"In der Gegenwart von Kindern zu rauchen sollte verboten werden."
Einen Kommentar schreiben

Andreas Burkert schrieb am 06.04.2018 13:57

Mich interessiert die rechtliche Seite. Nun stellt Österreich das Rauchen im Auto wenn Kinder dabei sind unter Strafe. Ist das Rauchen in geschlossenen Räumen wenn Kinder dabei sind nicht eh schon strafbar? Und eine Körperverletzung? Infos zum Rauchverbot im Auto auf drive-and-style.de

Witzig... schrieb am 07.07.2017 15:31

fände ich manche Kommentare, wenn es nicht so ein ernstes Thema wäre. Die Toleranz für Tabak und Raucher ging viel zu lange und hat viel zuviele Menschenleben gekostet. Raucher und Nichtraucher. Vielleicht erscheinen Nichtraucher die mal geraucht haben besonders engagiert was das Nichtrauchen angeht. Aus gutem Grund! Wer erfolgreich die Sucht überwindet hat auch das Recht das Nichtrauchen mit Nachdruck zu verteidigen. Macht die Welt RAUCHFREI! Auf ein langes RAUCHFREIES LEBEN.

Vole schrieb am 05.07.2017 11:20

Hallo Vulture, manchmal hört man, dass die ehemaligen Raucher die heftigsten Nichtraucher sind. Ich habe da auch ein paar Beispiele. Raucher werden immer mehr von den Nichtrauchern verpöhnt. Der Nichtraucherschutz ist gewaltig angestiegen, zu recht selbstverständlich. Aber die früher probagierte gegenseitige Rücksichtnahme wird immer mehr auf die Raucherseite gezerrt. Der Raucher muß Rücksicht nehmen, auch dort, wo er sich zuerst und rauchend befindet. Kommt ein Nichtraucher dazu, weg mit der Zigarette. Nein! Auch der Raucher ist ein würdiger Mensch. Rauchen ist nicht gesund, sicher auch Passivrauchen nicht. Aber irgendwo sind die Grenzen der Verdammnis. Es gibt viele Dinge, die nicht nur den gefährden, der es tut, sondern auch Andere. Alkohol, am Verkehr teilnehmen, Skipisten befahren, Grillen, laute Musik, Kinderspiele und und und. Soll darauf verzichtet werden? Soll es extrem teuer gemacht werden, damit die, die es nicht tun wollen keiner Gefahr ausgesetzt werden? Da müssen sich aber alle warm anziehen. Was das Rauchen in der direkten Nähe der Kinder (also deren passivrauchen) betrifft, so verbietet es sich von selbst, wenn man die soziale Kompetenz dafür besitzt.

Vulture schrieb am 04.07.2017 00:27

Hälst du mich für blöd? Natürlich wird es in einem totalen Tabakverbot enden. Ich verfolge diese Entwicklung seit den 70ern und es ist klar ersichtlich, das es kein Ende der immer neuen Einschränkungen geben wird. Aber ich werde mich von niemandem zwingen lassen.

@Vulture schrieb am 06.02.2017 11:03

Niemand will Dir das Rauchen verbieten. Das ist ganz alleine Dein Problem und Du bist selber groß. Es ist Deine Gesundheit. Was wir (ich denke da spreche ich für alle Nichtraucher) nicht wollen, ist, dass wir unter Deiner Sucht leiden. Zum Beispiel wenn manche auf dem Balkon rauchen und die Nachbarn darunter leiden. Oder wenn der Schreibtisch von den Rauchern leergeräumt wird, während die rauchen. Im Prinzip leiden alle unter der Sucht.

Vulture schrieb am 27.12.2016 12:58

Die Verbotsbefürworter können gern versuchen mir das Rauchen zu verbieten.Viel Glück dabei. Ihr werdet es bitter nötig haben...

Frank schrieb am 07.12.2016 08:37

Leider steht die Sucht bei vielen über dem klaren Menschenverstand. Und warum sollte man deshalb tolerieren dass den Kindern Schaden zugefügt wird? Die Erwachsenen haben die Verantwortung und die Kinder vertrauen diesen Entscheidungen. Muss erst ein Kind an Lungenkrebs sterben damit hier manche wach werden?

Susanne schrieb am 02.09.2016 15:37

"In der Gegenwart von Kindern zu rauchen sollte verboten werden." Absolut. Und dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Götz schrieb am 02.08.2016 07:19

@ Der Raucher: Wie bringst Du "Rauchen" und "klaren Menschenverstand" in einen Kontext?

Der Raucher schrieb am 05.07.2016 13:19

Einem staatlichen Verbot stehe ich sehr skeptisch gegenüber, ich fühle mich als Raucher glaube ich schon genug bevormundet. Etwas sollte man dann doch dem klaren Menschenverstand überlassen.

mina schrieb am 21.06.2016 09:54

Unsere Gesellschaft verdummt ohnehin schon genug, weil uns immer mehr Entscheidungen abgenommen werden und und vielen das denken dadurch abgenommen wird. Es ist richtig, dass vor Kindern nicht geraucht werden sollte, dennoch liegt diese Entscheidung immer noch bei jedem einzelnen und das ist auch gut so. Demnächst heißt es dann, man soll sich den hinter nur von vorn nach hinten abwischen, da die Gefahr von Infekten sich ansonsten erhöht und wer sich nicht daran hält zahlt eine Strafe von 50 euro oder leistet sozialstunden ab.

Mike schrieb am 31.05.2016 21:14

Ja und Nein Es gebietet sich doch, dass man in Anwesenheit von Kindern, aber auch von Menschen die das nicht wollen auch nicht qualmt. Aber ein Verbot -nein Danke! Wo beginnt das und wo hört es auf? Jedes Fahrzeug das an mir vorbei fährt schädigt mich und meine Gesundheit. Was ist mit Alkohol? Bitte Leute, geht mit dem nötigen Respekt miteinander um und achtet jeden Menschen. Und bedenkt auch, der Staat wird immer tiefer in die Privatsphäre eindringen, je mehr man ihn lässt. So, damit wieder einige ganz ausflippen, ich dampfe jetzt meine E-Zigarette. Und warum erwägen die Briten eigentlich, die E-Zigarette auf Rezept zu verschreiben? Mir schmeckt es, bin auf 0 Nikotin und genieße - einfach super.

Anna schrieb am 22.11.2015 21:48

Ich habe ein generelles Problem mit staatlichen Verboten. Klar ist jedoch, dass ein Raucher, der sich in einem geschlossenen Raum mit einem anderen Menschen (hier ist es mir egal, ob Kind oder Erwachsener) befindet, nicht rauchen sollte. Vorbildfunktion ist natürlich im Allgemeinen prägend und dies beschränkt sich nicht nur auf das Rauchen. Persönlich haben mich meine 4 Kinder rauchen gesehen (nicht im Haus oder Auto). Heute sind diese erwachsen und 3 sind Nichtraucher, 1 Raucher. Meine Eltern waren beide Nichtraucher und die Bilanz hier waren 2 Raucher, 2 Nichtraucher unter den Geschwistern. Was ich damit sagen will ist, dass man auch als rauchender Elternteil natürlich die Kinder nicht direktem Zigarettenqualm aussetzen darf und auch Aufklärung über die schädigenden Wirkungen des Rauchens betreibt. Was mir aber viel wichtiger ist, dass man Kinder zu toleranten und eigenverantwortlichen Menschen erzieht und dies ist mir, das kann ich mit Stolz sagen, gelungen.

Eisfrau schrieb am 06.10.2015 06:09

Klar. Und ungesundes Esswn. Und Fernseher. Am besten soll die Polizei oder das Jugendamt täglich in die Wohnung kommen und nachsehen, wie wir mit unseren Kindern umgehen. Denn die Kinder müssen von ihren Eltern geschützt werden. Und zwar grundsätzlich.

mariella schrieb am 26.07.2015 10:56

ICH VERSTEHE DAS NICHT ???? KANN MIR BITTE JEMAND HELFEN ????????????????

mariella schrieb am 26.07.2015 10:56

ICH VERSTEHE DAS NICHT ???? KANN MIR BITTE JEMAND HELFEN ????????????????

Sabine schrieb am 08.06.2015 09:42

Kinder lernen durch Imitationen mehr als durch gesprochene Worte. Ich habe gestern ein etwa 4 jähriges Kind gesehen, das an einem Strohhalm, wie an einer Zigarette gezogen und entspannt fiktiven Rauch ausgepustet hat. Mir fehlen die Worte und ich weiß nicht, ob man das wirklich noch Kommentieren muss... Schrecklich! Und eine Erklärung für alles. Rauchverbot immer und überall. Toleranz indiskutabel.

Kirsten schrieb am 06.06.2015 18:37

Ich finde maike spricht meine Worte aus ;-) diese Seite hat mir bei meinem Vortrag wirklich geholfen :-D empfehlenswert :-*

michael schrieb am 06.06.2015 13:47

Das hast du aber nett gesagt...veganer körnerfresser...auch wenn ich vegan wäre...manche leute entscheiden sich ebenso zu leben. Wenn ich so sein möchte kann ich das auch. Du kannst auch sein wie du willst, ich hab ja nichts dagegen gesagt...ich habe nur meine Meinung geäußert

Gubold schrieb am 03.06.2015 22:20

Michael schrieb am 24.03.2015 13:31 Ein absolutes JA - alles andere ist indisuktabel und Körperverletzung!! Das betrifft auch private Räumlichkeiten, wie das eigene Heim oder auch das Auto. In der Öffentlichkeit (Kindergarten, Schule o.ä. Einrichtungen) muss das zur Selbstverständlichkeit werden!! Ansonsten wird dieser "Teufelskreis" niemals durchbrochen! Zum Glück gibt es dahingehend immer mehr Fortschritte! Aber erst wenn die letzte Zigarette ausgedrückt ist, ist unsere Gesellschaft von diesem Gift und den Lügen befreit! Michael, du bist doch wirklich und wahrlich ein neo-faschistisches Mega-Arschloch! Geh doch nach Pjönjang, wenn du deinen Mitmenschen deren Privatleben vernichten willst! Wahrscheinlich bist du so ein beschissener veganer Körnerfresser, der Angst vor allem hat! Ich habe drei Kinder und rauche (nur im freien) ständig vor ihnen. Ich will auch kein Vorbild sein, du Depp! Jeder Mensch kämpft für sich selbst und jeder hat von Gott seinen eigenen freien Willen bekommen. Kapierst du das nicht, du elender Kretin? Was habe ich davon, 90 Jahre mit Sojamilch und Müsli zu leben? Lieber 60 Jahre mit Alk, Drogen, Kippen und Schweinsbraten, du greislicher Gnom! Lass doch den Menschen ihren freien Willen. Voltaire sagte einmal: "Wer andere unterdrückt, ist ein Ungeheuer!" Na, der wird wahrscheinlich mit dir im Nichtraucherlokal gesessen haben.

maike schrieb am 01.06.2015 20:15

Ich finde es einfach schade. Wenn die Eltern rauchen wollen ok...aber das kind raucht ja gleichzeitig mit wenn sie in ihrer gegenwart also in näherer Umgebung, also hat das kind gar keine chance ob es sozusagen rauchen oder nicht rauchen möchte. Die eltern können sich entscheiden wie sie wollen, das kind muss jedoch mitmachen wie es die eltern wollen. Das Kind lernt ja von den Eltern und wir ja sozusagen dazu überredet auch zu rauchen, was sich auf mehrere Generationen auswirken kann :-( einfach nur traurig...bitte eltern. Wenn ihr rauchen wollt, dann nicht vor den kindern und auch nicht in ihrer Nähe :'-(

cornelia schrieb am 01.06.2015 17:19

Du bist ja sooo schlau conny. Erstmal beschweren das es scheise ist uninformative Komentare zu schreiben und dann selber so eins verfasen X-0

Conny schrieb am 27.05.2015 13:59

Ich stimme dir zu Johanna! Alle die dieser Meinung sind, schreibt johanna&conny,sind dagegen! Als Kommentar, also. Los gehts leute ^-^

Johanna schrieb am 27.05.2015 13:56

Boooaahhh leute!!! Das ist kein Privatchat! Kauft euch whatsapp und schreibt von mir aus dort weiter :-| Es nervt! Manche leute suchen Infos...und dann kommt sowas altar! Das ist eine ernste sache und kein Privatchat. Also. Wollte ich nur mal gesagt haben :-×

Lilli schrieb am 27.05.2015 10:09

Liebe/r "ihrname.de" Ich finde diese Angelegenheit leider nicht so lustig :'-( aber ich finde es gut dass sie wenigstens auch dagegen sind, jedoch würde ich sie freundlichst darum bitten, sich auf internetseiten wie diesen angemessener auszudrücken :-* lg lilli

Michael schrieb am 24.03.2015 13:31

Ein absolutes JA - alles andere ist indisuktabel und Körperverletzung!! Das betrifft auch private Räumlichkeiten, wie das eigene Heim oder auch das Auto. In der Öffentlichkeit (Kindergarten, Schule o.ä. Einrichtungen) muss das zur Selbstverständlichkeit werden!! Ansonsten wird dieser "Teufelskreis" niemals durchbrochen! Zum Glück gibt es dahingehend immer mehr Fortschritte! Aber erst wenn die letzte Zigarette ausgedrückt ist, ist unsere Gesellschaft von diesem Gift und den Lügen befreit!

Sannip schrieb am 01.03.2015 09:59

"In der Gegenwart" ist ein sehr ungenauer Begriff. Sind das 2m oder 10m? Im Auto oder geschlossenen Räumen sollte es verboten werden. (Allerdings, wer soll das kontrollieren. Das wird schwierig durchzusetzen.) Aber draußen auf der Straße wird sowas nicht möglich sein. Persönlich finde es auch absolut schlimm, wenn Eltern z. B. In der Wohnung rauchen. Ich kann es nicht verstehen wie sie das mit Ihrem Gewissen vereinbaren können. Und wenn die Kinder irgendwann groß sind und verstehen was die Eltern Ihnen angetan haben, werden sie ihnen das bestimmt übel nehmen. Ich würde es.

MichelleV schrieb am 23.02.2015 18:18

Ich finde es sehr schade den kindern somit zu schaden. Vorallem weil man es manchmal ja sogar unbemerkt macht. Die Kinder wissen das meistens ja auch nicht und somit ist es in einer Weise ja unfair. Den Kinderlungen schadet das sehr und wenn leute finden sie wollen rauchen können sie das ja tun aber bitte nicht vor den kindern. Bitte Leute wenn ihr rauchen wollt nicht vor den kindern

Bubblemint schrieb am 23.02.2015 14:57

Hahaha ja Schlaumeier sehr schlau. sehr schlau. jedoch bin ich deiner Meinung, dass rauchen abgeschafft werden sollte. Lasst die Kinder nicht passiv rauchen. DAS IST IHRE ZUKUNFT. VERSAUT SIE NICHT!

ihrname.de schrieb am 23.02.2015 10:52

danke Schlaumeier ganz deiner Meinung:)

Schlaumeier schrieb am 23.02.2015 10:51

ihrname.de Ich bin ganz deiner Meinung! Abschaffung der Zigaretten!

ihrname.de schrieb am 23.02.2015 10:50

rauchen ist totaly absurd

Schlaumeier schrieb am 23.02.2015 10:18

Weil Rauchen die Gesundheit gefährdet ! ! ! ! ! Liebe Grüße euer Schlaumeier

Rasmodi schrieb am 15.02.2015 04:11

Ich werde euch alle umbringen wenn ihr in der gegenwart von kindern raucht, nur ein molekül in ihrer lunge reicht dafür aus .

elfie schrieb am 21.01.2015 19:45

Wir sind auch Raucher .wenn kinder im haus sind wird nicht geraucht und vorher Stunden lang geluftet .sollte es trotzdem einer versuchen der lernt fliegen !!!

Sid81 schrieb am 21.01.2015 15:03

Hm, ich bin da zwiegespalten - letztenendes kann man nicht sagen, daß man es nicht grundsätzlich tun sollte - wir haben ja eine Wahl. Es gibt auch andere Dinge, die man vor Kindern nicht machen sollte, aber sein wir mal ehrlich - man gibt ja sein Leben nicht auf, nur weil man Kinder hat. Was ich als Kind eklig fand, war das meine Eltern in meinem Zimmer geraucht haben, abartig! Das sollte man nicht machen.

Ewestcoast schrieb am 09.01.2015 14:06

Wenn ich Alkohol trinke im Beisein von Kindern schädige ich diese damit nicht, daher halte ich dies für Schwachsinn. Im Freien kann weiter geraucht werden, da die meisten im Jugendalter anfangen zu rauchen und nicht als Kinder, also auch schon frei wählen dürfen. In geschlossenen Räumen, oder Autos zu rauchen wenn Kinder anwesend sind ist für mich körperverletzung und muss unter Strafe gestellt werden, da die Kinder nicht die Wahl haben hin zu gehen wo sie möchten

Delia schrieb am 27.12.2014 21:40

Kinder haben keine Chance auf eine eigene Meinung und in geschlossenen Räumen ist es aus meiner Sicht eine Form der Körperverletzung. Ich weiß, dass das harte Worte sind ... aber es ist was wahres dran.

Vitoria schrieb am 21.12.2014 08:43

Meine Eltern haben immer in meiner Anwesenheit geraucht. Ich würde auch Raucher. Ich finde es schade Kindern diesen Gestank und das Gift zuzumuten Ob Auto , zu Hause oder im Biergarten. Wenn man rauche will sollte man nicht seine Mitmenschen damit belasten Nicht Raucher sollen auf Raucher Rücksicht nehmen. Aber umgekehrt auch oder???

Viktorius schrieb am 15.12.2014 00:09

Eine erstklassige Sichtweise subjektiver Natur...besonders ekelhaft empfinde ich die Situation wenn in einem geschlossenen Fahrzeug beide Eltern vorne Rauchen und die Kinder auf den Rücksitzen genötigt werden passiv den Rauch einzuatmen...so etwas sollte definitiv verboten und bestraft werden -;)

Anja schrieb am 14.12.2014 19:35

ja und in Gegenwart von Kindern darf dann auch kein Wein/Bier oder sonstige alkoholische Getränke zum Essen getrunken werden, damit die Kinder später nicht zum Alkoholiker werden. Gespräche sollten auf Kinderniveau geführt und schon gar nicht geflucht o, ä. werden und nur noch kindgerechte Musik bitte schön hören, sonst könnten die Kinder Sachen aufschnappen, die nicht gut für sie sind usw. etc. pp. Also bitte, man kann es auch übertreiben mit den Bevormundungen, Verboten und Anprangerungen. Im Auto oder auf sonst wie sehr beengten Raum mag es sinnvoll und nachvollziehbar sein aber nicht allgemein "in Gegenwart". Und dass Verbote nichts bringen zeigt sich tagtäglich, wenn man z. B. Autofahrer mit Handy am Ohr oder nicht angeschnallt und zu schnell fahrend usw. fahren sieht. Mit mehr Aufklärung, besonders bei werdenden Eltern z. B. und mehr Unterstützung und beratenden Hilfen ist weit mehr Sinnvolles getan als mit Verboten, die keiner kontrolliert und ahndet.