Auf zum Gipfel!


Verfasst am: 02.09.2021 16:43
Morgenlicht
Themenersteller
Dabei seit: 30.07.2021
Rauchfrei seit: 42 Tagen
Beiträge: 166
Da will ich es auch mal wagen und ein Wohnzimmer oder eher ein Zelt einrichten

Ein Zelt deshalb weil ich im Anstieg zum Gipfel des Nichtrauchens befinde, so habe ich das Projekt rauchen aufhören im Juli nämlich für mich getauft.

Dreimal müsste ich zurück ins Basislager, weil die Ausrüstung den Stürmen nicht gewachsen war, ich Blasen an den Füßen hatte, weil ich der Ausrüstung nicht gewachsen war ....

Jetzt bin ich seit 20 Tagen unterwegs und es waren erlebnisreiche Tage.

Das Größte kommt aber noch, denn ich weiß nicht genau, wo sich der Gipfel dieses Berges befindet, denn ich besteigen. Ich meine aber es an der wundervollen Aussicht zu merken, wenn ich ihn erreicht habe.

Vielleicht kann mir auch der ein oder andere von Euch einen Wegweiser zeigen oder mir mitteilen, wo ich etwas Proviant finde. Der Weg ist anders als gedacht und es stehen mir wohl noch einige Abenteuer bevor.

Ich darf mich zudem neu erfinden, denn mein vom Rauchen freies Ich muss sich noch entwickeln. Ich habe als Erwachsener Mensch alle Höhen und Tiefen mit Zigarette erlebt. Diesen Pakt habe ich nun gekündigt und will mich in meinem ureigenen Takt statt nach der Nikotinuhr bewegen.

Heute morgen habe ich um meine Freiheit gerungen, aber jetzt sitze ich genieße nach Kaffe und Kuchen eine frische Brise und das gute Gefühl im Moment frei zu sein.

Ich freue mich über Besuch, über eine gemeinsame Wegstrecke oder einfach über schöne Reiseberichte.

Allen wünsche ich viel Erfolg, Kraft und Geduld!
Verfasst am: 03.09.2021 05:02
Morgenlicht
Themenersteller
Dabei seit: 30.07.2021
Rauchfrei seit: 42 Tagen
Beiträge: 166
Das war gestern ein langer Text, wohl zu lang für unsere schnelle Zeit.

Ich Stelle fest, dass ich nun viel Zeit habe, leere Zeit. Lass ich die nun irgendwie untergehen im Tagesgeschäft oder nutze, feiere ich sie auf besondere Weise?

Das ist ein besonderes Geschenk, was mache ich damit?
Verfasst am: 03.09.2021 05:49
Nomade
Dabei seit: 02.09.2017
Rauchfrei seit: 1484 Tagen
Beiträge: 3547
Moin Morgenlicht,

einen schönen Nickname hast Du, nun auch ein phantastisches Avatarbild nebst eigenem Wohnzimmer.... äh Zelt.... mit einem richtig starkem Titel gefuehle_smilie_0236.gif

Und ganz nebenbei icon_wink.gif hast Du heute auch noch klasse 3 Wochen = 21 Tage ohne.... !

Nein, Dein Auftaktbeitrag ist nicht zu lang - neben dem RL hat man hier aber so viel zu lesen, daß auch mal etwas nicht sofort entdeckt wird....icon_redface.gif
Am besten hilft dagegen - schreiben in anderen Wohnzimmern.... früher oder später landen die Leute dann auch in Deinem.... wie ich Riesengrinser.gif

Das von Dir gewählte Bild gefällt mir wie kaum ein anderes - bin ich doch passionierte Wanderin, Kletterin und in-den-Bergen-umher-Kraxlerin. Schon am Sonntag geht's für eine Woche ins Kleinwalsertal.
Wie Du es beschrieben hast - absolut nachvollziehbar - für 'ne Bergbesteigung aber eben auch für den/die Rauchausstieg/e - wirklich gelungen.

Die "leere Zeit" habe ich mit als einen der großen Gewinne des Nicht-mehr-Rauchens empfunden - Zeit für mich, in der keine/r etwas von mir will - nicht mal ich selbst.
Zeit, einfach nur zu sein.
Kann ich vielleicht nicht so gut rüberbringen, aber in Deiner zweiten Notiz fragst Du ja schon nach, ob die erste "für unsere schnelle Zeit" zu lang gewesen sei - ha, wenn Du meine "Aufsätze" kennen würdest Kaputtlachsmile.gif
War sie nicht.
Ich jedenfalls genieße es, Zeit nicht "zu nutzen".... obwohl ich prinzipiell schon ein aktiver Mensch bin .... oder vielleicht gerade deshalb? Keine Ahnung icon_redface.gif

Ich wünsche Dir genügend Sauerstoff, Pausen an den richtigen und/oder wichtigen Stellen, Freude beim Innehalten, ins Tal schauen, einfach die Aussicht nach oben und unten genießen und später einen guten und rauchfreien Abstieg, denn erst mit dem gesund-am-Fuß-Ankommen, endet die erfolgreiche Besteigung eines jeden Berges....

Viel Spaß in diesem, Deinem Zelt - möge es allen Stürmen widerstehen
wünscht
de Nomade

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.2021 um 06:08.]
Verfasst am: 03.09.2021 08:58
Chrissy_Bremen
Dabei seit: 31.08.2021
Rauchfrei seit: 143 Tagen
Beiträge: 6
Jeder Tag zählt und besser spät als nie

Moin in die Runde,

mir ist auch aufgefallen, dass ich nun mehr Zeit habe.

Ich meditiere oder mache Entspannungsübungen z.B. Fantasiereisen. Wenn es mal zu großen Schmacht gibt, fange ich an zu putzen oder aufzuräumen.
Ich koche mir einen grünen Tee, träufeln etwas Zitrone hinein und genieße den Duft. Das Riechen ist auch deutlich besser geworden. Nicht nur dass ich nun sehr gut atmen kann, sondern auch riechen.
Was aber nicht immer gut ist, es gibt ja auch viele unschöne Gerüche. icon_cry.gif
Oder ich höre Musik. Taenzerin.gif

Damit ein schönes Wochenende und ihr seid stark gefuehle_smilie_0236.gif

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.2021 um 08:58.]
Verfasst am: 03.09.2021 09:02
Mona8987
Dabei seit: 28.06.2021
Rauchfrei seit: 91 Tagen
Beiträge: 390
Hallo Morgenlicht

Juhuu, 3 Wochen hast du schon geschafft. Da kannst du richtig stolz auf dich sein icon_smile.gif

champballoongift.png

fireworks.png

quarterfoil.png

Wünsche dir weiterhin viel Glück und Erfolg Smile_Umarmung.gif

LG
Mona
Verfasst am: 03.09.2021 09:26
Nomade
Dabei seit: 02.09.2017
Rauchfrei seit: 1484 Tagen
Beiträge: 3547
.... mit Hund geht wandern nicht? Isser krank?
In dem zweiteiligen Dok-Film "Durch die Wildnis Amerikas 3.000 Kilometer zu Fuß auf dem Appalachian Trail", den Du auf dem bekannten Video-Kanal sehen kannst, wird Rainer vom Bodensee vorgestellt, der mit seiner Hündin den Trail schon das 2. Mal geht....
Diesen Wanderweg, der allerdings tatsächlich 2.200 Meilen, also rund 3.500 km lang ist und für den man daher rund 6 Monate einplanen sollte, Riesengrinser.gif will ich 2026 unter die Füße nehmen - dann, wenn mein letzter großer Kredit abgezahlt ist und ich ein wenig mehr finanzielle Freiheit habe.
Im Augenblick geht - im wahrsten Sinne des Wortes Kaputtlachsmile.gif im Wesentlichen auch bei mir nur die nähere Umgebung.... also Europa icon_wink.gif und zwischen 2023, meinem vorgezogenen Renteneintritt, und 2026 wird es wegen der Penunse auf D begrenzt bleiben müssen.
Für 2023 haben ein Freund und ich eine Deutschland-Umrundung per Fahrrad geplant. Dabei werde ich in meinem kleinen, ultraleichten Zelt, Jugendherbergen oder kleinen Pensionen übernachten. Darauf freue ich mich auch schon sehr.
Hauptsache gesund bleiben - und da sind wir wieder beim Hauptthema - nicht mehr zu rauchen, dürfte diesem Anliegen sehr förderlich sein.... icon_wink.gif

Wenn Du magst, komme ich ab und zu an Deinem Zelt vorbei.

Bis dahin
grüßt
de Nomade

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.2021 um 09:42.]
Verfasst am: 03.09.2021 09:43
Paul2.1.
Dabei seit: 12.06.2019
Rauchfrei seit: 1158 Tagen
Beiträge: 1154
"Morgenlicht" schrieb:

Das war gestern ein langer Text, wohl zu lang für unsere schnelle Zeit.

Ich Stelle fest, dass ich nun viel Zeit habe, leere Zeit. Lass ich die nun irgendwie untergehen im Tagesgeschäft oder nutze, feiere ich sie auf besondere Weise?

Das ist ein besonderes Geschenk, was mache ich damit?


Hallo Morgenlicht,
Dein Eingangstext war keineswegs zu lang und tatsächlich habe ich eher den Eindruck, dass es hier im Forum etwas beschaulicher zugeht als im Rest des www.
Hier werden keine Bilder gepostet, es gibt keinen LIKE-Button und nur die antiquierten Bildchen und Emojis die sonst keiner mehr benutzt; kurz ich liebe es.

Was ich auch gelernt habe ist, dass wir mit dem was wir schreiben viel mehr Menschen erreichen als es an Rückmeldung gibt. Wenn ich bei Deinem wunderbaren Bild der Gipfelwanderung bleibe dann stellen wir mit jedem Post ein kleines Steinmännchen oder -frauchen hin, welches den nachkommenden sagt hier kannst du lang gehen.
Wir hinterlassen Spuren und Ideen von denen wir manchmal nicht wissen wer sie sieht und wem sie helfen.

Also stell gern kleine Wegweiser für uns alle auf damit wir ein wenig mehr erkennen wie es auch sein kann

LG von Paul
Verfasst am: 03.09.2021 10:40
SmoSa
Dabei seit: 17.01.2021
Rauchfrei seit: 463 Tagen
Beiträge: 723
Liebe Morgenlicht,

ich habe gerade Zeit und Muße zum Schreiben und da wollte ich dir eigentlich auf deine PN antworten. Aber dann habe ich gesehen, dass du ein Wohnzimmer-Zelt aufgestellt hast und da statte ich dir doch gleich mal einen Besuch ab.

Erlebnisreiche 3 Wochen bist du nun schon unterwegs
auf deinem Weg zum Gipfel des Nichtrauchens - dazu erst einmal

❤️herzlichen❤️ ☘Glückwunsch!☘


"Morgenlicht" schrieb:
Das Größte kommt aber noch, denn ich weiß nicht genau, wo sich der Gipfel dieses Berges befindet, denn ich besteigen. Ich meine aber es an der wundervollen Aussicht zu merken, wenn ich ihn erreicht habe.

Ich glaube, dass ich eigentlich - dank der vielen Wegweiser und Steinmännchen, die man auf dem Weg entdecken kann - schon relativ früh den Gipfel des Nichtmehrrauchens erreicht hatte, mir aber selbst die gute Sicht versperrt habe. Aber dann konnte ich durch ganz viel Selbstfürsorge meinen Blickwinkel ändern ... und plötzlich war sie da, diese wunderbare Aussicht.

Auch dein Weg wird sicherlich noch steinig werden und ich wünsche dir sehr, dass du stolperfrei vorankommst und dass du viele Tage hast mit dem guten Gefühl, frei zu sein. Denn die geben dir die Kraft, auch die schwierigen Tage zu bewältigen. Wir treffen uns dann - hoffentlich bald - oben auf dem Gipfel und genießen gemeinsam den herrlichen Ausblick. Abgemacht?

"Morgenlicht" schrieb:
Ich freue mich über Besuch, über eine gemeinsame Wegstrecke oder einfach über schöne Reiseberichte.

Ich habe meine Nichtmehrraucher-Reise in einem Tagebuch festgehalten. Wenn du magst, kannst du ja mal reinlesen.
Überhaupt ist ganz Forumshausen voll von schönen und Mut machenden Reiseberichten. Bei deinen Streifzügen durch verschiedene Wohnzimmer wirst du sicherlich fündig.

Ich wünsche dir eine spannende Reise und eine wohlbehaltene Ankunft auf dem Gipfel!

Liebe Grüße
Christine
Verfasst am: 03.09.2021 10:54
Fritzchen81
Dabei seit: 10.08.2021
Rauchfrei seit: 54 Tagen
Beiträge: 394
Hallo Morgenlicht,

trotz aller Depris, hast du 3 Wochen geschafft, super Leistung, einfach so weiter.

Gruß Rudolf
Verfasst am: 03.09.2021 11:07
Sueshine
Dabei seit: 28.06.2021
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 11
Hallo Morgenlicht! (ich heart.png den Sonnenaufgang... weil alles "neu" zu leben beginnt)

Ja, das mit der vielen "leeren" Zeit am Anfang stimmt! Logisch, wenn man rechnet, dass man durchschnittlich an einer Zigarette 7 Minuten raucht, das gibt bei 22 am Tag fast 2,5 Stunden icon_rolleyes.gif

Spaß beiseite... bei meinem ersten Versuch (2009) hat mich dieses Gefühl voll nervös gemacht und letztendlich bin ich hauptsächlich daran gescheitert. Vermute ich mal. Denn irgendwie fehlte mir die gewohnte Einteilung der letzten 40 Jahre, von wegen das und das mache ich noch, dann rauche ich eine. bevor ich gehe, rauche ich eine, wenn ich heimkomme, mache ich mir primär einen Kaffee und rauche mal zwei oder drei etc. Du kennst das sicher...

Dieses Mal war ich vorbereitet... weil ich es ja schon kannte, und hab das im Kopf ins Gegenteil gewandelt. Quasi, die absolute Freiheit zu haben, in solchen Momenten zu tun, was auch immer ich will! Hat immer wieder ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert, in Anbetracht der Tatsache, wie sehr und wie lange mir die Zigaretten den Tagesablauf vorgegeben haben.

Mach andere Abläufe für dich, wenn du dich (gerade am Anfang) mit soviel ungeplanter (Frei-)Zeit unwohl fühlst... Gerade hier im Forum gibt es tausend geniale Ideen dafür icon_lol.gif

Wer sagt denn, dass eine Bergbesteigung immer nur à la rauf immer weiter rauf... funktioniert. Denk an den Mount Everest.. kein Mensch kann da raufstürmen. Nein, da gibt es Basis- und Weglager, dass sich der menschliche Organismus jeder Zeit und jeder Orts an die neuen Gegebenheiten (Luft, Temperatur etc) gewöhnen kann. So lange er will und dies braucht...

Ach ja... und jeder hohe Berg galt so lange als unbesteigbar, bis der erste es geschafft hatte icon_cool.gif

In diesem Sinne--- Wünsche ich dir dafür alles, alles Gute und lasse dir ein paar rose.gifrabbit.gifflowerorange.pngflowerorange.png am Wegrand...

Sueshine



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.2021 um 11:15.]
Verfasst am: 03.09.2021 17:39
Nomade
Dabei seit: 02.09.2017
Rauchfrei seit: 1484 Tagen
Beiträge: 3547
.... oijoi, Morgenlicht,

natürlich komme ich gern - auf einen Tee in Dein Zelt - danke für die freundliche Einladung.

Es ist gut, daß Du trotz schlechter Nachricht nicht wieder zur Dreckskippe gegriffen hast - was hätte sie auch ändern sollen.... außer, daß sie Dein kleines Budget und natürlich Körper und Psyche noch zusätzlich belastet hätte banghead.gif

Momentan scheint bei Dir ja wirklich gerade nur warten angesagt zu sein - aber vielleicht legst Du in der Zeit all das gesparte Kippengeld täglich konsequent in ein Glas (da siehst Du am besten, wie es mehr wird icon_wink.gif ) und dann, eines Tages, reicht es für die Tour Deiner Wünsche oder gar weiter.... schließlich soll Deine Hündin ja noch 'ne Weile leben....
Daß sie nicht Bahn fahren und vor einem Geschäft für überschaubare Zeit mal allein bleiben kann, ist allerdings wirklich ein Handicap. Du hast sie nicht von klein auf - oder?

Um ehrlich zu sein - für so große Touren - ob mit Rad oder per pedes - lohnt sich trainieren nur begrenzt - da trainiert man durch den Weg. Fängt mit kleineren Etappen an und schwupps - plötzlich schafft man viel größere - na ja, nicht gerade "schwupps" Riesengrinser.gif aber mit der Zeit. Eine gute Grundkondition ist natürlich förderlich icon_razz.gif

So, ich werd' jetzt mal beginnen, meine Klamotten für die nächste Woche zu packen. Sonntag geht's früh los.
Morgen Vormittag werde ich nämlich noch Plasma spenden (bringt immerhin auch 21,-€ pro 760ml icon_redface.gif ) und gegen Mittag an der Demo von "Unteilbar (#unteilbar) – Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung" teilnehmen.

Ich wünsche Dir trotz allem ein schönes rauchfreies Wochenende und bleib stark gefuehle_smilie_0236.gif

Herzlich grüßt
de Nomade

P.S. .... und "Deine alte Freundin", wie Du bei Paul schriebst, ist Deine alte Feindin, die sich nur als Deine Freundin ausgibt - in jeglicher Hinsicht - gesundheitlich und finanziell - aus welcher Klemme hat sie Dich denn jemals TATSÄCHLICH befreit, was hat sie TATSÄCHLICH jemals FÜR DICH getan?
Bitte sitz' ihren Verführungskünsten nicht wieder auf.



[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.2021 um 18:07.]
Verfasst am: 03.09.2021 18:15
Fritzchen81
Dabei seit: 10.08.2021
Rauchfrei seit: 54 Tagen
Beiträge: 394
Danke Morgenlicht für deinen Gegenbesuch. Hat mich sehr gefreut, mache schön so weiter.

Gruß Rudolf
Verfasst am: 03.09.2021 18:21
Mona8987
Dabei seit: 28.06.2021
Rauchfrei seit: 91 Tagen
Beiträge: 390

Vielen Dank für den lieben Besuch in mein Wz. Hab einen schönen Abend Smile_Umarmung.gif

LG
Mona
Verfasst am: 03.09.2021 18:36
Morgenlicht
Themenersteller
Dabei seit: 30.07.2021
Rauchfrei seit: 42 Tagen
Beiträge: 166
Tag 21

21 gleich dreimal sieben. Magische Zahlen.
7 Farben hat der Regenbogen und aller guten Dinge sind drei. Drei die Zahl der Vollständigkeit...

Und doch ist heute ein trauriger Tag mit einer sehr schlechten Nachrichten von Zuhause, die mein weiteres Leben sehr prägen wird und verlangt dass ich mich auf eine sehr neue Situation einstelle.

Ich habe mich erst Mal in mein Zelt verzogen und war sehr traurig, der enttäuscht und sehr müde. Glücklicherweise stand es heute unter einem Felsvorsprung im Schatten, so dass ich mich geschützt und kühl in die Arme des Bruders Schlafes flüchten könnte. Ein unruhiger Gesell heute, aber es ist einfach zu viel. Diese Neuigkeiten nach den Strapazen des Weges.

Ja der Weg, neben den Steinmännchen wehen auch ein paar bunte Gebetsfahnen fremder Kulturen. Ja dieser Berg wurde schon oft bereist und doch habe ich noch keinen Wanderer persönlich getroffen. Aber freilich schon die abenteuerlichsten Geschichten über den Gipfelsturm gehört. Manche kann ich allerdings gar nicht glauben, doch ich habe Verständnis für den Selbstgeschaffenen Ruhm, ich rühme mich ja auch meines Daseins. Wer ist nicht gerne ein Held und wenn es die 60 kippen auf eine Streich von heute auf morgen waren, die weg fielen, dann klingt das für mich unglaublich aber es gibt vieles das meinen Horizont übersteigt und real ist.

Ein paar Mal führte der Weg schon über Aussichtsplattform mit einem wunderschönen Blick ins Tal. Doch der Weg schlängelt sich weit vor mir her, ich sehe in oben winzig klein in den Wolken verschwinden.

Drei Wochen bin ich unterwegs und heute Abend wollte ich feiern mit QuellSekt und guter Laune. Jetzt ist mir gar nicht danach. Ich werde hier mein Zwischenlager aufschlagen und wohl einige Tage verbringen in der Hoffnung dass mir die Ruhe gut tut und der Mut zurück kehrt, statt dass ich nochmals umkehre und ins Basislager muss.

Allen die mich heute hier besucht haben ein herzliches Dankeschön und viel Erfolg auf ihrem Weg!

Verfasst am: 04.09.2021 09:45
Nomade
Dabei seit: 02.09.2017
Rauchfrei seit: 1484 Tagen
Beiträge: 3547
Moin Morgenlicht,

um Gottes Willen - natürlich sollst Du keinesfalls "Dein Leben verteufeln".... auch lustig, Gott und Teufel in einem Satz, obwohl ich weder mit dem einen, noch dem anderen "was am Hut habe" Riesengrinser.gif

Nein - es war wohl ein etwas hartes Wort - "Feindin" - ich wollte vor allem ausdrücken, daß die Kopplung Freundin und Zigarette eine wirklich verteufelte ist, weil sie verführen könnte, die "Freundschaft" wieder aufleben zu lassen.

"Morgenlicht" schrieb:

Ich habe den Eindruck, sie hat mich in vielen Situationen vorm Durchdrehen und Schlimmeren bewahrt.

Genau aus diesen (und anderen .... "schöne Zeiten" etc.) Gründen können Rückfälle entstehen.
Jedenfalls, wenn man keine Alternativen für derartige Situationen entwickelt und sich von seiner Sucht einreden läßt, daß sie doch das passende Helferlein wäre.
Die Dreckskippen bewahren eine/n nämlich vor gar nichts - sie helfen nur beim Vernebeln und Ausweichen.
Klar, es ist schwer, sich seinen Dämonen zu stellen und sagt sich leicht "aus der Situation gehen", "erst einmal tief atmen, bei sich bleiben...." und so weiter und so fort - aber WAS hat denn die Zigarette in solchen Situationen WIRKLICH GEÄNDERT?

Nur darauf wollte ich aufmerksam machen.

Schau - wie Du schriebst, kam wohl gestern eine für Dich sehr schwer zu verkraftende Information - und Du hast nicht geraucht, sondern einen Deiner echt stark formulierten Texte in Deinem Zelt geschrieben gefuehle_smilie_0236.gif gefuehle_smilie_0236.gif gefuehle_smilie_0236.gif - das ist wirklich klasse und eine Erfahrung, auf der Du schon aufbauen kannst (auch, wenn es natürlich besser gewesen wäre, eine positivere Nachricht zu erhalten).

Du kannst sehr stolz auf Dich sein!
meint
de Nomade
Verfasst am: 04.09.2021 11:11
Fjodor0101
Dabei seit: 07.01.2020
Rauchfrei seit: 299 Tagen
Beiträge: 624
Guten Morgen Morgenlichticon_biggrin.gif

Morgengruß. Duschen. Frühstück. Vesperbrot machen. Wasser! Wasser! Wasser! Dank den Herbergseltern. Rucksack auf. Weiter geht's.


Und was seh ich, du bist schon 22 Tage unterwegs.

Schnappszahlfireworksblue.png

Herzlichen Glückwunsch!

Heute rauchen wir wieder nicht

Fjodor
Verfasst am: 04.09.2021 11:21
JuliWolke2021
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 10 Tagen
Beiträge: 307
Liebes Morgenlicht,

Du hast mir ja eine ganz tolle und hilfreiche Nachricht hinterlassen, darüber habe ich mich sehr gefreut. Vielen Dank dafür.

heart.png

Wie Du bereits richtig erwähntest, man muss ausgiebig, besser gesagt: unvorstellbar viel icon_eek.gif icon_rolleyes.gif, über den richtigen Weg zum endgültigen Rauchstopp nachdenken. Das muss ich heute wieder tun, aber erst einmal einen langen wohltuenden Spaziergang und noch andere Dinge ...

Mal sehen, was ich später an nützlichen Tipps in Deinem Wohnzimmer finde. Ich freue mich drauf und schreibe ....

Dir ein sonniges Wochenende, bleib stark!

Liebe Grüße

sun.gif flower.png


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.2021 um 11:26.]
Verfasst am: 04.09.2021 19:56
Fritzchen81
Dabei seit: 10.08.2021
Rauchfrei seit: 54 Tagen
Beiträge: 394
Korrektur icon_cool.gif : Ich habe morgen 5 X 7 Tage also 35 Tage rauchfrei. Aber du hast auch schöne 22 Tage, einfach dranbleiben, lasse dich nicht von der Sucht beirren.

In deinen Worten du bleibst auf dem Weg zum Gipfel.


Gruß Rudolf

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.2021 um 19:59.]
Verfasst am: 04.09.2021 20:05
Mona8987
Dabei seit: 28.06.2021
Rauchfrei seit: 91 Tagen
Beiträge: 390
Hallo Morgenlicht

22 Tage hast du nun geschafft und da kannst du richtig stolz auf dich sein. Du machst es ganz toll. Wie oben geschrieben wurde, lasse dich nicht beirren. 22 Tage ist auch eine große Leistung icon_smile.gif
Es wird leichter...man darf sich selber nicht runter ziehen wegen der Sucht und ich glaube an dich, dass du es schaffst !!!

quarterfoil.png

flowers.png

Hab einen schönen Samstagabend icon_cool.gif

LG
Mona
Verfasst am: 04.09.2021 22:39
Paul2.1.
Dabei seit: 12.06.2019
Rauchfrei seit: 1158 Tagen
Beiträge: 1154
Hallo Morgenlicht,

ich komme heute mal und stell ein Nachtlicht in Dein Wohnzimmer,
ich erinnere mich noch sehr gut an diese Anfangszeit als ich in einer Sekunde stolz war nicht mehr zu rauchen und in der nächsten hätt ich heulen können (und habs auch getan) weil ich dachte es wird nie wieder diese Leichtigkeit geben, mit einer Zigarette an einem lauen Abend im Garten sitzen und Sterne anzuschauen.
Schlimmer als Aprilwetter war das.

Ich habe Deinen Eintrag bei Nomade gelesen und würde gerne meine Gedanken mit Dir teilen.
Die Zigarette habe ich selbst nie personalisiert als Freund oder Begleiter und schon gar nicht als Teufel oder Monster.
Die Zigaretten sind mein Suchtmittel, aber ich habe meinen Suchtanteil in mir angesprochen und mir überlegt warum ich mal angefangen habe zu rauchen.

Des weiteren habe ich mir überlegt, dass ich meine Entscheidungen aus der Vergangenheit nicht nach heutigen Kenntnis- und Reifestand als falsch hinterfragen darf.
In meinem Leben gab es einige Chancen die ich nicht ergriffen habe weil ich es mir nicht zutraute. Aus heutiger Sicht hätte ich das sehr gut bewältigen können. Aber es macht keinen Sinn vergossener Milch nachzuweinen.
Oder anders ausgedrückt, ich wünsche mir keine andere Vergangenheit, niemals.

Also stimme ich Dir absolut zu wenn Du sagst Du möchtest diese Zeit nicht verteufeln.

Ich sage für mich, ich habe zu lange meinem Suchtanteil die Entscheidungen überlassen, und da er ein kleiner Einfaltspinsel ist war seine Antwort auf alle Probleme und Sorgen "ich geh mal eine rauchen"
Nachdem der Einfluss des Nikotin nachgelassen hat habe ich wahrgenommen, das rauchen nicht zu unseren elementaren Bedürfnissen zählt wie essen, trinken und Lust atmen.

nun hab ich das hier so runtergeschrieben und weiß nicht genau ob Du damit etwas anfangen kannst.
Vielleicht ist es wie in der Philosophie, wir stimmen nicht in allem überein, aber die Gedanken der anderen lassen mich altbekannte Dinge aus einem etwas anderen Blickwinkel ansehen.

...übrigens wer 22 Tage schafft, die schafft auch 44

LG und eine gute Nacht von Paul