September-Zug 2021 Turbulente Fahrt in ein befreites Leben


Verfasst am: 18.09.2021 10:36
einatmenausatmen
Dabei seit: 20.05.2021
Beiträge: 6
Hallo Renate, Hallo Meikel,
danke für euren Zuspruch, das hilft mir sehr. Gestern Abend hab ich mich mit Filmschauen und Knabberzeug abgelenkt, heute etwas lämger geschlafen. Jetzt gerade finde ich es echt schlimm, Riesenschmacht am Morgen, Leere, Angst, oh je ohje. Ich versuche, mich weiter abzulenken. Wie geht es euch? Ist es nach ein paar Tagen bei euch auch deutlich besser geworden? So war es bei mir beim letzten Mal und daruf hoffe ich sehr! Habt einen guten Start ins Wochenende icon_smile.gif
Verfasst am: 18.09.2021 10:51
JuliWolke2021
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 10 Tagen
Beiträge: 307
„Guten Morgen, guten Morgen, guten Morgen, Sonnenschein, ...“ *träller, träller*

„Diese Nacht blieb dir verborgen. Doch du darfst nicht traurig sein …“

Toaster_fuer_Forumsfruehstueck.gif coffee.png flower.png

Jede Nacht bleibt mir verborgen, weil ich ja die Augen zumache. icon_wink.gif

cat.png

Somit ... bin ich nicht traurig ... sondern fit ... wie ein Schuh, der turnt. icon_cool.gif

tennis.gif

Wie geht es Euch denn so?

*träller, träller* „Wochenend und Sonnenschein ...“

sun.gif



Verfasst am: 18.09.2021 11:03
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 3021 Tagen
Beiträge: 8413
hallo einatmenausatmen , herzlich Willkommen und Glückwunsch zum erfolgreichen Start. Meist sind die ersten Tage schwierig, oftmals die ersten 14 Tage. Wie lenkst Du dich ab? Alles was Dich auf andere Gedanken bringt ist genau richtig, egal ob Malen, Kreativ sein, Entspannung..... Hauptsache man ist beschäftigt und die Attacke kann vorbeiziehen.

Es gibt da diese schöne Regel "3 Tage, 3 Wochen, 3 Monate" Diese zeigt, dass der Entzug sehr oft in Wellen verläuft, wo nach einfachen Tagen auch wieder eine Phase kommt, wo es schwerer werden kann. Ein paar weitere Tipps findest Du auch u.a. hier: http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/methoden-zum-rauchstopp/

Wenn es mal ganz schwierig wird, kannst Du auch gerne die Hotline unter 0 800 8 31 31 31(kostenlos). Hier findest Du Hilfe durch geschulte Ansprechpartner.

Schönen Samstag

Andreas
Verfasst am: 18.09.2021 11:26
JuliWolke2021
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 10 Tagen
Beiträge: 307
"einatmenausatmen" schrieb:

Hallo Renate, Hallo Meikel,
danke für euren Zuspruch, das hilft mir sehr. Gestern Abend hab ich mich mit Filmschauen und Knabberzeug abgelenkt, heute etwas lämger geschlafen. Jetzt gerade finde ich es echt schlimm, Riesenschmacht am Morgen, Leere, Angst, oh je ohje. Ich versuche, mich weiter abzulenken. Wie geht es euch? Ist es nach ein paar Tagen bei euch auch deutlich besser geworden? So war es bei mir beim letzten Mal und daruf hoffe ich sehr! Habt einen guten Start ins Wochenende icon_smile.gif


Sorry, das habe ich nicht gesehen ... hier gibt es viele Ablenktipps. Strohhalm-Zigarette (etwas tiefer beschrieben), ich lutsche gerade einen Pfefferminzbonbon (zuckerfei) ... Kaugummis werden auch viel empfohlen, Aufgabenglas (auch weiter unten beschrieben) ...

Liebe Grüße und viel Erfolg

quarterfoil.png
Verfasst am: 18.09.2021 14:43
Bonadea
Dabei seit: 14.08.2016
Rauchfrei seit: 25 Tagen
Beiträge: 1446
Einatmenausatmen,

die ersten Tage sind grauenvoll. Teilweise habe ich mich von Stunde zu Stunde gehangelt, nie länger als 24 Stunden gedacht. Heute oder diese Stunde rauche ich nicht. Ich lasse die erste Zigarette stecken.
Ich bin unheimlich viel draußen rumgerannt, also gegangen, das hilft bei mir gegen diese innere Unruhe und ich kann dann besser schlafen, jeden mindestens 10.000 Schritte, gerne mehr ist mein persönlicher Standard.

Liebe Grüße Marion
Verfasst am: 18.09.2021 21:56
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-meikel
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2013
Dabei seit: 02.07.2013
Rauchfrei seit: 2995 Tagen
Beiträge: 3284
Nabend...!

Runde zwölf Stunden sind vergangen, seit deiner letzten Nachricht, einatmenausatmen. Wie ist die Lage?
Weil in mir auch ein kleiner Optimist wohnt, gehe ich davon aus, dass du diesen Zeitraum lebend überstanden hast. Mein Freund und Kollege Andreas hat vorhin einen Begriff eingeworfen, den ich noch einmal aufgreifen möchte. Denn auch ich halte den Punkt "Ablenkung" für ausserordentlich wichtig.

Ich gehe weiter davon aus, dass du bereits erwachsen bist? Sehr gut, so macht der Vorschlag "Malbuch für Erwachsene" auch Sinn. Ohne Witz, ich habe in den ersten Wochen sehr viel rauchfreie Zeit mit eben dieser Malerei verbringen können. Das Internet ist voll mit (kostenlosen) Vorlagen zum Ausdrucken. Vor Jahren ist ein regelrechter Hype rund um dieses Thema entstanden. Entsprechende Malbücher gibt's auch zum Kauf. Du könntest im Grunde sofort damit starten - vorausgesetzt, du hast auch Zugriff auf die entsprechende Hardware.

Aber auch sonst bin ich großer Fan der verschiedensten künstlerischen Betätigungen geworden. Soll ja nix Professionelles werden. Im Vordergrund steht Spaß, während der Entwöhnung natürlich auch der Zeitgewinn. Ich habe mal mit Seidenmalerei angefangen, das fand ich besonders faszinierend. Is aber 'n anderes Thema...

Lass' doch bitte von dir hören, liebe einatmenausatmen. Lass uns reden (also, schreiben). Unerheblich, ob rauchfrei oder (noch) nicht, ja?


Schönen Abend
Meikel
Verfasst am: 18.09.2021 22:16
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-meikel
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2013
Dabei seit: 02.07.2013
Rauchfrei seit: 2995 Tagen
Beiträge: 3284
"einatmenausatmen" schrieb:

Hallo Renate, Hallo Meikel,
Ich versuche, mich weiter abzulenken. Wie geht es euch? Ist es nach ein paar Tagen bei euch auch deutlich besser geworden? So war es bei mir beim letzten Mal und daruf hoffe ich sehr! Habt einen guten Start ins Wochenende icon_smile.gif
[/

Mir fiel gerade auf, dass ich gar nicht auf deine Frage eingegangen bin.
Ganz ehrlich gesagt? Ich habe gelitten, wie ein Hund. Zeitweise dachte ich, ich werde irre. "So muss es sich anfühlen, wenn man wahnsinnig wird, " dachte ich so bei mir.

Ich bin es nicht geworden, obschon es Menschen gibt, die mich ein bissel für bekloppt halten.
Ja, es wird besser! Du wirst es spüren. Es braucht Geduld. Genau wie Andy auch sagte: "in Wellen". Gerade noch völlig entspannt, plötzlich packt er zu, der Suchtteufel. Wenn er dich anspringt, Einatmenausatmen, verlasse die Situation. Sofort! Stehe auf, gehe ins Nebenzimmer und zähle rückwärts von Dreißig auf Null, in Dreierschritten. Also 30, 27, 24...usw. Egal in welcher Form, ABLENKUNG. Mache fünf Kniebeugen, was auch immer. Sei auch hier kreativ. Es gilt, die nächsten dreißig bis sechzig Sekunden zu überstehen. Dann ist erstmal wieder Ruhe im Schiff. Aber, wir wissen: der wird wiederkommen, der Teufel. Und genau das ist der Punkt, den dir ausnahmslos jeder hier bestätigen kann: die Abstände zwischen einzelnen Verlangensattacken werden größer. Und auch die Energie, also die Kraft der Attacke nimmt ab. Jede Stunde zählt. Aus Stunden werden Tage, aus Tagen, Wochen...
Bleibe stur! Du hast ein Ziel. Auch wenn du vielleicht gerade einen "Umweg" eingelegt hast...dein Ziel bleibt.

So, jetzt aber wirklich Schluss
Smile_Umarmung.gif
M.
Verfasst am: 19.09.2021 09:19
JuliWolke2021
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 10 Tagen
Beiträge: 307
Guten Morgen,

wie läuft es denn bei Euch allen?

flower.pngflowerorange.png

Also ich habe die ersten drei Tage mit wenigen Nikotin-Kaugummis überbrückt ... nach meinem Rückfall. Nun muss ich nur noch den heutigen Tag „überstehen“, dann stehen drei rauch- und nikotinfreie Tage auf meinem Zähler. Zurzeit wird es von Tag zu Tag besser.

Wie sind Eure Erfahrungen? Falls jmd. rückfällig wurde, kann er sich doch trotzdem melden. Das Forum wird gern zur Vorbereitung von Rauchstopps genutzt. Ein bisschen schnattern ... ein bisschen lesen ... kann doch nicht schaden.

Kaminfeuer.gif Kaffee_Donout.pngLesen_als_Ablenkung.gif

Liebe Grüße

Am Ball bleiben

football.png


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.2021 um 09:21.]
Verfasst am: 19.09.2021 11:47
Renate_N
Dabei seit: 15.09.2021
Rauchfrei seit: 25 Tagen
Beiträge: 4
Hallo Einatmenausatmen,
ich habe Hobbies die mir dabei helfen nicht zur Zigarette zu greifen. Fotografieren, häkeln, stricken, lesen, ... häkeln und stricken hab ich während des ersten Corona Lockdowns über das Internet gelernt. Ausserdem beschäftige ich mich aktuell intensiv mit gesunder Ernährung. Das lenkt nicht nur vom Rauchen ab, ich hoffe, dadurch mein Gewicht halbwegs unter Kontrolle halten zu können icon_rolleyes.gif


"einatmenausatmen" schrieb:

Hallo Renate, Hallo Meikel,
danke für euren Zuspruch, das hilft mir sehr. Gestern Abend hab ich mich mit Filmschauen und Knabberzeug abgelenkt, heute etwas lämger geschlafen. Jetzt gerade finde ich es echt schlimm, Riesenschmacht am Morgen, Leere, Angst, oh je ohje. Ich versuche, mich weiter abzulenken. Wie geht es euch? Ist es nach ein paar Tagen bei euch auch deutlich besser geworden? So war es bei mir beim letzten Mal und daruf hoffe ich sehr! Habt einen guten Start ins Wochenende icon_smile.gif


Verfasst am: 19.09.2021 11:49
Mona8987
Dabei seit: 28.06.2021
Rauchfrei seit: 91 Tagen
Beiträge: 390
Hallo Renate

Sehe grad, dass du 20 Tage geschafft hast. Herzlichen Glückwunsch gefuehle_smilie_0236.gif

flowers.png

champballoongift.png

heart.png

LG
Mona
Verfasst am: 19.09.2021 13:39
Mukkebine
Dabei seit: 17.09.2021
Rauchfrei seit: 13 Tagen
Beiträge: 2
Ich spring hier mal noch auf.
Vielleicht geht meine Raucherkarriere nun tatsächlich nach über 40 Jahren zu Ende.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich hier viel lesen und schreiben werde, tut mir ja erstmal so gar nicht gut mich mit dem Thema zu beschäftigen.
Im Moment hoffe ich jeden Tag darauf, dass es einfacher wird. Und frage mich auch, ob es überhaupt einfacher wird.
Nun, mal sehen.
Euch ( mir auch ) weiterhin viel Erfolg

Sabine
Verfasst am: 19.09.2021 13:48
Mona8987
Dabei seit: 28.06.2021
Rauchfrei seit: 91 Tagen
Beiträge: 390
"JuliWolke2021" schrieb:

Guten Morgen,

wie läuft es denn bei Euch allen?

flower.pngflowerorange.png

Also ich habe die ersten drei Tage mit wenigen Nikotin-Kaugummis überbrückt ... nach meinem Rückfall. Nun muss ich nur noch den heutigen Tag „überstehen“, dann stehen drei rauch- und nikotinfreie Tage auf meinem Zähler. Zurzeit wird es von Tag zu Tag besser.

Wie sind Eure Erfahrungen? Falls jmd. rückfällig wurde, kann er sich doch trotzdem melden. Das Forum wird gern zur Vorbereitung von Rauchstopps genutzt. Ein bisschen schnattern ... ein bisschen lesen ... kann doch nicht schaden.

Kaminfeuer.gif Kaffee_Donout.pngLesen_als_Ablenkung.gif

Liebe JuliWolke

5 Tage hast du schon geschafft, dazu gratuliere ich dir herzlich.

ballonsheart.png

champballoongift.png

heart.png
Bleib weiterhin am Ball

Liebe Grüße
Mona
Verfasst am: 19.09.2021 15:53
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-meikel
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2013
Dabei seit: 02.07.2013
Rauchfrei seit: 2995 Tagen
Beiträge: 3284
"JuliWolke2021" schrieb:


wie läuft es denn bei Euch allen?

Wie sind Eure Erfahrungen? Falls jmd. rückfällig wurde, kann er sich doch trotzdem melden. Das Forum wird gern zur Vorbereitung von Rauchstopps genutzt. Ein bisschen schnattern ... ein bisschen lesen ... kann doch nicht schaden.


Hallo JuliWolke,

genau das ist ja das Konzept dieser Community. Erfolge werden miteinander gefeiert, Rückschläge lassen sich in einer Gemeinschaft besser verarbeiten und auch für die Vorbereitung auf den Rauchstopp ist dieses Forum ein 'Schatzkästchen' aus dem sich jeder gerne bedienen kann. Garantiert kostenlos, hoffentlich nicht umsonst...icon_wink.gif

Aus eigenem Erleben weiß ich, wie schwer gerade die ersten Tage des neuen, noch unbekannten Lebens ohne Zigaretten sein können. Da wählt man sich also einen Tag aus, an dem das Leben in Rauchfreiheit beginnen soll und plötzlich stellt man am ersten, am zweiten Tag, fest:
"Ach du Schreck, das ist ja schwieriger, als ich gedacht habe!"

So oder so ähnlich läuft es bei vielen der angehenden Nichtmehrraucher ab. Jetzt bist du, JuliWolke, am Tag 4 deiner neuen Zeitrechnung. Schon jetzt lässt sich sagen, dass du damit einen sehr großen Erfolg errungen hast. Gerade in dieser ersten Woche brechen Viele ihren Anlauf ab und gehen zu einem späteren Zeitpunkt wieder an den Start. In der Hoffnung, dann besser vorbereitet zu sein.

Wenn du deine vier Tage mal zurück schaust, was waren für dich die Knackpunkte, an denen es richtig eng für dich wurde? Anders gefragt: was fiel dir wesentlich leichter, als du es befürchtet hast?

Du hast geschrieben "zur Zeit wird es von Tag zu Tag besser." Das ist doch eine tolle Erfahrung, oder? Auch wenn in den nächsten Stunden und vielleicht auch am Wochenbeginn nochmal Verlangensattacken auftauchen: du weißt, dieser fiese Moment hört auch wieder auf. ["von Tag zu Tag besser "] Die Erfahrung nimmt dir keiner mehr.
Für viele ist der Wochenbeginn sehr strukturiert. Wie ist das bei dir? Gibt es so etwas wie Alltag bei dir? Das musst du ja hier nicht preisgeben. Um was ich dich bitten wollte, ist, jetzt schon mal zu schauen, welche Situationen in der kommenden Woche auf dich zukommen, an denen du ganz besonders aufmerksam sein solltest. Gibt es in deinem Alltagsleben Menschen, mit denen du dich austauschen kannst, denen du vertraust und die dich unterstützen können?
Mein Tipp: erzähle ALLEN, der Nachbarin, dem besten Freund/der besten Freundin, dem Postboten, dem Bäcker, allen dir vertrauten Personen davon, welches Projekt du gerade in Arbeit hast ICH-WERDE-RAUCHFREI
Das bringt dir zum einen jede Menge Schulterklopfer, zum anderen schließt du Hintertüren, die dich daran hindern, doch wieder zu rauchen, wenn es mal arg zwickt.. Niemand möchte sich gerne blamieren. Du verstehst...!?

Das soll's für dieses Mal gewesen sein, mit meinem Wort zum Sonntag. Ich wünsche dir ganz viel Mut für die nächsten Tage. Sturheit heißt die neue Kraftquelle, aus der du immer wieder auftanken kannst.

Ich glaube an dich!
Dein Mantra für die kommende Woche heißt:

ICH KANN...!
ICH WILL...!
ICH WERDE...!


Und spätestens nächsten Sonntag sprechen wir, wie du auch diese Woche rauch-FREI überstanden hast, einverstanden?

Herzliche Grüße
Meikel
Verfasst am: 19.09.2021 17:49
JuliWolke2021
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 10 Tagen
Beiträge: 307
Hallo Meikel und alle September-Zügler, flowers.png

zuerst muss ich sagen, dass nicht in den Septemberzug eingestiegen bin, weil hier doch recht wenig los ist.

Aber ich möchte zum Anschub beitragen und werde versuchen, an den kommenden Sonntag zu denken, an dem ich meinen nächsten Bericht abliefern soll. icon_wink.gif

Nur noch zur Info: Ich war bereits ein paar Wochen weg vom Zigarettchen. Hatte vorletzten Freitag einen Rückfall und startete am Dienstag mit einem neuen Rauchstopp.

Also an meinem dritten Tag (mit wenig Nikotinkaugummis) und vierten Tag (komplett ohne Nikotin-Hilfe) erlebte ich deutliche Entzugserscheinungen, vor allem in der zweiten Tageshälfte, so als ob mir die Kräfte ausgingen. Bei einem Lebensmitteleinkauf war ich gestresst, mein Kreislauf etwas angegriffen und ich fühlte mich von Leuten bedrängt. Jedoch war der Markt groß genug, ich konnte ausweichen, kurzes Päuschen machen und tief durchatmen.

An meinem vierten Tag (also dem ersten Tag ohne Niko-Hilfe) hatte ich zudem ein größeres Futterbedürfnis, dieses konnte ich aber gestern und heute eindämmen, Hilfen dafür u. a. Pfefferminzbonbons und Kaugummis. Hierbei kann ich nur empfehlen, zuckerfreie von Markenprodukten zu kaufen, die günstigen schmecken so übel nach Süßstoff, das feuert im Laufe der Tage den Appetit auf Süßes an. Ärzte warnen daher auch immer vor Süßstoff. Rauchgedanken konnte ich in der ganzen Zeit schnell wegdrücken.

Überrascht hatte mich der doch recht erträgliche Verlauf. Gerade wegen meines Ausrutschers erwartete ich härtere erste Tage.

Meine Woche ist so strukturiert, dass eigentlich Luft zum Atmen bleibt. Nur passende Ansprechpartner zum Thema Rauchstopp fehlen mir etwas. Viele in meinem Umfeld rauchen nicht, können damit nichts anfangen, wenn ich rückfällig werde, ist das für sie theoretisch erklärbar, ist halt eine Sucht. Andere winken ab nach dem Motto „Gelingt mir auch nicht.“, „Bei mir war es sehr einfach.“, „Zwar habe ich es geschafft, aber bis heute fehlt mir die Zigarette.“ icon_frown.gif

Zitat: „.. erzähle ALLEN... Niemand möchte sich gerne blamieren. Du verstehst...!?“
Wie es im Umfeld ist, hatte ich bereits erklärt. Mein Großstadt-Briefboten ... na ja ... Aber auf dieser Website sehe ich die Chance auf schlechtes Gewissen beim Rückfall. Gut, was jetzt wahrscheinlich nicht so viel bedeutet. icon_wink.gif

Vielen Dank Meikel für die Fragen.

Was ich erwähnen wollte ... Andreas immer wieder empfohlene „Muskelrelaxation“ habe ich bereits vor einigen Jahren gemacht/geübt, sehr empfehlenswert, eine gute Grundlage für alle Entspannungsformen. Das Buch lese ich nun auch.

Die hier viel geliebte Strohhalm-Zigarette hat bei mir leider keinen Effekt, was nicht wichtig ist.

Ich verbleibe mit: Heute rauche ich nicht, weil es irgendwann besser werden soll!

Liebe Grüße

sweetpea.gif sun.gif sweetpea.gif


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.2021 um 17:53.]
Verfasst am: 19.09.2021 18:32
Ammelie
Dabei seit: 02.08.2021
Rauchfrei seit: 20 Tagen
Beiträge: 2
Hallo Meikel und ein Hallo, an alle Mitreisenden.

In den vergangenen Tagen war ich wenig hier. Dieses Thema, ich rauche nicht mehr, soll gefälligst nicht mein Leben bestimmen. So mein Gedanke. Ja nun, wie es aussieht, schaffe ich es nicht, so ganz ohne Unterstützung.
Dabei ist mein Husten wesentlich weniger geworden, worüber ich sehr froh bin. Einen Termin beim Pneumologen, konnte ich erst für Mitte Oktober erhalten.
Der unbedingter Vorsatz ist, bis dahin werde ich keinesfalls rauchen.
Was ich mir davon verspreche ist, der Arzt attestiert mir, meine Lunge ist topfit.
Das von Meikel genannte Mantra, möchte ich mir zu eigen machen....

ICH KANN...!
ICH WILL...!
ICH WERDE...!
Wenn es erlaubt ist!icon_redface.gif

Allen einen schönen Abend.

LG Ammelie
Verfasst am: 19.09.2021 19:26
Savanna
Dabei seit: 07.09.2021
Rauchfrei seit: 6 Tagen
Beiträge: 8
Guten Abend, bin mit den Gedanken nicht zu rauchen fest beschäftigt.
Hab mir eigentlich den 30.10 als Ausstiegsdatum vorgenommen. Hab täglich reduziert.
Hab Schlafstörungen und sonst ging es mir auch nicht so gut.
Gestern hab ich den Tag ohne Zigaretten überstanden , abends hat ein Nikotinkaugummi geholfen.
Ich will ganz fest aufhören. LG
Verfasst am: 19.09.2021 20:15
JuliWolke2021
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 10 Tagen
Beiträge: 307
"Savanna" schrieb:

Guten Abend, bin mit den Gedanken nicht zu rauchen fest beschäftigt.
Hab mir eigentlich den 30.10 als Ausstiegsdatum vorgenommen. Hab täglich reduziert.
Hab Schlafstörungen und sonst ging es mir auch nicht so gut.
Gestern hab ich den Tag ohne Zigaretten überstanden , abends hat ein Nikotinkaugummi geholfen.
Ich will ganz fest aufhören. LG


Hallo Savanna,

klingt doch super! Aber Du möchtest bis 30.10. warten? Was möchtest Du bis dahin noch machen?

Mal sehen, was die Lotsen Dir so raten.

Mir fällt gerade ein Tipp ein:

"rauchfrei-lotse-andreas" schrieb:

Das Buch von Joel Spitzer fand ich damals auch sehr hilfreich. Ich füge einfach mal für alle den passenden link hier rein: http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf
Andreas


Liebe Grüße

heart.png quarterfoil.png





Verfasst am: 20.09.2021 06:41
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 3021 Tagen
Beiträge: 8413
Hallo Savanna, herzlich Willkommen.

Du kannst die Zeit nutzen um Dir Alternativen zur Zigarette überlegen, für die Momente wo Du sonst immer geraucht hast. Was könnte Dich ablenken? Ist dies Dein erster Versuch?

Gerne darfst Du uns auch schreiben, welche Gründe Dir wichtig sind. Nachdem Du ja gestern schon einen Tag geschafft hast, kannst Du ja vielleicht schon früher starten. In welchen Situationen fällt es Dir besonders schwer?

Kennst Du schon das kostenlose Starterpaket? http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/foerderung-des-nichtrauchens-informationsmaterialien-fuer-erwachsene/rauchfrei-startpaket/
Auch hier findest Du ein paar Tipps: http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/methoden-zum-rauchstopp/

Abendliche Entspannungsübungen helfen um vor dem Schlaf abzuschalten und einen bessern Schlafrhythmus wieder zu bekommen. Es gibt da eine Vielzahl von Videos und Anleitungen im Internet. Besonders die progressive Muskelentspannung hat mir damals sehr geholfen.

Gerne lesen wir weiteres von Dir.

Viele Grüße

Andreas
Verfasst am: 20.09.2021 09:54
JuliWolke2021
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 10 Tagen
Beiträge: 307

"rauchfrei-lotse-meikel" schrieb:


Ich glaube an dich!
Dein Mantra für die kommende Woche heißt:

ICH KANN...!
ICH WILL...!
ICH WERDE...!


Meikel


Entschuldige, manchmal lese ich zu schnell über einige Dinge hinweg. Danke, das Mantra gefiel uns im Juli-Zug auch sehr.

Nur wegen meines Rückfalls ... Schritt für Schritt ... deshalb: Heute rauche ich nicht, weil es irgendwann besser werden soll! icon_wink.gificon_cool.gif

Viele Grüße


[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.2021 um 09:56.]
Verfasst am: 20.09.2021 11:38
einatmenausatmen
Dabei seit: 20.05.2021
Beiträge: 6
Hallo ihr Lieben und Mutigen,
hierist ja ordentlich was los in der Zwischenzeit icon_smile.gif Vielen lieben Dank für Tips und den Zuspruch! Ich erzähle jetzt einfach wie es ist: Ich habe tatsächlich gestern geraucht, ein ganzes Päckchen, und fühle mich natürlich nicht gerade toll dabei....
Jetzt bin ich wieder seit gestern 18:30h "ohne" und ich robbe mich in 10 Minuetn Schritten voran. Ich muss irgendwie durch die ersten 3 Tage kommen, da wei ich noch vom letzten Mal, dass es dann entscheidend besser wurde! Im Moment ist es echt die emotionale Achterbahn und ich könnte die Wände hochgehen. Ich werde gleich mal rausgehen, etwas Bewegung wird hoffentlich helfen! Macht schön weiter so und habt einen guten Start in die Woche icon_smile.gif