20 Jahre Weltkrebstag

12.02.2020  - Weltweit wird jedes Jahr am 4. Februar verstärkt auf das Thema Krebs aufmerksam gemacht – und das bereits seit 20 Jahren.

Schlüsselwort „Lebensstil“
Der Weltkrebstag wurde von der Union for International Cancer Control (UICC) ins Leben gerufen. Jährlich finden an diesem Tag an vielen Orten der Welt Informationsveranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Krebs statt. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie sich Krebserkrankungen vermeiden, erkennen und behandeln lassen.

Die Medizin macht Fortschritte bei der Therapie von Krebs, bei der Vorbeugung heißt das Schlüsselwort „Lebensstil“. Denn durch einen gesunden Lebensstil kann das Risiko für eine Krebserkrankung gesenkt werden. Das Thema (Nicht-) Rauchen spielt bei der Vorbeugung von Krebs natürlich eine Hauptrolle. Darüber hinaus sind maßvoller Alkoholkonsum, Bewegung, Vermeidung von Übergewicht und eine ausgewogene Ernährung weitere Gesundheitsfaktoren, die das individuelle Krebsrisiko senken können.

Krebs: Ca. jede fünfte Neuerkrankung geht auf Tabakkonsum zurück
Eine wissenschaftliche Arbeit von Forscherinnen und Forschern des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) errechnete für das Jahr 2018, dass 19 Prozent aller Krebsneuerkrankungen auf Tabakkonsum zurückzuführen sind, insgesamt 85.072 Fälle. Neben Lungenkrebs werden auch zahlreiche andere Krebserkrankungen durch das Rauchen begünstigt, unter anderem Darm- und Blasenkrebs.

„Ich werde aufhören zu rauchen“
In diesem Jahr lautet das Motto des Weltkrebstags „Ich bin und ich werde“. Damit sollen Menschen angeregt werden, zu überlegen, was sie selbst tun können – gegen Krebs und für Menschen, die von der Krankheit betroffen sind. Viele Leserinnen und Leser unserer News werden diesen Satz vervollständigen mit: „Ich bin Raucher/Raucherin und werde aufhören.“ Wenn Sie auch dazu gehören, finden Sie unter Aufhören interessante Tipps und Angebote zur Unterstützung Ihres Rauchstopps. Wir wünschen Ihnen dabei viel Erfolg!

Quellen:
JAMA Oncol. 2016 May 19. doi: 10.1001/jamaoncol.2016.0843. [Epub ahead of print]; Preventable Incidence and Mortality of Carcinoma Associated With Lifestyle Factors Among White Adults in the United States. Song M, Giovannucci E.

Mons U, Gredner T, Behrens G, Stock C, Brenner H: Cancers due to smoking and high alcohol consumption—estimation of the attributable cancer burden in Germany.
Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 571–7. DOI: 10.3238/arztebl.2018.0571

www.uicc.org