Das Jahr 2021 rauchfrei beginnen

30.12.2020  - Etwa jeder vierte Mann und jede fünfte Frau in Deutschland raucht. Viele von ihnen möchten lieber heute als morgen aufhören.

Seit Beginn der Corona-Pandemie gibt es einen weiteren guten Grund für einen Rauchstopp: Rauchen kann das Risiko für einen schweren Verlauf von COVID-19 erhöhen. Nutzen Sie den anstehenden Jahreswechsel für einen Rauchstopp, wir unterstützen Sie dabei.

Wann, wenn nicht jetzt?

Noch nie wurde in unserer Gesellschaft so viel und so breit über das Thema Gesundheit diskutiert wie in diesem Jahr. Vielen Menschen ist durch die Corona-Pandemie bewusster geworden, wie verletzbar ihre Gesundheit ist, aber auch, wie wir durch unser Verhalten unsere eigene und die Gesundheit anderer Menschen schützen können. Auch über das Thema Rauchen wurde in 2020 viel gesprochen und geschrieben. Aus gutem Grund: Raucherinnen und Raucher sind durch das neuartige Coronavirus besonders gefährdet, insbesondere weil sie häufiger an Vorerkrankungen leiden, die einen schweren Verlauf von COVID-19 begünstigen – darunter die obstruktive Lungenerkrankung COPD, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Der Rauchstopp ist deshalb – gerade jetzt – eine der besten Entscheidungen, die Sie für Ihre Gesundheit treffen können.

Den veränderten Alltag als Chance nutzen

Die Ausbreitung des Virus und die derzeit geltenden Schutzmaßnahmen und Kontaktbeschränkungen bringen für viele Menschen einschneidende und oft auch belastende Veränderungen mit sich. Trotz vieler schwierigen Folgen der Corona-Pandemie kann ein veränderter Alltag, gerade für Raucherinnen und Raucher, auch neue Chancen beinhalten: zum Beispiel alte Rauch-Gewohnheiten aufzubrechen und eine neue Tagesstruktur zu schaffen, bei der die Zigarette keine Rolle mehr spielt.

Wir helfen Ihnen, Ihren Rauchstopp-Vorsatz in die Tat umzusetzen, mit diesen qualitätsgesicherten Unterstützungsangeboten:

  • Telefonische Beratung zur Rauchentwöhnung unter der kostenlosen Rufnummer  0 800 8 31 31 31

  • Online-Ausstiegsprogramm: Infos, Tipps und tägliche E-Mail. Ergänzt wird das Online-Ausstiegsprogramm durch die Möglichkeit einer persönlichen Unterstützung und Beratung durch die ehrenamtlich tätigen rauchfrei-Lotsen, die beim Rauchstopp online begleiten.

  • Informationsbroschüren „Ja, ich werde rauchfrei“ oder „Rauchfrei in der Schwangerschaft“: Die Broschüren können bei der BZgA kostenfrei bestellt oder direkt heruntergeladen werden unter www.bzga.de/infomaterialien/
  • START-Paket zum Nichtrauchen mit der Broschüre „Ja, ich werde rauchfrei“, einem „Kalender für die ersten 100 Tage“, einem Stressball und anderen hilfreichen Materialien. Kostenlose Bestellung über: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 50819 Köln. Fax: 0221/8992257 E-Mail: order@bzga.de

Aktuelle Informationen zu den Risiken des Rauchens im Kontext von Corona unter: https://www.rauchfrei-info.de/informieren/rauchen-gesundheit/corona/

Wir wünschen Ihnen ein rauchfreies und vor allem gesundes neues Jahr. Passen Sie gut auf sich und die anderen auf.

Ihr rauchfrei-Team