Gesund durch die Erkältungszeit

24.11.2021  - In der Erkältungszeit hat unser Immunsystem besonders viel zu tun: Es muss jede Menge Viren und Bakterien abwehren. Unterschiedlich spezialisierte Körperzellen sind im Einsatz und sorgen für den Schutz vor krankmachenden Eindringlingen.

Was bereits vor Beginn der Corona-Pandemie galt, ist seitdem umso bedeutsamer: Gerade jetzt – in den Monaten, in denen wir besonders viel Zeit in geschlossenen Räumen verbringen – ist der Schutz vor Virus-Infektionen besonders wichtig.

Rauchen und Alkohol schaden der körpereigenen Abwehr 
Tabakrauch schädigt die Atemwege und greift das Lungengewebe an. Deshalb schwächt Rauchen die Abwehrkräfte.

Neben dem Rauchen schadet auch Alkohol dem Immunsystem. Vor allem größere Mengen davon führen dazu, dass weniger von dem Botenstoff Interferon produziert wird. Dieser Stoff aktiviert das Immunsystem und wehrt Krankheitserreger ab. Insbesondere Rauschtrinken (davon spricht man, wenn innerhalb kurzer Zeit viel Alkohol getrunken wird) kann die Abwehr des Körpers schwächen.

Was dagegen die Abwehrkräfte stärkt: Raus gehen und aktiv sein 
Bewegung an der frischen Luft bringt den Kreislauf auf Touren und trainiert auch das Immunsystem. Überheizte Räume trocknen die Schleimhäute des Körpers aus, Frischluft aktiviert sie wieder.

Genügend schlafen
Gerade in stressigen Zeiten sollte man sich an diesen Tipp immer mal wieder erinnern. Apropos Stress:

Einen Gang runter schalten Unter Stress wird das Immunsystem zwar erst einmal hochgefahren. Auf Dauer ist eine (zu) hohe Belastung aber schädlich für die Körperabwehr. Deshalb: regelmäßig Pausen machen.

Viel (natürlich Alkoholfreies) trinken und Gemüse und Obst essen
Vitamine helfen beim Kampf gegen Erkältungsviren.

Regelmäßig Hände waschen...
... und beim Niesen am besten ein Einmaltaschentuch verwenden. Außerdem Räume regelmäßig lüften: So können sich Viren schlechter vermehren. Über richtiges Lüften informieren wir Sie hier.

Gegen Corona und insbesondere einen schweren Verlauf der durch den Coronavirus ausgelösten Krankheit Covid-19 hilft (neben der Impfung) die bekannte AHA+L+A-Formel.

Weitere Informationen finden Sie unter www.infektionsschutz.de.

Wir wünschen allen einen gesunden und möglichst beschwerdefreien Winter

Ihr rauchfrei-Team

 

Quellen:

Sciencedaily (2008): Why Cigarette Smoke Makes Flu, Other Viral Infections Worse. Online verfügbar unter: http://www.sciencedaily.com/releases/2008/07/080724175857.htm

Kang, M.-J., Lee, C. G., Lee, J.-Y., Dela Cruz, C. S., Chen, Z. J., Enelow, R. & Elias, J. A. (2008): Cigarette smoke selectively enhances viral PAMP– and virus-induced pulmonary innate immune and remodeling responses in mice. J Clin Invest, 118(8), 2771-2784. Online verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2483678/

Cohen, S., Tyrrell, D. A., Russell, M. A., Jarvis, M. J. & Smith, A. P. (1993): Smoking, alcohol consumption, and susceptibility to the common cold. Am J Public Health, 83(9), 1277-1283. Online verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1694990/

Deutsches Krebsforschungszentrum (2020). Tabakatlas Deutschland 2020, online abrufbar unter Informationen zur Tabakkontrolle (dkfz.de)

Deutsches Krebsforschungszentrum (2008): Rauchen und bakterielle Infektionen Teil I. Online verfügbar unter: https://www.dkfz.de/de/rauchertelefon/download/FzR_Bakterielle_Infektionen_I.pdf