"Auch wer nur eine Zigarette täglich raucht, hat ein deutlich höheres vorzeitiges Sterberisiko als ein Nichtraucher."
Einen Kommentar schreiben

nelson schrieb am 03.07.2020 18:35

Hallo Zuschauer, ich bin Nelson und möchte hier mein Zeugnis weitergeben. Meine Mutter stellte mich Great Baba Ogbogo vor, als sie entdeckte, dass ich meine Frau nach 3 Jahren unserer Ehe nicht schwanger machen konnte. Das brachte so viel Ärger in meine Ehe und führte zu einer Scheidung. Sie sagte, er ist sehr spirituell und kann meine Frau dazu bringen, vor Freude zu mir zurückzukehren, und wir können gemeinsam Kinder haben. Zuerst bezweifelte ich nicht, bis ich ihn kontaktierte und mich dann mächtig verzauberte und meine Frau zurückkehren ließ. Und jetzt freuen wir uns auch über schöne Kinder, von dem Tag an, an dem Great BaBa Ogbogo für mich gearbeitet und meine Probleme gelöst hat. Ich habe ein starkes Gelübde abgelegt, dass ich, solange ich lebe, weiterhin von der Güte seiner großartigen Werke zeugen werde und dass diejenigen, die mit Beziehungs- und Eheproblemen konfrontiert sind, sich schnell mit ihm in Verbindung setzen und ein glücklicher Zeugnisgeber wie ich werden sollten. Ich habe seinen Kontakt hier abgelegt, E-Mail: greatbabaogbogotemple@gmail.com, oder seine WhatsApp-Nummer. +2349020168697 ... Er ließ meine Ex-Frau vor Freude zu mir zurückkehren Er hat mich von einem impotenten Mann zu einem echten Mann geheilt.

Fischer schrieb am 03.05.2020 23:05

Hallo ich habe mit 17 angefangen zu rauchen und habe jetzt in Februar 2020 mit 47 Jahre aufgehört und mus sagen das ich komischerweise kein verlange nach eine Kippe habe , habe 10 Kilogramm zugenommen und hoffe das es nicht mehr wird. Es ist Kopf Sache um aufzuhören.

HEIDI schrieb am 26.04.2020 15:32

Hört auf zu rauchen!!!!!!! Habe meine seit Lebzeiten bis zum Schluss stark rauchende Schwester vorgestern an den lungenkrebs sterben sehen. :-(

Peggy zu Jörg 25.02. schrieb am 03.03.2020 11:45

Lass jeden sein Leben leben und geniessen wie er es mag. Ob mit Zigarette oder ohne ,mit Jim und Jack oder ohne.... Diese Communty ist für Menschen da, die sich mit Ihrer Sucht und daraus resultierenden Problemen auseinander setzen und diese psychologische Stütze in Anspruch nehmen.... Kommentare eines eingefleischten Rauchers sind wenig hilfreich. Und den Tabakkonsum mit den anderen natürlichen Umwelteinflüssen zu vergleichen ist sinnfrei. .... mir entgeht ebenfalls das Verständnis für dein Interesse an dieser Webseite. ... allen anderen, die sich ernsthaft mit diesem Thema auseinander setzen wünsche ich viel Kraft und Durchhaltevermögen

Freundin schrieb am 02.03.2020 19:31

Meine Freundin Hatte mit nur 45 Jahren einen Schlaganfall, ist Raucher ,, sorry Nichtraucher, raucht ja nur noch eine. Eine rauchen, wie doof sich das schon anhört. Ich habe aufgehört, vor 3 Jahren, habe einfach mal die Backen zusammengekniffen. Echt, den tot sooooo nah und es geht einfach nicht die Scheisskippe wegzulassen? jaaaa genau, zu schwach,der falsche Zeitpunkt, bla bla. Die Seite hier ist toll, denn andere schaffen es auch. Nur meine Freundin nicht. Schade

Jörg schrieb am 25.02.2020 20:32

Hallo Ich bin zum ersten mal hier !und ich rauche auch seit ??? also ganz lange ! (= ich bin 45 Jahre alt und meine Meinung ist solange man sich in seinem Körper wohl fühlt ,seinem Alter entsprechend aussieht seinem Alter entsprechend Sportliche Leistung erbringt !und Spaß am Leben hat ! warum soll man dann etwas ändern ! weil Dr ... und alle sMedien es mir sagen ! weil die Neue ja so Moderne Welt Deutschlands es als Ziel gesetzt hat allen Raucher n das Leben in Deutschland so schwer wie möglich zu machen ! dazu kommt das man mir Bilder von allen Krankheiten auf die Verpackung des Genussmittels welches mit Legal angeboten wird ein Genussmittel welches die Steuerkasse Deutschlands sehr gut füllt !wobei ich mir die Frage stelle was machen die Politiker wenn die Einnahmen mal wegfallen weil wirklich alle aufhören zu rauchen ! ()= abder das ist ein anderes Thema .Freie Radikale die ja durch die Zigarette in den Körper gelangen schaden dem Körper ! ja denke ich auch aber ! ein Kind welches immer behütet im Haus bleibt und nie einer Belastung der Natur ausgesetzt wird zB dreck aus dem Sandkasten ! oder der Hund der angefasst wird Bakterien der Natur eben ! diese Bakterien greifen den Körper an sowie freie Radikale auch ! diese Angriffe machen aber einen Menschen stark weil eben der Körper selbst Abwehrkräfte bildet und der Heilungsprozess in gang gesetzt wird . Meine Meinung ! zuviel Genussmittel macht krank egal was es ist ! .Danke MfG Jörg

Motorradfreak schrieb am 31.01.2020 20:03

Ich habe mit, und ich bin nicht stolz darauf, 7 angefangen zu rauchen. Mittlerweile bin ich 48 und mein einziges Problem ist, daß meine Knochen nicht mehr mitspielen. Ich habe mit 13 angefangen schwer zu arbeiten. Zuhause hatten wir Landwirtschaft, dann ging ich in die Lehre, Stahlbau. Auch nicht gerade ein leichter Job. Seit nun 22 Jahren bin ich im Karosseriebau tätig und meine Knochen machen das einfach nicht mehr mit. Ich habe Arthrose in beiden Schultern und bin seit fast 1 Jahr krank geschrieben, weil ich mittlerweile nichtmal mehr meinen Kaffee anheben kann ohne Schmerzen. Und jetzt frage ich die Macher dieser Seite: Ist daran auch der Glimmstängel Schuld?

Matthias schrieb am 28.09.2019 14:25

Ich schaff es leider nicht nur eine oder zwei Zigaretten täglich zu rauchen. Das fände ich vertretbar. Und ich kann dieses fast religiöse "eine Zigarette oder eine Schachtel ist fast dasselbe" nicht nachvollziehen....

Müllpferdchen schrieb am 17.06.2019 09:53

Rauchen ist geil (Kaugummi Zigaretten)

Holger schrieb am 09.06.2019 21:21

Stehe kurz vor meinem 50. Geburtstag und ich rauche seit meinem 13. Lebensjahr mindestens 1Packung Zigaretten pro Tag, lese die Packungshinweise schon seit längerem und bin heute zum ersten Mal auf dieser Seite, wenn ich zurück denke an die Jahrzehnte körperlicher Arbeit, Jahrzehnte aktiv Handball spielen, Jahrzehnte aktiv in den Vorständen der Vereine zu sein, Partnerschaften und dann Familie darf ich sagen ich rauche sehr gern und immer noch, was mich zum Nachdenken bringt ist ,das mir auffällt, seit dem ich nicht mehr so aktiv bin und mir der körperliche Ausgleich fehlt, ich so langsam und stetig merke das mir die Luft ausgeht, was mich dazu geführt hat diese Seite zu besuchen, vielleicht hilft es ja das Rauchen aufzugeben, denke letzen Endes ist eine Kopf- und Willenssache, werde daran arbeiten..,

(Un)-wichtig schrieb am 08.04.2019 08:15

@Andrea Reimann,... Gibst du wirklich hier den Grund an , "das Nicht Mehr Rauchen", unweigerlich zum Tode und Krankheiten führen soll ? Mag sein, das wenn man sehr gesund lebt, sich der Körper und das Immunsystem eher anfängt, sich zu langweilen ...Aber im Endeffekt sind Krankheiten immer ein Alarmsignal, welches eine Ursache hat das auf ein Problem hinweisen möchte... Wenn ich z.B. aufhöre zurauchen und dafür mehr ungesundes esse , muss ich mich nicht wundern krank zuwerden ...Das gleiche gilt für zuwenig Bewegung , zuwenig Sauerstoff u.u.u. Ich will damit nur sagen das, nur weil man auf Rauchen und Alk-Trinken verzichtet , ist es keine Garantie andere Gewohnheiten als gesund zu betrachten, nur weil sie sich noch nicht als ungesund bemerkbar gemacht haben... Unser gesamter Lebenstil muss gründlich einem natürlichem angepasst werden und diesen haben wir mitlerweile vollkommen verlernt ,durch Zeitverlust und Verpflichtungen welches unsere zivilisierte Gesellschaft so mitsich bringt...

Andrea Reimann schrieb am 04.04.2019 00:06

Ehrlich gesagt, sterbe ich lieber, weil ich rauche und Alkohol trinke, als das ich dement in einem Pflegeheim verrecke. Meine Mutter hat nie geraucht, wenig Alkohol getrunken, sich immer gesund ernährt. Trotzdem ist sie elendig gestorben. Mein Mann hat 10 Jahre nicht mehr geraucht und ist am plötzlichen Herztod gestorben. Eine Kollegin hat fünf Jahre nicht mehr geraucht, ihr Cousin 25 Jahre nicht mehr. Beide sind an Lungenkrebs gestorben. Ich rauche seit 40 Jahren, habe drei Suizidversuche überlebt.

KlausK schrieb am 22.03.2019 10:54

@Andy: Hallo Andy, es liegt nicht an den gesünderen Kippen, sondern an der gesünderen Ernährung und an den gesünderen sozialen Beziehungen (Familie & Gemeinschaft). Mehr Sonne schadet auch nicht...zu viele Parameter sind für ein gesünderes und glückliches Leben zuständig, als daß man das alleine auf das Rauchen oder Nichtrauchen reduzieren könnte, sorry... ;-)

Andy schrieb am 11.03.2019 18:07

Also, ich habe nach 32 Jahren das Rauchen vor 5 Wochen in der Tat ohne Probleme sein gelassen. Was ich nicht verstehe ist, dass Länder wie Griechenland (43%Raucher), Spanien(35%), Italien(31%), Dänemark(31%) und Frankreich(35%) einen wesentlich höheren Anteil an Raucher haben, dennoch die Lebenserwartung deutlich über der der Deutschen(25%Raucher) und anderer wenig Rauchender europäischer Nachbarn liegt ! Auch der Anteil, der Sterbefälle, die durch das Rauchen ( Herzinfarkt, Krebs, Schlaganfall etc.) verursacht werden, sind proportional deutlich geringer. Die Lebenserwartung Mann liegt in Deustchland bei 78,6, in Frankreich bei 81, in Griechenland bei 79,8, in Spanien bei 82, in Italien bei 81, in Dänemark bei 79,8 Woran liegt`s ? Sind vielleicht griechische und französische Kippen gesünder ? :p

Bella2018 schrieb am 21.02.2019 16:55

Hallo, Ich bin neu hier und will wie alle die hier sind mit dem Rauchen aufhören^^ ich habe es geschafft von ca 30zigaretten täglich auf 6 zu reduzieren für ca 1 Woche, seit Montag konnte ich es sogar nochmal reduzieren und rauche nur noch 2 nach der Arbeit bis zum schlafen gehen. Mir fällt es aber total schwer diese 2 weg zu lassen..... Mein Partner ist nachmittags auch zuhause und er raucht auch. Er hat sein Pensum auf ca 10 Stück am Tag runtergeschraubt. Ich kann der Versuchung knapp 3x widerstehen, dann rauche ich mit ihm eine.... eine schwache Leistung, aber ich arbeite dran. Tagsüber futter ich Bonbons, manchmal brauche ich sie auch selten.

Anette Joh. Kleinegees schrieb am 18.02.2019 17:53

Es gibt sie, die Menschen: Ich rauchte tatsächlich jeden Tag 2 Zigaretten am Abend. Aber glaubt man ja nicht, dass mir das Aufhören irgendwie leichter fiel, als anderen. Ich tue mich echt schwer damit, und das seit fünf Wochen. Dank meinem Sturschädel

Andrea Reimann schrieb am 12.10.2018 21:39

Sorry liebe Nichtraucher, ich rauche täglich ca. 30 Zigaretten und trinke fast eine Flasche [Markenname wurde vom rauchfrei-team entfernt], habe drei Suizidversuche hinter mir (Alkohol/Tabletten, Alkohol und noch mehr Tabletten, Alkohol, Tabletten und aufgeschnittene Pulsadern Längsschnitt). Ich lebe immer noch. Mein Mann hat am 17.04.2005 aufgehört zu rauchen. Am 30.05.2014 ist er am plötzlichen Herztod gestorben. Von wegen, aufhören zu rauchen und für die Lieben weiterleben

fragezeichen schrieb am 29.09.2018 12:01

Gibt es Menschen die nur eine am Tag rauchen? Also wenn dann welche die wieder rückfällig geworden sind und wieder aufhören wollen oder kurz darauf wieder einsteigen... Es ist leicht sich einzureden nur eine Schadet nicht... Dann geht es dem Gewissen besser... Würde mal sagen ja auch eine schadet der Gesundheit ... Aber herausfinden will ich es nicht

Klabauter Aki schrieb am 09.09.2018 08:21

Nun jeder Weiss Rauchen ist Ungesund ,ob nun Eine oder Drei pro Tag spielt keine Rolle . Nehmt mal die Inhaltsstoffe zur Hilfe Blausäure ,Arsen .... und man kann es Unendlich Fortsetzen Grund ist das bestimmt nicht . Ergibt Mitmenschen die sind schwerst Krank vom Rauch und können es Trotzdem nicht lassen ,Warum nur ? Sie schaffen es nicht weil es eine Sucht ist . Bis Du Alkohol Krank bist du Süchtig Anerkannter weise als Raucher nicht ... und nichts mach so fix Abhängig wie Nikotin . Ich Denke auch eine wäre nicht Gut pro Tag weil es bleibt nicht bei der einen .Bleibt euch Treu und Rauchfrei .LG Hans

Heike schrieb am 30.08.2018 12:13

Wer sagt das eine ungesund ist

Mandy schrieb am 26.08.2018 07:49

Ich habe am Dienstag meinen Termin für Hypnose. Ich bekomme schlecht Luft und mir gegt es nicht besonders gut. Vor dem Termin zum röntgen habe ich höllische Angst das da was sein könnte. Ich will nicht mehr rauchen deswegen dieser Schritt am Dienstag.

Paul2.1. schrieb am 22.08.2018 23:06

Ist diese Aussage ein Teil einer Statistik, oder eine zur Diskussion anregende, dem Wahrheitsgehalt nach nicht überprüfbare Behauptung. Statistiken halte ich für die Einzelperson als schwierig heranzuziehen, wenn ein Risiko für mich eintritt sind das 100 %, und es wird immer die Menschen geben die sagen "aber schauen sie sich dochmal Helmut Schmidt an..." Ich als Mensch mit einer hohen Suchtanfälligkeit brauche über die Alternative "weniger zu rauchen" garnicht nachzudenken das kann ich nicht! Wenn das jemand kann wäre ich der letzte der sagen würde ...Du weist aber schon, dass auch die paar Kippen ein hohes Risiko darstellen oder? Nein ich gönne Dir Dein Genussrauchen und bleibe selber abstinent.

Laeti schrieb am 20.08.2018 19:07

Ich finde wenn mal krank zu beispiel COPD und mit hoher Blutdruck und phys hat krank rauchen ist nicht so gut ich brauch hilfe allein ist schwer

Panini schrieb am 18.08.2018 18:23

Obwohl ich der Meinung bin, dass Rauchen sogar noch viel schädlicher ist als angenommen, glaube ich, dass jeden Abend oder jedes Wochenende Alkohol trinken, keinen Sport machen und/oder zu fett und zu süß zu essen, ebenfalls die Lebenserwartung senkt. Abgesehen davon, gibt es doch keinen Menschen, der jeden Tag nur eine raucht. Vielleicht 3 oder 5. Solche seltenen Exemplare soll es ja geben, oder Nur-Party-Raucher. Aber eine einzige jeden Tag? Ich glaube, das gibt es nicht. Ganz einfach, weil es total unbefriedigend ist.

Konishupen schrieb am 16.08.2018 18:54

Abhängig von Alter und Gesundheitszustand so wie alles. Eine Zigarette jeden Tag ist jedoch trotzdem eine ungesunde Routine und genau so zu hinterfragen.