September-Zug 2021 Turbulente Fahrt in ein befreites Leben


Verfasst am: 14.10.2021 21:15
Savanna
Dabei seit: 07.09.2021
Rauchfrei seit: 28 Tagen
Beiträge: 29
Hallo Lisa, bin auf den Oktoberzug gesprungen.
Verfasst am: 14.10.2021 20:11
lisa007
Dabei seit: 01.06.2021
Rauchfrei seit: 138 Tagen
Beiträge: 376
Hallo September Zug
Seid ihr noch auf Fahrt oder sind ihr
irgendwo angedockt, meldet Euch
doch mal wieder hier.
Verfasst am: 07.10.2021 22:25
Mukkebine
Dabei seit: 17.09.2021
Rauchfrei seit: 35 Tagen
Beiträge: 7
Herzlichen Glückwunsch
An uns alle.

Leute ich könnte durchdrehen,
Jetzt habe ich 26 ñicht geraucht, aber seit 3 Tagen ist es echt richtig, richtig schwer.
Ich find es fast schwieriger als die ersten Tage.
Ich glaube es ist weniger die Nikotinsucht als dieses Gewohnheitsding.
Wenn es ganz schlimm wird hilft Duschen gehenicon_razz.gif , aber wie oft soll ich denn duschen ?

Grüßle
Verfasst am: 07.10.2021 22:10
JuliWolke2021
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 32 Tagen
Beiträge: 434
Vielen Dank für die Info. Bin vorhin zufällig an einer Apo vorbeigekommen und habe es mir ausführlich erklären lassen. Doof nur, dass es die Sticks im Familienpack gibt. icon_biggrin.gif Ich wollte diese ebenfalls nur für den absoluten Notfall nutzen. Somit mache ich erst mal mit Kaugummi weiter, wenn nötig. Trotzdem ein guter Hinweis. Für mich bestand vor allem die Frage, ob ich nach Wochen der Nikotinfreiheit in einem extremen Moment zur Sicherheit darauf zurückgreifen darf. Da Meikel seinen Rauchstopp erfolgreich durchgezogen hat ... is nun allet dufte für meene Jedankenwelt.

Merci!

Beste Grüße
XxXicon_biggrin.gifWolke

Verfasst am: 07.10.2021 21:13
GM883
Dabei seit: 07.09.2021
Rauchfrei seit: 38 Tagen
Beiträge: 46
Genau. Wie an einer Zigarette. Ist aber wesentlich kleiner
Und hat eine andere Form. Denke das es nicht zu sehr ähnelt.
Mir hilfts gefuehle_smilie_0236.gif

LG
Verfasst am: 07.10.2021 17:16
JuliWolke2021
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 32 Tagen
Beiträge: 434
Noch eine Frage ... man zieht an dem Stick?

Notfalls kann ich mir die Info aber auch aus dem Internet holen.

Merci

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.2021 um 17:17.]
Verfasst am: 07.10.2021 17:13
JuliWolke2021
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 32 Tagen
Beiträge: 434
Aach, der Beitrag von Meikel an Gelli ... Danke!!!! Das hat mir auch weitergeholfen!!!!

Beste Grüße

rose.gif



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.2021 um 17:14.]
Verfasst am: 07.10.2021 16:28
GM883
Dabei seit: 07.09.2021
Rauchfrei seit: 38 Tagen
Beiträge: 46
Hallo ihr Lieben.

Ganz schön ruhig geworden hier.
Ich hoffe euch geht's gut icon_lol.gif

Mir geht's echt richtig gut. Vermissen tu ich es immer
Seltener. Hab meist meinen Stick dabei.
Alleine das hilft mir ungemein auch wenn ich ihn nur selten nutze.

Und bei euch so???

Geli
Verfasst am: 02.10.2021 19:36
GM883
Dabei seit: 07.09.2021
Rauchfrei seit: 38 Tagen
Beiträge: 46
Danke Meikel für deine Antwort.

Anfangs kam ich ohne Ersatz aus, daher war ich mir jetzt
Unsicher jetzt doch auf die Produkte zurück zu greifen.
Aber wenn das verlangen zu groß ist, ist es doch besser am Stick
Zu ziehen als an der kippe. Es macht es für mich dann doch leichter.
Ich verwende ihn auch nur wenn es nicht anders geht und nicht immer
Direkt. Soll ja nicht auch zur Gewohnheit werden.

@tasami, freut mich das dir die Hypnose geholfen hat.
Hab ich nie probiert. Solange jeder seinen Weg zum Ziel findet
Ist der eigentliche Weg egal.

Allen weiterhin viel Erfolg.
Der nächste Tag ist fast wieder geschafft gefuehle_smilie_0236.gif

LG GELI
Verfasst am: 02.10.2021 17:11
Witalinsky
Dabei seit: 07.02.2021
Rauchfrei seit: 25 Tagen
Beiträge: 121
Hallo zusammen,

Wollte mich auch mal wieder hier melden und über mein Rauchfrei-Projekt berichten.
Insgesamt komme ich gut klar. Habe schon nach einer Woche Nikotin-Pflaster der höchsten Stufe auf die mittlere Stufe reduziert. Morgens, wenn ich mit dem Hund rausgehe, habe ich mir immer noch ein Nikotinkaugummi in den Mund gesteckt um erst mal in den Tag zu kommen. Jetzt, am Wochenende, lass ich das auch sein. Mir gefällt nicht, wenn ich die Nikotinzufuhr wieder mit festgelegten Ritualen oder Handlungen koppel.
Überhaupt scheint es mir viel zu helfen, dass ich, nachdem ich wieder angefangen hatte zu rauchen, nicht allzulange gewartet habe, um den nächsten Versuch zu starten. So kommt mir das Nicht-Rauchen nicht so ungewohnt vor, und ich denke auch, dass das ändern von Gewohnheiten schon mindestens die halbe Miete ist... Meine momentane Taktik ist: Wenn ich Mal Rauchverlangen habe, denke ich mir, wenn ich wieder anfange, würde ich sowieso bald wieder merken, dass es nicht mehr geht, und es bald wieder sein lassen. Da brauche ich ja erst gar nicht wieder anfangen... Wenn die Gedanken an's Rauchen kommen, denke ich mir, dass es sowieso nur Gedanken sind, und genauso schnell wieder gehen, wie sie gekommen sind. (Habe hier im Forum schon öfters gelesen, dass der Gedanke an's Rauchen etw zwei Minuten lang andauert. Kommt so ungefähr hin).
Soweit so gut. Ich wünsche euch auch weiterhin viel Erfolg und geniesst das schöne Wetter noch.
Verfasst am: 02.10.2021 16:13
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-meikel
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2013
Dabei seit: 02.07.2013
Rauchfrei seit: 3017 Tagen
Beiträge: 3303
Verfasst am: 02.10.2021 13:44
Tasami
Dabei seit: 15.08.2021
Rauchfrei seit: 19 Tagen
Beiträge: 23
"rauchfrei-lotse-meikel" schrieb:

Später schreit kein Hahn danach, welcher Weg dich an dein Ziel geführt hat.

Meikel

Ahhhhh Meikel,
Welch ZUFALL, du hattest mir den Fensterplatz im September Zug angeboten.
Danke habe Platz genommen und genieß die Tolle Aussicht.

Und ich kann für mich sagen, mein Weg war die HypnoseIdee.gif
Verfasst am: 02.10.2021 13:34
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-meikel
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2013
Dabei seit: 02.07.2013
Rauchfrei seit: 3017 Tagen
Beiträge: 3303
Hallo Geli,

dein Beitrag hat mich gerade auf eine kleine Zeitreise geschickt, von der ich dir erzählen möchte...

Nach vielen, erfolglosen Anläufen in die Rauchfreiheit, bin ich an diesen Inhalierstick geraten. "Naja," dachte ich ziemlich leidenschaftslos, "schaden kann's ja wohl nicht." Und so besorgte ich mir diese Dinger. Zeitgleich stand der Beginn eines Nichtraucher-Seminares, für das ich mich angemeldet hatte, auf meinem Kalender.

Ich war vom ersten Moment an schwer begeistert. Endlich, endlich sah ich den berühmten Lichtstreif am Horizont.
Wann immer sich Verlangen zeigte, 'patsch' kräftig am Stick gezogen, fertig. Obwohl ich Kettenraucher war, mit rund 40/tag, reichte die kleine Menge Nikotin, meine Sucht im Zaum zu halten. Außerdem war für mich dieses Am-Stick-Ziehen dem Raucherlebnis ähnlich. Und: meine Finger waren beschäftigt. All das in Summe hat mir das Leben gerettet. Das kann ich ohne Übertreibung exakt genau so sagen. Dass ich weiterhin abhängig war, zählte für mich nicht. Meinem Körper Zeit zur Erholung geben zu können, war für mich das Allerwichtigste.

Ich habe die Sticks ungefähr sechs Monate genutzt. Ob das lange ist, oder nicht, weiß ich nicht mehr. Is auch wurscht. Der anschließende "Entzug" vom Nikotin war minimal, weil die Menge Nikotin im Stick sehr gering dosiert ist. Später hatte ich unterwegs immer meinen Stick in der Hosentasche. Und gelegentlich zog ich noch dran. Es war schon längst kein Wirkstoff mehr darin, aber allein das alte Ritual beibehalten zu können, ohne mir weiterhin zu schaden, war mir gold wert.

Das wollte ich dir erzählen, liebe Geli. Vielleicht spornt es dich an und ermutigt. Klar ist (natürlich!), dass das Nikotin-Ersatzpräparat - egal, ob Kaugummis, Pflaster, oder eben die Sticks - die Entzugserscheinungen nicht vollständig beseitigt. Es bleibt Arbeit. Die Arbeit an sich selbst. Der schwerste Job, den's gibt.
Stur sein, durchhalten, ablenken...alles bleibt wie es ist. Und es ist auch kein "Entzug 2. Klasse" wie es manche schon gesagt haben. "Ach, du nimmst Nikotinpflaster! Na, das ist doch leicht"

Nee...isses nicht!
Später schreit kein Hahn danach, welcher Weg dich an dein Ziel geführt hat.

Soo, dann wünsche ich dir Kraft, Mut, Sturheit, und was es sonst für dich und deinen Weg in die Rauch-Freiheit braucht.

Lieben Gruß, schönes Wochenende

Meikel
Verfasst am: 02.10.2021 12:51
Tasami
Dabei seit: 15.08.2021
Rauchfrei seit: 19 Tagen
Beiträge: 23
Hallo Nichtmehrraucher,
September Zug.... Aufspringen ja oder Nein????.... Turbulente Fahrt???icon_rolleyes.gif
Ein Lotse (wessen Namen ich vergessen habe, sorry) hatte mir im Augustzug einen Fensterplatz angeboten.
Jaaaaagefuehle_smilie_0236.gif ich habe am Montag den 27.09. 2021 Platz genommen.
Ein paar von euch werden mich vielleicht mal im Augustzug gesehen haben, ich war innerhalb meinen Urlaubs rückfällig geworden. Dazu stehe ich auch ganz klar. Am 20.09. Stand mir eine OP bevor, für die ich bereits rauchfrei sein wollte. Das hat leider nicht geklappt, nun gut dann habe ich mir vorgenommen nach der OP, zu der ich nüchtern und auch rauchfrei erscheinen sollte, einfach rauchfrei zu bleiben. Direkt am darauffolgenden Morgen, sorgte der Suchtteufel dafür, dass ich mir eine Rauchte. Und von dort an war ich wieder voll im Suchtkreislauf angekommen. Ich ekelte mich vor dem Geruch und den Geschmack, aber dennoch konnte ich es nicht lassen.
Ich verstand die Welt nicht mehr, vorm Urlaub hab ich es doch auch geschafft, warum jetzt nicht. Da ich krank zu Hause war, hatte ich Zeit genug um nach Hilfe zu suchen. Puhhhhh, Pflaster? , Kaugummis? , Spray? , nein ich wusste für mich, dass ich es damit nicht schaffen werde. Theoretisch war mir teilweise bewusst, was ich mir und meinem Körper antue, doch ein kleiner fester A.... TRITT fehlte mir.
Somit wollte ich es mit Hypnose versuchen. Hab eine Empfehlung von meiner Freundin und Arbeitskollegin erhalten und habe direkt dort angerufen, eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Es war Freitag Nachmittag, mein Handy klingelte und der Hypnotiseur hat mir direkt einen Termin für Montag den 27.09.2021 um 10 Uhr gegeben.

Und was so ich sagen, mir geht gut. Ich habe keinerlei Verlangen. Und in Windeseile sind 5 Tage als Nicht(mehr) Raucher um. Habe die crown.png wieder auf und fahre nun im SeptemberZug mit.
Ich freue mich wieder bei euch zu seinTanzende_Pinguine.png
Verfasst am: 02.10.2021 11:52
GM883
Dabei seit: 07.09.2021
Rauchfrei seit: 38 Tagen
Beiträge: 46
Guten Morgen.

Wie ist die Stimmung?
Also bei mir weiterin durchwachsen.

Ich habe mal meine Schmachter analysiert.
Anfangs waren es Schmachter zu der Zeit wo ich meine
Gewohnheitszigarette geraucht hätte. Also oft aber ging schnell vorbei.
Jetzt dauern die Schmachter seeeeeeehr lange an, denke das ist
Jetzt das Nikotin was fehlt.
Daher hab ich mir den inhalter gekauft und bereits getestet.
So ging die Attacke zügig weg und ich hatte Ruhe.

Ich hoffe es hilft mir über die üblen Attacken hinweg. Sie sind eher
Selten, daher denke und hoffe ich das sie auf Dauer komplett
Verschwinden.

Und bei euch so? Wie läuft es bei euch???

LG Geli
Verfasst am: 01.10.2021 22:53
janipiep
Dabei seit: 02.03.2021
Rauchfrei seit: 229 Tagen
Beiträge: 173
Hallo Tascrina,

"Tascrina" schrieb:

Änderungen im Mund??


Ich hab mich in der Anfangszeit extrem oft verschluckt. Das ging ziemlich lange, bestimmt 2-3 Monate. Inzwischen hat sich das glücklicherweise wieder normalisiert, das war echt ätzend. icon_eek.gif

Viele Grüße
...und weiterhin frohes Durchhalten, Tag für Tag, jeder Tag ist ein Gewinn!
Jani
Verfasst am: 30.09.2021 11:39
GM883
Dabei seit: 07.09.2021
Rauchfrei seit: 38 Tagen
Beiträge: 46
Ich habe seit kurz nach meinem Rauchstopp eine Erkältung die ich einfach nicht los werde.
Also den Schnupfen werde ich nicht los. Aber ob das mit dem Stopp zusammen hängt? Weiß ich nicht.
Hatte ich die Tage auch echt überlegt. Allerdings sind viele in der näheren Umgebung kränklich, daher
denke ich das es eher davon kommt.

Mit den Zähnen hab ich keine Probleme.

ABER.. dafür hab ich endlich seltener Kopfschmerzen!!! icon_smile.gif
Und mit diesen bin ich oft durch die Hölle gegangen.
Verfasst am: 30.09.2021 10:40
Mukkebine
Dabei seit: 17.09.2021
Rauchfrei seit: 35 Tagen
Beiträge: 7
Ja, ich hatte tatsächlich nach 2,3 Tagen etwas Probleme mit den Zähnen, war dann aber auch nach 2 Tagen wieder gut und meine Nase war auch kurzfristig zu.

Liebe Grüße
Sabine
Verfasst am: 30.09.2021 10:31
Tascrina
Dabei seit: 29.06.2021
Rauchfrei seit: 108 Tagen
Beiträge: 175
Hallo an alle Mitreisenden,

Ich brauche noch mal eure Hilfe in Bezug auf eure Erfahrungen:

Hat jemand nach dem Rauchstopp Erkältungssymptome bekommen?

Nase zu, geschwollene nebenhöhlen, fließschnupfen, ziepende Zähne, Ohrensausen oder Ähnliches im Gesicht??
Änderungen im Mund??

Wäre ganz toll, wenn ihr eure Erlebnisse teilt.

Danke schon mal im Vorwege.

Liebe Grüße
Tascrina
Verfasst am: 30.09.2021 10:12
Mike21
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 72 Tagen
Beiträge: 423
Guten Morgen alle zusammen,
es scheint mir so das es viel Widerstand gibt den Nichtmehrrauchenwollenden ( geiles Wort....icon_lol.gif)gegenüber! Es gibt zwei Möglichkeiten.....da steckt die Tabakloby dahinter um uns zu bekehren...oder der badische Nichtmehrrauchergott der uns prüfen will....icon_eek.gificon_eek.gificon_eek.gif

Liebe Savanna, du hast eine der besten Entscheidungen in deinem Leben getroffen! Lass dich durch solche Dummköpfe nicht beirren! Wie hier schon so oft geschrieben wurde: wenn du dein Rauchstopp gefestigt hast kannste dich um etwa gewonnene Kilos kümmern. Und auf den Neid.....ja wie reagiert man da? Mit wohlwollendem Stolz sich selbst gegenüber das man den Absprung aus einer " scheiß Sucht " geschafft hat? Ist bestimmt der beste Weg.
Ich wünsche dir und allen hier ganz viel Kraft und Selbstliebe und Selbstbewußtsein auf dem Weg in die Rauchfreiheit!
Gruß Mike