Mehr als 150.000 Anmeldungen für Online-Ausstiegsprogramm

19.11.2018  - Kennen Sie Regensburg? Die bayerische Stadt hat etwa 148.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Damit leben in der schönen Stadt an der Donau fast so viele Menschen wie unser Online-Ausstiegsprogramm bisher Anmeldungen verzeichnen konnte.

Demnächst so viele Anmeldungen wie Einwohner Rostocks
Vor kurzem ist der Anmelde-Zähler für das rauchfrei-Ausstiegsprogramm auf 150.000 umgesprungen. Und mit jedem Tag werden es mehr: mehr Menschen, die die Entscheidung für einen „Rauchstopp“ getroffen haben und sich online bei ihrer Tabakentwöhnung unterstützen lassen möchten. Übrigens: Der Städte-Vergleich funktioniert auch mit Paderborn, dort leben ebenfalls fast 150.000 Menschen. Wenn die Entwicklung der Anmeldezahlen sich so fortsetzt wie in der Vergangenheit, erreichen wir bald die Einwohnerzahl von Heidelberg (knapp 160.000), nächste Station ist dann Rostock mit über 200.000 Menschen.

Auch wenn es sicherlich vorkommt, dass User sich mehrfach für die Online-Begleitung registrieren lassen, steht hinter der hohen Zahl von Programmanmeldungen eine riesige Zahl von Menschen, die den Schritt einer Tabakentwöhnung gegangen sind – viele davon erfolgreich. Wie viele genau den Rauchstopp mit Hilfe des Ausstiegsprogramms geschafft haben und dauerhaft rauchfrei wurden, lässt sich leider nicht abschätzen: unter anderem wegen der bereits erwähnten möglichen Doppeltanmeldungen für das Programm.

Gemeinsam rauchfrei werden
Das webbasierte Programm begleitet Menschen vor und während ihrer Tabakentwöhnung mit praktischen Tipps und aufmunternden Worten. Mit der Programmanmeldung erhalten die User auch einen Zugang zu unseren Kommunikationsangeboten Forum und Chat. Dort tauschen sich Gleichgesinnte aus, unterstützt durch unsere ehrenamtlichen Online-Mentoren, die rauchfrei-Lotsen.

Mehr Informationen zum Online-Ausstiegsprogramm finden Sie hier. Direkt anmelden können Sie sich auf dieser Seite.

Wir wünschen allen Beteiligten weiterhin viel Erfolg für Ihren Rauchstopp.

 

Quelle: https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/LaenderRegionen/Regionales