Ist das schwer Rauchfrei zu werden !


Verfasst am: 10.06.2019 17:08
besuchvomklabauteraki
Dabei seit: 02.03.2019
Rauchfrei seit: 1940 Tagen
Beiträge: 3451
Grüss Dich [Kontaktdaten wurden vom rauchfrei-Team entfernt]
Schön das Du hier bist , Eins Vorweg Werbung ist hier nicht erlaubt wenn dann musst du es Umschreiben ok,Oder per PN an solche senden die es Genau wissen wollen.Aber das nur neben bei.

Ja die Psyche das ist eine Echte Baustelle und mal eben ist es auch nicht zu machen .Man Sollte Sich Zeit nehmen dafür und viel Geduld haben . Unter dem Grünen Reiter Oben der da Heisst "Aufhören" Findest du Reichlich tipps .
Zum Andern auch eine Hotline Nummer die dir auch Weiterhelfen können . Du kannst auch dein Hausarzt mit ins Boot holen und ihn Einweihen . Ich Wünsche Dir alles gute zu 2 Wochen ohne Rauch champballoongift.pnggefuehle_smilie_0236.gif,Hier sagt man die Schwersten Tage sind die so um 3 Tage bei ca. 3 Wochen und bei ca. 3 Monaten zwischen Durch wird es dann was besser Zeit zum Durchatmen . Alles gute Für Dich VG Hans
Verfasst am: 10.06.2019 17:50
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-bine
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2015
Dabei seit: 09.02.2015
Rauchfrei seit: 2616 Tagen
Beiträge: 0

Hallo Geli,

Schön, dass du nun auch ein eigenes Wohnzimmer aufgemacht hast. Mach dir bitte keinen Kopf wegen irgendetwas. Du machst alles richtig. Schau bitte auf das, was dir gut tut. Das Wichtigste im Moment ist es das es dir gut geht. Ohne zusätzlichen Stress von außen. Egal, was irgendeiner sagt. Stress bringt keinem weiter.
So nun Atme erst einmal durch.
Mir hat da eine Atemtechnik geholfen.

4sec einatmen
5sec anhalten
6 sec durch die Lippen ausatmen

max 10x
Vielleicht magst du dies mal probieren.

Die innere Unruhe gehört zu einem gewissen Teil mit zum Entzug. Und es ist vollkommen richtig, dass du dir morgen in der Apotheke Rat holst. Sollte es dann nicht besser werden, kannst du auch deinen Arzt deines Vertrauens mit zu Rate ziehen. Da gibt es auch noch Möglichkeiten.
Was du jedoch selber machen kannst ist, wenn du dich mit Entspannungstechniken auskennst, diese an zu wenden.

Ich freue mich weiter von dir zu hören

LG Bine rose.gif
Verfasst am: 10.06.2019 17:51
besuchvomklabauteraki
Dabei seit: 02.03.2019
Rauchfrei seit: 1940 Tagen
Beiträge: 3451
Grüss Dich [Kontaktdaten wurden vom rauchfrei-Team entfernt]
Nun wegen der Werbung mach dir kein kopf ok, Die Löschen das wenn es ihnen nicht passt ok.
Zum Wohnzimmer ,Du hast doch schon eins .Es Heisst : Ist das schwer Rauchfrei zu werden ! ok gefuehle_smilie_0236.gif
Hat Dir Die Nomade doch Gut erklärt .
Die Technik macht im Moment was Probleme hier ,Also es Liegt nicht an Dir ok . Trinke Regelmässig Wasser Tee auch mal eine Schorle aber nur dann wenn du nicht Zuckerkrank bist falls doch Denke an dein Blutzuckerspiegel .
Bei Starkem Verlangen kannst du Zähne putzen mit Mundwasser Spülen ,Ein Wenig Senf auf die Zunge Geben .
Ein und Ausatmen aber Langsam Über die Nase Einatmen und über Leicht gepresste Lippen auspusten am Besten bei offnem Fenster . VG Hans
Verfasst am: 10.06.2019 18:11
besuchvomklabauteraki
Dabei seit: 02.03.2019
Rauchfrei seit: 1940 Tagen
Beiträge: 3451
Nun Manches Muss man auch Aushalten Lernen ,Auch wenn es mal Weh Tut .
Wünsche Dir alles gute und viel Erfolg . VG Hans
Verfasst am: 10.06.2019 18:16
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-bine
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2015
Dabei seit: 09.02.2015
Rauchfrei seit: 2616 Tagen
Beiträge: 0
Liebe Geli,

Du machst das Prima. Da kannst du morgen direkt deinen Arzt einmal alles erzählen und fragen.

Ja Stück für Stück und Tag für Tag. Manchmal kann man auch den Tag noch mal unterteilen bis zum Mittag, bis zum Abend, bis zu Schlafen.
Schau doch mal auf dass, was heute für dich alles gut war. Schreibe dies in einem kleinen Heftchen und lass es noch einmal Revue passieren.
Würde dir vielleicht ein wenig Bewegung gut tun? Ich bin immer walken gewesen, aber auch kleine Spaziergänge sind schon wirksam.
Jeder hat da ja auch seine eigene Vorlieben und Helferlein.

Schau mal ich gebe dir hier die zwei Links rein, du brauchst nur drauf klicken.

http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/hilfe-bei-entzugserscheinungen/

http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/tipps-bei-verlangensattacken/

Ansonsten frage doch auch die anderen im Geschwisterthread, was bei ihnen so hilft. icon_wink.gif


Habe noch einen schönen Abend

LG Bine rose.gif
Verfasst am: 10.06.2019 18:47
gosamigo
Dabei seit: 05.03.2019
Rauchfrei seit: 532 Tagen
Beiträge: 506
Hallo apflumacher,
Aushalten ist das Zauberwort und Geduld mit sich selber haben.
Ist leichter gesagt als getan.
Diese innere Unruhe hatte ich auch ganz stark. Gepaart mit Schlafstörungen war das echt schwierig.
Die Unruhe hab ich mit meinem Fahrrad weg bekommen.
Bewegung hat mir sehr geholfen diese überschüssige Energie zu kanalisieren.
Diese Phase ist echt schwierig und man muss viel Geduld mit sich haben. Bei mir musste auch meine Umwelt sehr viel Geduld mit mir haben.
Es wird Stück fuer Stück besser. Es kann halt nicht mit einem Fingerschnipp weg sein, was wir über Jahre hinweg aufgebaut haben
Liebe Grüße und einen schönen Abend
Gosamigo
Verfasst am: 11.06.2019 17:33
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-bine
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2015
Dabei seit: 09.02.2015
Rauchfrei seit: 2616 Tagen
Beiträge: 0
Hallo Liebe Geli,

Wie war dein heutiger Tag? Was hast du alles so gemacht? 15 Tage stehen heute auf deinem Zähler. Wie stolz bist du auf dich?

LG Bine rose.gif
Verfasst am: 12.06.2019 16:36
Nomade
Dabei seit: 02.09.2017
Rauchfrei seit: 1077 Tagen
Beiträge: 3239
Moin Geli,

vermutlich bin nicht ich es, von der zu hören Dich bereits wieder freut.... nun, trotzdem eine kleine Antwort von mir....

"apflumacher@online.de" schrieb:


Inzwischen steht bei mir 17 auf dem Zähler und wenn das auch eine stattliche Zahl für mich ist, so ist das doch nur eine Zahl Und ich hoffe und bete auch heimlich,daß endlich der Tag kommt an dem mein Körper und Geist es anerkennen, daß es jetzt so gesund zu geht.Dann könnte ich bestimmt auch besser die erforderliche Geduld aufbringen.


Tatsächlich ist die 17 "nur eine Zahl" - aber eine, die bereits ganz nah an DREI WOCHEN dran ist.... gefuehle_smilie_0236.gif
Dies ist schon mal eine richtig gute Hausnummer - freilich auch in der Nähe der berüchtigten "3-Wochen-Schmachtwellen"....
Da Du das aber weißt, bist Du bestimmt schon gut darauf vorbereitet - was mache ich in welcher Situation, wenn ich mich mit RaucherInnen konfrontiert sehe, gar eine angeboten bekomme, Wartezeiten überbrücken muß, mich ein Schmachter unvermittelt überrollt.... etc.p.p.

Was sich mir allerdings nicht wirklich erschließt - was anderes sind "Dein Körper und Dein Geist" als DU?
Dein Körper und Dein Geist sollen "endlich anerkennen, daß es jetzt so gesund zugeht"....???
Hast Du es bisher nicht anerkannt und dissoziierst Dich jetzt von "Deinem Körper und deinem Geist", weil Du sonst nicht "die erforderliche Geduld aufbringen könntest"?
Ich vermute, daß dies nur schlecht oder gar nicht funktionieren kann....

Dabei geht es auf jeden Fall Deinem Körper schon besser - hast Du denn überhaupt schon die kleinen Anzeichen bemerkt - z.B. Deinen besseren Teint.... also mir hat man schon nach der ersten Wochen gesagt, ich hätte eine frischere Gesichtsfarbe (....ohne "Farbe" Kaputtlachsmile.gif )

Du hast Dich - wie wir alle hier - Xzig Jahre mehrmals täglich mit mehr als 4.000 Substanzen aktiv vergiftet. Davon wurde leider etliches im Körper eingelagert - diese Lager löst man nicht mit einem Fingerschnips auf....
Unsere Körperzellen haben die Kraft zur Selbstregeneration - aber das ist eben kein Sprint, sondern eher ein Marathon....
Und Dein Körper und Dein Geist sind keine imaginären Wesen, die Dir durch "ihre Anerkennung gesünderer Lebensweise" - also durch schnelle, sicht- und fühlbare Verbesserungen - die nötige Geduld servieren können....

T'schuldigung - sind Tatsachen - Du vernebelst sie nicht mehr, da schmerzt es manchmal ein bißchen....

Ich kann Dir aber versprechen - aus meiner Erfahrung und vieler anderer hier im Forum - es wird besser - mal schneller, mal langsamer - aber es wird besser - garantiert!

Alles Gute für Deinen weiteren rauchfreien Weg
wünscht
de Nomade

P.S. Ich freue mich über Antworten/Fragen in meinem Wohnzimmer "Ich denk' nicht dran, zu rauchen!", das Du findest, wenn Du unter dieser Nachricht auf das kleine blaue "Profil" drückst.... so kommst Du übrigens auch jeweils in die Wohnzimmer der anderen, wenn Du möchtest.... unter deren Nachricht - Profil.... und, wenn sie mehrere threads aufgemacht haben, ist es meist der jüngste (bei mir nicht, weil ich zuletzt zwei so genannte Thementhreads eröffnet habe).
Verfasst am: 12.06.2019 20:10
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-bine
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2015
Dabei seit: 09.02.2015
Rauchfrei seit: 2616 Tagen
Beiträge: 0
Hallo Liebe Geli,

Ja die Technik ist gerade am rum Eiern. Ich hoff, dass sich das bald wieder legt.

Tag 17 ist nun auch bald geschafft. Du kannst mächtig stolz sein, das ist schon mal eine Hausnummer. In drei Tagen hast du deine 3te Woche geschafft. Hast du dir schon mal überlegt, womit du diesen Tag feiern magst? Hast du dann etwas Besonderes vor?

Wie sieht es aus, mit einem Verwöhn Programm? Evt. eine Massage? Oder gehst du in die Therme? Was könnte dir einfallen, was dir Spaß macht?

Wie ist es mit der Hypnose gelaufen?

Die Geduld ist immer so eine Sache. Da hören wir mit dem Rauchen auf und möchten sofort dass alles wieder gut ist. Da kann ich mich auch noch gut dran erinnern. Jedoch haben wir uns ja Jahrelang den blauen Dunst durch den Kopf gezogen. Da brauchen wir wahrlich Geduld. Womit könntest du dich ablenken? Betreibst du Sport? Walken oder auch spazieren?

Schau doch einmal hier rein.
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/hilfe-bei-entzugserscheinungen/

Und bitte sei Gütig mit dir. Hier im Forum darf auch gejammert, getobt und gezickt werden. Alles was dir hilft ist erlaubt. Das Jammern gehört mit zum Entzug, nehme dich einfach so an, wie du gerade bist. Auch wenn die Welt gerade bei dir Kopf steht. Es wird sich alles wieder einrenken. Es ist nur vorübergehend.


Ich wünsche dir noch einen schönen Abend
Bine rose.gif
Verfasst am: 12.06.2019 21:05
Nomade
Dabei seit: 02.09.2017
Rauchfrei seit: 1077 Tagen
Beiträge: 3239
.... iche noch mal....diesmal aber wirklich kurz.... öhm - kürzer Riesengrinser.gif

Lieben Dank für Deinen Besuch bei mir und die Erklärung....

Tja, da hat es uns beide wohl gerade umgekehrt erwischt - ich zum Beispiel schlage mich schon seit Kindertagen mit einem offensichtlich angeborenen Belastungsasthma herum (nix Allergie oder so - dafür verkrampfen die Bronchien blitzartig, wenn man sich körperlich belastet - also bei jeglichem Sport außer Schach....Kaputtlachsmile.gif , beim Kohlen hochtragen etc.).

Aber dafür kenne ich so gut wie keine Schmachter oder ähnliche Malaisen. Wenn ab und an mal der Gedanke kam - jetzt könntest du eine rauchen, habe ich ihn vom Tisch gewischt und das war's.... brauchte also auch eigentlich für nix Geduld....

Dabei fällt mir ein - wenn Dein Leben/Deine Gesundheit selbst mit dem Rauchen so easy-peasy gewesen sind - vielleicht gibt's körperlich gar keine so einschneidenden Veränderungen bei Dir....icon_eek.gif

Und das Psychische, Deine Unruhe - möglicherweise kriegst Du die mit viel (mehr) Bewegung besser in den Griff - spazieren gehen, walken, joggen, Roller, Fahrrad oder Inliner fahren, schwimmen.... oder was immer Du gern betreibst und Dich körperlich auspowert....

Bei uns hat es es die letzten drei Tage gewittert und das heute scheint wieder anfangen zu wollen.... Starkregen mit stürmischen Böen gab's jedes Mal als Bonbon oben drauf - trotzdem war es tagsüber dann immer wieder sehr heiß - eigentlich schwülwarm - die Subtropen lassen grüßen icon_rolleyes.gif
Ich frage mich, wie ich es als Kind vier Jahre auf Cuba ausgehalten habe - da ist immer so ein feuchtwarmes Klima....Riesengrinser.gif

Dir auch einen schönen und ruhigeren Abend
gewünscht
vonne Nomade

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.2019 um 21:06.]
Verfasst am: 13.06.2019 21:23
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-bine
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2015
Dabei seit: 09.02.2015
Rauchfrei seit: 2616 Tagen
Beiträge: 0
Guten Abend Geli,

Da bist du ja auch ganz schön unterwegs, mit Sport und Gartenarbeit, super.

Bei deiner Hypnose ist mir ein Satz besonders aufgefallen, den ich auch für sehr wichtig halte. „Selbst etwas zu tun“ Das ist genau die Richtige Einstellung. Hilfsmittel gelten als Unterstützung, mildern oder Helfen beim Entzug. Jedoch braucht man auch die innere Einstellung „selber etwas zu tun“ Toll, wie du das erkannt hast. Ganz wichtig finde ich noch, dass das Hilfsmittel, welches man sich aussucht auch zu einem passt um sich darauf einzulassen.
Wenn es ganz haarig wird, kannst du auch die Hotline hier von der Seite anrufen.

Schau einmal:
Die BZgA-Telefonberatung zur Rauchentwöhnung steht Ihnen
montags bis donnerstags von 10 bis 22 Uhr
freitags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr
unter 0 800 8 31 31 31 * zur Verfügung.

Ich wünsche dir einen himmlischen Genuss bei deinem Schokoeisbecher. Freue mich schon auf deinen nächsten Besuch.

LG Bine rose.gif
Verfasst am: 14.06.2019 12:09
krikri
Dabei seit: 13.06.2019
Rauchfrei seit: 427 Tagen
Beiträge: 164
Hallo Geli,

uhh - schwere Zeit gerade?
Als ich vor Jahren aufhörte (jetzt bin ich ja erst so frisch wieder dabei und darum noch nicht ernst zu nehmen) gab es für solche Momente als letzten Ausweg auch die Möglichkeit der Kräuterette. Kennst du diese Kräuterzigaretten? Schmecken absolut ekelhaft - gerne wird der Vergleich vollgepinkelte Pferdehaarmatratze gewählt. Ist aber im Zweifel eine gute Option, wenn sonst der Ganz zur Zigarette gehen würde.

Ich habe in meinen fast 10 Jahren ungefähr 1,5 Schachteln Kräuteretten benützt - angezündet und bäh ist das eklig gesagt, dann gleich wieder ausgemacht.

Bevor Du zur Zigarette greifst, kann das ein Ausweg sein. Weil, in ein zwei Tagen sind diese akuten Schmachter eh wieder entspannter.

Bleib dran! NIchtmehrrauchen ist klasse!
Verfasst am: 14.06.2019 12:35
Fritzilein
Dabei seit: 01.06.2019
Rauchfrei seit: -62 Tagen
Beiträge: 1075
Ich hatte vor Jahren mal nikotinfreien Tabak. Denke das war auch sowas.
Geh raus und Fackel nen Strauch ab und inhaliere den Rauch. Wenn du Dich nicht erwischen lässt ist das jedenfalls billiger als Kräuterzigaretten.
Kann mir gut vorstellen dass man bei grossen schmachter grosse Hoffnung darauf setzt dass die dagegen helfen und die Enttäuschung und Verzweiflung wenn es nicht hilft umso grösser ist.
Verfasst am: 14.06.2019 12:46
*Pauline*
Dabei seit: 12.03.2019
Rauchfrei seit: 569 Tagen
Beiträge: 205
geschnippelt
"apflumacher@online.de" schrieb:

Ich bin soweit unten, daß ich jede Hilfe nehme, die ich kriegen kann.
Beste Grüße Geli

Hallo Geli,
ich spüre förmlich, wie bescheiden es dir geht - es wird besser liebe Geli,
ABER nur, wenn du nicht schwach wirst. Denkst du denn, dass die Zigarette, die du vlt. in Gedanken rauchst besser schmeckt, als die bepinkelte Pferdedecke? ..... Also, lass die Finger davon.
Und nun, damit ich auch was von deinem "Leiden" hab, lenk dich ab und erzähl mir von deinen hübschen Herzensbrecher, die du als Ava hast. ABLENKUNG ist gut Geli!
LG Karin ...... die Dosenöffnerin von der Pauline icon_wink.gif
Verfasst am: 14.06.2019 12:57
krikri
Dabei seit: 13.06.2019
Rauchfrei seit: 427 Tagen
Beiträge: 164
Hi Geli,

weißt Du, Nichtmehrrauchen war so klasse, das will ich einfach wieder haben. Von daher ist mein Ziel dieses mal wieder für 10 Jahre und dann vielleicht verdoppeln. Aber das erste Etappenziel ist 1 Jahr. Ich werde sehen, ob es klappt.

Jetzt ist anders, daß ich zum Einen wieder gemerkt habe, warum ich aufgehört hatte - Husten und eingeschränkte Freiheit. Da hat dieses eine Rauchjahr deutlich gezeigt, wie die Nachteile des Rauchens sofort wieder da sind.

Diese Ekeldinger haben übrigens kein Nikotin und sie machen auch nicht Lust aufs Rauchen. Es ist ein Notnagel, wenn man sonst meint, zur Kippe greifen zu müssen. Man kann rauchen und man kann über sich lachen.

Zwei Tage abwarten kann auch helfen. Beim letzten mal waren es so klassische Hürdentage: der erste Tag, der dritte Tag, dann nach ca. 10 Tagen, um die 30 Tage kann es ganz schlimm werden. 100 Tage waren kritisch, kurz vor nem Jahr noch mal ganz heftig.
Aber es sind immer nur ein paar Tage. Es vergeht dann wieder.

Ich weiß leider nicht mehr so genau, was ich gemacht habe, wenn es ganz schwer wurde - ich glaub, kalt geduscht.

Toi, toi, toi - und in einem Forum schreiben hat mir total geholfen


Verfasst am: 14.06.2019 13:08
Prior
Dabei seit: 02.06.2019
Rauchfrei seit: 466 Tagen
Beiträge: 34
Hi Geli,

zum Supermarkt zu fahren, um passiv zu rauchen (wird vorm Supermarkt so viel geraucht? icon_smile.gif), das finde ich schon irgendwie witzig. Verbuche das nicht als Verzweiflungstat, sondern als lustige Anekdote auf dem Weg zur Nichtraucherin. In ein paar Tagen oder einem Monat, wie lange es auch immer dauert, wirst du darüber lachen können. Halte durch. Ich sag mir an schlechten Tagen, dass es morgen bestimmt viel besser wird (manchmal stimmt's, manchmal nicht, aber die Chance besteht ja)


Mach weiter so gut! flowers.png
Verfasst am: 14.06.2019 13:13
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-bine
Rauchfrei-Lotse seit: 03/2015
Dabei seit: 09.02.2015
Rauchfrei seit: 2616 Tagen
Beiträge: 0
Ach Geli,

Lass dich erst einmal drücken. Smile_Umarmung.gif ich habe jetzt nur einmal quer gelesen
Scheue dich nicht, die Hotline anzurufen. Erzähle ihnen einfach wo du gerade in der Rauchfreiheit stehst. Fragen stellen brauchst du gar nicht. Das Gespräch ergibt sich von selber.

Du hast jetzt 18 Tage geschafft, den Einen schaffst du auch noch.
Trinst du genügend? Wasser oder Schorle. Auch Obst und Gemüse Sticks zum knabbern helfen.

Glg Bine

Verfasst am: 14.06.2019 13:18
Bolando
Dabei seit: 14.09.2018
Rauchfrei seit: 897 Tagen
Beiträge: 1134
Kräuterzigaretten, trockene Büsche verbrennen auch eklige Zigarillos rauchen habe ich schon mal gelesen und nichts davon überzeugt mich. Auch nicht überzeugt bin ich von aromatisierten Zahnstochern auf denen man herumlutschen und -beißen kann. Aber sie erscheinen mir weniger eklig. Die Dinger werden im I-Net angeboten. Durchhalten ist am Ende der einzige Weg zum Erfolg. Ich wünsche euch ein schönes rauchfreies Wochenende.
LG von Bolando icon_razz.gif
Verfasst am: 14.06.2019 13:19
#ilka
Dabei seit: 31.05.2019
Rauchfrei seit: 440 Tagen
Beiträge: 225
Hey Geli,

lese gerade bei dir von deinem Megastress und dachte so irgendwie klingt das wie diese 3 er Welle, also drei Tage drei Wochen, drei Monate.
Da soll es sehr vielen Menschen noch mal richtig schlecht gehen und die werden auf die Probe gestellt ob sie wirklich rauchfrei sein wollen .banghead.gificon_evil.gif

Das einzig Gute daran ist nur, dass man weiß es geht vorbei!icon_rolleyes.gif

Es gilt Ablenken Ablenken hab ich schon Ablenken gesagt bis es irgendwie erträglich wird.
Vielleicht wirklich alles was auf der Liste steht, so wie Schluck Wasser trinken, jemanden anrufen, Baden oder duschen Minzbonbons lutschen ,oder jede andere Sorte ,die auf keinen Fall zu rauchen passt, so halt
gerne auch hier im Forum einfach Sau werden wie sch.. das gerade alles ist weil es sich so schwer anfühlt und so unüberwindbar.
Das einzige was immer zählt ist nicht rauchen!
So lange ich die Zigarette nicht anzünde ist alles gut.
Nimm vielleicht nen Strohhalm wenn du meinst es braucht was für die Hände
Der ist garantiert ohne Nikotin .
Ich versuche in solchen Momenten für die nächsten 5 Minuten nicht zu rauchen damit komme noch recht gut zurecht.
Musste dass heute tun, nachdem ich aus der Zahnarztpraxis kam. Da wurde sonst immer geraucht, das war meine Form der Belohnung.
Heute hat es das erste Mal ohne Rauch geklappt.
Ich drück dir die Daumen und lade dich herzlich ein mit mir heute nicht zu rauchen
butterfly.gif Ilka
Verfasst am: 15.06.2019 15:08
krikri
Dabei seit: 13.06.2019
Rauchfrei seit: 427 Tagen
Beiträge: 164
Huhu Geli,

heißt das, dass du akut geraucht hattest?

Falls ja - gleich vergessen. Einfach abhaken und weiter am Ball bleiben.

Früher oder später wirst du ja eh endgültig aufhören und dann ist es auch egal, ob da jetzt der kleine Ausrutscher war.
Früher oder später sind alle Tage komplett rauchfrei.

Nimm dich am besten in den Arm und dann gehts heiter weiter!

du schaffst das!
Kristine