Studie: Rauchstopp nach Krebsdiagnose lohnt sich

22.09.2021  - In diesem Punkt wiederholen wir uns gerne: Es ist nie zu spät, mit dem Rauchen aufzuhören! Zwar gilt gleichermaßen, dass der gesundheitliche Gewinn durch einen Rauchstopp umso größer ist, je früher im Leben jemand konsequent rauchfrei wird. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen jedoch immer wieder, dass ein Rauchausstieg auch noch im hohen Alter mit gesundheitlichen Verbesserungen und einer (statistisch) höheren Lebenserwartung verbunden ist.

Studie mit 500 TeilnehmendenEine Studie, die vor Kurzem der Öffentlichkeit präsentiert wurde, bestätigt den hohen Nutzen eines späten Rauchstopps eindrucksvoll. Demnach lohnt es sich auch nach einer Lungenkrebsdiagnose noch, die Zigarette ein für alle Mal auszudrücken.Natürlich sollte möglichst niemand so lange mit dem Rauchstopp warten, bis eine so ernsthafte Erkrankung wie Lungenkrebs festgestellt wird. Die Studienergebnisse zeigen jedoch, dass ein Rauchstopp auch dann noch (dringend) zu empfehlen ist, wenn sich im Lungengewebe bereits bösartige Zellen gebildet haben. Im Rahmen der Studie wurden über 500 Menschen befragt und untersucht, bei denen sogenannte „nicht-kleinzellige Lungenkarzinome“ gefunden wurden.

Rauchfreie Patientinnen und Patienten hatten höhere Lebenserwartung
Die Untersuchungsteilnehmerinnen und -teilnehmer hatten noch zwei weitere Gemeinsamkeiten: Alle waren im Erwachsenenalter und alle rauchten, zumindest noch zu Beginn der siebenjährigen Beobachtungszeit. Innerhalb dieses Zeitraums hörten 220 Studienteilnehmende auf zu rauchen, das entspricht einem Prozentsatz von etwa 42 Prozent. Die meisten von ihnen schafften den Rauchstopp innerhalb von drei Monaten nach ihrer Diagnose und blieben bis zum Ende der siebenjährigen Studienlaufzeit erfolgreiche Nichtraucher und Nichtraucherinnen. Im Vergleich zu jenen, die weiter rauchten, lebten sie im Schnitt 22 Monate länger. Außerdem wurden bei ihnen längere Krankheitsphasen beobachtet, in denen ihre Krebserkrankung nicht weiter fortschritt.

Rauchstopp: nie zu früh und nie zu spät
Auch folgende Zahl unterstreicht den gesundheitlichen Nutzen, den die Patientinnen und Patienten durch den Rauchstopp hatten: Im Vergleich zu jenen, die weiter geraucht haben, hatten sie ein insgesamt 33 Prozent geringeres Sterberisiko.

Fazit: Es ist nie zu früh und nie zu spät, mit dem Rauchen aufzuhören. Wir unterstützen Sie dabei. Telefonisch unter 0 800 8 31 31 31 *. Im Internet unter Aufhören.
* kostenfreie Servicenummer

Quellen:
Sheikh, M., Mukeriya, A., Shangina, O., Brennan, P. & Zaridze, D. (2021). Postdiagnosis Smoking Cessation and Reduced Risk for Lung Cancer Progression and Mortality. Annals of Internal Medicine. Published. doi.org/10.7326/m21-0252