November-Zug 2021 - Durch den tristen Monat, in die Freiheit und in Vorfreude auf den Advent


Verfasst am: 25.11.2021 22:22
Stevy_89
Dabei seit: 16.11.2021
Rauchfrei seit: 13 Tagen
Beiträge: 2
Schön , dass ihr alle mit dem Rauchen aufhört. Wir können es alle gemeinsam schaffen! Bei mir ist heute Tag 8 und ich kenne alle Anstrengungen sehr gut, die ihr beschrieben habt. Der Knackpunkt ist zu Beginn glaube ich echt Ablenkung en Masse und Bewegung. So hat es bei mir zumindestens funktioniert, mit den plötzlichen Verlangensanfällen klarzukommen. Niktotinpflaster kann ich auch sehr empfehlen, ich habe es nur 4 Tage benutzt und dann ganz abgesetzt um die Verhaltensmuster zunächst zu "brechen". Und so einen Notfall-Nikotin-Spray habe ich auch immer in der Hosentasche, kann ich auch empfehlen (habe es eig noch nie gebraucht, außer einmal als ich gut betrunken war).

Also plant am Besten einen vollen Tag zu Beginn des Rauchstopps um möglichst viel abgelenkt zu sein. Heute Abend ist es bei mir schwieriger wie die letzten 3 Tage, weil ich heute Mittag bereits Feierabend habe und seitdem alleine zu Hause bin. Noch ein gutes Essen gekocht, und jetzt habe ich gerade so verdammt Lust eine zu rauchen. Ich glaub dass ist normal. Weiß denn jemand von den "alten Hasen", ob es leichter wird diese "Schmachtanfälle" zu brechen bzw. sie zu verkürzen? Was sind eure Erfahrungen? Bei mir ist es nach dem Feierabend, nach dem Essen und zum Alkohol am schwierigsten. Morgens hatte ich wider Erwarten keine Verlangensanfälle bisher.

Und traut euch ruhig solche Hilfsmittel zu nutzen, wenn es sehr schwierig wird. Dafür sind sie da. Ihr könnt Stolz auf euch sein. Wir schaffen es!!!

LG Steffen
Verfasst am: 25.11.2021 22:46
Cariya
Dabei seit: 04.11.2021
Rauchfrei seit: 22 Tagen
Beiträge: 56
Guten Abend lieber Novemberzug

Oh, Sara, herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Tag!

Ich finde wir machen das alle prima, und ich freue mich immer hier von euch zu lesen
Mir geht es jetzt immer besser! Die schwierigen Situationen werden seltener,
und ich kann immer besser damit umgehen. Trotzdem hab ich noch manchmal Probleme, beim Durchschlafen zum Beispiel oder wenn ich Stress habe, aber wie gesagt, es geht schon.

Gute Nacht!

Liebe Grüße Cariya


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.2021 um 22:50.]
Verfasst am: 26.11.2021 00:52
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-meikel
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2013
Dabei seit: 02.07.2013
Rauchfrei seit: 3062 Tagen
Beiträge: 3337
Lieber Steffen,

ich komme gerade mal hereingehüpft in euren November-Express. Ich finde das großartig, wie du dich in deine Mitfahrer hineinversetzt und Hilfen anbietest, ohne aufdringlich zu sein. Gerade in dieser ersten Zeit als Nichtmehrraucher ist man schon dünnhäutiger, als zu normalen Zeiten. Aber du machst das richtig gut! Klasse...

Wenn ich das richtig verstanden habe, bist du mit einem ganzen 'Waffenarsenal' gegen die Nikotinabhängigkeit. ausgerüstet. Die von dir beschriebene Ablenkung halte ich auch für das Allerwichtigste. Genau das wird hier immer wieder beschrieben. Und auch bei mir war das damals Prio 1. Indirekt lassen sich mit der Ablenkung auch die Suchtattacken beeinflussen. Denn all die Zeiten, an denen du dich beschäftigst, bist du auf der sicheren Seite. Und es gibt so viele Kopplungen zwischen einer Situation und der "dazugehörenen" Zigarette. Quasi wie ein Automatismus kannst du sicher sein: "nach dem Essen wird es eng!" Und genau hier lässt sich ansetzen. Du kannst dir in ruhigen Zeiten überlegen, welche Ablenkungen für dich passen. Bei der Situation nach dem Essen habe ich das so gehandhabt, direkt nach dem letzten Bissen aufzustehen und kauend ins Nebenzimmer zu gehen, um dort am geöffneten Fenster 10 mal tiief ein- und 10 mql wieder tiief auszuatmen. Das Ganze dauert 3 Minuten. Aber es hat gewirkt. Es empfiehlt sich, die an der Mahlzeit teilnehmenden über diese Vorgehensweise zu informieren. Es könnte sonst zu Irritationen führen.
Hast du schon vom AUFGABENGLAS gehört? Es geht darum, dass du dir ein verschließbares Gefäß nimmst und viele Zettelchen nimmst, auf die du kleinere Aktionen schreibst. Zehn Kniebeugen, einmal die Treppe runter und wieder rauf, ein Glas Wasser trinken...was immer dir einfällt. Sei kreativ! Und sobald dich der Suchtteufel anspringt, ziehe einen Zettel aus dem Glas und erledige die Aufgabe. Sofort! So simpel. Und doch so effektiv.

Anderer "Klassiker": morgens...!
Kaffee & Kippe waren für mich untrennbar. Du kennst sicher deine Kopplungen. Und du tust gut daran, Alternativen zur Zigarette zu finden. Je besser, je vollständiger, je akribischer du dabei vorgehst, desto besser bin du vorbereitet .so ausgerüstet kannst du mit breiter Brust deinen Weg in die Rauchfreiheit beschreiten.

Herrje, ich wollte doch nur kurz vorbeischauen. Und nun ist das doch wieder so ein Epos geworden. Ich gelobe, mich zu bessern...

Steffen, mein Lieber, ich drücke dir jede Menge Daumen, damit du weiterhin so konstruktiv mit deinem Projekt ICH-WERDE-RAUCHFREI umgehst.

Hier hat sich mal so eine Art 'Schlachtruf' bahn gebrochen. Der könnte hier gut passen, deshalb rezitiere ihn zum Abschied für heute:
ICH KANN!
ICH WILL!
ICH WERDE!

Lieben Gruß
Meikel
Verfasst am: 26.11.2021 09:12
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-anderl
Dabei seit: 07.06.2020
Rauchfrei seit: 547 Tagen
Beiträge: 59
Guten Morgen, liebe Alle icon_smile.gif

Wie ich sehe, ist der Novemberzug immer noch gut gefüllt, mit alten, aber auch mit neuen Gesichtern. Schön das es immer noch Reisende gibt, die zusteigen. Ihr seid hier herzlich willkommen icon_smile.gif Selbst am letzten Reisetag, darf jeder der mag zusteigen!!!! Der Novemberzug mag nun möglicherweise dem Ende nahe sein. dennoch hoffe ich, werden die meisten von euch, ihre Reise ins Leben eines Nichtrauchers fortsetzen.....mal mit mehr Unterstützung, mal mit weniger...Wieviel ihr davon profitiert, habt ihr ja bereits während der Reise gemerkt......jeder einzelnen Tag ist Anfangs ein echter Kampf, nicht dem einem, ultimativ alles überrollenden Suchtgefühl nachzugeben. Und ihr habt gekämpft......und wie!!!!!! Das ist eine großartige Leistung, ihr dürft euch ALLE auf die Schulter klopfen.......denn jede, und wirklich jede, einzelne nicht gerauchte Zigarette ist ein Gewinn......selbst wenn ihr nach ein paar Tagen wieder ausgestiegen seid......ihr habt es versucht, ihr habt es eine Zeit lang geschafft.....SUPER!!!!! Super gut gemacht!!!!! Und bitte : Weiter machen......wieder aufspringen auf den Zug, oder nochmal probieren....denn es gilt : Am Ende wird alles Gut, ist noch nicht alles Gut, dann ist es noch nicht das Ende...... DAHER : Bitte macht weiter, bis alles Gut ist icon_smile.gif
Jetzt ist für November der Endspurt angesagt...noch ein paar Tage und die ersten 4 Wochen des Nichtrauchens sind rum!!!!! Also bitte noch sitzen bleiben und bis zum Schluss mitfahren icon_smile.gif

heart.png


Wenn ihr das Gefühl habt, eure eigene Methode klappt grade nimmer so gut, dann nehmt einen Tipp, von euren Mitstreitern, probiert ihn aus und nutzt jenen, der euch helfen kann icon_smile.gif

Oder aber auch : Vielleicht mögt ihr ja zb im Dezemberzug bei meinem Lotsen Kollegen Meikel einsteigen und mitreisen.....

Lasst euch nicht aus der Ruhe bringen, noch ein paar Tage und die ersten 4 Wochen sind geschafft!!!!!!....liebe Grüße, dat Anderl



Verfasst am: 26.11.2021 10:32
Espresso
Dabei seit: 25.02.2017
Rauchfrei seit: 7 Tagen
Beiträge: 218
Piep...

Ich kann nicht alles nachlesen und bin auch noch heftig neben der Spur, aber wollte mitteilen, dass ich nach meinem Rückfall nach 10 geschafften Tagen Anfang des Monats, wieder heimlich zugestiegen bin.

Ich brauche noch etwas Zeit und Kraft, um mitzuschreiben...

Freut mich, dass so viele dabei sind.
Verfasst am: 26.11.2021 10:58
Omajana
Dabei seit: 21.11.2020
Rauchfrei seit: 29 Tagen
Beiträge: 632
Hallo Ihr Lieben,

wollte mich auch mal kurz melden!
Mir geht es bis auf gelegentliche Schmachter recht gut. Es sind ja auch jetzt schon wieder fast vier Wochen.

Also,
Ich Grüße Euch Alle
Diana
Verfasst am: 26.11.2021 18:00
Justme1407
Dabei seit: 16.11.2021
Rauchfrei seit: 7 Tagen
Beiträge: 15
Liebe Sara,
ja, mein Minizwischenziel von 72 Stunden hab ich gestern mit meiner Freundin gefeiert. Ich hab sie als meine Mutmacherin eingeweiht.
Nächstes Ziel sind die 100h NMR heute Nacht um halb eins.
Heute war es schwerer als erwartet und ich musste ganz oft ganz laut vor mich hinsagen: das ist nur der Nikotinentzug!!!!! Geht vorbei!!! Atmen!!!!

Liebe Grüße und immer schön atmen

Justme
Verfasst am: 26.11.2021 18:03
Justme1407
Dabei seit: 16.11.2021
Rauchfrei seit: 7 Tagen
Beiträge: 15
Hallo Espresso, hallo Diana,
schön, dass ihr noch dabei seid.

Tschakka!!!
Verfasst am: 26.11.2021 19:00
Omajana
Dabei seit: 21.11.2020
Rauchfrei seit: 29 Tagen
Beiträge: 632
Hallo Justme,

3Tage, 3Wochen, 3Monate!
Um diese Zeiträume, das schreiben viele, ist es besonders schwierig.
Das hat wohl mit dem Abbau von NORNIKOTIN zu tun.
Also Augen zu und durch!
Für mich ist es immer leichter zu ertragen, wenn es eine rationale Erklärung gibt!

Grüß Euch Alle
Dianasun.gifvalrose.gifsweetpea.gif
Verfasst am: 26.11.2021 20:11
Espresso
Dabei seit: 25.02.2017
Rauchfrei seit: 7 Tagen
Beiträge: 218
@JustMe

Oh, wie schön, dann habe ich ja glatt einen "Leidensgenossen" dabei!

Ich wusste, dass diese 72 h Stunden einfach nicht normal sind. icon_lol.gif

OK, dann werde ich jetzt schon einmal planen, dass ich zu den 3 Wochen einfach einen Winterschlaf einlege. icon_smile.gif

Auf zum nächsten Hürdenabenteuer und ein Prost auf die Freiheit! Mein Kopf klart langsam auf! gefuehle_smilie_0236.gif

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.2021 um 20:12.]
Verfasst am: 26.11.2021 20:35
Niewiederqualmen!
Dabei seit: 15.11.2021
Rauchfrei seit: 29 Tagen
Beiträge: 7
Ihr lieben Mitreisenden,
jetzt ist der Monat fast vorbei und mir fiel heute win Satz ein, den ich irgendwo gelesen habe. Vielleicht weiß ja jemand von Euch, wo das steht.
Sinngemäß heißt es, die größte Chance nicht rückfällig zu werden, haben die, die ihr Leben einfach weiter leben, ohne auf großartige Veränderungen zu warten. Diejenigen, die dasitzen und warten, dass irgendetwas ganz besonderes passiert, werden wahrscheinlich enttäuscht irgendwann das Warten aufgeben und zur Zigarette greifen

Ich denke, da ist viel Wahres dran. Die Welt dreht sich weiter, ob ich rauche oder nicht. Mal geht es mir gut, mal schlecht. All das hat gar nichts damit zu tun, ob ich rauche. Auch Nichtraucher sind mal unglücklich, haben Schmerzen oder werden krank.

Das Leben geht weiter, nur ohne Qualm, Gestank, Abhängigkeit und Kosten für nichts. Eben einfach nur etwas freier!


Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes, rauchfreies Adventswochenende!

Verfasst am: 26.11.2021 22:02
dorothy_parker
Dabei seit: 31.03.2021
Rauchfrei seit: 702 Tagen
Beiträge: 71
"Niewiederqualmen!" schrieb:

Sinngemäß heißt es, die größte Chance nicht rückfällig zu werden, haben die, die ihr Leben einfach weiter leben, ohne auf großartige Veränderungen zu warten. Diejenigen, die dasitzen und warten, dass irgendetwas ganz besonderes passiert, werden wahrscheinlich enttäuscht irgendwann das Warten aufgeben und zur Zigarette greifen

Ich denke, da ist viel Wahres dran. Die Welt dreht sich weiter, ob ich rauche oder nicht. Mal geht es mir gut, mal schlecht. All das hat gar nichts damit zu tun, ob ich rauche. Auch Nichtraucher sind mal unglücklich, haben Schmerzen oder werden krank.

Das Leben geht weiter, nur ohne Qualm, Gestank, Abhängigkeit und Kosten für nichts. Eben einfach nur etwas freier!


Das sind kluge und extrem hilfreiche Einsichten, Niewiederqualmen, danke dafür.

Herzlich,
dorothy
Verfasst am: 26.11.2021 22:49
Cariya
Dabei seit: 04.11.2021
Rauchfrei seit: 22 Tagen
Beiträge: 56
Hallo an Alle!

Oh, wir sind wieder einen Tag weiter!

@ Justme: der dritte Tag war bei mir auch einer der Schwersten, ich weiß nicht woran das liegt.

Sagt mal, wie ist das bei euch, fällt es euch auch schwerer wenn ihr schlecht gelaunt seid, an so Tagen wo einfach alles schief geht?

Liebe Grüße
Cariya
Verfasst am: 26.11.2021 22:49
bibra65
Dabei seit: 13.02.2021
Rauchfrei seit: 284 Tagen
Beiträge: 192
Ich schließe mich dem an.. Wenn man auf eine 180-Grad Wende in sämtlichen Bereichen seines Lebens hofft, nur allein durchs Rauchen aufhören, wird man enttäuscht. Das Nichtrauchen wird so normal mit der Zeit und die Probleme und Hürden des Lebens bleiben, wobei ich finde, dass man als Niichtraucher anders, konstruktiver mit Problemen und Hürden umgeht, und man vieles einfach besser angeht und auch hinkriegt.

Ich finde es gehört auch dazu, dass man am Anfang voller Hoffnung und guter Erwartungen in die Zukunft blickt, es hilft einem doch sehr über die schwierige Zeit.
Nur muss man aufpassen, dass man nicht immer wieder diesen Anfang sucht, der eben auch einen besonderen Zauber in sich birgt: Der Aufbruch in eine andere, bessere Zukunft, man hat ein großes Ziel vor Augen (Ziele sind eh immer sehr motivierend), man ist hier in einer Gemeinschaft, und alle verbindet dieses eine Ziel, man "tut" etwas sehr sinnvolles usw. usw. Ist alles schön und gut so, nur irgendwann ist halt dieser "Zauber" vorbei, und dann kommt wieder der Alltag und dann heisst es dranbleiben und nicht wieder den Anfang suchen...

Grüße und Gute Nacht!

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.2021 um 22:54.]
Verfasst am: 26.11.2021 23:07
Espresso
Dabei seit: 25.02.2017
Rauchfrei seit: 7 Tagen
Beiträge: 218
Hm, Zauber? Den habe ich wohl verpasst! icon_lol.gif

Den Anfang möchte ich nicht mehrfach erleben müssen. Zumal es beim zweiten Mal jetzt echt nicht so easy war. Das schreckt dann doch eher ab, wieder rückfällig zu werden, oder nicht?!

Als du von einem Ziel geschrieben hast, war mir eigentlich klar, dass ich das schon erreicht habe. Ich mache mir gerade das größte Geschenk selber! Ich habe weniger Ängste, da ich nicht bei jedem Zug an die Folgen meines Tuns erinnert werde. Ich genieße jeden Augenblick, in dem ich tief einatme und langsam aus und nicht husten muss. Ich freue mich für Sekunden, dass es draußen grässlich ist und ich nicht DAFÜR raus muss. Ich freue mich, wenn ich abends im Bett liege und nicht mehr überlegen muss, "gehe ich noch einmal oder kann ich schon einschlafen"...

Man schenkt sich selbst Freiheit! Das hört sich so lächerlich an, aber es erfüllt stückweise mein Herz.

Ich bin gespannt, wie hoch die Hürden sind, über die ich noch springen muss, aber ich werde ja auch von Tag zu Tag fitter, wenn ich auch nicht alle Krankheiten loswerden kann, wird mein Körper doch stärker und belastbarer.

So, bin gerade irgendwie am Quergoogeln, damit ich gefasster und besser mit Hürden umgehen kann.

Allen noch eine wundervolle Restfahrt im Novemberzug! Tanzende_Pinguine.png
Verfasst am: 27.11.2021 08:31
Paul2.1.
Dabei seit: 12.06.2019
Rauchfrei seit: 1225 Tagen
Beiträge: 1180
Guten Novembermorgen

der Zauber kommt noch, wenn sich zwischen den Suchtdruck auch mal ein Fünkchen Zuversicht mischt. Das ist die Euphorie des Neubeginns wie bei Hesse „ und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben“
Mein letzter Eintrag in meinem WZ handelt von dem was sich für mich geändert hat. Ein „Weitermachen wie bisher“ nur ohne Zigaretten war für mich keine Option, dafür war mir meine Sucht zu widerlich.
Ja auch ich empfinde es als ein Geschenk an mich selber nicht mehr zu rauchen. Auch heute noch freue ich mich über diese Veränderung in meinem Leben und ich grinse vor mich hin wenn ich Menschen beobachte die mir genau mein getriebenes suchtgesteuertes Verhalten vormachen welches ich selbst jahrzehntelang gelebt habe.

Ich hatte mal die Hoffnung ich würde irgendwann mal nicht mehr daran denken aber diese Hoffnung habe ich fallen gelassen. Rauchen ist eben ein Teil von mir und daran ändert auch die Zeit nichts mehr.

Espresso, das was da gerade Dein Herz erfüllt hört sich gar nicht lächerlich an sondern könnte Dein Schlüssel sein um alles was an Hürden noch kommen mag (oder auch nicht) zu überwinden.

Ich wünsche Dir und Euch allen
viel „ich will …“ und „ich kann …“
Dies ist für mich ein Mantra gewesen welches ich mir immer wieder aufgesagt habe
Ich will rauchfrei leben und ich kann rauchfrei leben
solange bis ich selbst davon überzeugt war, dass es wahr ist.

P.s. „ich werde ….“ gehörte für mich nie dazu, denn ich will hier und jetzt rauchfrei sein und nicht erst in Zukunft.
Aber dies ist nur meine Herangehensweise gewesen

LG von Paul
Verfasst am: 27.11.2021 09:37
Fjodor0101
Dabei seit: 07.01.2020
Rauchfrei seit: 366 Tagen
Beiträge: 653
Guten Morgen im November,icon_biggrin.gif

Ich finde wunderbar was hier geschrieben steht.

Ich kann sagen, dass rückwirkend betrachtet sich sehr viel, vielleicht auch alles, in meinem Leben durch das Rauchen aufhören geändert hat, weil ich mich geändert habe.

Ich trink jetzt erst mal weitercoffee.pngcoffee.png

One for you, one for meicon_biggrin.gif

Fjodor
Verfasst am: 27.11.2021 09:44
Mike21
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 117 Tagen
Beiträge: 518

Hallo Espresso und Hallo an alle .


Man schenkt sich selbst Freiheit! Das hört sich so lächerlich an, aber es erfüllt stückweise mein Herz.


Hihihihi das ist in keiner Weise lächerlich sondern WAHRHEIT gefuehle_smilie_0236.gif

Hallo Paul, genauso hätt ichs auch ausgedrückt.....Riesengrinser.gif...war zu langsam....Kaputtlachsmile.gif

Ich hab euern Zug noch nicht wirklich gelesen, aber ich kann euch sagen das ihr die beste Entscheidung getroffen habt. Und ja, es wird leichter und besser.
Heute raucht ihr nicht, wei ihr es wollt.
Gruß Mike
Verfasst am: 27.11.2021 16:17
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16.08.2011
Rauchfrei seit: 3767 Tagen
Beiträge: 7348
Liebe Sara,

wollte nur mal nach dir sehen, ich habe mich so gefreut über deine zwei Tage, du kannst sehr stolz auf dich sein. Hast du eigentlich schon die Information aufgegabelt, dass empfohlen wird, die Nikotinersatzprodukte wie z.B. Pflaster nach Hersteller- bzw- Apothekerempfehlung genommen werden sollten? Ich stell dir mal einen Link zu Aussagen der BZgA ein: http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/methoden-zum-rauchstopp/nikotinersatztherapie/

Aber geh du nur deinen Weg, soviel Aufhörer es gibt, so viele Wege gibt es.icon_smile.gif

Wie geht es dir Heute denn so? Was machst du Schönes für dich am ersten Advent? Welches Motiv zum rauchfreien Leben trägt dich am stabilsten?

Ich denke oft an dich

Liebe Grüße
Andrea

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.2021 um 16:21.]
Verfasst am: 27.11.2021 19:02
sara.
Dabei seit: 23.11.2021
Rauchfrei seit: 5 Tagen
Beiträge: 11
Ein liebes Hallo an alle!
Ich lese fleißig mit und würde gerne auf eure tollen Gedanken und Impulse eingehen. Auch möchte ich mich für die persönlichen Glückwünsche bedanken und Ralf in seinem Wohnzimmer besuchen, weil ich endlich verstanden habe, wie das Forum aufgebaut ist (denke ich zumindest). icon_redface.gif Ich kriege es gerade bloß nicht hin, entschuldigt. Meine Gedanken wirbeln nur so in meinem Kopf herum, um dann zu verpuffen. Das Ganze endet dann darin, dass ich mit meiner Tasse Kaffee irgendwo sitze und an die Wand starre. Oder wieder eine Runde um den Block laufe.

Liebe Andrea,
danke für deine liebe Nachricht und den Link. Ich trage kein Pflaster mehr; ich hatte am Anfang eins für 24 Std. auf dem Arm, aber seitdem bin ich ohne (ich hatte keine Pflaster mehr hier). Ich weiß nicht, ob das gut und richtig war oder ob ich lieber vorher hätte Nachschub bestellen sollen. Denn so bin ich in die rauchfreien Tage hineingestolpert. Und habe sehr zu kämpfen...
Welches Motiv mich am stabilsten trägt... Ich denke, es könnte der Punkt Unabhängigkeit sein. Und der Umstand, dass ich dann eine Belastung und eine Angst weniger hätte. Ich schreibe vorsichtig „könnte“, weil ich mich noch sehr instabil fühle. Und den Eindruck habe, die Zigarettensucht hat bei mir den Effekt, dass sämtliche Motive nur im Kurzzeitgedächtnis gespeichert werden.

Ach, am 1. Advent werde ich wahrscheinlich mit Kaffee in der Hand in eine Kerze starren. icon_wink.gif Ich hoffe, du und ihr alle habt Aufregenderes oder noch Schöneres vor.

Einen wunderschönen und gemütlichen 1. Advent für euch!

Ich folge euch unauffällig und bewundere eure Kraft.

LG, Sandra