießen. Eventuell nicht immer, aber immer öfter!

"Csilla" schrieb:
Motto des Tages:. NUMQUAM RETRO
gefuehle_smilie_0236.gif

and here come thesun.gif





Verfasst am: 05.04.2021 13:13
Siam63
Dabei seit: 19.02.2021
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 22
Hallo zusammen
Heute möchte ich auch auf den Aprilzug aufspringen.
Heute ist mein vierter Tag als Nichtraucher, die Lange Vorbereitungszeit hat mir in den ersten Tagen sehr geholfen.
Meine Letzte Zigarette Rauchte ich am Gründonnerstag um 22.15 Uhr ich bin seit dem viel entspannter, auch der Einsatz zu einem Schweren Motorrad Unfall hat mich nicht zurück geworfen.
Beim Abbrennen unseres Osterfeuers Gestern Abend habe ich es in unserer Feuerwehrgruppe bekannt gegeben hierbei erhielt ich Lob und Anerkennung von den Kamerraden ( ca 90% Raucher ) da wahr ich schon stolz auf mich, ist vieleicht auch Einbildung dabei nach 44 Jahren dieser Abhängikeit und ein Tages Pensum von 60 st.
Meine Frage währe jetzt ist hier jemanden der ebenfalls wie ich LKW Fahre ist ,und mir hierbei ein paar Tips geben kann
LG
Dieter
Verfasst am: 05.04.2021 14:53
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 3043 Tagen
Beiträge: 8420
Hallo Dieter, herzlich Willkommen und Glückwunsch zum erfolgreichen Start.

Da ich selber aus der Spedition komme, kenne ich die Eintönigkeit beim LKW-Fahren, besonders im Fernverkehr. Hilfsmittel, wie Pflaster oder Spray können ein wertvolle Unterstützung sein, die Entzugserscheinungen werden etwas gemildert und Du bekommst Zeit um neue Tagesabläufe zu planen. 60 Stück ist ja schon eine beachtliche Menge, selber war ich auch bei 2 Big Packs am Tag. Daher waren Pflaster für mich eine echte Hilfe.

Im Starterpaket findest Du einen kleinen Ball, der eignet sich sehr gut um die Hände zu beschäftigen, gerade bei Nervosität eine gute Ablenkung. Das Starterpaket kannst Du hier bestellen: http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/rauchfrei-startpaket/ Innerhalb Deutschlands kann man es kostenlos bestellen.

Vielleicht magst Du ja noch Dein Startdatum aktualisieren. Klicke dafür oben rechts auf Deinen Namen.

Viele Grüße

Andreas


Verfasst am: 05.04.2021 15:21
Siam63
Dabei seit: 19.02.2021
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 22
Hallo Andreas
Danke für die Infos habe mit den Pflaster nach der Letzten Zigarette begonnen und habe bis jetzt Positive Erfahrung gemacht.
der Ball wartet bereits im LKW auf mich .dann kann es Jetzt richtig Los gehen bin gespannt wie die ersten Tage laufen habe sehr viel Kunden Verkehr ( Baustoffzug mit Kranentladung) .
LG Dieter
Verfasst am: 05.04.2021 18:58
health&healing
Dabei seit: 15.03.2020
Rauchfrei seit: 194 Tagen
Beiträge: 108
Hallo ihr mutigen Passagiere aus dem April-Zug icon_smile.gif
Ich steige noch zu und nutze ein paar ruhige Tage, um rauchfrei zu werden. Letztes Jahr hatte ich es für ein paar Monate geschafft, leider gabs dann einen Rückfall. Im Grunde möchte ich aber schon die ganze Zeit wieder aufhören, jetzt hab ich heute noch keine geraucht und kämpfe mit allen Tricks gegen den Schmacht. Die letzten Aufhör-Versuche hat es mir sehr viel geholfen, hier schreiben und mich austauschen zu können mit Menschen, die gerade Ähnliches erleben. Momentan frisst sich der Gedanke in meinem Gehirn fest, dass mir ohne das Rauchen die schönen Momente am Tag genommen werden, als ob da nix mehr übrig bleiben würde....
Jetzt heißt es also, dem Nikotinteufelchen das Gegenteil zu beweisen icon_wink.gif
Verfasst am: 05.04.2021 19:11
Wirbelwind_01
Dabei seit: 03.04.2021
Rauchfrei seit: 199 Tagen
Beiträge: 62
Hallo health&healing,

herzlich willkommen hier im Zug. Toll das Du seit heute Rauchfrei bist. Fällt es Dir auch immer mal wieder einige min. schwer.... dann lenk Dich doch einfach ab. Du wirst es mit Sicherheit schaffen immer schön stur bleiben.

LG

Wirbelwind
Verfasst am: 05.04.2021 23:30
health&healing
Dabei seit: 15.03.2020
Rauchfrei seit: 194 Tagen
Beiträge: 108
Hach, das ist schon gut so mit dem Aufhören in ner Gruppe!
@wirbelwind danke für deinen Zuspruch, ja, ich lenke mich mit allem ab, was geht. bis jetzt hat es funktionierticon_cool.gif
Mensch, du hast schon 5 Tage , das ist ja sensationell icon_smile.gif bald werden die schmachter bestimmt weniger und weniger!

Macht alle schön weiter so, bis bald, h&h
Verfasst am: 06.04.2021 07:07
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 1324 Tagen
Beiträge: 2338
Guten morgen liebe Reisenden,

das erste Ostern rauchfrei ist überstanden gefuehle_smilie_0236.gif!
Jetzt geht`s für viele schon wieder in den Alltag über. Also, neue Gewohnheiten antrainieren, alte Rauch- Routinen verändern, und manchmal auch einfach - DURCHHALTEN- kein Schmachter dauert ewig...icon_wink.gif.

Heute Abend findet übrigens unser wöchentlicher Chat statt, ab 20:00 Uhr geht`s los. Den Eingang findet Ihr unter "Community" rechts im Themenblock. Logt Euch dazu bitte kurz vorher aus und dann wieder ein- ein technisches Maröttchen hier. Unterhaltung in Echtzeit und begleitet durch einen Experten, dem Ihr auch gerne Fragen stellen könnt. Andere User und auch Lotsen sind auch immer dabei. Ich würde mich freuen, wenn ich einige von Euch dort treffe!

health&healing, herzlich willkommen. Schön, dass Du eingestiegen bist!
Ich gebe Dir auch absolut recht, zusammen geht`s leichter. Gerade im Hinblick darauf, dass im RL oft die Unterstützung und die Anerkennung fehlen. Raucher schauen da doch gerne weg (habe ich ja auch gemacht früher) und Nichtraucher können die Leistung ja gar nicht einschätzen.....

Jade, wie geht es Dir? Was macht Dein Rauchstopp?

Strassal, bist Du noch da? Melde Dich doch kurz....

Allen anderen wünsche ich einen erfolgreichen Start in die Woche!

Liebe Grüße, Silke
Verfasst am: 06.04.2021 09:44
health&healing
Dabei seit: 15.03.2020
Rauchfrei seit: 194 Tagen
Beiträge: 108
Guten Morgen April-Zug,
wie geht es euch? Ich trinke Kaffee "ohne" und es fühlt sich voll komisch an. Fühl mich verloren. Heute heißt es für mich besonders aufpassen, denn ich rechne damit, dass das nikotin-monsterchen am 2. Tag besonders tobt. @Csilla das hört sich sehr durchdacht an mit deinen Lutschtabletten, drücke dir feste die Daumen, dass heute alles gut klappt!
Allen einen guten rauchfreien Start in die Woche, beste Grüße, h&h
Verfasst am: 06.04.2021 11:19
Eva-Luna
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2021
Rauchfrei seit: 199 Tagen
Beiträge: 150
Es ist höchste Zeit für mich, etwas tun, dass mich auf andere Gedanken bringt...wobeiicon_redface.gif welche anderen Gedanken?
Erst einmal allen einen guten Tag, für guten Morgen ist es fast schon zu spät.
Super ist, dass der Zug sich weiter füllt.
Dieser Satz, lässt mich unter anderem schmunzeln...
"Csilla" schrieb:
Sollte die Lust nach Nikotin aufkommen, der nächste Automat am Nordpol sein, steigere ich mich bis zur Raserei hinein und liefe ohne zögern zum Nordpol

Liebe Csilla, ich hab vermutet, du schreibst"... dann mache ich eine Panoramafahrt zum Nordpol Riesengrinser.gif
mintlolly.gifbis spätericon_lol.gif

Verfasst am: 06.04.2021 16:17
Taritara
Dabei seit: 06.04.2021
Rauchfrei seit: 196 Tagen
Beiträge: 20
Hallo Zusammen,

versuche seit Samstag nicht mehr zu rauchen. Rauche seit 34 Jahren und habe bis jetzt nur 2mal versucht aufzuhören. Bin jedoch nach 2 Monaten jeweils wieder gescheitert (einmal hatte ich ein Brief vom Betriebsarzt Freitags nach Hause bekommen, meine Blutwerte wären sehr schlecht, ich solle unbedingt den Hausarzt aufsuchen [wie logisch, da raucht man dann erst mal eine icon_lol.gif, beim zweiten Mal habe ich mich über mein Freund geärgert, der ständig heimlich weiter bei unserem Freund unten in der Wohnung geraucht hatte]}. Habe letzte Woche mit einem Freund am Mittwoch im Garten schön um die Wette gehustet icon_wink.gif, daraufhin habe ich gefragt, ob er mitmacht beim Aufhören. Termin Samstag der 02.04. Er ist LKW-Fahrer, hatte heute seine erste Tour und kam ganz schön ins straucheln. Die ersten drei Tage hatte er super überstanden. Ich fand nur den ersten Tag toll und war mächtig stolz auf mich, das trotz Besuch und ein Glas Wein und Lagerfeuer ich es gut überstanden habe. Aber seit dem denke ich nur noch ans rauchen, außer ich liege im Bett und versuche zu schlafen. Der Kaffee schmeckt mir auch nicht mehr. Das Schönste war eigentlich immer am Morgen im Garten sitzen und den Himmel ansehen, eine rauchen und Kaffee trinken. Jetzt komme ich gar nicht mehr aus dem Bett (bin eigentlich ein Frühaufsteher). Und morgen muss ich wieder arbeiten, weiß noch nicht wie ich das überstehen soll icon_rolleyes.gif. Ich hab mir auch versucht im Vorfeld Strategien zurecht zu legen, wie immer wenn du rauchen willst, lernst du eine Vokabel (hab bis jetzt noch keine Vokabel gelernt, dabei müsste ich in den 3,5 Tagen eigentlich schon fließend eine Sprache sprechen müsste), habe versucht im Vorfeld mir zusagen "ich freue mich darauf aufzuhören" hatte sogar Alpträume das ich es nicht schaffe. Immerhin habe ich heute schon hier 3 Stunden im Forum gelesen. Es sagen hier sehr viele es muss klick im Kopf machen, aber was heißt das? Wie merkt man das? Eine neue Strategie die ich jetzt und hier gefunden habe, ist, ich rauche die nächste Stunde nicht. Nutze allerdings auch wenn es ganz schlimm wird ein Spray, frage mich allerdings, wie ich so vom Nikotin runterkommen soll. Sprühe aber auch nicht jede Stunde, sondern nur ein paar Mal am Tag. Ich habe auch noch Zigaretten zu hause. 1,5 Stangen, da mir vorher auch immer dieser Beschaffungszwang auf die Nerven ging. Nein die habe ich nicht entsorgt. Die Versuchung lauert ja sowieso überall.
Gesundheitlich merke ich schon Veränderungen, mein Husten und meine Luft ist in der kurzen Zeit wesentlich besser geworden. Joggen viel mir, dafür dass ich in den letzten 4 Monaten nicht laufen war, auch besser. Ich bin innerlich über mich selber total frustriert, da ich denke ich schaffe es nicht. Hinzukommt das ich die letzten Male beim Aufhören jeweils in kurzer Zeit 10 Kilo zugenommen habe, denn ich habe nicht wirklich lange nicht geraucht. Das wird nicht besser, da ich mich jetzt auch noch in den Wechseljahren befinde.
Nein in der nächsten Stunde rauche ich jetzt nicht. Ich setzte mich jetzt mal eine Stunde auf mein Speedbike vor dem Fernseher, dass hilft bestimmt.. Nein, auch wenn es sich so liest, noch gebe ich nicht auf! Aber ich weiß, dass ich das keine Monate mitmache.. Ich bewundere die, die immer weiterkämpfen..
Liebe Grüße an alle Reisende, Michi


[Dieser Beitrag wurde 3mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.2021 um 16:25.]
Verfasst am: 06.04.2021 18:49
PrinzRalf
Dabei seit: 25.08.2017
Rauchfrei seit: 782 Tagen
Beiträge: 2373
@michi

Nicht schlimm das bei dir/euch noch Zigaretten liegen. Nur pass auf, das dein Freund wirklich aufhören möchte, und nicht nur wegen dir. Das geht meistens schief. Ansonsten lass ihn doch rauchen, es muss jeder selber wissen. Man muss schon selbst davon überzeugt sein, aufzuhören. Hier liegen a uch immer Zigaretten herum, weil meine Frau raucht. Wir haben damals ( 2008 ) versucht zusammen aufzuhören. Sie war wohl nicht 100%ig überzeugt, hat wieder angefangen. Leider auch erst heimlich, das hat die Sache nicht besser gemacht, ich habe auch wieder angefangen. Sollte sie mal wieder die Idee haben aufzuhören, soll sie es machen. Aber wenn sie wieder rückfällig werden sollte, braucht sie es nicht mehr heimlich zu machen. Sie ist sie, ich bin ich. Wenn ich nicht mehr rauche, muss das bei meiner Frau nicht auch so sein.

Was das leidige Thema Gewicht angeht. Unter Umständen liegt es auch daran, das die Altersgruppe die aufhört, oft zwischen 40 und 60 ist. Durch die Veränderung des Stoffwechsels haben da auch Nichtraucher mit zu kämpfen. Meistens reicht es, sich etwas mehr zu bewegen und/oder ein bißchen an der Ernährung zu ändern. Man kann auch mit Kleinigkeiten viel erreichen. Zuckerkonsum etwas runterschrauben, vielleicht bei den Lieblingsspeisen die Portionen auf 75% reduzieren. Nur kreativ sein, das wird schon.

LG Ralf

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.2021 um 18:49.]
Verfasst am: 06.04.2021 18:52
Ellaz
Dabei seit: 05.04.2021
Rauchfrei seit: 194 Tagen
Beiträge: 94
Liebe Alle

Ich steige sehr gerne mit ein in die April-Panoramfahrt in das rauchfreie Leben und bin neugierig, vorfreudig und auch ein wenig ängstlich, wie die kommenden Stationen aussehen werden.

Bin neu in diesem Forum und begeistert, wie ihr euch gegenseitig Unterstützung gebt und motiviert, das ist toll, IHR seid toll. birthballoon.gif

Ich habe bereits einige Rauchstopp-Phasen hinter mir, mal einige Wochen, 6 Monate, sogar 3 Jahre habe ich nicht geraucht. Leider bin ich immer wieder zurück gefallen. Ich bin dankbar um jeden Tag, den ich nicht geraucht habe, will es dieses Mal dauerhaft schaffen, für immer rauchfrei zu leben. Mein Pensum liegt bei ca. 20 Zigaretten täglich seit mehr als 25 Jahren.

Was mache ich dieses Mal anders? Ich habe mich besser vorbereitet, habe meine «das mache ich wenn der Schmacht kommt-Liste» in Griffweite und ich bin in der Rauchfrei-Community.
butterfly.gif Zugegebenermassen traue ich aber schon gar nicht mehr, es an die grosse Glocke zu hängen, weil die Nichtraucher*innen in meinem Freundeskreis es nicht nachvollziehen können, warum ich nach erfolgreichem Rauchstopp immer wieder angefangen habe. Ja nun, einige von euch können das eventuell nachvollziehen.

Allen, die in diesem Zug dabei sind eine gute Reise im rauchfreien Leben.

Liebe Grüsse, Ella

PS: Dies ist mein erster Post, seht es mir bitte nach, falls ich noch nicht alle Gepflogenheiten des Forums kenne