Ich bin erst am Anfang und habe Angst es nicht zu schaffen...


Verfasst am: 10.07.2012 18:05
bigfoot
Themenersteller
Dabei seit: 10.07.2012
Beiträge: 8
Hallo zusammen...ich bin bigfoot,wbl,43 Jahre alt und habe mit 13 meine 1.Zigarette geraucht...eine Murprobe..ganz toll...
Jetzt bin ich hier und will echt davon loskommen...ich huste jeden Tag und wenn ich erkältet bin wird alles nur noch schlimmer...der Husten dauert ewig bis er sich wieder auf das normale Mass reduziert...so wie jetzt wieder..war letzte Woche erkältet,doch diesmal war der Hsten schneller als der Schnupfen.Und er bleibt auch wohl noch ein paar Tage..
Ich habe schon seit Jahren aufgehört zu rauchen,allerdings nur in meinen gedanken...bei der nächstbesten Gelegenheit ist die Fluppe wieder da..ich mag nicht mehr.Ich habe aber eine riesenangst.das es wieder nur bei den Gedanken bleibt und ich es nicht lassen will.
Ich drehe meine Zigaretten und benutze einen Filter den ich mit reindrehe..die billigste Sache..aber ich will nicht mehr!!
ABER..immer wenn ich krank war,hab ich diese Gedanken und wenn ich wieder okay bin ist alles vergessenicon_rolleyes.gif
Ich habe mich jetzt hier mal angemeldet und ich hoffe das unter Gleichgesinnten alles einfacher wird.
Verfasst am: 10.07.2012 18:52
Dietmar
Dabei seit: 07.12.2011
Rauchfrei seit: 3215 Tagen
Beiträge: 203
Hallo bigfoot,

erstmal herzlich willkommen hier im Forum.
Hier im Forum wirst du viele Bericht über Menschen finden denen es am Anfang nicht anders ging als dir.
Mir zum Beispiel ist Anfang Dezember der Tabak ausgegangen und ich wollte anfangs nur schauen wie lange geht das eigentlich ohne Kippe. Jetzt bin ich seit über 7 Monaten rauchfrei und habe absolut nicht die Absicht wieder anzufangen. Die positiven Aspekte des Nichtrauchens sind viel zu groß.
Für den Anfang ist ein eiserner Wille sehr wichtig. Und du musst dir selbst immer wieder einreden dass du das jetzt durchziehst. Außerdem musst du dir Ablenkungsstrategien für den Fall der Fälle wenn es ganz schlimm wird zurechtlegen. Dabei kannst du deiner Phantasie freien Lauf lassen.
Wie lange die schwere Anfangszeit dauert ist recht unterschiedlich.
Am besten schmökerst du einfach mal im Forum.
Willst du Hilfsmittel beim Ausstieg verwenden? Hast du dich beim Programm der BZgA registriert?

Ich wünsche dir für den Anfang viel Motivation und Sturheit.

Liebe Grüße,

Dietmar
Verfasst am: 10.07.2012 18:59
renate
Dabei seit: 05.04.2011
Rauchfrei seit: 3472 Tagen
Beiträge: 1764
Hallo bigfoot,

herzlich willkommen hier bei uns. icon_biggrin.gificon_biggrin.gificon_biggrin.gif

Mit dem Rauchen aufzuhören, das ist eine gute Entscheidung.
Jeder hat wohl Angst, den Ausstieg nicht zu schaffen. Die hatte ich auch, zumal meine Familie nicht aufgehört hat.

Ich habe auch oft gedacht, dass man eigentlich aufhören müsste. Aber wann ist der richtige Moment? Immer gab es Gründe, die Sache zu verschieben. Warum aufhören? Eigentlich geht es mir gut und ich schaffe das sowieso nicht. Das waren so meine Gedanken. Ich war mir wirklich sicher, dass ich den Ausstieg nie schaffe. Jetzt bin ich seit über einem Jahr rauchfrei.

Mir hat das Lesen hier im Forum sehr geholfen. Man leidet ja nicht alleine, andere haben auch gelitten.
Das macht die Sache erträglicher. Ein Blick auf meinen Elch hat mich auch immer wieder motiviert.
Du wirst sehen, es ist zu schaffen. Immer stur bleiben, wenn der icon_evil.gif sich meldet.
Viel trinken und für Ablenkung sorgen.

Ich drücke Dir für Deinen Ausstieg ganz fest die Daumen.

Liebe Grüße Renate
Verfasst am: 10.07.2012 19:12
Siam
Dabei seit: 04.06.2012
Beiträge: 84
Hallo bigfood,

Es ist schon erstaunlich, wie man sich selbst oft UNTERschätzt.

Glaub mir, jeder hier hat von sich selbst am Anfang gedacht, er schafft das nicht und hat sich deshalb auch immer um den Ausstieg drumherumgedrückt.

Ich bin da das beste Beispiel.

Aber es geht, und DU kannst das auch, da bin ich mir sicher, Ich habe auch mit dem Gedanken begonnen: Ich will nicht mehr, und heute hab ich es schon 25 Tage geschafft.

Das Forum tut wirklich gut, wenn sich die Gedanken mal wieder um das EINE drehen.

Und Du wirst schon nach ein paar Tagen sehen, was für Vorteile es hat.

Also,.....durchhalten....und ins Forum schreibseln, das hilft

Liebe Grüße
Siam
Verfasst am: 11.07.2012 08:53
bigfoot
Themenersteller
Dabei seit: 10.07.2012
Beiträge: 8
Danke an die ersten aufmuntenden Worte..heute morgen ging es los...Strichliste führen.
Ich bin gegen 7.15 Uhr aufgestanden,jetzt ist es kurz vor 9..und ich hab schon 4 Zigaretten weg?? Das kann ich gar nicht glauben...icon_frown.gif
Jetzt seh ich wohl erstmal wieviel ich wirklich qualme und ich bin besorgt wiviele Striche heute abend zu sehen sind...
Ich mache mit bei dem programm und mein Ausstiegstag ist Montag...hab vorher noch Festivitäten abzuarbeiten..sooo bereit bin ich dann doch noch nicht um den Ausstiegstag am WE festzulegen...
Verfasst am: 11.07.2012 15:49
lasses
Dabei seit: 28.06.2012
Beiträge: 7
Hi bigfoot,

wir haben uns was Großes vorgenommen, und wir werden es schaffen !
ut
Kurz zu mir. Bin 4 Jahre älter, habe 1979 angefangen zu rauchen und 1998 das erste Mal aufgehört, für 11 Jahre.
2009 habe ich dann idiotischer Weise wieder angefangen, und seit vorgestern ist wieder Schluss. Soll heißen: Ich weiß ziemlich genau, was in den nächsten Tagen und Wochen auf Dich und mich zu kommt. Und das macht die Sache einfacher. Etwas einfacher.

1. Es gibt nur ein Problem, das sind die Entzugserscheinungen. Die kommen, und die sind brutal, manchmal stehst du neben dir. ABER: Vergiss es niemals, das ist wichtig wie nichts anderes: ES GEHT VORÜBER! Was sind zwei Wochen des Leidens gegen Monate und Jahre eines rauchfreien (und billigeren) Lebens?

2. Was tun gegen diese fiesen Entzugs-Symptome? Ich war gestern wie vernebelt... In manchen Situationen helfen Bonbons prima. Pfefferminz, und bitte MIT Zucker. Die man langsam lutschen kann. (Nix, was man wegkaut).

3. Viel schlafen. Wenn möglich Bewegung und Ablenkung - irgendwas, was Dir Spaß macht. Bummel durch den Technik-Markt icon_smile.gif Hab ich heute gemacht, aber nix gekauft.

Hast du schon aufgehört? Sonst: Setz dir ein Datum, und drei Tage bevor es ran ist, versuch mal aufzuhören - dann ist es ja noch "unverbindlich", aber versuche es. Es wird Situationen geben, wo Du zur Zigarette greifst. Das sind die schlimmen Stellen des Tages - so bereitest Du Dich aber darauf vor, dann trifft es Dich nicht unerwartet. Und Du "darfst" ja noch, sofern der Tag noch nicht da ist. Außerdem wirst Du sehen, dass Du plötzlich mit weniger hinkommst als früher. zehn statt dreißig, fünf statt 20 oder so ...
Und das ist auch der erste Schritt gegen die Sucht, die Nikotin-Menge zu rduzieren, dann "knallt" es nicht so sehr, wenn der Tag X da ist.

UND IMMER DARAN DENKEN: Durchhalten lohnt sich - JEDER TAG WIRD LEICHTER.
(Und umgekehrt: Ein Rückfall, und es beginnt von vorne).

Mein damaliger Entzug hat in der akuten Phase zwei Wochen gedauert, erst nach vier Wochen habe ich gar nicht mehr an Zigaretten gedacht, und es war mir auch egal, ob andere geraucht haben. Diesmal scheint es etwas leichter zu werden.
Verfasst am: 12.07.2012 13:51
bigfoot
Themenersteller
Dabei seit: 10.07.2012
Beiträge: 8
"Petra62" schrieb:

Hallo icon_smile.gif
Auch ich bin am Anfang und habe große Angst, es diesmal auch nicht zu schaffen icon_frown.gif
Ich konnte mich mit dem, was du geschrieben hast richtig identifizieren und verstehe (da in gleicher Lage), was du meinst und wie du dich fühlst. Denke sogar, alle anderen hier, können es ebenfallsicon_biggrin.gif
Welchen Tag hast du als Ausstiegsdatum festgelegt? Meiner ist der 13.7. Auf der einen Seite freue ich mich darauf und andererseits ist diese große Angst da. Mich motiviert es ungemein, zu lesen, wie andere Exraucher es geschafft haben und sich von der Sucht befreit haben icon_smile.gif. Wer weiß? Vielleicht gehören wir ja auch bald dazu!!
Liebe Grüße von Petra


Hallo Petra,
puuhh ich bin erleichtert das auch Du auch grad frisch dabei bist..
Mein Ausstiegstag ist Montag der 15.7.
ich hab jetzt schon Angst,aber warum??? Vor mir selber..das ich mein Ziel wieder abtue wie eine lästige Fliege...
Es ist allerdings schon ein riesen Fortschritt für mich,das ich jeden Tag hier rein schaue..denn ich war schon einmal angemeldet und hab es schon nach 2 Tagen(wo ich aber noch rauchen durfte) wieder drangegeben und mich abgemeldet.
Kurzum..ich hab es noch nicht mal versucht...deshalb hab ich jetzt so großen Bammel...icon_smile.gif
Aber ich bin nicht allein....
LG Marion
Verfasst am: 12.07.2012 19:02
natifo
Dabei seit: 09.08.2011
Rauchfrei seit: 3333 Tagen
Beiträge: 2370
Hallo Marion icon_smile.gif

Ich habe meine Zigaretten auch mit der Hand gedreht. Auch mit Filter reingeklebt.
Nun nicht mehr, seit fast (nächsten Monat) einem Jahr.
Die letzte gedrehte liegt seitdem in der ollen Blechbüchse, die ich für die Zigaretten hatte.

Ich hab enorm viel geraucht, so an die 30 Stück am Tag. Jetzt nicht mehr icon_biggrin.gif

Ihr hört zu mehreren fast zur gleichen Zeit auf. Das ist prima, da könnt ihr euch gegenseitig
bestärken und motivieren, wenn die eigene Kraft mal nicht reicht. Das wird eine heiße Zeit mit euch....
Ich freu mich schon drauf. icon_wink.gif Und dass mir keine von euch vorzeitig aussteigt!!
Es wird hiergeblieben und das Ding brav und stur durchgezogen icon_biggrin.gificon_wink.gificon_razz.gif

Du hast großen Bammel, aber du bist nicht allein....
Glaube an dich - unbedingt - und daran dass du es schaffst.

Und all die .Aussteigergeschichten hier zu lesen hilft sehr, ist enorm aufschlussreich und hält vom Rauchen ab icon_smile.gif

Daumendrück....!!!

LG Nati


Verfasst am: 13.07.2012 13:17
bigfoot
Themenersteller
Dabei seit: 10.07.2012
Beiträge: 8
Hallo zusammen.
Danke Natifo, für die aufmunternen Worte....Ich werde wohl viel Zeit hier verbringen..wenn es Montag ist...icon_smile.gif
Ist natürlich der 16.7 ,nicht wie ich schrieb der 15.
samstag geh ich auf eine Party....werde mächtig viel qualmen(ich kenn mich)...und Sonntag morgen werd ich die Quittung kassieren..werde husten wie Teufel..aber was soll's..bin ja dann selber Schuld...werde es bereuen und ab Montag alles besser machen...
Der 1.Tagwird wahrscheinlich der blanke Horror...was soll's..mein Putzplan steht schonicon_smile.gif
Also noch 2,5 Tage dann gehts los.....

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.2012 um 13:18.]
Verfasst am: 14.07.2012 13:20
DieNicki
Dabei seit: 03.07.2012
Beiträge: 61
"bigfoot" schrieb:


Der 1.Tag wird wahrscheinlich der blanke Horror...was soll's..mein Putzplan steht schonicon_smile.gif
Also noch 2,5 Tage dann gehts los.....


Hallo Bigfoot und herzlich willkommen icon_smile.gif

Mach Dich nicht jetzt schon verrückt, so schlimm wird es nicht werden... Klar, der Suchtdruck im Kopf ist nervig, aber Dir kann doch nix passieren... Dich beißt niemand, Du fällst nicht um, Du bist nicht alleine icon_smile.gif

Es liegt in Deiner Hand und ist absolut schaff- und machbar. Informier Dich vorher gut und Du wirst sehen, es gibt keinen logischen Grund wieder anzufangen...

Ich drück Dir ganz doll die Daumen *drück

DieNicki
Verfasst am: 14.07.2012 15:28
Tinchen1985
Dabei seit: 11.07.2012
Rauchfrei seit: 236 Tagen
Beiträge: 78
HuHu Bigfoot und Herzlich Willkommen icon_biggrin.gif

ich habe nun auch meinen Ausstieg gewagt und bin nun seit 2 Tagen Nichtraucherin und es fühlt sich erschreckend GUT an icon_smile.gif

Der erste Tag am Freitag war für mich sehr verwirrend, emotional sehr schwankend aber ich habe hier immer mal in der Community rein geschaut und mich an den tollen Tipps genährt und habe den gehassten ersten Tag dann doch Rauchfrei gemeistert icon_smile.gif

Mein Motto am ersten Tag war: He mir geht es heute nicht schlecht, weil ich nicht Rauche sondern weil ich vorher zuviel geraucht habe icon_smile.gif Das hat mir wirklich richtig gut geholfen!

Ich setzte mich auch nicht mehr unter Druck ich sage mir einfach ich tue das für mich und für niemand anderen. Wenn ich eine Rauche, tja meine Entscheidung aber WILL ich das, Nöööö!!! Es fängt doch gerade an Spass zu machen icon_smile.gif Jetzt am zweiten Tag bin ich schon viel Entspannter und wenn ich eine Rauchen mag dann zähle ich einfach bis 10 oder gehe singend Putzen icon_smile.gif und meine Belohnungskasse wurde nun auch schon gefüttert !

Also Kopf hoch Bigfood das packst Du icon_smile.gif Ich drücke Dir ganz fest die Daumen

Lieben Gruss Tinchen
Verfasst am: 14.07.2012 20:09
Sofie40
Dabei seit: 30.05.2012
Beiträge: 81
Hallo Marion,

für Deine Ausstieg wünsche ich Dir von Herzen toi,toi,toi....
Das Lesen u. das Schreiben hier im Forum ist eine große Hilfe, da man sich dadurch mit dem
Thema beschäftigt, u. das stärkt auch für die schwierigen Momente. Es tut gut, wenn man
erfährt dass es anderen genauso geht oder ging .
Auch viel trinken hilft....u. wenn's dann mal brenzlig wird, einfach aus der Situation heraus
gehen u. sich ablenken oder hier im Forum drauf los schreiben
Ich selbst lutsche häufig Gewürznelken...... Das wären nun meine Tipps.

Ich drück' Dir für Morgen fest die Daumen.

Liebe Grüße Sofie icon_wink.gif
Verfasst am: 14.07.2012 23:01
anki1965
Dabei seit: 08.05.2012
Rauchfrei seit: 2767 Tagen
Beiträge: 225
Hallo Marion,

ich gratuliere dir zu deinem Entschluss, den Weg in ein freies Leben einzuschlagen. Halte auf jeden Fall an diesem Entschluss fest, egal was kommen mag.

Und mach dich bitte nicht schon vorher so verrückt. Warum muss es denn zum Horror werden. Was kannst du denn verlieren. Egal wie die Reise endet, verlieren kannst du nichts, im gegenteil, du hast nun die einmalig Chance zu gewinnen. Nämlich deine Freiheit. Raus aus der Versklavung durch die blöden Kippen.

Also geh ruhig an die Sache ran. Taste dich Tag für Tag vor, immer mit dem Gedanken, heute werde ich nicht rauchen. Morgen entscheide ich auf´s neue, aber heute rauche ich nicht. Geh somit Schritt für Schritt und mit jedem Tag wirst du stolzer auf dich sein. Jeder rauchfreie Tag motiviert dich auf´s Neue, weiterzumachen und gibt dir mehr Selbstvertrauen.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute für Montag und einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße

Anki
Verfasst am: 15.07.2012 10:15
bigfoot
Themenersteller
Dabei seit: 10.07.2012
Beiträge: 8
Guten Morgen an alle..
So, heute ist mein letzter Rauchtag...gestern hab ich doch nicht so über die Stränge geschlagen,auf der Party, als ich dachte.
Husten tu ich wenig..find ich gut..
Heute hab ich keinen Bammel vor morgen...wird schon...immer zuversichtlich sein.icon_lol.gif
Ich melde mich auf jeden Fall morgen wieder...
Schönen Sonntag
LG
Marion
Verfasst am: 15.07.2012 12:10
MarinaJ
Dabei seit: 20.06.2012
Beiträge: 6
Hallo Marion,

drück dir ganz feste die Däumchen für morgen icon_smile.gif

GLG
Marina
Verfasst am: 15.07.2012 12:46
Beate65
Dabei seit: 03.11.2010
Rauchfrei seit: 3607 Tagen
Beiträge: 3263
Hallo Marion,
herzlich Willkommen.

Für Morgen sind meine Daumen gedrückt.

Du brauchst keine Angst zu haben, du hast nichts zu verlieren, du kannst nur gewinnen.
Freue dich auf dein neues rauchfreies Leben, lass den Qualm und Gestank hinter dir.
Freue dich auf ein freies und selbst bestimmtes Leben, mit mehr Gesundheit und Geld in deiner Tasche

Du wirst viel Zeit gewinnen und es wird etwas Neues kommen. Ich meine damit, das man durch den Rauchausstieg Strategien gegen die Sucht entwickelt und da durch verändert sich auch das Leben.

Hoffentlich versteht man was ich meine.icon_confused.gif

Ich wurde zu Hobbyköchin und Gemüsegärtnerin. Früher habe ich nach der Arbeit eine Tasse Kaffee getrunken und ein paar Kippchen geraucht. Heute trinke ich eine Tasse Kaffee und kucken nach meinem jungen Gemüse und esse es auch.

Also Marion loslassen, das was NEUES kommen kann.

Freue dich über jede Stunde die du nicht rauchst.

Mein Tipp: IMMER STUR BLEIBEN UND NIE NUR EINE.

Liebe Grüße
Beate
Verfasst am: 15.07.2012 19:12
Smiley
Dabei seit: 11.11.2010
Beiträge: 2046
Hallo Marion
auch ich halte dir die Daumen für morgen.
Das klappt schon, trinke viel das hilft.
Ich habe mir überall kleine Schüsseln mit Obst oder Gummibärchen hingestellt und genascht.

Ich wünsche dir auch so einen sturen Kopf wie ich ihn beim Ausstieg hatteicon_wink.gif

Ute
Verfasst am: 15.07.2012 21:17
Sofie40
Dabei seit: 30.05.2012
Beiträge: 81
Hallo Marion,

ich drück' Dir nochmals die Daumen für morgen ( jetzt paßt es) !

Viel Durchhaltevermögen u. möglichst wenig Anfechtungen

wünscht Dir herzlichst Sofie
Verfasst am: 15.07.2012 22:54
anki1965
Dabei seit: 08.05.2012
Rauchfrei seit: 2767 Tagen
Beiträge: 225
Hallo Marion,

auch ich möchte dir für morgen noch ganz viel Erfolg wünschen. Du wirst sehen, wenn der erste Schritt einmal gemacht ist, ist alles nur halb so schlimm. Denn das meist Schlimme spielt sich in unseren Gedanken ab. Überleg dir noch einmal, welche Gründe zu deinem Entschluss geführt haben und schreib sie dir vielleicht auf. Dann kannst du sie immer wieder durchlesen wenn du meinst, eine rauchen zu wollen.

Wenn sich bei mir der Gedanke festbeißt, ich müsse jetzt unbedingt eine rauchen, nur eine, dann schrei ich neuerdings laut stop und kneif mich in den Arm. Du wirst jetzt bestimmt denken, so eine blöde Idee. Aber du wirst lachen, mir hilft es, meine festgebissenen Gedanken sind für den Moment unterbrochen. Und dann lenk ich mich irgendwie ab. Probieren geht bekanntlich über studieren. Ich bin mir sicher, auch du wirst da eine ganz eigenen Methode entwickeln. Egal was, hauptsache kein Stinker.

Und glaub mir, du kannst es auch schaffen. Glaub an dich und deine Sturheit (bei diesem Unterfangen endlich mal erwünscht) Denn: IMMER SCHÖN STUR BLEIBEN ist hier die wirkungsvolle Devise. icon_wink.gif

Eine schöne gute Nacht und komm gut in die neue Woche

Anki
Verfasst am: 16.07.2012 08:29
natifo
Dabei seit: 09.08.2011
Rauchfrei seit: 3333 Tagen
Beiträge: 2370
Hallo Marion und willkommen an deinem ersten rauchfreien Tagicon_smile.gif

Du siehst, die ganze Horde hier hält die Daumen fest für dich gedrückt und du bist nicht allein.icon_wink.gif

Mach's gut und immer schön stur und mit festem Willen dein Ding durchziehen icon_biggrin.gif

LG Nati