Was ist dieses Mal anders?


Verfasst am: 29.10.2021 21:46
PrinzRalf
Dabei seit: 25.08.2017
Rauchfrei seit: 828 Tagen
Beiträge: 2506
Huhu biba,

das hast du gut beschrieben, das ist halt die Sucht. Deshalb sind wir auch nie "geheilt" sondern nichtrauchende Nikotiniker. Aber es ist machbar icon_smile.gif

LG Ralf
Verfasst am: 30.10.2021 14:28
bibra65
Themenersteller
Dabei seit: 13.02.2021
Rauchfrei seit: 285 Tagen
Beiträge: 192
"PrinzRalf" schrieb:


Aber es ist machbar icon_smile.gif



Hallo,

ich denke auch, dass man sich genau diesen Satz immer wieder auch (mal) vor Augen halten sollte. Egal wie schwierig und anstrengend das Aufhören ist: Es ist machbar!

Ich glaube viele Süchtige fühlen sich (insgeheim?) als ein Opfer ihrer Sucht. Sie glauben, sie können halt nicht anders, sind zu schwach oder ihr Wille ist wohl nicht stark genug, oder die Situation erfordert es zu rauchen, oder... Sie fühlen sich der Sucht regelrecht ausgeliefert. Und genau hier, muss man sich klar machen, dass dem nicht so ist. Man selber kann sich entscheiden, man selber ist ja derjenige, der sich die Zigarette anzündet. Kein Mensch und keine Situation oder wie auch immer, kann einen dazu zwingen, zur Zigarette zu greifen.

Sich das klar zu machen, ist wirklich wichtig, denn nur so kommt man aus dieser vermeintlichen Opferrolle raus. Ich glaube auch, dass dieser "Rollenausstieg" letztlich dann auch Auswirkungen für das gesamte Leben mit sich bringt, und man als Nichtmehrraucher dann auch hier lernt, mehr Eigenverantwortung zu spüren und das Gefühl der Hilflosigkeit, was auch in anderen Lebenssituationen mal hochkommt, anders angegangen wird.

Ein schönes Wochenende uns Allen! Herbst.png

Grüße Biba



[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.2021 um 14:44.]
Verfasst am: 30.10.2021 14:50
Bordeauxlover
Dabei seit: 24.01.2020
Rauchfrei seit: 683 Tagen
Beiträge: 1542
Liebe Biba oder Bibra?

Ich schätze Deine gut durchdachten und reflektierten Beiträge ungemein! Nur eine doofe Frage: Bist Du jetzt eigentlich Bibra wie Dein Benutzername oder Biba, wie Du immer zeichnest? Woher resultiert diese Differenz? Wahrscheinlich können nur Juristen solche Fragen stellen. Nachträglich gratuliere ich Dir noch ganz herzlich zum Erreichen der Trauminsel island.png und wünsche Dir ein schönes (langes?) Wochenende.

Liebe Grüße
Armin rose.gif
Verfasst am: 31.10.2021 08:16
Tascrina
Dabei seit: 29.06.2021
Rauchfrei seit: 154 Tagen
Beiträge: 207
Hallo Bibra ,

Vielen Dank für deinen Besuch bei mir. Was hast du denn gegen die verstopften Nasennebenhöhlen gemacht? Nasenspray? Inhaliert? Was anderes?

Die Aussicht auf wieder freies durchatmen nach 8 Monaten macht mir Hoffnung!

Hab noch einen schönen sonnigen Sonntag und genieß die Stunde mehr,
Liebe Grüße
Tascrina



[Dieser Beitrag wurde 3mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.2021 um 08:18.]
Verfasst am: 02.11.2021 13:09
Française
Dabei seit: 22.09.2020
Rauchfrei seit: 434 Tagen
Beiträge: 2954
Liebe Bibra,

Nun will ich mich aber auch schnell bedanken für deine Glückwünsche zu meinen 400 Tagen.

Durch die viele Feierei bin ich da glatt drüber weggekommen, sorry.
Doch die Party war wirklich wieder sehr schön!

Liebe Grüße und einen wunderschönen rauchfreien Tag,

Elli rose.gif
Verfasst am: 10.11.2021 20:11
bibra65
Themenersteller
Dabei seit: 13.02.2021
Rauchfrei seit: 285 Tagen
Beiträge: 192
Guten Abend!

Hmmmmm...... mir ist heut bzw. seit einigen Stunden immer wieder mal so danach... Jetzt trinke ich Tee und esse Kekse icon_wink.gif

Kurze Diskussionsrunden im Kopf auch mal wieder gehabt.

Tjaaa, so ist das halt, es kommt immer mal wieder (auch ein wenig "stärker" ) hoch. Aber ich will es jetzt einfach akzeptieren und mich nicht fragen, ob es denn mal ganz aufhört. Dann ist das eben so, und scheinbar ja auch bei den meisten so, und letztlich wird es natürlicherweise immer schwächer und entfernt sich immer weiter weg von mir.

Vielleicht gibt es soundso nicht den einen Gedanken bzw. die eine Einstellung sowie es auch nicht den einen Weg gibt.
Rückblickend behaupte ich, dass bei mir am Anfang (die ersten Wochen) besonders wichtig war: Mein Wille! Die Kraft meine Gedanken, meinen Körper und meine Gefühle auszuhalten! Meine Fähigkeit mich abzulenken, zu beruhigen, meine Hoffnung auf ein Ende des Zustands. Mein Verstand!
Dann kam eine Zeit, wo ich ein Stück (mich) loslassen konnte, entspannter wurde, aber dennoch eigentlich ständig super vorsichtig sein musste. Und ich die oben genannten "Hilfsmittel" manchmal plötzlich wieder vermehrt brauchte. Ein Hin und Her.
Derzeit ist es eigentlich recht ruhig geworden, aber wie gesagt, vorhin... Und jetzt (ist mir aufgefallen) hilft mir (ausschließlich?) meine Überzeugung. Natürlich war sie immer da, aber sie ist in den Vordergrund getreten . Ich bezweifel sogar jetzt, dass die anderen "Strategien" mir inzwischen noch helfen würden. Der Wille, die Kraft, die Anstrengung, die Ablenkung haben (komplett?) ausgedient. Meine Überzeugung ist gefühlt zu meiner alleinigen Waffe geworden.

Schönen Abend noch!

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.2021 um 20:14.]
Verfasst am: 28.11.2021 13:17
bibra65
Themenersteller
Dabei seit: 13.02.2021
Rauchfrei seit: 285 Tagen
Beiträge: 192
Als Raucher war ich eigentlich permanent unangenehm benebelt und schlapp und dadurch auch grundsätzlich weniger handlungsfähig, lustlos und habe wahrscheinlich unbewusst vorrangig immer nur an die nächste Dröhnung gedacht.

Hallo,

das habe ich gestern in den Novemberzug geschrieben, und mich eben plötzlich gefragt, warum ich eigentlich nicht schon viel früher aufgehört habe icon_eek.gif

Es liegt (zumindest bei mir) daran, dass die o.g. Erscheinungen in jungen/jüngeren Jahren nicht so ausgeprägt waren. Sie waren tatsächlich auch schon da, aber ich habe sie in den 20'ern, 30'ern und so Anfang der 40'er besser "wegstecken", besser kompensieren können. Und sie waren wie gesagt, auch nicht so ausgeprägt, wie zum Schluss. Zumindest habe ich es die meiste Zeit vorher nicht so krass empfunden. Irgendwann kam dann ein Punkt, wo ich das Ganze immer weniger "verarbeiten" konnte. Ist vielleicht auch der Grund, warum viele Raucher erst im "Alter" dann endlich aufhören.
Nichtsdestotrotz an alle Jungen (jund "Alten" ) hier: Bloß aufhören!! Je früher, desto besser!!

Uns allen einen schönen Advent!

Weihnachtskerze.gif


[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.2021 um 13:21.]