Rauchstopp hilft bei Asthma

10.03.2021  - Die Zahl ist beachtlich: Etwa 3,5 Millionen Menschen in Deutschland werden wegen einer Asthmaerkrankung behandelt. Asthma gilt als chronische Erkrankung, bei der sich die Atemwege für kurze Zeit oder dauerhaft verengen.

Dadurch kann die Lunge weniger Sauerstoff aufnehmen, was wiederum die körperliche Leistungsfähigkeit beeinträchtigen kann. Typisch für eine Asthmaerkrankung sind Anfälle, bei denen es insbesondere zu folgenden Symptomen kommt: pfeifender Atem, Husten und Atemnot.

Auch Lebensstil beeinflusst Asthmaerkrankung
Asthma kann medikamentös behandelt werden, zum Beispiel durch sogenannte „Bedarfsmedikamente“, die bei akuten Beschwerden eingesetzt werden. Insbesondere bei schwerer ausgeprägtem Asthma wird häufig eine Dauermedikation notwendig. Diese Medikamente werden „Controller“ genannt, sie sollen die Entzündungen in den Atemwegen lindern und damit Anfällen vorbeugen.

Neben der medikamentösen Behandlung wird Asthma auch durch die Lebensweise der Patienten und Patientinnen beeinflusst, unter anderem ob sie rauchen oder nicht. Genauer müsste es heißen: durch die eigene und die Lebensweise der Menschen, mit denen sie zusammenleben. Denn das Asthmarisiko steigt nicht ausschließlich für die Raucherinnen und Raucher selbst. Insbesondere Kinder, die in einem Haushalt mit (dort) rauchenden Eltern leben, sind (bedingt durch Passivrauchen) von Asthma häufiger betroffen als rauchfrei aufwachsende Gleichaltrige. Ebenfalls wichtig: Wenn während einer Schwangerschaft (mehr zu: Rauchen und Schwangerschaft) geraucht wird, nimmt dadurch das Asthmarisiko für den Nachwuchs zu.

Bei Erwachsenen gilt ein erhöhtes Asthmarisiko durch Passivrauchen zwar noch nicht als erwiesen, jedoch als wahrscheinlich. Menschen, die bereits an Asthma erkrankt sind, kann Passivrauchen zudem die Kontrolle ihrer Symptome erschweren.

Ein Rauchstopp kann das Risiko für Asthma dagegen senken. Wir unterstützen Sie dabei, mehr Informationen gibt es unter Aufhören.

Quellen:

Asthma.
(2020, 28. August). gesund.bund.de. Asthma: Symptome, Vorbeugung und Behandlung - gesund.bund.de

Deutsches Krebsforschungszentrum (2020). Tabakatlas Deutschland 2020, online abrufbar unter Informationen zur Tabakkontrolle (dkfz.de)

3,5 Millionen Menschen in Deutschland wegen Asthma in Behandlung.
(2020, 19. November). Ärzteblatt. 3,5 Millionen Menschen in Deutschland wegen Asthma in... (aerzteblatt.de)