Augustzug 2021: zusammen stark


Verfasst am: 15.08.2021 08:30
feenzauber
Dabei seit: 25.05.2017
Rauchfrei seit: 1599 Tagen
Beiträge: 2306
Einen wunderschönen guten Morgen sun-2.png

Mike, du bist jetzt zwei stellig ohne rauch unterwegs.. Super gefuehle_smilie_0236.gif
Und Rudolf hat schon wieder 2 Wochen hinter sich icon_wink.gif Glückwunsch


Gerade ist meine Frau mit den Kindern einkaufen, ich bin alleine zu Hause und ausgerechnet jetzt kommt der Wunsch nach einer Zigarette richtig zum Vorschein. Natürlich werde ich stark bleiben, Sachen erledigen und mich damit ablenken, da komm ich schon durch.


Ich hatte auch eher Lust zu rauchen, wenn ich alleine war. Wenn mein Mann eine rauchte, war alles okay.
Sehr gut, das du dich abgelenkt hast Wie geht es dir Paddelheio? ZWei Tage ohne Rauch hast du auch bereits hinter dir.

Lexa, das tut mir leid, das du die Pflaster nicht verträgst. Vielleicht sind die Kaugummis oder auch das Nikospray zur Unterstützung was für dich. Sammele erst einmal Kraft und bleib bei uns. Setzt dich bloß nicht unter Druck...

Wenn diese extrem Situation kommen,dann hab ich mich nicht im Griff und dann kann man mich leider auch nicht belehren

Es wäre jetzt leicht zu sagen: "man weiß doch das die Zigarette da nicht hilft".
ABER Ich selbst weiß bei den Schicksalen nicht, wie ich reagiere. Bleibe ich entschlossen oder rauche ich auch ne ganze Packung, nach 4 Jahren ohne Zigarette?
Christina, Glückwunsch zu tollen drei Wochen ohne Rauch

In diesem Sinne, heute rauchen wir nicht, was morgen kommt, mal sehen

Wünsche euch allen einen schönen Sonntag ;o)


Verfasst am: 15.08.2021 08:33
Vrylia13
Dabei seit: 22.05.2021
Rauchfrei seit: 65 Tagen
Beiträge: 9
Guten morgen in den Augustzug!
Vor einer Woche habe ich tatsächlich alle Rauchutensilien in die Mülltonne verbannt.
Mein „nicht-mehr-rauchen-Versuch“ wurde leider wieder zum Experiment,- ich habe nicht durchgehalten. Mittlerweile bin ich aber auf einem guten, wenn auch steinigen Weg.
Kurz zu diesem Weg; Nach einer Ehe mit einem narzisstisch sehr ausgeprägten Charakter folgte die an Psychoterror grenzende Scheidung, was in der Außenwelt niemand sah,- erfolgreich, gut situiert, eigenes wachsendes Unternehmen etc. da muss doch alles glatt laufen... Pustekuchen.
Ich zog mit Kind, Kegel und Haustieren aus unserem Haus aus. In dieser Zeit trank ich jeden Abend wenigstens eins bis auch mal mehr Gläser Alkohol. Ich habe wirklich schon Angst gehabt, dass ich davon nicht mehr loskomme.
Der Wille,- oder eher der Wunsch mit dem Rauchen aufzuhören war schon länger da und ich versuchte es mit Nikotinpflaster, Akupunktur,- hat bei mir nicht geholfen. Vor Corona hatte ich einen Termin bei einer Hypnose-Therapeutin, die mir jedoch zu verstehen gab, dass ich noch andere Dinge zu bewältigen hätte bevor die Hypnose durchgeführt werden sollte. Sie sollte Recht behalten,- denn die vor Kurzem stattgefundenen Hypnose-Sitzungen bei einer anderen Therapeutin haben mir rein gar nichts gebracht, außer ein ziemliches Loch in der Kasse.
Ich hatte mich auch hier in diesem Forum angemeldet um mit dem Rauchstopp nicht alleine zu sein,- bis ich mich dazu durchgerungen habe auch mal was ins Forum zu schreiben und den Stopp offiziell anzugehen hat es aber gedauert.
Nun denn,- lange Rede kurzer Sinn,- den Alkohol kann ich und habe ich glücklicherweise ohne Probleme komplett weggelassen. Das allein macht mich schon mal tierisch stolz und erleichtert mich ehrlich gesagt sehr. Zwei Dinge gleichzeitig anzugehen ist (für mich..) enorm schwierig;
An den Tagen des Rauchstopps war kein Alkohol im Spiel,- dafür aber umso mehr Süßigkeiten und Chips weil ich mir an den Abenden beide Laster entzogen habe...
Also verschiebe ich den Rauchstopp ein paar unbestimmte Tage und sonne mich vorerst in meinem Erfolg keinen Alkohol mehr zu trinken. Bis zum nächsten Mal pole ich meine Rauchsituationen um und beobachte mich weiter; wann, wieso...
Ich denke, dass ich nicht nur den Willen aufbringen muss, sondern auch sonst in meinen Gedanken „klar kommen“ muss um ein glücklicher Nichtraucher werden zu können.
Es hilft mir sehr, hier im Forum zu lesen, die Gedanken und Bewältigungsstrategien die man hier findet motivieren sehr es endlich auch selbst zu schaffen.
Ich arbeite jedenfalls dran und bin mir sicher, dass ich es demnächst schaffen werde. Vielleicht noch im August wieder einzusteigen.
So,- ob das jetzt in den Zug gehörte weiß ich nicht,- ich übe noch Riesengrinser.gif,-
aber es hat mir jetzt geholfen das losgeworden zu sein. icon_wink.gif

Bis dahin wünsche ich Euch allen, dass Ihr weiterhin stark bleibt und Euch nichts und niemand aufhält
auf dem Weg ein glückliche(r) Nichtraucher(in) zu werden und vor allem zu bleiben. gefuehle_smilie_0236.gif
Verfasst am: 15.08.2021 09:48
Paddelheio
Dabei seit: 10.08.2021
Rauchfrei seit: 64 Tagen
Beiträge: 15
"rauchfrei-lotsin-manu" schrieb:

...
Ich hatte auch eher Lust zu rauchen, wenn ich alleine war. Wenn mein Mann eine rauchte, war alles okay.
Sehr gut, das du dich abgelenkt hast Wie geht es dir Paddelheio? ZWei Tage ohne Rauch hast du auch bereits hinter dir.


Hallo Manu,

Es geht mir recht gut, ab und zu ein bisschen genervt von allem möglichen, etwas gereizt, aber im Großen und Ganzen hoffentlich erträglich.
Immerhin hat mir meine Frau noch nicht die Koffer vor die Tür gestellt icon_lol.gif

Ansonsten klappt es erstaunlich gut, aber sind ja auch erst zwei Tage.

Gruß Heiko
Verfasst am: 15.08.2021 11:01
Fritzchen81
Dabei seit: 10.08.2021
Rauchfrei seit: 76 Tagen
Beiträge: 544
Ich wollte mich auch mal melden, heute habe ich 14 Tage rauchfrei, ich fühle mich gut, muß heute noch Haushalt machen, der von gestern verschobene. Werde ich auch noch hinbekommen. Heute Nachmittag gehe ich vielleicht noch auf Besuch bei einer Ex-Raucherin und Freundin.

Gratuliere dir Mike zu 10 Tagen rauchfrei und Heiko dir zu 2 Tagen, allen anderen Jubilaren gratuliere ich natürlich auch.

Vielen Dank auch Lotsin Manu.


Gruß Rudolf

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.2021 um 11:03.]
Verfasst am: 15.08.2021 11:18
Mike21
Themenersteller
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 72 Tagen
Beiträge: 423
Hallo Vrylia,
wow......wenn ich mir eure Geschichten hier so anhöre...äh lese, dann ist mein Rauchstopp der reinste Spaziergang.
Klar hast du zu kämpfen....ich bin ein Kind aus zerrütteten Familienverhältnissen und kann mir gut vorstellen wie schwierig das für dich ist. Umso mehr meinen Respekt das du das mit dem Alkohol erkannt hast und gestoppt hast. Ich hatte in meinem Wohnzimmer eine Notiz reingehackt damit ich den Gedanken nicht verliere. " Alkoholmissbrauch hat immer gesellschaftliche Konsequenzen, Nikotin nicht! " Beides zerstört dich, Beides ist Sucht ( Sucht kommt von siechen- krank ). Mit dem Nikotin aufzuhören ist meiner Meinung nach ganz anders. In unserem Ansehen ist rauchen nicht so verwerflich wie trinken. Das ist einer der Unterschiede und hat es für mich viel schwerer gemacht aufzuhören zu rauchen. Ich musste diese Mauer " Ich will es nicht sehen " im Hirn durchbrechen um den Absprung vom rauchen zu schaffen. Sucht ist hässlich und brutal.
Es geht darum gelerntes zu analysieren und zu verändern. Du wirst sehen wie dir hier zu lesen und zu schreiben Veränderungen bringen. Finde deinen Weg zur Aufhörstrategie.

Und ich finde ein Ende mit Schrecken ist besser als ein Schrecken ohne Ende.

Ich wünsche dir viel Kraft nicht nur fürs rauchen aufhören!
Gruß Mike
Verfasst am: 15.08.2021 11:33
Mike21
Themenersteller
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 72 Tagen
Beiträge: 423
Hallo Paul,
dir war klar das ich Klicker suchen würde!
Danke
Mike
Verfasst am: 15.08.2021 12:57
Fritzchen81
Dabei seit: 10.08.2021
Rauchfrei seit: 76 Tagen
Beiträge: 544
Ich kann heute ohne Gängelei der Zigarette entspannt abhängen, gute Musik hören und denke nicht ständig daran eine Zigarette rauchen zu müssen.
Verfasst am: 15.08.2021 12:57
SmoSa
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 485 Tagen
Beiträge: 745
Liebe Vrylia,

ich kann deine Situation gut nachvollziehen, weil es auch in meinem Leben viele Baustellen gab (und immer noch gibt) und ich z.B. auch eine schwierige Ehe und eine unschöne Scheidung hinter mir habe und auch ich auf dem besten Wege war, in die Alkoholabhängigkeit zu rutschen.

Ich war mir beim Rauchstopp nicht sicher, ob ich psychisch stark genug bin, jetzt mit dem Rauchen aufzuhören, aber ich habe es dennoch gewagt. Mit dem Verzicht auf Zigaretten habe ich auch auf Alkohol verzichtet, weil beides für mich irgendwie zusammengehörte und es mir deshalb logisch erschien, von beidem gleichzeitig die Finger zu lassen. Wovon ich nicht die Finger lassen konnte, waren die Kalorien ... diese kleinen Tierchen, die nachts im Kleiderschrank die Klamotten enger nähen. Davon habe ich Unmengen in mich reingestopft und innerhalb von 7 Monaten 10 kg zugenommen. (Mittlerweile habe ich aber - ebenfalls innerhalb von 7 Monaten - schon wieder 9 kg abgenommen.) Mein Weg in die Rauchfreiheit war nicht einfach und ich habe oft gehadert und gezweifelt, aber dieses Forum hat mir durch die schwere Zeit geholfen. Die Nichtmehrraucher-Reise hat mich verändert ... mein Selbstwertgefühl enorm gesteigert ... und ich habe mich neu (bzw. wieder besser) kennen gelernt. Und heute kann ich sagen, dass ich mit mir und der Welt im Reinen bin. Ich habe zwar immer noch diverse Baustellen, aber mit denen kann ich jetzt viel besser umgehen. Ich fühle mich heute viel wohler als zu Raucher-Zeiten und kann mich deshalb mittlerweile als zufriedenen Nichtmehrraucher bezeichnen.

Ich habe also nicht zuerst mein Leben bereinigt und dann mit dem Rauchen aufgehört, sondern umgekehrt. Aber das war MEIN Weg in die Rauchfreiheit ... ich habe keine Ahnung, ob das auch der richtige Weg FÜR DICH sein könnte. Jeder Mensch tickt anders und muss deshalb seinen eigenen Weg finden. Auch DU musst DEINEN Weg finden. Wir können dir Tipps geben ... dich begleiten und unterstützen ... aber wir können dir das Gehen und das Treffen von Entscheidungen nicht abnehmen. Nimm dir die Zeit, die du brauchst, um den richtigen Weg zu finden. Aber du solltest dabei ehrlich zu dir selbst sein. Brauchst du wirklich noch Zeit oder suchst du nur nach einem Grund, den Rauchstopp noch ein bisschen vor dir herschieben zu können? Die Antwort musst du nicht mir/uns geben, sondern nur dir selbst. Du darfst hier alles schreiben, was dir auf dem Herzen liegt und was du loswerden möchtest ... aber du bist uns keinerlei Rechenschaft schuldig. Du musst uns nichts erklären und es wird dich hier auch niemand verurteilen. Aber du solltest absolut ehrlich zu dir selbst sein!

Liebe Vrylia, ich wünsche dir sehr, dass es dir gut gelingt, mit deinen Gedanken "klar zu kommen" und den für dich richtigen Weg in die Rauchfreiheit zu finden. Und natürlich darfst du jederzeit gerne all deine Gedanken mit dem Forum teilen - hier im Zug oder in deinem eigenen "Wohnzimmer" (sofern du dir ein solches einrichten möchtest).

Natürlich wünsche ich auch allen anderen August-Zug-Reisenden eine gute und erfolgreiche Reise in die (Rauch-)Freiheit. Aller Anfang ist bekanntlich schwer ... aber es wird immer leichter ... und das Durchhalten lohnt sich so sehr! Habt Mut und Geduld - ihr schafft das!

Liebe Grüße
Christine
Verfasst am: 15.08.2021 19:11
Fritzchen81
Dabei seit: 10.08.2021
Rauchfrei seit: 76 Tagen
Beiträge: 544
Heute hatte ich einen schönen rauchfreien Sonntag mit sogar 2 Ex-Rauchern. Ich war erst bei einer Freundin, habe Kaffee getrunken und geklönt, dann war ich bei der anderen rauchfreien Freundin und habe mit einem zusätzlichen Raucher, noch einen leckeren Eisbecher in der Eisdiele gegessen. Der Raucher störte mich nicht weiter groß.
Gruß Rudolf
Verfasst am: 15.08.2021 19:22
SbR
Dabei seit: 16.07.2021
Rauchfrei seit: 91 Tagen
Beiträge: 98
Guten Abend Mimii,
Hallo zusammen,

"Mimii" schrieb:

Ich hoffe ich darf mich hier einreihen? Ich habe so eben meine (hoffentlich) letzte Zigarette geraucht.


… herzlich Willkommen im Forumshausen. Schön, dass du da bist Gemeinschaft.png

"Mimii" schrieb:

Beweggründe habe ich einige, vorrangig steht natürlich die Gesundheit.
Da das nicht mein erster Rauchstopp aber hoffentlich der letzte ist, weiß ich was auf mich zukommt und habe mich vorbereitet.


Ich drücke die Daumen! Du schaffst das gefuehle_smilie_0236.gif Hier im Zug oder in den Wohnzimmern (Profil) ist immer ein guter, konstruktiver Umgang icon_razz.gif

Liebe Grüße Sabrina; aus dem Juli-locotoy.png - ich hoffe, dass es euch allen gut geht! sun.gif
Verfasst am: 16.08.2021 01:33
LOVE&PEACE
Dabei seit: 14.08.2021
Rauchfrei seit: 76 Tagen
Beiträge: 1
Hallo zusammen, per Zufall bin ich heute über dieses Forum gestolpert und würde gerne mit einsteigen in den Augustzug. Meine letzte Zigarette habe ich am 01.08. geraucht und habe meinen Rauchstop mit Hypnose gestartet. Mir ist es nach 20 Jahren rauchen leichter gefallen als erwartet, Tag 2-5 waren sehr schwierig (innerlich unruhig) . Das schwierigste momentan ist es die alten Gewohnheiten zu umgehen, irgendwie habe ich durchgehend ein Gefühl irgendetwas erledigen zu müssen was ich fast vergessen hätte und das verspannt irgendwie jeden Muskel im Körper. Aber auch das wird wahrscheinlich irgendwann nachlassen. Es macht Mut die Erfahrungen zu lesen und ich hoffe es hilft mir weiterhin stark zu bleiben.
Lg
#Zusammen stark
Verfasst am: 16.08.2021 05:39
feenzauber
Dabei seit: 25.05.2017
Rauchfrei seit: 1599 Tagen
Beiträge: 2306
Einen wunderschönen guten Morgen sun-2.png

Herzlich willkommen im Augustzug Mimii und LOVE&PEACE.

LOVE&PEACE , du hast ja bereits 3 Wochen ohne Rauch hinter dir. Glückwunsch dazu.
Das schwierigste momentan ist es die alten Gewohnheiten zu umgehen, irgendwie habe ich durchgehend ein Gefühl irgendetwas erledigen zu müssen

jetzt mußte ich sogar schmunzeln. Ja, ich weiß was du meinst. Das Ding ist, das wir vorher gesagt haben: "nur noch eine Zigarette, dann..." anstatt gleich anzufangen. Meine App sagte mir, wieviel Zeit ich durch das Nichtrauchen gespart habe.
habe meinen Rauchstop mit Hypnose gestartet.

Wie oft mußtest du zu einer Hypnose gehen? Wie muß ichmir das vorstellen. Das Thema finde ich spannend.

Ich hoffe ich darf mich hier einreihen? Ich habe so eben meine (hoffentlich) letzte Zigarette geraucht.

Natürlich kannst du das. Hier ist der Ort, wo wir uns gegenseitig motivieren, wo auch geheult und gelacht werden kann oder auch mal seine Wut raus lassen kann.

Hey Mike... Du hast eine erste Schnapszahl erreicht.. Christina sogar ihre zweite Glückwunsch dazu.fireworks.png

Paddelheio, nun sind 3 Tage hinter Dir. Wie gehts dir? Hast du genug Ablenkung, wenn du alleine bist? Sei weiterhin stark.
Und Rudolf, sehr gut... Mach weiter so. Du bist auf einen gutem Weg.

Ich wünsche allen einen schönen Start in die neue Woche.

Macht weiter so, Ihr schafft das gefuehle_smilie_0236.gif
GGLG Manu
Verfasst am: 16.08.2021 05:57
Mike21
Themenersteller
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 72 Tagen
Beiträge: 423
Guten Morgen alle im Augustzug!
Gehts euch gut?
Ich geh heute gut gelaunt in den Tag. Weil ich nicht mehr rauche!Riesengrinser.gif

Ps sorry, danke für die Glückwünsche Manu.
Herzlichen Glückwunsch Tina

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.2021 um 05:59.]
Verfasst am: 16.08.2021 10:08
SaYvi
Dabei seit: 06.08.2021
Rauchfrei seit: 58 Tagen
Beiträge: 15
"Mimii" schrieb:

Guten Morgen,


Mir fällt es gerade echt echt schwer nicht zu rauchen. Ich habe den Mann gebeten, solange er an der Arbeit ist die Rauchutensilien entweder mitzunehmen oder wegzusperren, damit ich sie mir nicht immer wieder angucken muss. Dennoch bin ich bisher einmal rückfällig geworden und werde den Zähler gleich zurück stellen.

Dann starte ich eben NOCH MAL von vorn. Ich lese allerdings auch stundenlang hier. Es ist hilfreich , vorallem wenn man sieht das man nicht alleine ist.

Meine beiden Kinder (4 und 7) sind allerdings wirklich anstrengend. Der 4 Jährige dreht manchmal so auf, ich könnte Platzen . Gefühlt jedenfalls.


Heute wird nicht (mehr) geraucht.


Liebe Grüße und einen erfolgreichen Montag euch

Mimiiflowers.png


Schönen guten Morgen Mimi,
Und an Alle weiteren hier im Zug.

Wir fühlen gerade anscheinend ziemlich dasselbe.
Ich habe gerade auch wirklich arg mit mir und der Schmacht zu kämpfen.
In welcher Situation bist du rückfällig geworden, was ist passiert, wie hast du dich gefühlt?

Einen schönen Start in die neue Woche! LG Sarah flowerorange.png
Verfasst am: 16.08.2021 11:23
Paddelheio
Dabei seit: 10.08.2021
Rauchfrei seit: 64 Tagen
Beiträge: 15
Hallo zusammen,

Zuerst mal herzlich Willkommen an die neu zu gestiegenen. Ihr seid hier genau richtig.

Ich habe den dritten Tag hinter mir, es läuft eigentlich weiter recht gut. Natürlich habe ich immer wieder Lust auf eine Zigarette, aber da keine da sind ist das nur kurz. Und so stark, dass die Lust mich zur Tankstelle treibt habe ich sie zum Glück noch nicht.

Drückt mir die Daumen, dass ich weiter durchhalte, ich drücke sie auch für euch

Grüßle
Heiko
Verfasst am: 16.08.2021 11:32
Milchkaffee-Tante
Dabei seit: 16.08.2021
Rauchfrei seit: 56 Tagen
Beiträge: 13
Huhu,
ich möchte auch einsteigen.
Ich habe mir den Samstag als ersten rauchfreien Tag ausgesucht.
Ich glaube ich brauche ein paar Tage Vorlaufzeit.
Vor ein paar Jahren habe ich es schon einmal versucht und fast zwei Jahre geschafft. Die Unterstützung hier hat mir damals sehr geholfen.
Meine Motivation ist wahnsinnig hoch, ich weiß seit gestern, dass ich schwanger bin.
Herzliche Grüße
Mika-Tante
Verfasst am: 16.08.2021 11:50
Pipijo
Dabei seit: 16.08.2021
Rauchfrei seit: 61 Tagen
Beiträge: 1
Hallo, ich habe vor 5 Jahren es geschaft 1 Jahr rauchfrei zu sein. Habe es auch hier geschaft im forum. Jetzt bin ich seit heute wieder dabei und hoffe das es diesmal ohne Gewichtszunahme klappt
Verfasst am: 16.08.2021 12:01
Fritzchen81
Dabei seit: 10.08.2021
Rauchfrei seit: 76 Tagen
Beiträge: 544
Heute bin ich 15 Tage rauchfrei, ich hatte auf der Arbeit keine Probleme mit Rauchen, arbeite in einer Behindertenwerkstatt in der Montage ist für psychisch Behinderte, wobei ich selbst betroffen bin, bin aber soweit stabil, mein Teilzeitarbeitsbeginn, war schon um 07:00 Uhr, dafür um 11:00 Uhr Feierabend. Das geht noch diese Woche so, aber dann wieder nächste Woche um 08:00 Uhr, hängt mit dem Fahrdienst einer anderen Werkstatt für geistig Behinderte zusammen, die im Moment Urlaub haben und daher können wir vom Fahrdienst früher fahren. Bin aber froh, wenn ich wieder eine Stunde morgens länger schlafen kann, bin eher vom Schlaftyp, die Nachteule, werde erst spät am Tag aktiv und dafür morgens später aufstehen. Da es bei uns lockerer ist auf der Arbeit dürfen wir auf Kopfhörern Musik hören, während der einfachen Montagearbeiten.


Gruß Rudolf
Verfasst am: 16.08.2021 12:12
lisa007
Dabei seit: 01.06.2021
Rauchfrei seit: 138 Tagen
Beiträge: 376
Ihr macht das genau richtig,
gegenseitige Stütze ist das A und O.
Ich drücke euch die Daumen
und denke fest an euch.

Ihr schafft das

Gruß von Juni Lisa
Verfasst am: 16.08.2021 12:28
Katja21977
Dabei seit: 02.08.2021
Rauchfrei seit: 95 Tagen
Beiträge: 27
Hallo August Zug,
Ich hab mal ne Frage : ich Les hier immer wieder, das Leute Monate oder sogar Jahre nicht geraucht haben und dann doch wieder anfangen. Wieso ist das so ? Ich steh ja noch ganz am Anfang und hab heut echt nen Sch...Tag.
Da kommt bei mir (im labilen Zustand heute) die Frage auf, wieso überhaupt kämpfen und sich abrackern, wenn dich der Suchtteufel doch immer wieder erwischen kann. Auch nach Jahren noch ?
Sorry, heut is einfach kacke....

Aber rauchen tu ich trotzdem nicht !!!!

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.2021 um 12:29.]